Mein FILMSTARTS
    Flamenco Mi Vida
    Flamenco Mi Vida
    Starttermin 29. Mai 2008 (1 Std. 32 Min.)
    Mit El Pele
    Genre Dokumentation
    Produktionsland Deutschland
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Für sein dokumentarisches Road Movie ist Sempel von der Flamenco-Hochburg Sevilla bis nach Yokohama gefahren - immerhin gibt es auch in Japan mittlerweile mehr als 100.000 Flamenco-Lernende. Manchmal lässt uns der Regisseur großzügig wissen, wo wir sind, manchmal aber auch nicht. Doch das ist sowieso total wurscht, geht es doch auch darum, die Universalität dieses Tanzes unter Beweis zu stellen. Auf seiner Reise hat Sempel zahlreiche Flamenco-Auftritte gefilmt – von Afficianados über Schüler bis zu Profis, von der 10-jährigen Nachwuchstänzerin bis zur in die Jahre gekommenen Flamenco-Legende Matilde Coral ist alles dabei. Doch Sempel reiht die Gigs nicht einfach brav aneinander. Vielmehr haut er in hohem Tempo einen Impressionsschnipsel nach dem anderen raus.
    Originaltitel

    Flamenco mi vida - Knives of the wind

    Verleiher déjà vu Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Flamenco Mi Vida
    Von Christoph Petersen
    „Das Kino ist mein Leben! Die Musik ist mein Leben! Der Tanz ist mein Leben!“ Es gibt wohl kaum eine Kunst/Künstler-Doku, in der diese Standard-Floskeln nicht zumindest einmal ausgesprochen werden. Peter Sempels Doku-Road-Movie „Flamenco Ma Vida“ hat solch eine Quoten-Aussage sogar schon im Titel untergebracht. Ein Titel, der auf denselben, immer gleichen Einheitsbrei schließen lässt. Doch diese Erwartungshaltung wird schon in den ersten Minuten ad absurdum geführt – für manche im positiven, für andere im negativen Sinne: Wer etwas über den Flamenco, seine Ursprünge, seine Formen und seine Stars lernen möchte, sitzt im falschen Film. Wer hingegen den Flamenco, seine Ursprünge, seine Formen und seine Stars erleben möchte, ist genau richtig. Wenn nach 92 Videoclip-ähnlichen Minuten der Abspann rollt, hat man kaum einen neuen Fakt erfahren. Dafür hatte man die Möglichkeit, eineinhalb experi...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top