Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Violette Nozière
    Violette Nozière
    22. November 1978 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Thriller
    Von Claude Chabrol
    Mit Isabelle Huppert, Stéphane Audran, Jean Carmet
    Produktionsländer Kanada, Frankreich
    User-Wertung
    3,2 3 Wertungen - 1 Kritik
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Ende der 1920er in Paris: Der spießigen Enge in der Vorstadt kann die Teenagerin Violette (Isabelle Huppert) nichts abgewinnen. Gelegentlich arbeitet sie als Prostituierte, weswegen teure Kleidung kein Problem für sie ist. Vor ihrem biederen Ziehvater Baptiste (Jean Carmet) und ihrer Mutter Germaine (Stéphane Audran) hält sie ihr Doppelleben geheim. Als Violette an Syphilis erkrankt, behauptet sie ihnen gegenüber, das Leiden geerbt zu haben. Dann verliebt sie sich in einen Herumtreiber, der sie raus aus ihrem engen Alltag holen soll. Sie gibt ihm viel Geld, wozu sie sogar ihre Eltern bestiehlt. Ihren echten Vater kann Violette erpressen - weil sie dem Prominenten droht, seine Vaterschaft bekannt zu machen. Irgendwann wird Baptiste misstrauisch...
    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1978
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Isabelle Huppert
    Rolle: Violette Nozière
    Stéphane Audran
    Rolle: Germaine Nozière
    Jean Carmet
    Rolle: Baptiste Nozière
    Lisa Langlois
    Rolle: Maddy
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Christian Alexander Z.
    Christian Alexander Z.

    User folgen 8 Follower Lies die 235 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 29. Juni 2019
    Claude Chabrol in Höchstform! Düsterer Krimi perfekt in Szene gesetzt. Die 120 Minuten werden gut ausgefüllt, sehenswert in jeder Minute, von der ersten bis zu letzten. Einzig die Deutsche Synchronisation wirkt aufgesetzt und zu wenig in das Handlungsgeschehen integriert, aber dafür kann der Film ja nichts.
    1 User-Kritik

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top