Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Tränen meiner Mutter
    Die Tränen meiner Mutter
    Starttermin 6. November 2008 (1 Std. 31 Min.)
    Mit Joachim Paul Assböck, Kristian Kiehling, Erica Rivas mehr
    Genre Drama
    Produktionsland Deutschland
    User-Wertung
    3,0 2 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    In gewisser Hinsicht liegt „Die Tränen meiner Mutter“, der neue Film des argentinischstämmigen Regisseurs Alejandro Cardenas Amelio, voll im Trend. Narrative rund um die Familie sind wieder wichtig geworden. In diesem Fall umspannt die Geschichte zwei Generationen einer dreiköpfigen argentinischen Familie, die vor der Militärjunta nach West-Berlin geflohen ist. Dass das Drama nun gerade für seine Machart, genauer gesagt Kameramann Florian Schilling in der Kategorie „Best Cinematography“, mit dem Golden Goblet Award ausgezeichnet wurde, spricht Bände. Denn leider weiß die Geschichte selbst nicht viel zu sagen, obgleich viel erzählt wird.
    Verleiher Barnsteiner-Film
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Die Tränen meiner Mutter
    Von Christian Schön
    In gewisser Hinsicht liegt „Die Tränen meiner Mutter“, der neue Film des argentinischstämmigen Regisseurs Alejandro Cardenas Amelio, voll im Trend. Narrative rund um die Familie sind wieder wichtig geworden. In diesem Fall umspannt die Geschichte zwei Generationen einer dreiköpfigen argentinischen Familie, die vor der Militärjunta nach West-Berlin geflohen ist. Dass das Drama nun gerade für seine Machart, genauer gesagt Kameramann Florian Schilling in der Kategorie „Best Cinematography“, mit dem Golden Goblet Award ausgezeichnet wurde, spricht Bände. Denn leider weiß die Geschichte selbst nicht viel zu sagen, obgleich viel erzählt wird. Carlos (Rafael Ferro), der Vater von Alex (Fabian Busch; als Kind: Adrian Goessel), liegt im Sterben. Auf Bitten seiner Mutter Lizzy (Erica Rivas) ist Alex nach Buenos Aires gekommen, um seinen Vater ein letztes Mal zu sehen. Wenn es nach Alex ginge, k...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Joachim Paul Assböck
    Rolle: Jürgen
    Kristian Kiehling
    Rolle: Micha
    Erica Rivas
    Rolle: Lizzie
    Fabian Busch
    Rolle: Alex, heute
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    karatas
    Hilfreichste positive Kritik

    von karatas, am 12/03/2010

    3,5gut
    der film ist interessand er macht gute laune da sied mann wie sie einen menschen den sie liebt verliert er sie one zu ...
    Weiterlesen
    karatas
    Hilfreichste negative Kritik

    von karatas, am 12/03/2010

    3,5gut
    der film ist interessand er macht gute laune da sied mann wie sie einen menschen den sie liebt verliert er sie one zu ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    Verteilung von 1 Kritik per note
    0 Kritik
    0 Kritik
    1 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Die Tränen meiner Mutter ?
    1 User-Kritik

    Bilder

    13 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top