Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The Expendables
     The Expendables
    26. August 2010 / 1 Std. 45 Min. / Action
    Von Sylvester Stallone
    Mit Sylvester Stallone, Jason Statham, Jet Li
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,5 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,8 1107 Wertungen - 130 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 18
    Das einzige, was sie im Leben kennen, ist der Kampf. Die einzigen Menschen, denen sie vertrauen, sind sie selbst. Sie sind die Expendables: Anführer und Stratege Barney Ross (Sylvester Stallone), der ehemalige SAS-Messerexperte Lee Christmas (Jason Statham), der Nahkampfspezialist Yin Yang (Jet Li), der auf Feuerwaffen spezialisierte Hale Caesar (Terry Crews), der Sprengstoff-Experte Toll Road (Randy Couture) und der Scharfschütze Gunnar Jensen (Dolph Lundgren).
    Die Expendables werden beauftragt, sich in ein südamerikanisches Land einzuschleusen und dessen skrupellosen Diktator zu stürzen. Als die Mission in vollem Gange ist, erkennen die Männer, dass der Auftraggeber ein doppeltes Spiel mit ihnen treibt. Ein Spiel, dem auch die Expendables zum Opfer fallen sollen. Doch die sechs sind hartnäckiger und widerstandsfähiger als gedacht …
    Verleiher Splendid Pictures
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 80 000 000 $
    Sprachen Englisch, Spanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    The Expendables [Director's Cut]
    The Expendables [Director's Cut] (DVD)
    Neu ab 5.09 €
    The Expendables (Special Edition, Softbox)
    The Expendables (Special Edition, Softbox) (Blu-ray)
    Neu ab 5.39 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    The Expendables
    Von Björn Becher
    Die Männer-Unterhaltung der Achtziger ist zurück. Es ist sicher kein Zufall, dass in geringem zeitlichen Abstand das „A-Team", die Comic-Adaption „The Losers" und „The Expendables" in den amerikanischen Kinos starten: Allesamt Filme, in denen es hoch bewaffnete Söldnergruppen in einer auswegslosen Situation so richtig krachen lassen müssen - ganz wie es im testosterongeschwängerten Jahrzehnt von Ronald Reagan und Arnold Schwarzenegger populär war. Ein wesentlicher Unterschied ist zwischen den drei Filmen aber doch festzustellen. Während die Kinoneuauflage der Serie, die geradezu als Inbegriff dieses Männerkults gelten kann, mit Jessica Biel als Alibi-Frauenfigur an prominenter Stelle der Besetzungsliste aufwartet und Zoe Saldana in „The Losers" zwischenzeitlich sogar gleichberechtigt auftreten darf, verzichtet Regisseur und Star Sylvester Stallone bei „The Expendables" ganz auf eine weib...
    Die ganze Kritik lesen
    The Expendables Trailer DF 0:55
    The Expendables Trailer DF
    185 572 Wiedergaben
    The Expendables Trailer OV 1:03
    64 854 Wiedergaben
    The Expendables Teaser DF 0:55
    26 740 Wiedergaben
    The Expendables Teaser OV 1:10
    2 440 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    The Expendables Videoclip DF 0:49
    The Expendables Videoclip DF
    3 509 Wiedergaben
    The Expendables Videoclip (2) DF 0:36
    The Expendables Videoclip (2) DF
    1 537 Wiedergaben
    The Expendables Videoclip (3) DF 0:53
    The Expendables Videoclip (3) DF
    1 550 Wiedergaben
    Alle 17 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sylvester Stallone
    Rolle: Barney Ross
    Jason Statham
    Rolle: Lee Christmas
    Jet Li
    Rolle: Yin Yang
    Dolph Lundgren
    Rolle: Gunnar Jensen
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 19. April 2014
    [...]Dass „The Expendables“ auch dabei im belanglosen Leerlauf vor sich hin dümpelt, nichts und gar nichts von Interesse und Besonderheit zeigt, ist in der nächsten Szene jedoch schlagartig vergessen – denn nun gibt’s Besonderes. In einer Kirche holt sich Barney Ross die Rahmendaten des potenziellen nächsten Auftrags ab und hier treffen sie aufeinander, die geballten Fäuste der 1980er Jahre. Sylvester Stallone – Bruce Willis – ...
    Mehr erfahren
    mercedesjan
    mercedesjan

