Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Bathory - Die Blutgräfin
     Bathory - Die Blutgräfin
    10. Juni 2010 auf DVD / 2 Std. 20 Min. / Drama
    Von Juraj Jakubisko
    Mit Anna Friel, Franco Nero, Hans Matheson
    Produktionsländer Ungarn, Slowakei, Großbritannien
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 5 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    "Bathory" basiert auf der Legende um Erzsébet Báthory (Anna Friel), die „Blutgräfin“ genannt wurde. Im 16. Jahrhundert soll sie unzählige Jungfrauen getötet haben soll, um in ihrem Blut zu baden. Báthory kann sich über Wohlstand nicht beklagen, da sie mit dem mächtigen Ferenc Nadasdy (Vincent Regan) verheiratet ist. Ihr Mann zieht oft in den Krieg gegen die Türken, so dass sich die allein gelassene Frau mit dem Maler Caravaggio (Hans Matheson) vergnügt und dem Rat der Kräuterheilerin Darvulia (Deana Horváthová) vertraut. Erzsébet Báthory kommt in Schwierigkeiten, als ihr Mann im Krieg getötet wird, da der mächtige Graf Juraj Thurzo (Karel Roden) ein Auge auf die Witwe geworfen hat. Er droht der Frau damit, ihr das Land wegzunehmen, wenn sie ihn nicht heiraten würde. Als Báthory standhaft bleibt, setzt Thurzo Gerüchte in die Welt, die Witwe würde das Blut von getöteten Jungfrauen verwenden, um den Alterungsprozess aufzuhalten.
    Originaltitel

    Bathory

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Bathory - Die Blutgräfin
    Von Nicole Kühn
    Zu vielgestaltigen Protagonistinnen schauriger Horrormärchen mit diffusem historischem Hintergrund hat sie schon inspiriert. Die Sprache ist von der Gräfin Erzsébet Báthory, die in den Wirren der Türkenkriege in Ungarn zu trauriger Berühmtheit gelangte und heutzutage vom Guinnessbuch der Rekorde als Massenmörderin Nummer eins geführt wird. Schicht um Schicht legt Juraj Jakubisko in seinem opulenten Drama „Báthory“ hinter den wenigen historisch verbrieften Fakten eine denkbare andere Biographie der Blutgräfin frei. Dabei führt der Regisseur sein Publikum in eine beängstigende Welt, in der Wahn und Verzweiflung, Hochmut und Ruin, Glaube und Wissen erschreckend dicht beieinander liegen - und immer wieder gegeneinander ausgespielt werden. Im Ungarn des 16. Jahrhunderts toben heftige Machtkämpfe. Die aus hohem Adel stammende elfjährige Erzébet (Anna Friel, serie,Pushing Daisies) wird mit F...
    Die ganze Kritik lesen
    Bathory - Die Blutgräfin Trailer OV 4:22
    Bathory - Die Blutgräfin Trailer OV
    2543 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Anna Friel
    Rolle: Elizabeth Bathory
    Franco Nero
    Rolle: King Mathias II
    Hans Matheson
    Rolle: Merisi Caravaggio
    Karel Roden
    Rolle: Juraj Thurzo
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    patrickloedel
    patrickloedel

    User folgen Lies die 7 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 6. Juni 2010
    Außer der hervorragenden Leistung von Anna Friel als Gräfin Bathory und die zugegebenermaßen sehr gute Ausstattung (Erinnerung an alte DEFA Filme werden wach), kann ich diesem Film leider nicht viel abgewinnen. Eine vielversprechende Story, die nicht zu unrecht gleich 2 mal innerhalb kürzester Zeit verfilmt wurde, wird hier von unfähigen Drehbuchschreibern, einem Regisseur, der anscheinend alles, was er über das Europa des Mittelalters ...
    Mehr erfahren
    Larry Lapinsky
    Larry Lapinsky

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 22. Juni 2010
    Auch ich bin etwas irritiert von der positiven Wertung - besser als die der Julie Delphy-Version, die aber meiner Meinung nach 100x besser ist. Während diese ein feinfühliges exzellentes Melodram mit großartigen Darstellern und düsterer Atmosphäre ist, ist die Version einfach nur grellbunter Trash, Bauernmalerei, Karl-May-Festspiele meets tschechischen oder DEFA-Märchenfilm (wie mein Vorrezensent zu Recht bemerkte) mit einer Prise Splatter. ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bilder

    24 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top