Mein FILMSTARTS
Nacht und Tag
20 ähnliche Filme für "Nacht und Tag"
  • Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling

    Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling

    18. März 2004 / 1 Std. 43 Min. / Tragikomödie
    Von Kim Ki-duk
    Mit Kim Ki-duk, Young-Min Kim, Yeong-Su Oh
    Das Leben: Die Jahreszeiten, der Zyklus von Geburt, Wachstum und Verfall. Auch in der Einsiedelei gelingt es den Mönchen nicht sich davor zu bewahren. Die Geschichte eines Mönches, der schmerzliche Erfahrungen macht. Er (Young-min Kim) verliert seine Unschuld, verliebt sich und erlebt schließlich das mörderische Gefühl der Eifersucht. Die innere Balance wird durch seine Gefühle außer Kraft gesetzt. Unter der Anleitung seines Meisters muss der junge Mönch in der Einsamkeit eines auf einem Bergsee schwimmenden Floßes, auf dem sich eine Hütte befindet, die spirituelle Reinheit lernen. Seine Lektionen sind dabei von Buße und Schmerz geprägt. Gelegentlich bricht das weltliche Leben in Form der seltenen Besucher in die Abgeschiedenheit ein und hinterlässt seine Spuren. Mit diesen Einflüssen umzugehen ist eine der schwierigsten Aufgaben, denen sich der Mönch (Ki-duk Kim) stellen muss.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Joint Security Area

    Joint Security Area

    4. Juli 2002 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Thriller
    Von Park Chan-Wook
    Mit Song Kang-Ho, Lee Byung-Hun, Yeong-ae Lee
    Gleich mit seinem zweiten Film liefert der südkoreanische Starregisseur Chan-Wook Park ("Sympathy For Mr. Vengeance", "Oldboy", "Sympathy For Lady Vengeance") ein außergewöhnliches Action-Drama ab, das getrost als Meisterstück gelten darf.
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Memories Of Murder

    Memories Of Murder

    1. Januar 2003 / 2 Std. 10 Min. / Krimi
    Von Bong Joon-Ho
    Mit Song Kang-Ho, Kim Sang-kyung, Hie-bong Byeon
    Von 1986 bis 1991 wurde die Stadt Hwaseong im ländlichen Südkorea zur Kulisse einer Mordserie, bei der zehn junge Frauen auf brutale Weise vergewaltigt und anschließend erwürgt wurden. Bis heute konnte der Mörder nicht gefasst werden und sieht nach koreanischem Recht, in dem Mord nach fünfzehn Jahren verjährt, seiner juristischen Unantastbarkeit entgegen. Aus den Ereignissen schuf Bong John-ho, der bereits mit seinem 2000er Regiedebüt „Barking Dogs Never Bite“ internationale Anerkennung gewinnen konnte, seinen schwer zu fassenden Genremix „Memories Of Murder“.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • Samaria

    Samaria

    9. Dezember 2004 / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Von Kim Ki-duk
    Mit Lee Uhl, Kwak Ji-min, Seo Min-jung
    Jae-Young und Yeo-Jin verbindet nicht nur ihre Freundschaft – sie teilen sich auch einen gefährlichen Job: Während die eine sich in Motelzimmern an Männer verkauft, passt die andere auf, dass die Polizei nicht dazwischenfunkt. Alles ändert sich, als Yeo-Jin eines Tages eine Polizeistreife übersieht. Bei der Flucht verletzt sich Jae-Young schwer. Ihr letzter Wunsch ist es, noch einmal einen ihrer Kunden zu sehen, in den sie sich kurz zuvor verliebt hat. Als Yeo-Jin versucht, den Mann zu überreden, stellt dieser ihr allerdings eine Bedingung: Sie muss vorher mit ihm ins Bett gehen. Bei ihrer Ankunft im Krankenhaus ist Jae-Young aber bereits tot. Daraufhin fasst ihre Freundin den Plan, sich noch einmal mit all ihren ehemaligen Freiern zu treffen. Eine folgenschwere Entscheidung...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,1
    Teaser anzeigen
  • The Coast Guard