    User folgen 18 Follower Lies die 80 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 28. August 2010
    Es lohnt sich auf jeden fall sich diesen Film anzusehen. Der Cast ist einfach nur der Wahnsinn, auch wenn keiner wirklich heraussticht. Das ist auf Grund der vielen Stars aber auch nicht möglich, trotzdem bekommt jeder seine Szene in der er sich auszeichnen kann. Der Film ist sehr sehenswert für alle Action Fans und die Szene mit Willis, Schwarzenegger(der leider nur diese kurze Szene hat) und Stallone ist einfach nur Wahnsinn. Die drei ...
    Mehr erfahren
    Marc-aus-Aachen
    Marc-aus-Aachen

    User folgen 12 Follower Lies die 158 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 1. August 2015
    Ganz ordentliche Hau-drauf-und-Schluss-Action mit fulminantem Starensemble, allzu gewöhnlicher Söldnerstory und keinem richtig überzeugendem Bösewicht. Für einmal gucken mit 'n paar Flaschen Bier ok.
    rock_soul
    rock_soul

    User folgen 3 Follower Lies die 124 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 13. Februar 2011
    wie erwartet actio action action. leider zu kurze bruce und anrnie auftritte. wenig coole sprüche und hektischer schnitt aber kampfszenen bei denen die moves was untergehen. man bekommt aber was man erwartet
    130 User-Kritiken

