Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
50/50 - Freunde fürs (Über)leben
20 ähnliche Filme für "50/50 - Freunde fürs (Über)leben"
  • Familiensache

    Familiensache

    18. März 1999 / 2 Std. 07 Min. / Tragikomödie
    Von Carl Franklin
    Mit Meryl Streep, William Hurt, Renée Zellweger
    Ellen Gulden (Renée Zellweger) ist Harvard-Absolventin und arbeitet erfolgreich als Journalistin in New York. Ihr Vater George (William Hurt) ist Collegeprofessor, eine glänzende Erscheinung mit schriftstellerischen Ambitionen. Mutter Kate (Meryl Streep) war für Ellen und ihren erfolglosen Bruder Brian (Tom Everett Scott) immer da und spielt auch jetzt noch ihre Hausfrauenrolle in gewohnter Höchstform. Als Ellens Mutter an Krebs erkrankt, bittet der Vater Ellen, die Pflege zu übernehmen. Ellen willigt ein, aus respektvoller Liebe zu ihrem Vater. Während Ellen ihre Mutter pflegt, wandelt sich das Verhältnis zu ihren Eltern: Der Glanz des Vaters wird stumpf, und Ellen beginnt, die wahren Qualitäten ihrer unterschätzten Mutter zu entdecken.
    User-Wertung
    3,3
    Zum Trailer
  • Der Doktor - Ein gewöhnlicher Patient

    Der Doktor - Ein gewöhnlicher Patient

    Kein Kinostart / 2 Std. 02 Min. / Drama
    Von Randa Haines
    Mit William Hurt, Christine Lahti, Elizabeth Perkins
    Als ein selbstzentrierter Arzt mit Krebs diagnostiziert wird, verändert sich sein Leben grundlegend.
    User-Wertung
    3,1
  • Beim Leben meiner Schwester

    Beim Leben meiner Schwester

    27. August 2009 / 1 Std. 47 Min. / Drama
    Von Nick Cassavetes
    Mit Abigail Breslin, Sofia Vassilieva, Cameron Diaz
    Brian (Jason Patric) und Sara Fitzgerald (Cameron Diaz) bekommen eine der schlimmsten Nachrichten, die man Eltern überbringen kann: Ihre zweijährige Tochter Kate ist an Leukämie erkrankt. Das Paar trifft daraufhin eine schwerwiegende Entscheidung. Da weder ihr Sohn Jesse (Evan Ellingson) noch sie selbst als passende Spender für die kleine Kate in Frage kommen, entschließen sie sich, ein drittes Kind zu bekommen, das genetisch auf die Bedürfnisse seiner großen Schwester abgestimmt ist. Baby Anna ist fortan also ein lebendiges Ersatzteillager für Kate (Sofia Vassilieva), deren Krebs immer wieder zurückkehrt. Die Eltern sind zu allem bereit, um Kate am Leben zu erhalten. Doch dann, als Anna (Abigail Breslin) elf Jahre alt ist, weigert sie sich, eine ihrer Nieren zu spenden und holt sich dafür Unterstützung von Anwalt Campbell Alexander (Alec Baldwin)...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Magnolia

