Mein FILMSTARTS
(500) Days Of Summer
20 ähnliche Filme für "(500) Days Of Summer"
  • Der ganz normale Wahnsinn - Working Mum

    Der ganz normale Wahnsinn - Working Mum

    17. November 2011 / 1 Std. 30 Min. / Komödie
    Von Douglas McGrath
    Mit Sarah Jessica Parker, Pierce Brosnan, Greg Kinnear
    Kate Reddy (Sarah Jessica Parker) ist nicht nur liebende Ehefrau und zweifache Mutter, sondern auch als Managerin in einer Bostoner Fondsgesellschaft die Brötchenverdienerin im Haus. Als Kate ein großes Projekt übertragen wird, das häufige Reisen nach New York erfordert, und ihrem Mann Richard (Greg Kinnear) ebenfalls ein Traumjob winkt, gerät Kates ausgeklügeltes System komplett aus den Fugen. Und dass ihr neuer Business-Partner Jack Abelhammer (Pierce Brosnan) so unverschämt charmant und gutaussehend ist, macht die Situation auch nicht gerade leichter.
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Anything Else

    Anything Else

    2. September 2004 / 1 Std. 48 Min. / Komödie, Romanze
    Von Woody Allen
    Mit Woody Allen, Jason Biggs, Christina Ricci
    Jerry Falk (Jason Biggs) verdient seine Brötchen, indem Texte für Comedians verfasst. Das Geschäft läuft einigermaßen erfreulich, aber sein Agent Harvey Wexler (Danny DeVito) engagiert sich nicht mehr in dem Maße, wie Jerry das für richtig hielte. Schwierigkeiten macht Jerry außerdem die Beziehung zu Amanda (Christina Ricci), weil sexuell die Luft raus ist, zumindest auf Amandas Seite. Nichts scheint dem jungen Autoren eine echte Hilfe zu sein, wieder Schwung ins Leben zu bekommen. Da kommt Jerry die Bekanntschaft des Lehrers und Autoren David Dobels (Woody Allen) gerade recht, der in gemeinsamen Gesprächen dafür sorgt, dass Jerry mit radikalen Schritten sein Leben umkrempelt. Das führt zu weiterem Konfliktpotential und ungeahnten Wendungen, welche Jerry dabei helfen, über seine persönliche Situation zu reflektieren...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
  • Julie & Julia

    Julie & Julia

    3. September 2009 / 2 Std. 03 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Nora Ephron
    Mit Meryl Streep, Amy Adams, Stanley Tucci
    Aus Langeweile sucht sich Julia (Meryl Streep) für die Zeit, in der ihr Diplomaten-Gatte Paul (Stanley Tucci) arbeitet, eine Beschäftigung. Ein Kochkurs soll es sein. Offen für Neues lernt Julia alle Tricks der Kochkunst. Blöd nur, dass es im Frankreich des Jahres 1948 kein Kochbuch in englischer Sprache gibt. Als Julia die beiden einheimischen Köchinnen Simone (Linda Edmond) und Louisette (Helen Carey) kennenlernt, tun sich die drei zusammen, um amerikanischen Hausfrauen die Kunst der französischen Küche nahezubringen.Zeitsprung ins Jahr 2002, wo "Mastering the Art of French Cooking" längst zum Standardwerk der kulinarischen Literatur avanciert ist. Für die verhinderte New Yorker Autorin Julie Powell (Amy Adams) in der Lebenskrise wird das Buch zum Rettungsanker: Julie nimmt sich vor, innerhalb eines Jahres alle 524 Rezepte von Childs Küchen-Bibel zuzubereiten und darüber einen Blog zu führen. Ehemann Eric (Chris Messina) soll testen...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Ich sehe den Mann Deiner Träume

