Mein FILMSTARTS
Leergut
Leergut
Starttermin 24. Januar 2008 (1 Std. 43 Min.)
Mit Zdenek Sverak, Tatiana Vilhelmová, Daniela Kolarova mehr
Genre Komödie
Produktionsland Tschechische Republik
Zum Trailer
User-Wertung
3,2 9 Wertungen - 2 Kritiken
Filmstarts
3,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 0 freigegeben
Weil Josef die Jugend von Heute und auch das Lehrersein endgültig satt hat, kündigt er kurzerhand seinen Job und sucht für sich nach einer neuen Aufgabe. Zu seiner eigenen Überraschung findet er die schließlich in einem einfachen Supermarkt, wo er eigentlich in der Leergutannahme arbeiten soll. Doch stattdessen beginnt Josef, sich für das Glück seiner Mitmenschen einzusetzen, was leider gar nicht so einfach ist. Schon gar nicht dann, wenn es sich um die eigene Familie handelt. (j.b.)
Originaltitel

Vratné Lahve

Verleiher Kool
Weitere Details
Produktionsjahr 2007
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen -
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat Dolby Digital DTS
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Leergut
Leergut (DVD)
Neu ab 4.50 €
Leergut
Leergut (Blu-ray)
Neu ab 12.90 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,5
gut
Leergut
Von Christoph Petersen
„Leergut“ tritt als Abschluss der Lebensalter-Trilogie des tschechischen Regisseurs Jan Sverák in riesige Fußstapfen. Der erste Teil „Volksschule“ (1991), der sich mit dem Thema Kindheit beschäftigte, war nicht nur das Kinodebüt des Filmemachers, er sicherte diesem auch gleich eine Oscar-Nominierung in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“. Dank dem zweiten Part „Kolya“, der sich der Verantwortung des Erwachsenenalters annahm, konnte Sverák den Goldjungen in derselben Kategorie 1997 sogar mit nach Hause nehmen. Da die Tschechen in diesem Jahr Jirí Menzels I Served The King Of England ins Oscar-Rennen schicken, wird der dritte Teil nun zwar auf jegliche Acadamy-Ehren verzichten müssen, dafür hat er sich allerdings einen anderen Titel gesichert – mit über einer Million Zuschauern (bei gerade einmal zehn Millionen Einwohnern) hat sich „Leergut“ in seiner Heimat zum erfolgreic...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Leergut Trailer DF 1:55
Leergut Trailer DF
172 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Zdenek Sverak
Rolle: Josef Tkaloun
Tatiana Vilhelmová
Rolle: Daughter
Daniela Kolarova
Rolle: Tkalounová
Alena Vranova
Rolle: Jirí Machácek
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

User-Kritiken

Kino:
Hilfreichste positive Kritik

von Kino: am 12/03/2008

4,0stark

Mir hat der Film deshalb gefallen, weil er das "Problem" der Rentner, die plötzlich nur noch zuhause sein könnten, gut schildert...

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
50% (1 Kritik)
50% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Leergut ?
2 User-Kritiken

Bilder

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • 8martin
    Es ist eine warmherzige, aber durchaus realistische Alltagskomödie über Oldies, wobei die vielen kleinen, liebevollen Details eine Atmosphäre schaffen, dass einem das Herz aufgeht, weil gleich die ersten Szenen volle Zustimmung einheimsen. Ein älterer Lehrer, Beppo Weberknecht, mit Burn-Out-Syndrom (hier ein Zuck-Tick!), der die Kids unerzogen, rotzfrech und lernresistent findet, kündigt und versucht sich beruflich zu verändern. Neuorientierung in einer sich schnell wandelnden Welt, in der die Automaten die menschliche Arbeitskraft ersetzen. Er ist charmant, hilfsbereit und umsichtig und findet einen Job an der Flaschenrückgabe. („Lieber Flaschen als Kinder!“) Aber er ist auch noch visuell wach und sexuell interessiert. („Die Augen sind willig“, sagt er.). So spielt die Kamera immer wieder mit seinen feuchten Männerträumen. Hier erscheinen ihm Frauen, die ihm im realen Leben begegnet sind, ’am Vorabend seines Lebens’. Mit seiner Ehefrau liefert er sich geistreiche Wortgefechte: Er: „Ach ich bin doch ein alter Sack!“ Sie: „Ja, aber ein geiler und lächerlicher!“ Wer genau hinschaut, entdeckt sogar einen kurzen Hinweis auf Kolya. Somit könnte dies hier eine Art Fortsetzung sein. Genauso gut gemacht und doch irgendwie anders!?
Kommentare anzeigen
Back to Top