    Magnolia

    13. April 2000 / 3 Std. 04 Min. / Drama
    Von Paul Thomas Anderson
    Mit Tom Cruise, William H. Macy, Julianne Moore
    In "Magnolia" werden die Geschichten von neun in L.A. lebenden Menschen miteinander verbunden, die sich an einem Tag ereignen. Wir treffen etwa auf den todkranken, an Krebs leidenden TV-Produzenten Earl Partridge (Jason Robards), der von Phil Pharma (Philip Seymour Hoffman) gepflegt wird und ihm seine Sünden beichtet. Earl liebte seine Frau, aber er betrog sie. Er bittet Phil, seinen Sohn Frank Mackey (Tom Cruise) zu suchen, der eine Macho-TV-Show unter dem Motto "Alle Macht den Schwänzen" mit großem Erfolg (unter Männern) leitet.Wir treffen weiter auf den Showmaster Jimmy Gator (Philip Baker Hall), ebenfalls krebskrank, der nur noch zwei Monate zu leben hat. Er leitet Earls beste Show "What did kids know?", in der drei Kinder gegen drei Erwachsene in einem Quiz antreten. Gator versucht angesichts seines bevorstehenden Todes, sich mit seiner Tochter Claudia (Melora Walters, mit einer phantastischen Leistung) auszusprechen. Er gesteht seiner Frau Rose (Melinda Dillon), dass er sie betrogen habe. Anderes kann er dagegen nicht aussprechen.An Gators Show nimmt Stanley Spector (Jeremy Blackman) teil, ein Superkind, das alles zu wissen scheint, angetrieben von einem ehrgeizigen Vater (Michael Bowen). Doch in einer Quizsendung weigert sich Stanley plötzlich, die Fragen Gators zu beantworten. Er will nicht mehr.Und dann ist da noch Donnie Smith (William H. Macy), früher "Quiz Kid Donnie Smith", wie Stanley war er als Kind gefeierter Showstar. Jetzt ist Donnie am Ende, entlassen von seinem Chef Solomon Solomon (Alfred Molina), unglücklich verliebt in einen Barkeeper, verzweifelt...
    Pressekritiken
    4,8
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Love Story

    Love Story

    26. August 1971 / 1 Std. 39 Min. / Romanze, Drama
    Von Arthur Hiller
    Mit Ali McGraw, Ryan O'Neal, Ray Milland
    Jenny (Ali McGraw) und Oliver (Ryan O'Neal) können die Gegensätze ihrer Herkunft von arm und reich überwinden. Er kommt aus wohlhabendem, konservativen Hause, sie ist das musikalisch begabte Kind einer italienischen Einwandererfamilie. Gemeinsam meistern sie mit einigen Mühen ihre finanziell prekäre Situation. Als nach ihrer Hochzeit alles perfekt zu laufen scheint, erkrankt Jenny unheilbar an einer Blutkrankheit. Um die teure Behandlung zahlen zu können, leiht sich Oliver bei seinem Vater Geld - aus Stolz allerdings unter einem falschen Vorwand. Kann er seine geliebte Frau retten oder ist jeder entsprechende Versuch vergeblich?Erich Segal schrieb den Roman "Love Story" und nach dieser Vorlage auch das Skript zum gleichnamigen Melodrama.
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,3
    Zum Trailer
  • Ferris macht blau

    Ferris macht blau

    18. Dezember 1986 / 1 Std. 42 Min. / Tragikomödie
    Von John Hughes
    Mit Matthew Broderick, Alan Ruck, Mia Sara
    Der 16-jähriger Schüler Ferris Bueller (Matthew Broderick) liegt mit leidvollen Gesichtsausdruck und schweißnassen Händen in seinem Bett in einem Chicagoer Vorort. Seinen Eltern Katie (Cindy Pickett) und Tom Bueller (Lyman Ward) ist sofort klar: Ferris sollte der Schule heute lieber mal fernbleiben. Die Täuschung funktioniert und er überredet sogleich seinen besten Freund Cameron (Alan Ruck), der tatsächlich krank wirkt, seine Lethargie abzulegen und mit ihm einen tollen Tag in Chicago zu verbringen. Mit einem getürkten Anruf bei der Schule befreien sie auch noch Ferris‘ Freundin Sloane (Mia Sara) aus dem Unterricht und schon kann es losgehen – im 1961er Ferrari von Camerons Vater. Doch Ferris, der von seinen Mitschülern wie ein Gott verehrt wird, zieht sich mit seinem neunten Fehltag den Unmut des Direktors Ed Rooney (Jeffrey Jones) zu. Der will sich nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen und spürt Ferris nach, ob dieser wirklich krank zuhause im Bett liegt…
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Ist sie nicht großartig?

    Ist sie nicht großartig?