    Ich sehe den Mann Deiner Träume

    2. Dezember 2010 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Woody Allen
    Mit Naomi Watts, Antonio Banderas, Josh Brolin
    Rentner Alfie (Anthony Hopkins) kann es nicht mehr hören. Ständig quatscht ihn seine immerhin gleichaltrige Gemahlin Helena (Gemma Jones) mit seinem fortgeschrittenen Alter voll. Nach vier Jahrzehnten springt Alfie endgültig ab, verlässt Helena und heiratet neu – und zwar die wesentlich jüngere und bedeutend schlichtere Charmaine (Lucy Punch). Doch damit ist Alfie seine Sorgen keineswegs los. Die depressive Helena derweil begibt sich in die Fänge der halbseidenen Wahrsagerin Cristal (Pauline Collins). Deren Tochter Sally (Naomi Watts) schert sich wenig um das Treiben ihrer Mutter, viel schwerer wiegt ihre eigene Finanznot: Nach dem endgültigen Abstieg ihres erfolglosen Romancier-Gatten Roy (Josh Brolin) muss sie als Assistenz in Gregs (Antonio Banderas) Galeriebetrieb für das Familieneinkommen sorgen. Roy ist selbst am unglücklichsten über seine missliche Lage – glücklich ist er nunmehr bloß noch, wenn er das Gitarrenspiel der neuen Nachbarin Dia (Freida Pinto) belauscht...
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Briefe an Julia

    Briefe an Julia

    19. August 2010 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Gary Winick
    Mit Amanda Seyfried, Marcia Debonis, Gael García Bernal
    Sophie (Amanda Seyfried) und ihr Verlobter Victor (Gael Garcia Bernal) fliegen nach Verona. Doch in der Stadt, in der sich einst schon das tragische Schicksal von Romeo und Julia erfüllte, muss die Journalistin einsehen, dass sie sich in ihrem Schatz getäuscht hat. Der begeistert sich nämlich weitaus weniger für romantische Urlaubsstunden mit seiner besseren Hälfte, sondern verbringt die Zeit lieber mit italienischer Küche und Lustwandeleien vor der schönen Stadtkulisse. Dann trifft Sophie auf vier gerissene Frauen, die unter dem Banner „Julias Sekretärinnen“ eine Art gehobenes Dr.Sommer-Team für erwachsene Herzschmerz-Patienten gegründet haben. Zeit hat sie ja jetzt in Hülle und Fülle, also schließt sie sich dem Unternehmen an – und entdeckt den Brief einer gewissen Claire (Vanessa Redgrave), der bereits ein halbes Jahrhundert alt ist. Sophie schreibt zurück, und tatsächlich: Claire kehrt zurück nach Verona. Gemeinsam begeben sich die beiden Frauen auf eine ganz besondere Reise...
    Pressekritiken
    2,1
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    2,5
  • Er steht einfach nicht auf Dich!

    Er steht einfach nicht auf Dich!

    12. Februar 2009 / 2 Std. 10 Min. / Komödie, Romanze
    Von Ken Kwapis
    Mit Ben Affleck, Jennifer Aniston, Drew Barrymore
    Weil er sich in seiner Ehe mit Janine (Jennifer Connelly, "Requiem For A Dream", "Blood Diamond") eingeengt fühlt, fängt Ben (Bradley Cooper, "The Midnight Meat Train") ein Verhältnis mit der sexy Yoga-Lehrerin Anna (Scarlett Johansson, "The Spirit", "Vicky Cristina Barcelona") an. Beth (Jennifer Aniston, "Entgleist", "Marley & ich") wäre gern verheiratet, doch ihr Freund Neil (Ben Affleck, "Daredevil", "Dogma"), mit dem sie seit sieben Jahren zusammen ist, hält nichts von der Ehe. Mary (Drew Barrymore, "50 erste Dates", "Drei Engel für Charlie") ist umgeben von gutaussehenden, hilfsbereiten Männern – sie arbeitet als Redakteurin bei einem Schwulen-Magazin. Privat gerät sie jedoch immer nur an die Falschen. Gigi (Ginnifer Goodwin, "Walk The Line") kommt mit den Flirt-Regeln einfach nicht klar. Darf sie ihr Date nun anrufen, oder muss sie abwarten, bis der Mann sich meldet? In dem Barkeeper Alex (Justin Long, "Jeepers Creepers", "Stirb langsam 4.0") findet sie einen Ratgeber, der ihr die männliche Psyche begreifbar macht…
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • 50 erste Dates

