Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The Dust of Time
     The Dust of Time
    29. Oktober 2009 / 2 Std. 05 Min. / Drama
    Von Théo Angelopoulos
    Mit Willem Dafoe, Bruno Ganz, Michel Piccoli
    Produktionsländer Griechenland, Italien, Deutschland, Frankreich, Russland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 2 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    A. (Willem Dafoe), ein griechisch-stämmiger Regisseur, kehrt nach Rom zurück, um die Arbeit an einem unfertigen Film wieder aufzunehmen. Warum musste er den Dreh abbrechen und verreisen? Erzählen will er von der Liebe einer Frau – seiner Mutter Eleni (Irène Jacob) – zu Spyros (Michel Piccoli) und Jacob (Bruno Ganz), einer Ménage à trois, die ein halbes Jahrhundert Zeitgeschichte umspannt: zusammenbrechende Ideologien, Exil, Trennung und Wiedervereinigung, von der stalinistischen Sowjetunion bis zur Jahrtausendwende in Berlin. A.‘s Ehe liegt bereits in Trümmern, jetzt droht nach Ex-Gattin Helga (Christiane Paul) auch noch seine Tochter (Tiziana Pfiffner) an den unartikulierten Konflikten der Elterngenerationen zu zerbrechen.
    Verleiher NFP
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch, Russisch, Deutsch, Griechisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß/Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    The Dust of Time
    Von Jan Hamm
    Geschichte zu schreiben – besonders aber zu denken – ist ein furchtbar abstrakter Prozess. Außer im Kino, wo all die komplexen Zusammenhänge, die trockenen Daten und nicht zuletzt die menschlichen Schicksale in Bilder gefasst und damit unmittelbar erlebt werden können. Dennoch sind Filmemacher nicht gleich Historiker, ganz einfach, weil die grundsätzlichste aller historischen Fragen in der Dunkelheit des Kinosaals wiederum leicht verloren geht: Was ist eigentlich Geschichte? Mit „The Dust Of Time“, dem nach „Die Erde weint“ zweiten Teil einer noch unvollendeten Trilogie, sucht Arthouse-Altmeister Theo Angelopoulos nach möglichen Antworten. Und zwar ohne Rücksicht auf sein Publikum, das auf eine kohärente Erzählung verzichten muss. Trotzdem bricht der Grieche seine Filmphilosophie um Diaspora, determinierte Biographien und die Gnadenlosigkeit der Zeit immer wieder mit großer Theatralik au...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    The Dust of Time Trailer DF 2:33
    The Dust of Time Trailer DF
    297 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Willem Dafoe
    Rolle: A
    Bruno Ganz
    Rolle: Jacob
    Michel Piccoli
    Rolle: Spyros
    Irène Jacob
    Rolle: Eleni
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    athineos
    athineos

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Es ist ein Werk des klassischen Europäisch/Französischen Kultur Genres - extremer Ausprägung. Ein wenig Geduld und Offenheit sind also schon Voraussetzung, damit der Zuschauer überhaupt eine Chance bekommen kann in den Genuss seiner Wirkung zu kommen. Sind die Voraussetzungen erfüllt, belohnt der Film vor Allem mit sehr emotionalen Momenten. Es sind menschliche Schicksale, pathetisch interpretiert, die sehr stark berühren. Das Pathos wirkt ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Berlinale 2009
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 30. Januar 2009

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top