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Biografie, Tragikomödie
    Von Andrew Bergman
    Mit Nathan Lane, Bette Midler, Amanda Peet
    Die gescheiterte Schauspielerin Susann heiratet einen erfolgreichen Promoter, der ihre Karriere wieder in Schwung bringen soll. Doch das Unterfangen erweist sich als schwieriger als gedacht...
    User-Wertung
    3,1
  • Chrigu

    Chrigu

    Kein Kinostart / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
    Von Jan Gassmann, Christian Ziörjen
    Mit Christian Ziörjen
    Christian begann selbst früh mit dem Filmemachen. Bereits mit 16 hat er eigene Filme gedreht. Partys, eine Reise nach Indien, Konzerte – immer war seine Kamera dabei. Auch nachdem er die Diagnose erhält, an einem bösartigen Tumor erkrankt zu sein. „Chrigu“ erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der große Pläne für sein Leben hatte. Nachdem im Alter von 21 Jahren in seinem Nacken ein Tumor im fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird, kämpft er um sein Leben und lässt sich von seinem Freund Jan Gassmann mit der Kamera begleiten. Dabei entsteht ein Film über das Leben, nicht über den Tod.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Der Schaum der Tage

    Der Schaum der Tage

    3. Oktober 2013 / 1 Std. 36 Min. / Tragikomödie, Fantasy
    Von Michel Gondry
    Mit Romain Duris, Audrey Tautou, Gad Elmaleh
    In einer surrealen Welt, in der man auf Wolken durch die Luft reisen kann und Pianos Barkeeper ersetzen, lebt Colin (Romain Duris), ein junger Mann, der die schönen Dinge des Lebens zu schätzen weiß: Partys, Frauen und Musik. Colin kann sich all diese Annehmlichkeiten leisten und so fehlt es ihm an nichts - bis auf eine Frau, die er ehrlich und von ganzem Herzen liebt. Seinem Freund Chick (Gad Elmaleh) ergeht es da ganz anders. Chick hat zwar kein Geld, doch ist er mit der wunderschönen Alise (Aïssa Maïga) zusammen. Eines Tages lernt Colin auf einer Party Chloé (Audrey Tautou) kennen und verliebt sich in sie. Die beiden werden ein Paar und endlich lernt Colin die Liebe kennen, die er sich schon immer gewünscht hat. Die jungen Liebenden heiraten, doch in den Flitterwochen verspürt Chloé einen leichten Schmerz in ihrer Brust. Bei einer ärztlichen Untersuchung wird festgestellt, dass in ihrer Lunge eine Seerose wächst. Auch Fachleute wissen Chloé nicht zu helfen und halten das seltsame medizinische Problem für unlösbar…
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,0
    Zum Trailer
  • Main dans la main

    Main dans la main

    Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Tragikomödie
    Von Valérie Donzelli
    Mit Valérie Lemercier, Jérémie Elkaïm, Béatrice de Staël
    Ein junger Mann aus der Provinz verliebt sich in die Direktorin einer Pariser Oper. Eine Liebesgeschichte, die sich um das Tanzen dreht - Tanzen, ohne Musik.
    User-Wertung
    3,1
  • Love And Other Drugs

    Love And Other Drugs

    13. Januar 2011 / 1 Std. 52 Min. / Romanze, Komödie
    Von Edward Zwick
    Mit Jake Gyllenhaal, Anne Hathaway, Oliver Platt
    Maggie (Anne Hathaway) muss so etwas wie der Idealtypus der emanzipierten und hochmodernen Frau sein. So verführerisch sie auftritt, so freigeistig entzieht sie sich jeder noch so kleinen Vereinnahmung. Als sie Jamie (Jake Gyllenhaal) begegnet, glaubt sie, endlich einen Bruder im Geiste aufgespürt zu haben. Der Pharmazist behauptet sich nicht nur im Haifischbecken seiner Branche, sondern auch bei all den schönen Frauen, die ihm in Scharen zu Füßen liegen. Doch dann kommen sich die beiden gefährlich nah und müssen erkennen, dass weder Erfolg, noch Autonomie, sondern Liebe die berauschendste Droge ist...
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Veronika beschließt zu sterben