    50 erste Dates

    22. April 2004 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Romanze
    Von Peter Segal
    Mit Adam Sandler, Drew Barrymore, Rob Schneider
    Henry Roths (Adam Sandler) Leben läuft wunderbar: Er ist Tierarzt auf Hawaii und reißt reihenweise Frauen auf. An eine feste Bindung denkt er nicht, doch dann begegnet er der charmanten Lucy Whitmore (Drew Barrymore) und für ihn steht fest: Sie ist die Frau seines Lebens, die Eine, die Richtige. Mit ihr will er alt werden. Und auch Lucy hat etwas für Henry übrig - allerdings hat sie ihn am nächsten Tag wegen dem Verlust ihres Kurzzeitgedächtnisses wieder vergessen. Jeden Morgen wacht sie in der Annahme auf, dass es sich um den Tag vor ihrem Unfall handelt. Lucys Vater Marlin (Blake Clark) und ihr Bruder Doug (Sean Astin) tun alles, um Lucy das Leben so einfach wie möglich zu machen, was in diesem Fall bedeutet, dass sie ihr dieses an sich tragische Schicksal verheimlichen. Eine aufopferungsvolle Aufgabe, wenn man in Betracht zieht, dass dies unter anderem bedeutet, dass sie Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat Lucys Lieblingsfilm "The Sixth Sense" anschauen und ein ums andere mal am Ende des Films eine überraschte Mine aufsetzen müssen. Henry hat also jeden Tag die schwierige Aufgabe, Lucy (erneut) zu erobern. Mal klappt das, mal geht es schief...
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    2,5
  • Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen

    Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen

    17. April 2003 / 1 Std. 50 Min. / Romanze, Komödie
    Von Donald Petrie
    Mit Kate Hudson, Matthew McConaughey, Adam Goldberg
    Kolumnistin Andie Anderson (Hudson) hat ein Problem: Ihre Chefin (Bebe Neuwirth) verlangt, dass sie eine Topstory liefert, für die aber nur zehn Tage bleiben. Andies Auftrag besteht darin, einen Mann kennenzulernen und dann nach Möglichkeit alles falsch zu machen, was man in einer jungen Beziehung falschen machen kann. Die eigene Erfahrung soll dem Artikel Authentizität bringen, das passende "Opfer" ist mit Benjamin Barry (Matthew McConaughey) schnell gefunden. Doch der erfolgreiche Werber sieht sich keineswegs in der Opferrolle. Im Gegenteil. Um einen neuen Auftrag an Land zu ziehen, wettet er mit seinem Boss, dass er in zehn Tagen jede Frau dazu bringen kann, sich in ihn zu verlieben. Wie passend für Andie...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • Happy New Year - Neues Jahr, neues Glück

    Happy New Year - Neues Jahr, neues Glück

    8. Dezember 2011 / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Romanze
    Von Garry Marshall
    Mit Robert De Niro, Ashton Kutcher, Zac Efron
    Es ist der letzte Tag des Jahres für Randy (Ashton Kutcher), Harry (Robert De Niro), Laura (Katherine Heigl), Kate (Sarah Jessica Parker), Claire (Hilary Swank), Paul (Zac Efron) und Ingrid (Michelle Pfeiffer). Und es soll die berauschendste Nacht des Jahres werden. 20 Liebesgeschichten verflechten sich vor dem Panorama der pulsierenden Metropole New York City. Diesen einen Abend erlebt jeder auf seine ganz eigene Art. Während die einsamen Herzen unter ihnen nach der großen Liebe suchen, schmieden die anderen Zukunftspläne, trennen sich oder geben einander eine zweite Chance. Dabei übersehen alle, dass das Ende des alten Jahres auch der Beginn eines neuen Jahres bedeutet, und damit auch gleichzeitig die Chance für einen Neuanfang bietet. Und welcher Ort wäre dazu besser geeignet als in der verheißungsvollen Millionenmetropole New York City.
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
  • Stolz und Vorurteil

