Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Moon
     Moon
    15. Juli 2010 / 1 Std. 37 Min. / Sci-Fi, Thriller
    Von Duncan Jones
    Mit Sam Rockwell, Robin Chalk, Matt Berry
    Produktionsland Großbritannien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,0 4 Kritiken
    User-Wertung
    4,0 504 Wertungen - 41 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Sam Bell (Sam Rockwell) ist der Mann im Mond, oder besser: Der einzige Mann auf dem Mond. Nach drei langen Jahren steht er kurz vor der Ablösung; seine monotone Wartungsarbeit hat der Astronaut längst über. Schließlich hat die Lunar Corporation, die die Energieprobleme der Erde mit einem Schlag gelöst hat, noch andere Mitarbeiter – Sam will nun bloß noch zurück zu Frau (Dominique McElligott) und Tochter (Kaya Scodelario). Doch als er plötzlich auf einen weiteren Mondbewohner stößt, dessen Präsenz sich selbst Bordcomputer Gerty (im Original: Kevin Spacey) nicht erklären kann, gerät Sam kurz vor seiner Rückkehr zur Erde in große Gefahr...
    Verleiher 24 Bilder
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Besucher in Deutschland 31 608 Einträge
    Budget 5 000 000 $
    Sprachen Englisch, Spanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Moon
    Von Julian Unkel
    Eine enge Bindung zu 2001 - Odyssee im Weltraum scheint bei Duncan Jones in der Familie zu liegen. Bereits sein Vater hat seinen Durchbruch zum Teil Stanley Kubricks Meisterwerk aus dem Jahr 1968 verdanken. Von dem Film inspiriert, schrieb David Bowie den Song „Space Oddity“, der sich zu seinem ersten großen Hit entwickeln sollte und somit den Grundstein für den Erfolg des Thin White Dukes legte. Seinem Spielfilmdebüt diente Duncan Jones, auch bekannt unter dem Namen Zowie Bowie, nun ebenfalls „2001“ als Inspirationsquelle. Mit „Moon“ gelingt dem bereits als Werberegisseur erfolgreichen Jones intelligentes Science-Fiction-Kino, das sich offen bei seinen Vorbildern bedient, den direkten Vergleich mit diesen aber dennoch nicht scheuen muss. In der nahen Zukunft ist die Energiekrise kein Thema mehr. Die Firma Lunar hat auf der Mondrückseite eine Raffinerie errichtet, die beinahe vollauto...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Moon Trailer DF 2:05
    Moon Trailer DF
    8 477 Wiedergaben
    Moon Trailer OV 2:13
    85 104 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Moon Making of OV 3:37
    Moon Making of OV
    895 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sam Rockwell
    Rolle: Sam Bell
    Robin Chalk
    Rolle: Sam
    Matt Berry
    Rolle: Overmeyers
    Kaya Scodelario
    Rolle: Eve Bell
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Spike Spiegel
    Spike Spiegel

    User folgen 2 Follower Lies die 76 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 11. April 2014
    Eigentlich ist es ein Wunder, dass heutzutage noch ein Film wie Moon entstehen konnte. Es passiert nicht alle Tage, dass ein angemessenes Budget und kreativer Freiraum zusammentreffen. Was ich erst für ein krudes Filmexperiment hielt, ist ein gut durchdachtes Meisterwerk.___________ Moon verdankt seine Größe zur Hälfte Sam Rockwells Leistung. Zweifellos die beste Rolle seiner Karriere bis jetzt. Die andere Hälfte machen die Geschichte und ...
    Mehr erfahren
    SoNiCSPiN
    SoNiCSPiN

    User folgen 1 Follower Lies die 9 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 10. Mai 2010
    bin leider nicht son fan davon.. darum hats mich echt im saal sessel gelangweilt..
    kingphil
    kingphil

    User folgen Lies die 7 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 6. September 2010
    Ich hatte mir vorher viel mehr erwartet und war absolut enttäuscht. Der Anfang der Story bietet eigentlich so viel Raum, um etwas vernünftiges daraus zu machen, aber leider verliert sich der Film zusehends in Langeweile (es passiert einfach nichts!) und Vorhersehbarkeit, zudem ist das Ende mehr als öde! Mit viel Wohlwollen noch 2 Punkte...
    princesspss
    princesspss

    User folgen Lies die 7 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 20. Juni 2012
    Fur mich persönlich ein absoluter Reinfall ! Handlung absurd, wg. der Besetzung waren meine Erwartungen zu hoch- und zusätzlich mein ständiger Gedanke " wann endet dieser Film
    41 User-Kritiken

    Bilder

    19 Bilder

    Aktuelles

    FILMSTARTS am Set von Duncan Jones‘ "Mute"
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 8. Februar 2018
    Am 23. Februar 2018 geht Duncan Jones‘ „Mute“ bei Netflix an den Start. Nachdem wir bereits Ende 2016 das Filmset in Berlin...
    Die 75 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 18. März 2017
    Die FILMSTARTS-Redaktion hat diskutiert, gewählt und sich entschieden: Wir präsentieren euch die 75 unserer Meinung nach...
    16 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Knarfe1000
      Ich könnte faulen, dass Moon bei uns nirgendwo im Kino lief. Naja, dann halt eben auf BD.
    • Make it shine
      hehe, kannst mich trotzdem so nennen ;)
    • Klammerchris
      Dann hättest du dich Shiny nennen müssen.
    • Make it shine
      Ich weiß chris))(( :D Du kannst mich doch, wie jeder andere auch, Shiny nenne ;)
    • Klammerchris
      Dein Beitrag enthält einen fießen Spoiler, Make it shine.
    • Make it shine
      Moon stellt eine kleine Evolution im Science-Fiction-Genre dar. In dem Film geht es primär um die Frage, ob Klone überhaupt sinnvoll sind. Das wirklich tolle Drehbuch verdient auf jeden Fall Lob. Sam Rockwell überzeugt in seiner Darstellung und GERTY ist einfach nur ein toller Roboter. Das man dafür dan auch Kevin Spacey genommen hat gefällt mir umso mehr. 9 von 10 Punkten für diesen wunderbaren Science-Fiction-Film.
    • Commander Hicks
      Ich denke der Film erzielt seine Wirkung. Kurzzeitig etwas verwirrend und vor allem die Atmosphäre zieht runter. Von einigen Klassikern der Filmgeschichte inspiriert.
    • Sena89
      stimmt absolut. 5-6 /10
    • P14INVI3VV
      wirklich ein großartiger sci-fi film mit philosophischem touch ... hat mich wirklich sehr beeindruckt 9/10
    • PETLAU
      ca. 30 min. Filmlänge hätten wahrscheinlich auch ausgereicht um den Inhalt dieses Filmes darzustellen.
    • Mar Tin
      freue mich auf den film.der schaut doch sehr interessant aus und scheint auch genau auf den richtigen nerv bei mir zu drücken
    Kommentare anzeigen
    Back to Top