Mein FILMSTARTS
    It's a Free World
    It's a Free World
    Starttermin 27. November 2008 (1 Std. 33 Min.)
    Von Ken Loach
    Mit Kierston Wareing, Juliet Ellis, Leslaw Zurek mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Großbritannien, Spanien, Italien, Deutschland, Polen
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 4 Wertungen
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Angie (Kierston Wareing) ist eine wahre Kämpfernatur. Das Leben meinte es nicht immer gut mit ihr, doch auch wenn sie am Boden lag, hat sie sich immer wieder aufgerappelt und stand danach noch fester auf ihren Füßen. So auch jetzt wieder. Gerade hat sie ihren Job bei einer Arbeitsvermittlungsagentur verloren, da beschließt sie, gemeinsam mit ihrer Freundin Rose(Juliet Ellis), einfach ihre eigene Vermittlung zu eröffnen. In dem rauen Viertel wo sie lebt, welches bevölkert ist mit vielen legalen und illegalen Einwanderern aus Osteuropa, schafft sie es sogar, einen gewissen Erfolg zu verzeichnen. Doch immer stehen bei ihr die Menschen im Vordergrund, für die sie sich aufopfert. Doch dann gerät sie an ein paar zwielichtige Personen, die ihr gerade geordnetes Leben wieder ins Wanken bringen. Auch ihr Freund Karol (Leslaw Zurek) ist daran nicht ganz unschuldig. Doch sie beschließt für ihr Glück und das der anderen zu kämpfen und einzustehen.
    Verleiher Neue Visionen
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch, Polnisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    It's a Free World
    Von Stefan Ludwig
    Angestellte von Zeitarbeitsagenturen sind häufig die moderne Variante von Tagelöhnern. Menschen verdingen sich zu einem Hungerlohn für ein paar Stunden, einen Tag oder ein paar Wochen in Fabriken, auf Baustellen oder in Lagerhallen. Sie finden keine feste Arbeit und leben daher sprichwörtlich von der Hand in den Mund. Dieser unsicheren Arbeitswelt nimmt sich das Drama „It’s A Free World“ von Ken Loach (Raining Stones) an. Mit der Geschichte einer teils sympathischen, teils skrupellosen Powerfrau, die Einwanderern Arbeit verschafft, wählt Loach dabei eine geschickte Perspektive, mittels der er das prekäre System am Schopfe packt und dem Zuschauer zugleich spannend vor Augen führt. Angie (Kierston Wareing) hat ihr Leben satt. In etlichen Jobs hat sie ihr Bestes gegeben. Jetzt hat sie eine Arbeitsvermittlung gefeuert, weil sie sich nicht von einem Vorgesetzten begrabschen lassen wollte....
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    It's a Free World Trailer (2) DF 2:04
    It's a Free World Trailer (2) DF
    94 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Kierston Wareing
    Rolle: Angie
    Juliet Ellis
    Rolle: Rose
    Leslaw Zurek
    Rolle: Karol
    Joe Siffleet
    Rolle: Jamie
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu It's a Free World ?
    0 User-Kritik

    Bilder

    22 Bilder

    Aktuelles

    Die Preisträger der 64. Mostra von Venedig
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 10. September 2007
    Der Löwe brüllt wieder!
    NEWS - Festivals & Preise
    Donnerstag, 26. Juli 2007
    Ob Wes Anderson, Eric Rohmer, Takashii Mike oder Ken Loach: Die Liste der 22 Filmemacher, die bei den 64. Filmfestspielen...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • 8martin
      In den Filmen von Ken Loach stehen immer die Arbeitnehmer im Mittelpunkt. In seinen Working Class Dramen hat er oft teils mit Humor teils mit krassen Realitätsschilderungen beeindruckt. Wobei er immer sehr sensibel und mit großer Sachkenntnis zu Werke geht. Sein Herz schlägt unüberhörbar links. Jetzt hat er sich die Arbeitsvermittlung von illegalen Einwanderern vorgenommen. Hier versucht Angie (Kierston Wareing) mit einer Ich-AG Fuß zu fassen. Sie wechselt also die Seiten. Zwangsläufig gerät sie in die Illegalität und holt sich mehrmals gelinde gesagt eine blutige Nase. Doch ihre Geldgier ist so übermächtig, dass sie alle moralischen Skrupel beiseite wischt und unbeirrt konsequent ihren Weg macht. In der Ellenbogengesellschaft herrscht ein knallharter Konkurrenzkampf. Mindestlohn ist ein Fremdwort, Ausbeutung an der Tagesordnung. Ohne Partei zu ergreifen schildert Loach, wie hart es in der Branche zugeht und das macht betroffen. Lediglich zwei Randfiguren (Vater und Freundin) stellen die berechtigten Fragen, die eigentlich selbstverständlich sein müssten. Angies Reaktionen zeigen aber, wie begrenzt ihre Einsichten sind, wie eng ihr kapitalistischer Tunnelblick ist und wie skrupellos sie die nächste noch so kleine Chance ergreift weiterzumachen. Diese sogenannte ’freie Welt’ ist kalt und brutal.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top