    Stolz und Vorurteil

    20. Oktober 2005 / 2 Std. 07 Min. / Romanze, Komödie
    Von Joe Wright
    Mit Keira Knightley, Matthew MacFadyen, Talulah Riley
    England gegen Ende des 18. Jahrhunderts: Während der gutherzige Mr. Bennet (Donald Sutherland) keinen größeren Wert darauf legt, will Mrs. Bennet (Brenda Blethyn), ihre Töchter Jane (Rosamund Pike), Elizabeth (Keira Knightley), Lydia (Jenna Malone), Mary (Talulah Riley) und Kitty (Carey Mulligan) unbedingt mit wohlhabenden Herren verheiraten. Da freut es die Mutter besonders, dass sich der reiche Junggeselle Mr. Bingley (Simon Woods) in ihrer Nachbarschaft niederlässt. Er ist im Gegensatz zu ihnen in der höheren Gesellschaft anerkannt. Auf einem Ball verliebt sich Bingley auch prompt in Jane, die älteste der Bennet-Mädchen. Elizabeth ist dagegen abgestoßen und fasziniert zugleich von Bingleys Freund, dem arrogant wirkenden Mr. Darcy (Matthew MacFadyen). Zwischen ihnen baut sich trotz aller Gegensätze sofort eine innere Spannung auf. Deshalb lässt die kluge und selbstbewusste Elizabeth auch den unbeholfenen Pfarrer Mr. Collins (Tom Hollander) abblitzen, der sie heiraten will. Sie ist allerdings außer sich vor Wut und Enttäuschung, als sie erfährt, dass Darcy mit seinem Ratschlag an seinen besten Freund Bingley dessen mögliche Ehe mit Jane verhindert. Deswegen wendet sich Elizabeth dem scheinbar edlen Mr. Wickham (Rupert Friend) zu, der ein Feind Darcys ist...
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,0
  • Robot & Frank

    Robot & Frank

    25. Oktober 2012 / 1 Std. 25 Min. / Komödie, Drama, Sci-Fi
    Von Jake Schreier
    Mit Frank Langella, Susan Sarandon, James Marsden
    In nicht allzu ferner Zukunft: Der griesgrämige Frank (Frank Langella) weigert sich, mit der Zeit zu gehen. Während um ihn herum alles durch Maschinen ersetzt und durch Technik vereinfacht wird, versucht der Rentner möglichst alles selber zu machen und ein Leben ohne unnötige technische Unterstützung zu genießen. Er geht gerne und viel in die Bilbiothek, auch oder vor allem wegen der Bibliothekarin Jennifer (Susan Sarandon), jedoch hat auch an diesem Ort die Zukunft in großem Maß alles verändert. Franks Kinder, Hunter (James Marsden) und Madison (Liv Tyler), machen sich Sorgen um ihren Vater und Hunter hat das Gefühl, dass der alte Mann sein Leben nicht mehr alleine meistern kann. Daraufhin besorgt er seinem Vater einen Roboter (Stimme: Peter Sarsgaard) als Lebenshilfe im Alltag. Zunächst wehrt sich Frank mit allen Mitteln gegen den technischen Unterstützer, jedoch merkt er nach ein bisschen Zeit, dass ihm der Roboter auch gut tut....
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • P.S. Ich liebe dich

