Mein FILMSTARTS
Triangle
Triangle
Starttermin 20. Oktober 2008 auf DVD (1 Std. 41 Min.)
Von , mehr
Mit Louis Koo, Simon Yam, Honglei Sun mehr
Genre Action
Produktionsland China
User-Wertung
3,04 Wertungen
Filmstarts
3,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 16 freigegeben
Sam (Simon Yam), Fai (Louis Koo) und Mok (Sun Hong Lei) sind verarmte Existenzen aus der unteren Mittelklasse, die sich regelmäßig besaufen. Als sie mal wieder in einer Kneipe hocken, erzählt ihnen ein Fremder von einem Goldschatz, angeblich unter dem Parlamentsgebäude vergraben. Als eindrucksvollen Beweis schleudert er einen Klumpen Gold auf den Tisch. Als die drei wenig später erfahren, dass der mysteriöse Fremde tot ist, beschließen sie, sich das Gold unter den Nagel zu reißen. Doch die Lage ist kompliziert. Sams Frau hat eine Affäre mit einem Polizisten, der Sam überwachen lässt, um zu verhindern, dass der gehörnte Ehemann von der geheimen Liebschaft Wind bekommt. Und dann gibt es da noch Wais Kumpels, ein paar zwielichtige Gangstertypen, die auch gerne etwas von dem Gold abhätten. Zu guter Letzt sind sich auch die drei Saufkumpane nicht wirklich einig, denn eigentlich hätte jeder den Schatz gerne für sich alleine…
Originaltitel

Tie saam gok

Verleiher -
Weitere Details
Produktionsjahr 2007
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget 5 000 000 $
Sprachen Kantonesisch
Produktions-Format 35 mm
Farb-Format Farbe
Tonformat Dolby SRD/DTS
Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,5
gut
Triangle
Von Christian Horn
Die Ausgangslage klingt vielversprechend: Mit Tsui Hark, Ringo Lam und Johnnie To haben sich drei Urgesteine des Hongkong-Kinos zusammengetan, um gemeinsam einen Thriller zu drehen. „Triangle“ heißt das Projekt, bei dem mit Simon Yam (Election) auch ein begabter Darsteller mit Starqualitäten an Bord ist. Die drei Regisseure haben die Episoden nacheinander und mit einer jeweils eigenen Crew gedreht. Hark legt den Grundstein, Lam führt die Geschichte weiter und To bringt sie zum Abschluss. Jede der halbstündigen Episoden hat eine eigene Perspektive, was den Film einerseits bereichert, ihn andererseits aber auch ein wenig zerfasern lässt. Da die einzelnen Teile im Film nicht durch Schwarzblenden oder Zwischentitel getrennt sind, wirkt „Triangle“ streckenweise inkonsistent – klar: Jeder der drei Regisseure hat ein anderes Interesse an den Figuren und der Geschichte, weshalb es nur einen mehr...
Die ganze Kritik lesen
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Louis Koo
Rolle: Ah Fai
Simon Yam
Rolle: Bo Sam
Honglei Sun
Rolle: Mok Chung Yuen
Kelly Lin
Rolle: Ling
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Bilder

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top