Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    My Son, My Son, What Have Ye Done
    My Son, My Son, What Have Ye Done
    Starttermin 18. November 2010 auf DVD (1 Std. 30 Min.)
    Mit Michael Shannon, Willem Dafoe, Chloë Sevigny mehr
    Genres Krimi, Drama
    Produktionsländer USA, Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,0 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 27 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Ein Sohn erschlägt seine Mutter mit einem Schwert. Als die Detectives Havenhurst (Willem Dafoe) und Rice (Michael Peña) an den Tatort kommen, erfahren sie nach und nach mehr über die eigenartigen Ereignisse, die Brad McCullum (Michael Shannon) zu seiner unglaublichen Tat geführt haben. Seine Verlobte Ingrid Gudmundson (Chloë Sevigny) berichtet ihnen über die Wesensveränderung des Mannes, der sich nun mit zwei Geiseln im Haus gegenüber verschanzt hat. Es geht um Brads jüngere Vergangenheit zwischen Theaterbühne, mütterlicher Fürsorge und peruanischem Dschungel. Während die Polizei versucht, die Geiselsituation zu entschärfen, wird ausgiebig über das Tatmotiv spekuliert...
    Verleiher Arthaus Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    My Son, My Son, What Have Ye Done
    Von Jan Hamm
    Euphorisch fallen sich zwei Männer in die Arme, umringt von neugierigen Journalisten. Als Regie-Legende Werner Herzog und Schauspiel-Derwisch Klaus Kinski sich in den frühen Achtzigern auf dem Telluride Festival in Colorado begegnen, haben sie mit „Aguirre, der Zorn Gottes", „Nosferatu - Das Phantom der Nacht" und „Woyzeck" bereits drei Mal Kinogeschichte geschrieben – und gerade davon abgesehen, sich gegenseitig umzubringen. Warum sie zusammen arbeiten würden? „Because I am crazy. And so is he", antwortet Kinski. „It's the perfect combination of the mad", ergänzt Herzog – ein berührender Augenblick, verewigt in der Kinski-Hommage „Mein liebster Feind". Und einer, der wieder ins Gedächtnis rückt, sobald ein verheißungsvolles „David Lynch presents" in Herzogs neueste Exzentrik „My Son, My Son, What Have Ye Done" einleitet. Der bayerische Autorenfilmer macht gemeinsame Sache mit dem Papst...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    My Son, My Son, What Have Ye Done Trailer OV 2:08
    My Son, My Son, What Have Ye Done Trailer OV
    3 553 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Michael Shannon
    Rolle: Brad McCullum
    Willem Dafoe
    Rolle: Hank Havenhurst
    Chloë Sevigny
    Rolle: Ingrid
    Udo Kier
    Rolle: Lee Meyers
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    nada-
    Hilfreichste positive Kritik

    von nada-, am 15/03/2012

    4,5hervorragend
    "My Son, My Son, What Have Ye Done?" Brad hat seine Mutter getötet und sich mit zwei Geiseln in seinem Haus verschanzt. ...
    Weiterlesen
    Lamya
    Hilfreichste negative Kritik