    P.S. Ich liebe dich

    17. Januar 2008 / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Richard LaGravenese
    Mit Hilary Swank, Gerard Butler, Lisa Kudrow
    Auch wenn das New Yorker Appartement etwas eng ist und die Zukunftspläne unterschiedlich ausfallen, verbindet Holly (Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butler) doch das Wichtigste: ihre gegenseitige Liebe. Umso tiefer ist Hollys Verzweiflung, als ihr Mann stirbt. Doch der hat vorgesorgt, um auch nach seinem Tod noch mit Holly in eine Art von Verbindung treten zu können. So erhält die traurige Witwe an ihrem Geburtstag eine Tonbandnachricht ihres Gatten, der sie auffordert, feiern zu gehen. In regelmäßigen Briefen stellt Gerry Holly von nun an Aufgaben, um ihr den Weg zurück ins Leben zu erleichtern. Aber jeder der mit dem Nachsatz "P.S. Ich liebe dich" endenden Briefe lässt auch Erinnerungen lebendig werden, sodass Holly schnell nur noch auf Gerrys Botschaften fixiert ist. Ihre Mutter (Katy Bates) sieht dieses Verhalten mit Sorge - auch der Barkeeper Daniel (Harry Connick jr.), der sich ernsthaft für Holly interessiert, kommt nicht richtig an sie heran. Höhepunkt im Masterplan des Verstorbenen ist eine Reise in seine irische Heimat, wo sich das Paar kennenlernte...
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Das Beste kommt zum Schluss

    Das Beste kommt zum Schluss

    24. Januar 2008 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Abenteuer, Komödie
    Von Rob Reiner
    Mit Jack Nicholson, Morgan Freeman, Sean Hayes
    Durch einen traurigen Umstand lernen sich der weiße Milliardär Edward Cole (Jack Nicholson) und der afroamerikanische Automechaniker Carter Chambers (Morgan Freeman) kennen. Beide haben Krebs und liegen im selben Zimmer eines Krankenhauses. Als sich herausstellt, dass sowohl Cole als auch Chambers nach der Prognose der Ärzte nur noch wenige Monate zu leben haben, versuchen beide, der restlichen Zeit das Maximale abzutrotzen. Eine Liste mit Dingen, die sie vor dem nahen Tod unbedingt noch erledigen wolle, soll ihnen dabei helfen, der erschreckenden Tatsache ins Auge zu blicken. Dank der finanziellen Möglichkeiten Coles setzen die Männer ihre Planung auch gegen private Widerstände in die Tat um. Bei ihrer Reise rund um die Welt lernen sich Cole und Chambers immer besser kennen und entwickeln ein Gespür für die wahren Wünsche des anderen, die sie unterstützen wollen.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    3,0
  • Ein Chef zum Verlieben

    Ein Chef zum Verlieben

    13. Februar 2003 / 1 Std. 41 Min. / Komödie, Romanze
    Von Marc Lawrence (II)
    Mit Sandra Bullock, Hugh Grant, Alicia Witt
    Die engagierte Anwältin Lucy Kelson (Sandra Bullock) setzt sich gegen den Abriss eines Gemeindezentrums ein. Dafür kämpft sie gegen die "Wade Corporation". Als der Chef des Unternehmens - George Wade (Hugh Grant) - mit Lucy persönlich spricht, bietet er ihr einen Job in seiner Firma an. Im Gegenzug sieht er von seinem Bauprojekt ab, dem das Gemeindezentrum im Wege steht. Lucy akzeptiert und wird "Mädchen für Alles" bei dem Lebemann und Millionär George Wade, der die Harvard-Absolventin auch genau wie ein solches behandelt. Zwar gefällt Lucy die Anerkennung, die ihr George entgegen bringt, doch die Dauerbelastung erträgt sie einfach nicht. Grund genug für Lucy, die Kündigung einzureichen. Als sie jedoch merkt, dass ihre Nachfolgerin June Carver (Alicia Witt) ein Auge auf ihren Boss geworfen hat, erwacht die Eifersucht in Lucy...
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • Valentinstag