    The Coast Guard

    Kein Kinostart / 1 Std. 31 Min. / Drama
    Von Kim Ki-duk
    Mit Jang Dong-gun, Park Jee-Ah, Hye-Jin Yu
    Das südkoreanische Militär ist an der Grenze zu Nordkorea stationiert, um zu verhindern, dass Spione oder sonstige Feinde aus dem Norden einsickern. Die Küstenabschnitte werden von der sogenannten Coast Guard bewacht. Drill und Übungen im Schlamm prägen den Alltag der Soldaten, die an den Rand ihrer körperlichen und psychischen Belastungsgrenze gebracht werden. Kang Sang-byeong (Jang Dong-gun) begeht bei einer nächtlichen Patrouille einen folgenschweren Fehler. Irgendwo in der Landschaft bewegt sich etwas und Kang schießt darauf. Es stellt sich heraus, dass der Soldaten einen Mann erschossen hat, der gerade mit seiner Freundin Mi-yeong (Park Ji-a) Sex hatte. Während Kangs Vorgesetzte keinen Grund zur Klage haben und den Soldaten sogar auszeichnen, sieht die Zivilbevölkerung das anders. Kang selbst kann die Angelegenheit nicht so einfach verarbeiten. Wie Mi-yeong auch, leidet er fortan unter zunehmenden psychischen Verfallserscheinungen.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • I'm a Cyborg, But That's Ok

    I'm a Cyborg, But That's Ok

    17. Januar 2008 / 1 Std. 45 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Park Chan-Wook
    Mit Lim Soo-Jung, Rain, Oh Dal-soo
    Young-goon (Su-jeong Lim) und Il-sun (Rain) sind Insassen einer Nervenheilanstalt. Il-sun versteckt sein Gesicht die meiste Zeit über hinter einer Maske. Er hat Angst, dahinter gar kein eigenes Gesicht zu haben. Um seine Furcht zu kompensieren, ist er kleptoman geworden, aber auf ausgefallene Art: er klaut den Geisteskranken um sich herum ihre interessantesten Macken, die er zuvor mit äußerst scharfem Auge beobachtet hat.Young-goon kommt in die Psychiatrie, weil sie glaubt, ein Cyborg zu sein. Ist das wirklich so ungewöhnlich, wo sie doch am Fließband arbeitet? Da sie denkt, dass sie anstelle innerer Organe nur noch Hochleistungselektronik im Körper hat, benötigt sie permanent Strom. Deswegen verweigert sie in der Anstalt die Aufnahme gewöhnlicher Nahrung - lieber leckt sie an Batterien. Was Young-goon neben mangelnder Stromversorgung ihrer Ansicht nach außerdem behindert, sind Überbleibsel von Gefühlen...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • As Luck Would Have It

    As Luck Would Have It

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Tragikomödie
    Von Álex de la Iglesia
    Mit José Mota, Salma Hayek, Blanca Portillo
    „Der Funke des Lebens“, mit diesem Werbespruch für Coca-Cola hat der Werbetexter Roberto (Jose Mota) einmal seine Laufbahn begonnen. Das ist lange her. Wenn der inzwischen arbeitslose Familienvater bei seiner ehemaligen Firma anklopft, lassen sich die mittlerweile aufgestiegenen Kollegen von damals verleugnen, und wer seinerzeit den Coca-Cola-Werbespruch erfunden hat, scheint niemand mehr zu wissen. In seiner Verzweiflung will Roberto wenigstens das Hotel wiedersehen, in dem er seine glücklichen Flitterwochen verbracht hat. Doch das ist vollkommen verschwunden. An dessen Stelle hat eine Ausgrabungein riesiges Amphitheater zutage gefördert. Ein karrierebewusster Bürgermeister und eine aufgeregte Museumsdirektorin fiebern gerade der feierlichen Eröffnung des antiken Schmuckstücks entgegen. Doch auch den anwesenden Pressevertretern entgeht das Wesentliche. Nur Roberto schaut sich ein wenig genauer um. Als er dabei abstürzt, gerät er unversehens in eine äußerst prekäre Lage. Es geht um Leben und Tod. Alle interessieren sich plötzlich für ihn, und selbst Roberto ist verführt, um sein eigenes Leben und dessen Wert als Sensation zu feilschen.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Oh! Soo-jung

    Oh! Soo-jung

    Kein Kinostart / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie
    Von Hong Sang-Soo
    Mit Lee Hunjoo, Jung Bosuk, Yougsoo Moon
    Soo-jung (Eun-ju Lee) und Jae-hoon (Bo-seok Jeong) verlieben sich ineinander. Sie ist eine junge Filmemacherin und er ist ein junger Galerist. Doch ihre Liebe wird korrumpiert und sie verstricken sich immer tiefer in ein Netz aus Illusionen.
    User-Wertung
    3,0
  • Mother