    Veronika beschließt zu sterben

    30. September 2010 / 1 Std. 43 Min. / Drama
    Von Emily Young
    Mit Sarah Michelle Gellar, Jonathan Tucker, David Thewlis
    Man möchte meinen, sie müsste zufrieden sein: Veronika Deklava (Sarah Michelle Gellar), Mitte 20, hat einen gut dotierten Beruf sieht blendend aus. Dies alles vermag sie jedoch nicht von immer wiederkehrenden depressiven Zuständen abzuhalten. Mitten in einer solchen Phase will sie sich durch eine Überdosis Tabletten das Leben nehmen. Ein Nachbar rettet sie im letzten Moment, so dass sie kurz darauf in eine Anstalt für psychisch Kranke gebracht wird. Dort eröffnet ihr der Leiter, Dr. Blake (David Thewlis), eine niederschmetternde Diagnose: Aufgrund der Unmengen an Medikamenten ist Veronikas Herz irreparabel geschädigt worden. Die noch verbleibende Zeit ist äußerst knapp bemessen. Nur mühsam kann sich die Todgeweihte an den Alltag inmitten der scheinbar verrückten Mitinsassen gewöhnen. Ihre Zimmergenossin Claire (Erika Christensen) hilft ihr bei diesem schwierigen Prozess. Ein weiterer Patient ist Edward (Jonathan Tucker), der nach dem Tod seiner Freundin das Sprechen aufgegeben hat. Veronikas Gegenwart jedoch bewirkt eine Wandlung in ihm...
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • My Private Idaho - Das Ende der Unschuld

    My Private Idaho - Das Ende der Unschuld

    28. November 1991 / 1 Std. 45 Min. / Drama
    Von Gus Van Sant
    Mit River Phoenix, Keanu Reeves, James Russo
    Die damals angesagtesten Jungstars Hollywoods standen vor der Kamera: River Phoenix ("Stand by Me") und Keanu Reeves ("Matrix") spielen zwei Stricher, die auf ihrem ausgesprochen kurvigen Lebensweg Freunde werden und das Abenteuer suchen. Phoenix ist Mike, ein Strichjunge mit krankhaftem Schlafdrang, der in idyllischen Kindheitserinnerungen schwelgt und unbedingt seine Mutter wieder finden will. Reeves ist der reiche Ausreißer Scott, der einen ganz persönlichen „Kreuzzug“ führt, um den Sinn des Lebens zu erforschen – letztlich wartet er auf den Tag, an dem er das Vermögen seines Vaters erbt. Gemeinsam irren sie durch eine bizarre Welt freigiebiger Fremder und befremdlicher Abenteuer. Auf ihrer Odyssee lernen sie einander besser verstehen und finden ihren Platz in der Welt – denn das Leben lehrt sie Erfahrungen, die man nur unterwegs machen kann.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,6
    Zum Trailer
  • Thank You for Smoking

    Thank You for Smoking

    31. August 2006 / 1 Std. 32 Min. / Komödie
    Von Jason Reitman
    Mit Aaron Eckhart, Robert Duvall, Katie Holmes
    Der Vizepräsident und Pressesprecher eines Forschungszentrums der amerikanischen Tabakindustrie, Nick Naylor (Aaron Eckhart), versucht mit Charme und Wortgewandtheit, der Tabakbranche ein positives Image zu verleihen. In seiner Freizeit wettet er mit seinen besten Freunden Polly (Maria Bello) und Bobby (David Koechner), die in der Alkohol- und Waffenindustrie tätig sind, welche der umstrittenen Branchen wohl die meisten Opfer auf dem Gewissen hat. In seinem Job muss sich Nick mit dem überzeugten Tabakgegner Senator Ortolan Finistirre (William H. Macy) rumschlagen, der mit aller Macht versucht, Gefahrenhinweise auf Zigarettenschachteln durchzusetzen. Mit raffinierten Tricks gelingt es dem PR-Profi jedoch immer wieder, die Tabakindustrie in ein positives Licht zu rücken. Erst nach einer Romanze mit der Journalistin Heather Holloway (Katie Holmes) droht die schillernde Blase zu platzen…
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Out of Time - Sein Gegner ist die Zeit

