Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Pink
     Pink
    20. August 2009 / Komödie, Romanze
    Von Rudolf Thome
    Mit Tonio Arango, Florian Panzner, Hannah Herzsprung
    Produktionsland unbekannt
    Zum Trailer
    User-Wertung
    2,6 6 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Pink (Hannah Herzsprung) schreibt Gedichte und wird dafür von allen geliebt. Bei den Lesungen der „Punk-Dichterin“ stehen ihre Verehrer nicht nur bildlich, sondern gleich auch wörtlich Schlange. An diesem Abend sind es wie schon so oft Carlo (Guntram Brattia), ein erfolgreicher Geschäftsmann, Georg (Florian Panzner), ein aalglatter Verleger, und Balthazar (Cornelius Schwalm). Nach der Lesung warten sie, jeder einen Blumenstrauß in der Hand, einträchtig auf Pink und machen sich dabei Hoffnungen – diesmal sogar zu Recht. Pink hat die Stimme Gottes vernommen, und die hat ihr gesagt, dass sie sich endlich entscheiden muss. Nach genauen, das heißt in diesem Fall mathematischen, Überlegungen fällt die Wahl auf Carlo. Und schon bald läuten die Hochzeitsglocken. Doch an ein „... und lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage“ ist bei diesem ungleichen Märchen-Paar nun wahrlich nicht zu denken…
    Verleiher Prometheus Film-Verleih und Vertriebs GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format -
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Pink
    Von Sascha Westphal
    „Nach diesem künstlerischen Befreiungsschlag ist alles möglich“, hat Filmstarts über Rudolf Thomes Das Sichtbare und das Unsichtbare geschrieben. Diese enorme Offenheit in Richtung Zukunft, diese überraschende und auch verstörende „Tabula rasa“-Mentalität machte Thomes Künstlertragödie zu einem Ereignis, einem Höhepunkt in seinem Schaffen, aber auch im deutschen Kino, das mit dieser Art von Freiheit meist so seine Schwierigkeiten hat. Nun hat diese Zukunft also begonnen. Und sie erweist sich tatsächlich als rosig, und das nicht nur, weil Thomes neuester Film den Titel „Pink“ trägt. Alles ist möglich in dieser ganz und gar schwerelosen Komödie, mit der er sich an einer ganz eigenen Form des Kino-Märchens versucht. Die Selbstverständlichkeit und die Naivität, mit denen er diese Geschichte von einer jungen Frau und ihren drei Männern erzählt, sind absolut entwaffnend. So etwas würde sich ni...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Pink Trailer DF 1:43
    Pink Trailer DF
    555 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tonio Arango
    Rolle: Helmut
    Florian Panzner
    Rolle: Georg
    Hannah Herzsprung
    Rolle: Pink
    Guntram Brattia
    Rolle: Carlo
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Koyaanisqatsi
    Koyaanisqatsi

    User folgen Lies die 56 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Nachdem ich mir hier alle Leserkritiken durchgelesen habe, welche ja ziemlich vernichtend sind, habe ich mir den Film trotzdem angesehen. Mit der Grundhaltung, dass man einen absolut schlechten Film zu sehen bekommt, funktioniert der Film wunderbar: Ich habe mich so oft totgelacht! Seien es die Gesänge von Balthazar (ich habe eine Wurzel ... Wurzel ... oh ... yeah), die Gedichte (I c h b i n k r a n k) oder Sprüche (keine Sorge, ich erschieße ...
    Mehr erfahren
    Maurynna
    Maurynna

    User folgen Lies die 12 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Okay, ich werde jetzt einen Film zerreißen. Den schlechtesten Film, den ich in der kurzen Zeit meines Lebensjahre anschauen durfte. Und ich bin nicht gegangen, einfach um das Recht zu haben hier meine fundierte Meinung zu 85 Minuten absoluten Schrottes abzugeben. Und ich möchte betonen dass es wirklich schwer war zu bleiben - mein Sitznachbar bekam nach etwa 20 Minuten erst Pickel wegen der Dialoge und die folgenden 65 Minuten musste er wohl ...
    Mehr erfahren
    Eminenz
    Eminenz

    User folgen Lies die 6 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Mit PINK kommt am 20.8.2009 ein Film in die Kinos, bei dem ich mir ernsthaft die Frage stelle, warum er verfilmt worden ist und warum er den Weg ins Kino geschafft hat. Wenn er an einem Themenabend bei ARTE, oder im Spätprogramm eines der zahlreichen dritten Programme gezeigt worden währe, hätte das vollkommen ausgereicht. Die Story an sich, ist ja gar nicht so schlecht. Aber wie die Umsetzung des Filmes ausgefallen ist, kann ich nur als ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    1,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    "Pink" ist ein ungemein anstrengendes Seherlebnis. Die Story ist reichlich dünn, zudem noch sehr langsam und zähflüssig erzählt. Wirkliche Spannung, oder Tempo kommt nur selten auf. Mitunter wird es derart hanebüchen (Stichwort: die Szene mit dem Apfelbaum und der Schere), daß man kaum noch weiß, ob man hier ein Drama vor sich hat, oder Trash. Als Komödie geht der Film jedenfalls nicht durch, zu lachen gibts hier wenn überhaupt, dann ...
    Mehr erfahren
    4 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top