    Mother

    5. August 2010 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Thriller
    Von Bong Joon-Ho
    Mit Kim Hye-Ja, Won Bin, Ku Jin
    Eine seit langer Zeit verwitwete Frau (Kim Hye-ja) lebt allein mit ihrem 27-jährigen, geistig etwas zurückgebliebenen Sohn (Won Bin) in einer südkoreanischen Kleinstadt. Mit aufdringlicher Fürsorge bemuttert sie den unbeholfenen jungen Mann, er ist ihr Ein und Alles. Als die Leiche eines Schulmädchens gefunden wird, gerät der Sohn unter Mordverdacht. Im Bemühen, den Fall möglichst rasch abzuschließen, bringen die nur oberflächlich ermittelnden Kriminalbeamten ihn beim Verhör so in Verwirrung, dass er ein Schuldgeständnis unterschreibt.Nachdem sich sein arroganter Anwalt als wenig hilfreich erweist, versucht die verzweifelte Mutter, die Unschuld ihres Jungen auf eigene Faust nachzuweisen, um ihn aus dem Zuchthaus zu befreien, notfalls auch mit Gewalt. Nach und nach deckt sie den wahren, schrecklichen Sachverhalt des Mordfalles auf...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Zwei Schwestern

    Zwei Schwestern

    13. Juni 2003 / 1 Std. 59 Min. / Drama, Horror, Thriller
    Von Jee-Woon Kim
    Mit Kim Kap-soo, Yum Jung-ah, Moon Geun-Young
    Nach einem Aufenthalt in einer psychiatrischen Anstalt kommen die beiden Schwestern Su-mi (Su-jeong Lim) und Su- yeon (Geun-yeong Mun) wieder in ihr Elternhaus zurück. Doch die Rückkehr ist anders, als sie es sich erträumten. Denn dort werden sie von ihrem überforderten Vater (Kap-su Kim) und der anfangs aufdringlichen und überdrehten Stiefmutter (Jung-ah Yum) empfangen. Während die jüngere der beiden Schwestern verängstig ist und wenig von sich gibt, hat Su-mi nur vorwurfsvolle und anklagende Worte für ihren Vater und dessen neue Frau an seiner Seite übrig. Auch diese macht aus ihrer Antipathie für die beiden Mädchen keinen Hehl. Doch was hat sich in der zerrütteten Familie zugetragen? Welche Geheimnisse birgt das unheimliche Haus und was hat es mit dem Schrank, vor dem sich Su-yeon so fürchtet, auf sich?
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Bin-Jip – Leere Häuser

    Bin-Jip – Leere Häuser

    11. August 2005 / 1 Std. 30 Min. / Romanze, Drama
    Von Kim Ki-duk
    Mit Lee Seung-yeon, Jae Hee, Kwon Hyuk-ho
    Tae-suk (Lee Hyun-kyoon) führt ein eigenartiges Leben. Er verteilt in der Stadt Werbeflyer in Briefkästen, um herauszufinden, welche Bewohner gerade verreist sind. Wenn die von ihm eingeworfene Werbung nach ein paar Tagen immer noch nicht verschwunden ist, dann dringt er in die jeweilige Wohnung ein, um dort für ein paar Tage zu leben. Er verlässt jedes Domizil wieder im einwandfreien Zustand, sodass die Bewohner nichts bemerken, wenn sie zurückkehren. Bei einem seiner Einbrüche trifft er unerwartet auf das Model Sun-hwa (Lee Seung-yeon), das regelmäßig von ihrem Mann misshandelt wird. Die junge Frau sieht in dem stummen Tae-suk eine ideale Gelegenheit, um ihrem tristen Leben zu entkommen, Sie begleitet den Einbrecher fortan auf seiner traumartig-surrealen Reise durch die Wohnungen und Häuser der Stadt. Aber das Glück der beiden ist in Gefahr, weil Sun-hwas Ehemann nach ihr suchen lässt, und die beiden in einem Haus Unerwartetes finden.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Shiri