    Out of Time - Sein Gegner ist die Zeit

    11. März 2004 / 1 Std. 45 Min. / Krimi, Thriller, Komödie
    Von Carl Franklin
    Mit Denzel Washington, Eva Mendes, Dean Cain
    Polizeichef Mathias Whitlock (Denzel Washington) hat ein ziemlich geordnetes Leben in einer kleinen Stadt in Florida. Zwar macht ihm die Scheidung von seiner Polizistenfrau Alex (Eva Mendes) noch zu schaffen, aber darüber hilft ihm seine Affäre mit Anne (Sanaa Lathan) hinweg, der Frau des brutalen Footballspielers Chris (Dean Cain). Als Anne schwer erkrankt, gibt er ihr für die Behandlung eine halbe Million Dollar an sichergestelltem Drogengeld. Dumm nur, dass Anne und ihr Mann kurz darauf bei einem Brand ums Leben kommen. Jetzt muss Whitlock zusehen, dass er selbst nicht ins Visier der Fahndung gerät, den Mörder suchen, das Geld wiederbeschaffen und auch noch das FBI hinhalten, das auf das Geld wartet. Die Untersuchungen führt ausgerechnet seine Noch-Ehefrau Alex, was den Druck auf Matt nochmals erhöht...
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Interview

    Interview

    29. Mai 2008 / 1 Std. 23 Min. / Drama
    Von Steve Buscemi
    Mit Steve Buscemi, Sienna Miller, Michael Buscemi
    It-Girl Katya (Sienna Miller) kommt zum Interview mit dem renommierten Journalisten Pierre Peders (Steve Buscemi) glatt eine Stunde zu spät, was ihr Gegenüber ziemlich in Rage versetzt. Aber noch mehr als Pierre über Katyas Unpünktlichkeit, ärgert sich diese über die Unprofessionalität des Reporters – nicht einen ihrer Horror-Trashfilme hat er sich angesehen und auch über das Privatleben des Soap-Stars weiß er praktisch nichts. Pierre hingegen würde auch viel lieber in Washington sein, wo gerade die Regierung aus den Angeln gehoben wird. Er sieht sich als ernsthafter Journalist, für den das Interview mit der Boulevard-Frau eher Zwang als alles andere. Stattdessen hockt er nun in einem New Yorker Szenelokal fest und muss sich mit einer oberflächlichen Skandalnudel auseinandersetzen. Doch im Laufe des Abends ergibt sich ein Gespräch auf Augenhöhe zwischen den beiden, bei welchem die Rollen mehr als nur einmal getauscht werden...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Irina Palm

    Irina Palm

    14. Juni 2007 / 1 Std. 43 Min. / Tragikomödie
    Von Sam Garbarski
    Mit Marianne Faithfull, Predrag 'Miki' Manojlovic, Kevin Bishop
    Die warmherzige Maggie (Marianne Faithfull) hat seit einiger Zeit mit einer schwierigen Situation zu kämpfen. Sie unterstützt ihren schwer kranken Enkel Olly (Corey Burke) finanziell, obwohl sie sich das eigentlich gar nicht leisten kann. Auch Ollys Eltern Tom (Kevin Bishop) und Sarah (Siobhán Hewlett) fehlt das notwendige Geld, um ihren Sohn im Ausland behandeln lassen zu können. Aber nur dadurch besteht eine Chance auf Heilung, andernfalls stirbt Olly. Da Maggie schon alle Ressourcen aufgebraucht hat, muss sie unbedingt Geld verdienen. Da sie zeit ihres Lebens nur Hausfrau war und keine nennenswerten Qualifikationen besitzt, hat Maggie große Schwierigkeiten, eine Stelle zu finden. Doch gerade, als sie zu verzweifeln droht, wird sie auf ein Stellenangebot aufmerksam. Hinter der harmlos klingenden Beschreibung verbirgt sich die Tätigkeit in einem Sexklub. Maggie soll in einer abgeschotteten Kabine sitzend Männer mit der Hand befriedigen, die ihren Schwanz durch ein Loch in der Wand stecken. In ihrer Not bleibt ihr keine andere Wahl, als für Klubbesitzer Miki (Predrag Manojlovic) zu arbeiten.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Die Invasion der Barbaren