    Valentinstag

    11. Februar 2010 / 2 Std. 03 Min. / Komödie, Romanze
    Von Garry Marshall
    Mit Julia Roberts, Jessica Alba, Anne Hathaway
    Ein Valentinstag in Los Angeles: Morley (Jessica Alba) bekommt von ihrem Freund Reed Bennett (Ashton Kutcher) beim Frühstück einen Heiratsantrag. Julia (Jennifer Garner), seine beste Freundin, hat unterdessen entschieden, ihrem Lover Harrison (Patrick Dempsey) nach San Francisco hinterher zu fliegen. Sportreporter Kelvin (Jamie Foxx) wurde beauftragt, heute Valentinsanekdoten zu filmen.Sekretärin Liz (Anne Hathaway) bezahlt ihr Studentendarlehen mit Telefonsex ab, was ihr neuer Freund Josh (Topher Grace) aber dummerweise noch nicht weiß.Der Vertrag von Football-Profi Sean (Eric Dane) wird nicht verlängert, weshalb seine Agentin (Queen Latifah) und seine Pressesprecherin (Jessica Biel) plötzlich alle Hände voll zu tun haben.Alex (Carter Jenkins) und Grace (Emma Roberts) bereiten sich auf ihren ersten Sex vor, während Samantha (Taylor Swift) und Tyler (Taylor Lautner) nichts überstürzen wollen.Und dann sind da noch die Soldatin Kate (Julia Roberts) und der zuvorkommende Holden (Bradley Cooper), die sich im Flugzeug kennenlernen...
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,0
  • Selbst ist die Braut

    Selbst ist die Braut

    30. Juli 2009 / 1 Std. 48 Min. / Komödie, Romanze
    Von Anne Fletcher
    Mit Sandra Bullock, Ryan Reynolds, Betty White
    Ihre Angestellten behandelt sie wie Sklaven - kein Wunder, dass Verlagschefin Margaret (Sandra Bullock) den Ruf einer kaltherzigen Hexe hat. Dann machen Margarets Anwälte der Kanadierin klar, dass ihr Visum abgelaufen ist und ihr deswegen die Abschiebung droht. Das Oberbiest erpresst daraufhin ein Hochzeitsversprechen von Assistent Andrew (Ryan Reynolds). Wenige Stunden später befinden sich die beiden auf dem Weg nach Alaska, wo Andrews schrullige Familie die spröde Schönheit mit offenen Armen empfängt und schon eine Überraschungs-Hochzeit plant...
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,0
  • Vielleicht, vielleicht auch nicht

    Vielleicht, vielleicht auch nicht

    27. März 2008 / 1 Std. 52 Min. / Komödie, Romanze
    Von Adam Brooks
    Mit Ryan Reynolds, Isla Fisher, Elizabeth Banks
    Will Hayes (Ryan Reynolds) wird bald ein geschiedener Mann sein. Maya (Abigail Breslin), seine zehnjährige Tochter, möchte nun sehr gerne wissen, wie sich ihre Eltern damals kennengelernt haben. Will erzählt ihr schließlich von den drei Frauen in seinem Liebesleben. Er verwendet allerdings falsche Namen und überlässt es Maya herauszufinden, wer ihre Mutter ist. Die Geschichte beginnt 1992 in Wills Heimat in Wisconsin. Die erste Kandidatin ist seine Jugendliebe Emily (Elizabeth Banks), deren Beziehung auf die Probe gestellt wird, als Will nach New York zieht, um für Bill Clintons Wahlkampagne zu arbeiten. Im Big Apple lernt er dann eine alte Freundin Emilys kennen, die Journalistin Summer (Rachel Weisz), die ein eigenwilliges Verhältnis zum wesentlich älteren Professor Hampton Roth (Kevin Kline) pflegt und später auch mit Will anbandelt. Und dann ist da noch April (Isla Fisher), die im Wahlkampfbüro am Kopierer aushilft. Politik ist ihr egal, offen zu allem ihre Meinung äußern tut sie trotzdem. Zwischen Will und ihr entwickelt sich eine enge Freundschaft, bei der bald auch romantische Gefühle Einzug halten...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
  • Sweet Home Alabama

