Mein FILMSTARTS
    Helen
    Helen
    Starttermin 26. November 2009 (2 Std. 00 Min.)
    Mit Ashley Judd, Goran Visnjic, Lauren Lee Smith mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer USA, Deutschland
    Zum Trailer Vorführungen (1)
    Pressekritiken
    2,0 1 Kritik
    User-Wertung
    2,9 6 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Es ist nur scheinbar ein Bilderbuchleben, das die Pianistin und Musikprofessorin Helen (Ashley Judd) führt. Ihre Ehe mit dem Anwalt David (Goran Visnjic) läuft zwar gut und Tochter Julie (Alexia Fast) ist wohlgeraten, aber dennoch liegt über all dem ein gewaltiger Schatten. Helen wird zunehmend von Traurigkeit, Müdigkeit und Lustlosigkeit ergriffen. Sie beginnt sich zurückzuziehen und ihr Verhalten führt zum Streit mit David. Nachdem er sie eines Tages zusammengebrochen im Bad gefunden und ins Krankenhaus gebracht hat, erfährt der Ehemann, dass seine Gattin körperlich gesund ist, aber an Depressionen leidet. Helen wird zunächst mit Medikamenten behandelt, die allerdings gefährliche Nebenwirkungen haben. Die Krise verschärft sich und die familiären Spannungen nehmen zu. Die Selbstmordgefahr macht einen Psychiatrieaufenthalt unumgänglich. Nur zu ihrer selbst manisch depressiven Studentin Mathilda (Lauren Lee Smith, "Pathology", "One Way") hält Helen noch engeren Kontakt.
    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 8 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Vorführungen nach Stadt
    Andere Städte

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Helen
    Von Andreas Staben
    In Deutschland leiden etwa vier Millionen Menschen an Depressionen. Es ist eine zugleich allgegenwärtige und dennoch oft unerkannte Krankheit, der zudem häufig mit Unverständnis begegnet wird. Regisseurin Sandra Nettelbeck plante bereits seit dem depressionsbedingten Selbstmord einer Jugendfreundin im Jahre 1995 einen Spielfilm über die Erkrankung und ihre Wirkung. Angesichts des düsteren Themas gelang die Finanzierung des Projekts allerdings erst nach dem Erfolg von Nettelbecks melancholischer Komödie Bella Martha: Beim Festival in Sundance Anfang 2009 konnte die aus Hamburg stammende Filmemacherin nach über zehnjähriger Entstehungszeit endlich ihr Drama „Helen“ vorstellen. Die Gratwanderung zwischen einer massentauglich abgefederten, vereinfachten Sicht auf ein komplexes Problem und einem überfrachteten, am eigenen Anspruch erstickenden Thesenfilm gelingt Nettelbeck in ihrer ersten eng...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Helen Trailer DF 2:01
    Helen Trailer DF
    2 002 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Ashley Judd
    Rolle: Helen
    Goran Visnjic
    Rolle: David
    Lauren Lee Smith
    Rolle: Mathilda
    Alexia Fast
    Rolle: Julie
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Hilfreichste positive Kritik

    von Kino: am 30/11/2009

    4,0stark
    sehr guter film
    Kino:
    Hilfreichste negative Kritik

    von Kino: am 11/10/2018

    0,5katastrophal
    Der Film betrachtet mir die Depression zu einseitig. Depressive müssen in die geschlossene Psychiatrie, bekommen die ...
    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    100% (1 Kritik)
    Deine Meinung zu Helen ?
    1 User-Kritik

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top