    von Lamya, am 08/11/2010

    1,0schlecht
    Sorry aber das ging mal gar nicht. Der Film hat mich total gelangweilt und überhaupt nicht unterhalten. Ich brauche ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    Verteilung von 4 Kritiken per note
    0 Kritik
    1 Kritik
    1 Kritik
    0 Kritik
    2 Kritiken
    0 Kritik
    Deine Meinung zu My Son, My Son, What Have Ye Done ?
    4 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps (1. bis 7. Juni 2014)
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Freitag, 30. Mai 2014
    Die 25 schrecklichsten Filmnachbarn der Kinogeschichte
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 5. September 2012
    Zum Kinostart von Akiva Schaffers Alien-Invasions-Komödie "The Watch - Nachbarn der 3. Art" (am 6. September) mit Ben Stiller,...
    Höhlenmalerei: Herzog dreht 3D-Doku in Chauvet-Höhlen
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 14. April 2010
    Arthouse-Star Werner Herzog pendelt mehr denn je zwischen Kino-Spielfilmen („Bad Lieutenant - Cop ohne Gewissen“, „Rescue...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • nada-
      Eine göttliche Szene! (The World Stares at Brad) (weitere Clips sind verlinkt und dementsprechend einfach zu finden)
    • nada-
      Ted (zu Brad): „Bloss Schwuchteln und verschrobene Nigger werden Schauspieler! Also bist Du jetzt ne Schwuchtel? Wie n Nigger kommst Du mir auch nicht vor!“ - Lee (Regisseur): „Hören Sie, Onkel Ted, Sie sehen das falsch, es ist etwas Ernsthaftes, ein griechisches Stück. Es ist schon über 2000 Jahre alt.“ - Ted: „Ein griechisches Stück? Das einzige Stück, mit dem die Griechen rumspielen, sind ihre Eier, sonst nichts. Ist das eins dieser Souvlaki-Stücke, wo die Kerle aufstehen und tanzen wie ein Haufen Schwuchteln? Erst vor Kurzem ist ein Grieche da drüben eingezogen. Ich musste die Schafe nachts einsperren, so nervös hat er das Vieh gemacht. Brad, weiss Deine Mutter, dass Du mit so einem Scheiss zu tun hast?“
    • Kinoauge
      Der Film macht mehr richtig als falsch.
    • Hias1234
      der film ist schwachsinn. unterhaltsam ist das ganze nicht, intelligent auch nicht (der zusammenhang zwischen theaterstück und aktuellem fall ist bereits in der ersten bühnenszene ersichtlich).hier waren einfach nur schwachsinnige am start und haben einen sinnlosen film über den schwachsinn gedreht.die schauspielerischen leistungen waren toll bis auf udo kier, der ein totalausfall ist (spricht er sich eigentlich in der deutschen version selbst?).brad dourif sorgt für einige lacher als rassistischer redneck.die bilder sind natürlich ganz große klasse. viele einstellungen sehen sehr sehr toll aus, die farben sind wunderschön und die szene mit dem mann am selbstspielenden klavier ist toll.ansonsten ist das wieder nur ein film für die pseudo-intellektuellen unter uns. ich finde das sehr schade, nachdem mir bad lieutenant sehr gut gefallen hatte.von mir gibts 3-4/10.
    • Laotse
      Mit der Vision der vorwärtspreschenden Straußenhorde war doch eigentlich alles gesagt. :cool:
    • Jimmy1911
      Joa... nur dass man da meistens noch ein zufriedenstellendes Ende hat. Das hier lässt einen meiner Meinung nach im Regen stehen.
    • Laotse
      @jimmy: Diese Frage stelle ich mir bei 2/3 des Mainstream-Kinoprogrammes der letzten Jahre allerdings auch...
    • BollFan
      Jaaaaa!!! Herzog hat es erneut geschafft! 9/10. Er hats einfach drauf :sol: Es ist uebrigens mein erster Beitrag aus meinem Studentenwohnheim aus... das Studium wird den Fertigstellungszeitpukt meines Zombiefilms weit nach hinten schieben... was solls, ist eh Offtopic. Herzog sollte mal einen Actionfilm drehen. Da bin ich mal gespannt, was daraus wird...
    • Jimmy1911
      Ich glaube jetzt die Frage die mich die ganze Zeit stört ist wieso überhaupt jemand darauf kommt so einen Film zu produzieren bzw. was für ein Ziel das ganze verfolgen soll.
    • Laotse
      "Höhere Bildung" braucht man nicht, denke ich - die Interpretation fällt aber leichter, je ausführlicher man mit Herzogs Dauerthemen vertraut ist. Die FS-Kritik schlägt eine Lesart vor, die den Film meiner Meinung nach sehr transparent machen dürfte!
    • Jimmy1911
      Evtl Spoiler: Ich verstehe nicht wirklich was der Film mir sagen will... oder was den Hauptcharakter dazu bewegt das zu tun was er tut. Eine Stimme im Kopf reicht mir da einfach nicht als Erklärung aus, vor allem weil es die anderen Charaktere nicht interessieren zu scheint. Der Film ist mir insgesamt einfach zu grotesk und unterhält zu wenig. Und das ist eigentlich was ich von einem Film erwarte. Ich weiß nicht ob man für solche "Werke" eine höhere Bildung haben muss, aber ich kann mir trotzdem nicht vorstellen dass er mir dadurch besser gefallen würde. Dass die schauspielerischen Leistungen sehr gut sind muss man allerdings eingestehen.
    • Laotse
      Was genau meinst du damit, Jimmy?
    • Jimmy1911
      Also ich mag ja Filme die mich herausfordern und zum nachdenken anregen, aber der hier geht entweder über meinen Verstand hinaus oder alle Mitwirkenden sind einfach nur wahnsinnig.
    • Prestige
      Zwei Monate warten geht ja noch. :)
    • Truman
      @ Mofdes Leider nicht. Deutscher DVD-Start ist der 18. November 2010.
    • aceman
      Freue mich schon drauf. Herzog-Filme sind eigentlich immer klasse und Michael Shannon ist großartig! Leider werden beide oft unterschätzt.
    • Mofdes
      kommt so ein cooler film nicht auch im kino?
    • leonweich
      amazon sagt ,dass die dvd am 18. Novembe kommt....
    • Roberto_Strudel
      wann ist der deutsche Starttermin?
    Kommentare anzeigen
    Back to Top