    Sweet Home Alabama

    19. Dezember 2002 / 1 Std. 49 Min. / Romanze, Komödie
    Von Andy Tennant
    Mit Reese Witherspoon, Josh Lucas, Patrick Dempsey
    Nach "Natürlich blond" legte Reese Witherspoon mit "Sweet Home Alabama" die nächste erfolgreiche Feel-Good-Komödie nach. Darum geht es: Für Melanie Carmichael (Reese Witherspoon) könnte es gerade nicht besser laufen. In New York hat es die junge Topdesignerin auf die obersten Karrierestufen geschafft und sich noch dazu mit Bürgermeistersohn Andrew (Patrick Dempsey) den beliebtesten Junggesellen der Stadt geschnappt. Sie willigt seinem Antrag ein - obwohl sie noch verheiratet ist! Nachdem sie vor Jahren aus ihrem Heimatkaff im tiefsten Alabama flüchtete, hat sie sich nicht offiziell von ihrem Ehemann Jake (Josh Lucas) scheiden lassen. Sie kehrt zurück in ihre Vergangenheit, um die Sache aus der Welt zu schaffen. Aus Scham über die ländliche Herkunft ihrer Eltern hat sie zu allem Überfluss auch noch eine Geschichte erfunden, dass sie auf einem riesigen Baumwollgut aufgewachsen sei. Und die New Yorker Presse stürzt sich bereits mit Vergnügen auf die Verlobungsromanze zwischen Melanie und Andrew. Sturkopf Jake denkt währenddessen gar nicht daran, der Scheidung zuzustimmen...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
  • Hope Springs - Die Liebe deines Lebens

    Hope Springs - Die Liebe deines Lebens

    22. April 2004 / 1 Std. 32 Min. / Komödie, Romanze
    Von Mark Herman
    Mit Colin Firth, Heather Graham, Minnie Driver
    Der britische Maler Colin Ware (Colin Firth) liebt seine Verlobte Vera (Minnie Driver) über alles. Umso tiefer ist der Fall, als ihm Vera völlig überraschend eröffnet, sich von ihm trennen zu wollen - zumal sie auch gleich einen neuen Mann heiraten will. Nichts wie raus, das ist Colins einziger Gedanke, bloß nicht in der Nähe dieser Hochzeit sein! Er steigt auf gut Glück in ein Flugzeug - und landet im US-Örtchen Hope Springs. Dort stellt sich heraus, dass der Name der Kleinstadt für Colin Programm zu werden scheint. Die Leiterin seines Hotels stellt ihm Mandy (Heather Graham) vor, und bald sprühen die Funken. Man verliebt sich, beginnt eine Romanze. Und dann kommt plötzlich Vera nach Hope Springs...
    User-Wertung
    3,2
  • Cinderella Love Story

    Cinderella Love Story

    2. Juli 2015 / 1 Std. 29 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Gary Harvey
    Mit Poppy Montgomery, Adam Kaufman, Chelah Horsdal
    Nola (Poppy Montgomery) hat es als Redakteurin eines bekannten Frauenmagazins nicht besonders leicht. Sie ist überwichtig und ihre Arbeitskollegen begegnen ihr stets mit Hohn. Da sie sich tagsüber an ihrem Arbeitsplatz nicht besonders gut behaupten kann, hat sie sich ein Alias zugelegt. Als Belinda Apple verfasst sie nachts Kolumnen, die bei der Leserschaft der Zeitschrift äußerst beliebt sind. Dennoch nimmt sich Nola vor, endlich ein paar Pfunde zu verlieren, nicht zuletzt um ihre zweite Identität geheim halten zu können. Mit ihren Freundinnen schließt sie einen Pakt, anhand der Tipps aus Belindas Kolumne abzunehmen. Während Nola versucht ihr Alter Ego geheim zu halten und sich ihrem Traumgewicht zu nähern, trifft sie auf den gutaussehenden und sympathischen Chip (Adam Kaufman).
    User-Wertung
    3,1
Back to Top