Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    42plus
     42plus
    24. Juli 2008 / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Von Sabine Derflinger
    Mit Claudia Michelsen, Ulrich Tukur, Tobias Moretti
    Produktionsland Österreich
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 3 Wertungen - 2 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    42PLUS erzählt die Geschichte der 42jährigen erfolgreichen Christine, die einen fremdgehenden, viel beschäftigten Arzt als Ehemann und eine pubertierende Tochter hat. Der Ehemann ihrer Freundin Linda wiederum ist Christines heimlicher Liebhaber.

    Doch Christine ist unglücklich mit den vielen Heucheleien, die nötig sind, um den perfekten Schein ihres Familienlebens aufrecht zu erhalten. Während eines Urlaubs auf Ischia erlebt ihre Tochter Sonja unbeschwert die erste Liebe ihres Lebens. Auch ihrer Mutter wird bewusst, dass sie mit 42 keineswegs am Ende ihrer Wünsche und Sehnsüchte steht. Als Christine dem jungen Tamaz begegnet, lässt sie sich mit ungebremster Leidenschaft auf eine sexuelles Abenteuer ein und setzt dabei alles aufs Spiel.
    Originaltitel

    42 plus

    Verleiher Zorro Film
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    42 Plus
    42 Plus (DVD)
    Neu ab 16.14 €
    42 Plus
    42 Plus (DVD)
    Neu ab 16.14 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray
    42plus Trailer (2) DF 1:32
    42plus Trailer (2) DF
    806 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Claudia Michelsen
    Rolle: Christine
    Ulrich Tukur
    Rolle: Georg
    Tobias Moretti
    Rolle: Martin
    Petra Morzé
    Rolle: Linda
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    2,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Leichte Kost. Beinahe schon zu leicht, wenigstens für´s Kino. Ein Paar in der Lebenskrise, wie es sie schon so oft gab und gibt. Manche Zuschauer vermissen den erhobenen Zeigefinger, quasi die "Abstrafung" am Schluss des Films. Diese bleibt aus, was aber auch gut ist, denn der kalte Krieg sollte zumindest auch im Film endlich vorbei sein.
    2 User-Kritiken

    Bilder

    11 Bilder

    Wissenswertes

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top