    Shiri

    30. Juli 2004 / 2 Std. 05 Min. / Action, Drama
    Von Kang Je-kyu
    Mit Suk-kyu Han, Min-sik Choi, Kim Yun-Jin
    Im Oktober 1992 werden in Nord-Korea Soldaten unter brutalsten Bedingungen zu Spionen ausgebildet. Unter den Augen des kaltblütigen Leiters der Einheit, Mu-young Park (Min-sik Choi), wird die Truppe nach Süd-Korea gesandt, um dort ein unauffälliges Leben zu führen, bis sie eines Tages gebraucht werden. Eine von ihnen ist die gerissene Bang-hee Lee (Yun-jin Kim), die in den darauffolgenden Jahren mit ihrem Scharfschützen-Gewehr einige der wichtigsten Politiker Süd-Koreas eliminiert. Sechs Jahre später ist ihr die süd-koreanische Regierung auf den Spuren und setzt die beiden Polizisten Jang-gil Lee (Kang-ho Song) und Jong-won Yu (Suk-kyu Han) auf die Auftrags-Killerin an. Doch beiden fällt die Aufgabe nicht leicht. Jong-won hat Alpträume, in denen er und sein Partner von Bang-hee erschossen werden, und Myung-hyun, ehemaliger Alkoholiker, der seiner Frau nicht über seine wahre Identität nicht verraten darf, was die Beziehung auf eine harte Probe stellt.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
  • Miracle in Cell No. 7

    Miracle in Cell No. 7

    Kein Kinostart / 2 Std. 07 Min. / Tragikomödie
    Von Hwan-kyung Lee
    Mit Ryu Seung-Ryong, Shin-Hye Park, Kal So-won
    Der erwachsene Mann Lee Yong-gu (Ryu Seung-ryong) hat die Intelligenz eines 6-Jährigen. Mit seiner ebenso alten Tochter Ye-sung (Shin-Hye Park) lebt er ein glückliches Leben. Doch dann wird er fälschlicherweise für den Mord an der Tochter des Polizeipräsidenten beschuldigt.
    User-Wertung
    3,0
  • Hwal - Der Bogen

    Hwal - Der Bogen

    27. Juli 2006 / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Kim Ki-duk
    Mit Han Yeo-reum, Jeon Sung-hwan, Seo Ji-seok
    In den vergangenen zehn Jahren hat Regisseur Kim Ki-Duk ganze 13 Filme abgedreht, die sich bei näherer Betrachtung kaum voneinander unterscheiden. Egal, ob Sex, Gewalt oder Politik, immer wieder bricht er mit seinen Filmen Tabus, was ihm aber kaum einer übel nimmt, weil er es auf poetische Weise tut – mit dieser Masche hatte er zumindest das europäische Festivalpublikum, das ihm in Venedig und Cannes immer brav applaudierte, sicher hinter sich. Dabei hatte er aber am Anfang seiner Karriere durchaus noch mehr zu bieten als ein einfaches, sich immer wiederholendes Erfolgskonzept.
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    1,0
  • My Sassy Girl

    My Sassy Girl

    25. Juni 2010 / 2 Std. 03 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Jae-young Kwak
    Mit Cha Tae-hyun, Gianna Jun, Ok-Sook Song
    Kyun-Woo (Tae-hyun Cha), ein durchschnittlicher College-Student, trifft eines Tages in der U-Bahn auf ein betrunkenes Mädchen (Gianna Jun). Da er sieht, wie das Mädchen mit den Folgen des Alkohols zu kämpfen hat, beschließt er ihr zu helfen. Gerade noch richtig, denn kurz darauf übermannt sie die Müdigkeit und es gibt keine Chance sie zu wecken. Weil alle Leute im Zug denken, sie sei Kyun-Woos Freundin, bringt er die schöne Unbekannte in ein Hotelzimmer, damit sie in Ruhe ihren Rausch ausschlafen kann. Nach einer Menge chaotischer Begebenheiten, stürzen sich die beiden in eine turbulente Beziehung, die sowohl viele Täler, als auch Höhen hat. Jedoch kommt es immer wieder zu Punkten in ihren Leben, wo sie an der Liebe des anderen zweifeln und sich gegenseitig mit lächerlich wirkenden Tests ihre Zuneigung beweisen wollen. Doch immer schwebt die Frage über ihnen: Was ist Liebe und wie kann man sie halten?
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • Bad Guy