    Die Invasion der Barbaren

    27. November 2003 / 1 Std. 39 Min. / Tragikomödie
    Von Denys Arcand
    Mit Rémy Girard, Stéphane Rousseau, Dorothée Berryman
    Rémy (Rémy Girard), ein pensionierter Geschichtsprofessor, hat nicht mehr lange zu leben. Im Krankenhaus wartet er auf seinen nahen Tod. Sein Sohn Sébastien (Stéphane Rousseau) hat noch nie ein Buch gelesen und macht jetzt das große Geld als Broker. Sogar am Sterbebett fliegen zwischen den beiden unterschiedlichen Charakteren die Fetzen. Um die letzten Tage für seinen Vater ein wenig erträglich zu machen, sorgt Sébastien für ein bisschen Luxus im Krankenzimmer, lässt alte Freunde wie die zwei verflossenen Liebschaften Dominique St. Arnaud (Dominique Michel) und Diane Leonard (Louise Portal) sowie Rémys Arbeitskollegen Pierre Citrouillard (Pierre Curzi) einfliegen und besorgt sogar Heroin gegen die Schmerzen. Während Rémy anfänglich auf seiner Linie bleibt, dass er der letzte Vertreter zivilisatorischen Gedankenguts ist und auf seine Umgebung herabblickt, kommt er mit der Zeit ins Grübeln.
    User-Wertung
    3,1
  • Ende August, Anfang September

    Ende August, Anfang September

    7. Oktober 1999 / 1 Std. 52 Min. / Tragikomödie
    Von Olivier Assayas
    Mit François Cluzet, Virginie Ledoyen, Arsinée Khanjian
    Gabriel (Mathieu Amalric) und Jenny (Jeanne Balibar) waren einst ein Paar. Sie haben sich vor einiger Zeit eine gemeinsame Wohnung gekauft. Doch der Verkauf der Wohnung zieht sich in die Länge und so sehen sich immer noch so gut wie jeden Tag. Manchmal scheint es so, als wären sie nie getrennt gewesen, doch manchmal stoßen sie sich gegenseitig lieblos voneinander ab. Beide sind befreundet mit dem Schriftsteller Adrien (François Cluzet), der unerwartet stirbt. Vor allem Gabriel als größter Bewunderer und auch Jenny sind tief bestürzt über den plötzlichen Tod. Gabriel hat zwar in Anne (Virginie Ledoyen) eine neue, temperamentvolle Freundin gefunden, doch bewegen sich die Protagonisten in einem andauernden Zustand der Selbstzweifel und Depression, durch die sich aber wieder neue hoffnungsvolle Wege öffnen.
    User-Wertung
    3,0
  • Choke

    Choke

    Kein Kinostart / 1 Std. 32 Min. / Tragikomödie
    Von Clark Gregg
    Mit Sam Rockwell, Anjelica Huston, Kelly Macdonald
    Victor Mancinis (Sam Rockwell) anvisierte Karriere als Arzt ist schon während des Studiums beendet. Die Ausbildung kann er sich nicht länger leisten, als seine Mutter Ida (Anjelica Huston) wegen akuter Demenz in ein Pflegeheim muss, das auch psychisch Kranke betreut. Jetzt benötigt Victor jeden Cent, um die Einrichtung bezahlen zu können. Er verdingt sich als Darsteller in einer Art Themenpark, wo er in historischem Kostüm herumläuft. Im Pflegeheim seiner Mutter lernt er die unter psychischen Problemen leidende Paige Marshall (Kelly Macdonald) kennen, die in Wirklichkeit eine Patientin ist, aber behauptet, Ärztin zu sein. Sie tischt Mancini absurde Details aus seiner Vergangenheit auf, die angeblich aus dem Tagebuch seiner Mutter stammen. Denn Mancini kennt seinen Vater nicht und würde gern mehr darüber erfahren. Gleichzeitig versucht er halbherzig, seine Sexsucht zu bekämpfen, nimmt die Selbsthilfegruppe aber nicht so ernst wie sein Freund Denny (Brad William Henke). Den zieht er stattdessen in die seltsamen Ereignisse hinein, die sich im Pflegeheim abspielen.
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
Back to Top