Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The Last House on the Left
     The Last House on the Left
    14. Mai 2009 / 1 Std. 40 Min. / Horror
    Von Dennis Iliadis
    Mit Garret Dillahunt, Michael Bowen, Joshua Cox
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,1 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,2 176 Wertungen - 65 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 18
    Gleich am ersten Abend des gemeinsamen Urlaubs mit ihren Eltern geht Mari (Sara Paxton, "Plötzlich verliebt", "Superhero Movie") zusammen mit ihrer Freundin Paige (Martha MacIsaac, "Superbad") auf Entdeckungstour. Geködert von gutem Hasch landen die Mädels im Hotelzimmer des etwa gleichaltrigen Justin (Spencer Treat Clark, "Mystic River"). Doch Justins Vater Krug (Garret Dillahunt, "No Country For Old Men"), ein flüchtiger Mörder, dessen Grufti-Freundin Sadie (Riki Lindhome, "Powder Blue") und Justins psychopathischer Onkel Giles (Joshua Cox) kehren früher als erwartet zurück. Es folgt eine sadistische Orgie, in deren Verlauf Mari brutal vergewaltigt wird, während sie zusehen muss, wie Paige neben ihr röchelnd verblutet. Mari, eine gute Schwimmerin, kann sich zwar noch in den See flüchten, doch Krug verpasst ihr zum Abschied eine Kugel in den Rücken. Ein heftiges Gewitter zieht auf, die Gang sucht Unterschlupf im nahegelegenen Haus der Collingwoods. Zunächst erweisen sich John und Emma als höfliche und zuvorkommende Gastgeber - bis sie herausfinden, was mit ihrer innig geliebten Tochter geschehen ist…
    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 14 000 000 $
    Ein Remake von Das letzte Haus links
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    The Last House on the Left
    Von Christoph Petersen
    Die Ursprünge reichen weit zurück, nämlich bis ins Schweden des 14. Jahrhunderts. Der Legende nach wurde damals eine Bauerntochter von drei Schäfern vergewaltigt und ermordet. Anschließend baten die Mörder bei einem nahegelegenen Hof, der ausgerechnet den Eltern des getöteten Mädchens gehörte, um Beherbergung. Die Hausherren fanden heraus, dass die Gäste ihre Tochter auf dem Gewissen haben, und rächten sich fürchterlich. 1960 erzählte Ingmar Bergman diese Sage in seinem meisterhaften Moralstück „Die Jungfrauenquelle“, das mit seinen für die damalige Zeit extremen Vergewaltigungs- und Mordszenen für einen Skandal sorgte. Zwölf Jahre später griff Wes Craven (Hügel der blutigen Augen, Nightmare – Mörderische Träume, Scream) den Stoff in seinem Spielfilmdebüt „The Last House On The Left“, das in Deutschland auch unter dem Titel „Mondo Brutale“ vertrieben wurde, erneut auf. Das Rape-Revenge-M...
    Die ganze Kritik lesen
    The Last House on the Left Trailer DF 2:18
    The Last House on the Left Trailer DF
    15852 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Garret Dillahunt
    Rolle: Krug
    Michael Bowen
    Rolle: Morton
    Joshua Cox
    Rolle: Giles
    Riki Lindhome
    Rolle: Sadie
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Critics
    Critics

    User folgen 1 Follower Lies die 38 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Das Remake von Wes Cravens Schocker „The Last House on the Left Side“ ist trotz gelungener Ansätze ein Werk für anspruchslose Gemüter. Horrorfilme haben in erster Linie die Funktion, dem Zuschauer Angst einzujagen und ihn mit Hilfe von spannungsgeladenen Szenen dauerhaft im Kinosessel zu fesseln. David Lynch beispielsweise gelingt auf eine intelligente Art und Weise in „Mulholland Drive“: Mit nur minimalistischen Mitteln und ohne ...
    Mehr erfahren
    N.Rossmann
    N.Rossmann

    User folgen 1 Follower Lies die 11 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Nach den Kritiken war ich gespaltener Meinung, jedoch fand ich den Film richtig gut. Er ist super Spannend und die Brutalität ist genau richtig. Und was die umstrittene Szene im Film angeht, da find ich die Szenen in the Hills Have Eyes 1 & 2 um einiges heftiger. Ein super Film den ich mir sicher öfters ansehen werde und auch 100% auf DVD holen werde.
    Lamya
    Lamya

    User folgen 374 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Also der Film ist besser geworden, als ich erwartet habe. Fand ihn teilweise richtig spannend. Auch sonst hat alles soweit gepasst. Hier und da war er etwas unlogisch, aber darüber kann man hinwegschauen. Guter Horrorfilm, den man sich auf jedenfall mal anschauen kann. 7/10
    wufreak
    wufreak

    User folgen 5 Follower Lies die 78 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich fand den Film äußerst SPANNEND, bewegend, mitreissend, zum Nachdenken anregend..einfach nur gut. Was verstehen einige hieran falsch? Es gibt so viele schlechte Filme, langweilige, dumme Dialoge, schreckliche amateurhafte Darsteller, gerade in diesem Genre. Da ist "The Last House on the Left" richtig erfrischend, endlich mal wieder ein guter Film in diesem Genre. Warum die Gangster erst morden und dann freundlich an der Haustür ...
    Mehr erfahren
    65 User-Kritiken

    Bilder

    20 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Neu auf Netflix: Brutale Horrorschocker und starke Filme fürs Herz
    NEWS - TV-Tipps
    Donnerstag, 27. September 2018
    Mit neuer Horror- und Thrillerunterhaltung läutet Netflix schon jetzt allmählich die Halloween-Zeit ein. Wem das zu früh...
    Rangliste: 111 Teen-Horrorfilme gerankt – vom schlechtesten bis zum besten!
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 4. September 2015
    Wir präsentieren euch die ultimative Rangliste der Teen-Horrorfilme – auch wenn ihr natürlich alle wieder anderer Meinung...
    7 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top