    Bad Guy

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Drama
    Von Kim Ki-duk
    Mit Cho Jae-Hyung, Seo Won, Yun-tae Kim
    Sun-hwa (Won Seo) ist eine junge Frau, die von Zuhälter Han-gi (Jae-hyeon Jo) in die Prostitution gezwungen wird. Sie versucht noch, wenigstens ihre Jungfräulichkeit nicht an einen Freier zu verlieren, aber Hang-gi lässt auch das nicht zu. Im Bordell beobachtet er sie durch einen einseitigen Spiegel.Irgendwann gelingt Sun-hwa die Flucht, aber ihre Freiheit währt nur kurz. Han-gi findet das Mädchen wieder und zwingt es zurück in die Hölle des erzwungenen Geschlechtsverkehrs.Sun-hwa bekommt mit, wie eine andere Prostituierte Selbstmord begeht. Wird es ihr gelingen, sich selbst zu retten? Und noch wichtiger: Schafft sie es, bevor ihre Seele irreparablen Schaden davon trägt?
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Silmido

    Silmido

    Kein Kinostart / 2 Std. 15 Min. / Action, Drama
    Von Woo-Suk Kang
    Mit Sung-kee Ahn, Kyung-Gu Sol, Jun-ho Heo
    Südkorea 1968: Eine Gruppe zum Tode verurteilter Häftlinge - Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben - wird auf die Insel Silmido gebracht, um dort eine erbarmungslose Spezialausbildung zu erhalten. Der Plan ist es, ein Attentat auf den nordkoreanischen Diktator Kim Il-Sung auszuüben. Nach Monaten mörderischen Trainings und psychischer Erniedrigung ist die Einheit bereit, den Auftrag auszuführen. Doch die politische Situation im Land hat sich verändert und der Plan wird abgeblasen. Dann geschieht etwas, womit die Regierung nicht rechnen konnte: Das Selbstmordkommando verfolgt ein neues Ziel.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • The Quiet Family

    The Quiet Family

    Kein Kinostart / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Krimi, Horror
    Von Jee-Woon Kim
    Mit Jae-yeong Jeong, Min-sik Choi, Ho-kyung Go
    Ein altes, abseitiges Hotel in den Bergen, ein merkwürdiger Eigentümerclan, der gebannt dem nächsten Gast entgegenfiebert, und ein Haufen verscharrter Leichen - diese Zutaten lassen bei einem Film für gewöhnlich auf einen blutigen Horrorstreifen schließen. Für Regisseur Ji-Woon Kim, der mit seinem darauffolgenden Film A Tale Of Two Sisters auch außerhalb Asiens für Furore sorgen sollte, sind dies jedoch die Bestandteile für seine schwarzhumorige Komödie „The Quiet Family“, die über weite Strecken mit ihrem schrullig-makaberen Szenario für vergnügliche Filmminuten sorgt, zum Ende hin aber etwas an Elan verliert.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
  • Time

    Time

    31. Januar 2007 / 1 Std. 37 Min. / Drama
    Von Kim Ki-duk
    Mit Seong Hyeon-a, Ha Jung-Woo, Ji-Yeon Park
    Südkorea ist ein Mekka der plastischen Chirurgie. Von Jahr zu Jahr lassen sich dort mehr Menschen um ihres Aussehens Willen operieren. Dabei steigt der Anteil der Männer und auch der noch sehr jungen Menschen, die sich einer solchen Operation unterziehen, stetig an. Beinahe 50 Prozent der 20-jährigen Südkoreanerinnen sollen schon unter dem Messer eines Schönheitschirurgen gelegen haben. Regisseur Kim Ki-Duk nimmt sich in seinem 13. Werk „Time“ dem grassierenden Schönheits- und dem damit verbundenen Operationswahn seiner Heimat an.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • Secret Sunshine

    Secret Sunshine

    16. April 2009 / 2 Std. 30 Min. / Tragikomödie
    Von Lee Chang-Dong
    Mit Jeon Do-Yeon, Song Kang-Ho, Kim Young-jae
    Nach dem Tod ihres Mannes zieht Shin-ae (JEON Do-yeon) mit ihrem Sohn Jun von Seoul in die Kleinstadt Miryang. Trotz ihrer ehrlichen Versuche, in der ungewohnten Umgebung Fuß zu fassen, fühlt sie sich einsam und fremd. Nur Junggeselle Jong-chan (Koreas Schauspielstar SONG Kang-Ho, Sympathy for Mr. Vengeance, The Host, Thirst) sucht ihre Nähe. Als eines Tages Jun kaltblütig ermordet wird, schließt sich Shin-ae in ihrer Verzweiflung gläubigen Nachbarn an, um Trost bei Gott zu finden. Doch auf der Suche nach Vergebung und Frieden werden ihre Zweifel und Wut stärker als der Glaube.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
Back to Top