Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Deathly Weapon
    Deathly Weapon
    Laufzeit 1 Std. 36 Min.
    Mit Steven Seagal, Lance Henriksen, Renée Elise Goldsberry mehr
    Genres Martial Arts, Action, Thriller
    Produktionsland USA
    User-Wertung
    3,0 5 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    1,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Der abgehalfterte Ex-Cop Matt (Steven Seagal) ist ein spielsüchtiger Alkoholiker. Da er beim Pokern zudem bisweilen mehr als lausig agiert, belaufen sich seine Schulden mittlerweile auf über eine Million Dollar. Da tritt der arrogante, stets gut gekleidete Blue (Paul Calderon) an ihn heran. Sein mysteriöser, eher im Verborgenen bleibender Boss (Lance Henriksen) hat Matts gesamte Schulden aufgekauft und will nun, dass diese abgearbeitet werden. Matt soll für ihn ein paar Menschen umbringen, alles reiche Ärsche, die glauben, sie ständen dank ihres Geldes und Einflusses über dem Gesetz. Doch nach den ersten erfolgreichen Jobs ist Matts nächstes Ziel ihm nur zu gut bekannt: sein Freund und einstiger Kollege Steve (Mark Elliot Wilson), der mittlerweile auch der Stiefvater von Matts kleiner Tochter (Lydia Jordan) ist.
    Originaltitel

    Pistol Whipped

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 10 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,5
    enttäuschend
    Deathly Weapon
    Von Björn Becher
    Steven Seagal wird Filme drehen, bis er irgendwann tot vor der Kamera umfällt. Das ist gewiss. Seit Jahren kurbelt der mimisch unbegabte, früher aber mit passablen Actionern aufwartende Darsteller eine Billigproduktion für die Videotheken nach der nächsten runter. Da er aber einen treuen Fankreis hat und die Gruppe der Anhänger von anspruchsfreier B-Action auch nicht allzu klein ist, verdient er gutes Geld und sieht daher keinen Grund aufzuhören. Sein neuer Aufguss „Pistol Whipped“ („deutscher“ Titel: „Deathly Weapon“) ist immerhin in mancher Hinsicht mal wieder ein kleiner Fortschritt. Ausnahmsweise in den USA statt in Osteuropa gedreht, sucht sich Seagal einen Charakter heraus, der zu seiner Trägheit und dem Übergewicht passt. Das insgesamt sehr mäßige Tempo und die inspirationslose Inszenierung des Holländers Roel Reiné verhindern, dass aber endlich mal wieder ein durchschnittlicher S...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Steven Seagal
    Rolle: Matt
    Lance Henriksen
    Rolle: Der alte Mann
    Paul Calderon
    Rolle: Blue
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    SoundboxMischke
    SoundboxMischke

    User folgen Lies die 24 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Nachdem mich der neueste Seagal-Streifen âžKill Switch✠durchaus positiv überrascht hat, gefiel mir auch dessen direkter Vorgänger âžDeathly Weapon✠ziemlich gut. Natürlich sollte man aber vor dem Anschauen die Erwartungen etwas runterschrauben und das Gehirn ausschalten. Die Story von âžDeathly Weapon✠ist so belanglos wie eh und je. Aber wenigstens spielt Seagal nicht den Ãœbermenschen seiner meisten anderen Filme, ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Nachdem mich der neueste Seagal-Streifen „Kill Switch“ durchaus positiv überrascht hat, gefiel mir auch dessen direkter Vorgänger „Deathly Weapon“ ziemlich gut. Natürlich sollte man aber vor dem Anschauen die Erwartungen etwas runterschrauben und das Gehirn ausschalten. Die Story von „Deathly Weapon“ ist so belanglos wie eh und je. Aber wenigstens spielt Seagal nicht den Übermenschen seiner meisten anderen Filme, sondern eine ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top