Mein FILMSTARTS
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2
Wissenswertes, Klatsch, Nachrichten oder sogar peinliche Geheimnisse über "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" und dessen Dreharbeiten!

Agent rät Kate Winslet von Rolle in "Harry Potter"-Film ab

Eigentlich war für die Rolle der Helena Ravenclaw nicht Kelly MacDonald vorgesehen, sondern Kate Winslet. Doch bevor Winslet das Angebot annehmen konnte, lehnte ihr Agent Dallas Smith selbiges ab. Seines Erachtens solle Winslet "es nicht jedem anderen Schauspieler in Großbritannien gleichtun und einen Part in Harry Potter übernehmen".

Hogwarts-Set in Flammen

Berichten zufolge wurde das Hogwarts-Set während einer der zahlreichen Kampfszenen schwer beschädigt. Der Sprengstoff, der in der Szene zum Einsatz kam, löste unglücklicherweise ein riesiges Feuer aus. 40 Minuten lang versuchten die Feuerwehrmänner die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Später erklärten die Macher, dass die Meldung über den Unfall gänzlich übertrieben war und das Set sowieso hätte generalüberholt werden müssen.

Besetzungswünsche des Regisseurs

Schauspieler, die bisher nicht an der “Harry Potter”-Reihe mitgewirkt haben, die Regisseur David Heyman aber durchaus gern darin gesehen hätte, sind: Eileen Atkins, Ian McKellen, Daniel Day-Lewis, Daniel Craig, James McAvoy und Anne-Marie Duff. Daniel Radcliffe hätte gern mit Helen Mirren, Judi Dench oder Stephen Fry (britischer Sprecher der Harry-Potter-Hörbücher) zusammengearbeitet.

Heulende Hermine: Darum brach Emma Watson in Tränen aus, als sie ihre Nachfolgerin auf der Bühne sah

Es ist nie einfach, jemanden loszulassen, den man mag – das gilt für Menschen wie für Rollen. Aber es hilft, wenn man weiß, dass es dem anderen gut geht. 2011 musste Emma Watson sich von der Rolle verabschieden, mit der sie groß geworden war: In „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2“ spielte sie zum letzten Mal die Zauberschülerin Hermine Granger – 2016 übernahm Noma Dumezweni, die im Theaterstück „Harry Potter And The Cursed Child“ als inzwischen erwachsene Hexe in London auf der Bühne steht. Wie Emma Watson der Entertainment Weekly verriet, war es für sie besonders aufwühlend, Dumezweni im Sommer 2016 das erste Mal als Hermine zu sehen – weil ihr klar wurde, dass ihre geliebte Rolle in guten Händen ist, dass es ihr gut geht.

„Es war so merkwürdig. Es war so emotional, Nomas Darstellung zu sehen, auf eine Art, die ich nie erwartet habe. Sie lief in den Raum und ich bin spontan in Tränen ausgebrochen. Ich hatte die Figur bis zu diesem Punkt so intensiv verkörpert. Dann zu merken, dass Hermine okay ist – ich weiß, das klingt verrückt –, aber zu merken, dass sich alles zum Guten entwickelt hat und alles in der Welt okay ist, dass da jemand anderes ist, der sich um sie kümmert und das weiterhin tun wird… es war einfach so eine Erleichterung.“

Die alte und die neue Hermine trafen sich auch hinter der Bühne:


Wissenswertes und Trivia über die beliebtesten Filme der letzten 30 Tage.
  • Verschwörung (2018)
  • Aufbruch zum Mond (2018)
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2016)
  • Der Vorname (2018)
  • Suspiria (2018)
  • Mary Poppins' Rückkehr (2018)
  • Christopher Robin (2018)
  • Loro - Die Verführten (2018)
  • Die Hüter des Lichts (2012)
  • Ballon (2018)
  • Die Tribute von Panem 2 - Catching Fire (2013)
  • Halloween (2018)
  • Venom (2018)
  • Meg (2018)
  • Predator - Upgrade (2018)
  • Die Unglaublichen 2 (2018)
  • Mord im Orient-Express (2017)
  • Mein Name ist Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück (2018)
  • Mamma Mia 2: Here We Go Again (2018)
  • Auslöschung (2018)
Back to Top