    Bilder

    27 Bilder

    Aktuelles

    "The Expendables": Fantasy-Sequel kommt – aber vorerst nicht ins Kino
    NEWS - In Produktion
    Montag, 3. Februar 2020
    Dank Fan-Spenden wurde das Finanzierungsziel für ein Sequel zu „The Expendables“ in kürzester Zeit erreicht. Daher kommt...
    Die deutsche Stimme von Arnie und Sly in "The Expendables 2": So wurde das Synchro-Problem gelöst
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 19. Januar 2019
    Da Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger den gleichen Synchronsprecher haben, stand der deutsche Verleih beim gemeinsamen...
    76 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Stilbluete
      Roger
    • Jimmy Conway
      Sena gab die Antwort und somit auch seine Selbstbeschreibung.
    • Sena89
      56% bei den konservativen rottentomatoes ist sicherlich alles andere als schlecht.7/10 auf imdb ebenso wenig ;) Und die Gastkritiken hier sind nur ein kleines Beispiel dafür das "The Girl next Door" eben ein moderner Coming of Age Klassiker ist.Die Meinungen sind ja alles andere als die Ausnahme hier ;) @fain5 Denkst du ernsthaft, das mir das nicht bewusst war :??: Verstehe jetzt nicht warum jetzt eine andere Bewertung die von "The Girl next Door" entkräften sollte. Ausserdem sind alle vor kurzem angleaufenen Filme immer sehr gut dabei bei imdb, obwohl wir ja zumeist nur bullshit momentan zusehen bekommen."Resident Evil - Afterlife" ja auch, obwohl sich da im Prinzip jeder einig ist, was für Mist der Streifen ist. Du darfst ja nicht vergessen, das bei dem Cast von "The Expendables" wo fast jeder ne Verbindung zu hat, nicht erwarten kannst das auch großer Mist komplett unter geht. Natürlich nicht.Dasselbe was hier für den Cast gilt, ist bei "Resident Evil" halt generell die Reihe. Gibt ja viel zuviele Fans, sodass es ja nur logisch ist, das auch der nicht unter geht. Einzig rottentomatoes kommt hier ihr konservatives Bewertungsystem bzw. Bewerter zu gute.Was wiederrum die 56% von "The Girl next Door" in komplett anderen Licht stehen lässt. Ps.: "Ebert" ist im Prinzip nicht so ein schlechter Kritiker, nur ist er leider vielzu konservativ und ist nicht in der Lage bei manchen Filmen über den Tellerrand zu blicken.
    • Fain5
      Wer ist Ebert?
    • Make it shine
      @Sena Du hast übrigens nicht zufällig den "The Girl Next Door"-Thread mit positiven Gastkritiken zugespammt? :D
    • Make it shine
      6,9 bei imdb, 56% bei Rottentomatoes, 5 Punkte bei Filmstarts. Natürlich hat jeder einen anderen Filmgeschmack, bei der Mehrheit kommt der Film aber einfach nicht an... Ich mein natürlich Girl Next Door :D
    • Jimmy Conway
      Sena ist der neue Ebert.
    • Fain5
      Mein Gott bist du eingebildet. Und ein richtiges Eigentor hast du dir auch noch geschossen. Den nich hab mal bei imdb nachgeschaut und dein toller Girl next door hat dort eine Wertung von 6,9. The Expendables hat stolze 7,0. Scheisse ne?
    • Sena89
      Ja, du bist einer derjenigen die versuchen einen wundervollen Film wie "The Gil next Door" hinzustellen als wäre es irgendeine weitere belanglose Teenie Komödie alla "Party Animals". :fou: Das ist natürlich kompletter Blödsinn. "The Girl next Door" ist ein Film mit Herz und Emotion, gepaart mit dezenten immer treffenden Humor, der mit einem absolut kurzweiligen und schönen inkl. lustigen Drehbuch ohne jeglichen Leerlauf auskommt. Er ist schwer in eine Schublade zu stecken. "The Girl next Door" ist, "Drama", "Romanze", "Komödie" zu gleich, wobei er jedes Genre absolut ihre Berichtigung hat und sie gleichermaßen aufgearbeitet werden. eins ist aber ziemlich klar: Ein wahrer Coming of Age Klassiker! der aber im Prinzip für alle Altersklassen anschaubar ist. Die Magie von dem Film die durch die Bilder, Darsteller und Score hervorgebracht wird in Verbingung mit den immer passenden trockenen Humor hat mich einfach weggefegt. Du scheinst ausserdem die Anerkennung von dem Werk leicht zu unterschätzen. Den in nur absoluten Ausnahmefällen geht "The Girl next Door" in der Kritik unter.Wenn du dir alleine mal imdb vor Augen führst, sollte dir doch klar sein das du deine Meinung nicht als selbstverständlich hinstellen kannst. Denn wenn "The Girl next Door" der u.a. von vielen einfach schlicht als "nasty und moralisch verwerflich" bezeichnet wird (was natürlich kompletter bullshit ist), dann ist ne 6,9 auf imdb schon sehr aussagekräftig wenn du mich fragst.Moviemaze ist mit ner objektiven 8/10 auch gut dabei. ich gebe natürlich die volle Punktzahl, denn alles andere wäre reine Heuchlerei. @bollfan *kopfschüttel* *hirngreif* *augenrollen* das traurige dabei ist ja nur das "Stallone" und "Callaham" ne solide Story erzählen und Charaktere mit Tiefe zeigen wollten :crazy: :lol: Dabei haben sie jedoch ihre Inkompetenz doch sehr offensichtlich Preis gegeben. Wer weis, vielleicht hätte "The Expendables" ne gute Parodie werden können :??: Aber "Stallone" hatte andere Pläne. :sarcastic:
    • BollFan
      Ich war für 5 Tage in Hachenburg, und hab Expendables nochmal geguckt und auch meinen Opa mitreingeschleppt.Nun, beim 2. malist der Film immer noch einfach Geil! Der Film ist ganz klar einer meiner Lieblings-Actionböller! Bravo Stallone, du hast echt alles richtig gemacht! Und mein Opa fand ihn auch gut, ihn hat die Gewalt gar nicht gestört. Der Film wird ja als Männerfilm bezeichnet, was er natürlich auch ist, aber die Frauenquote war im Saal verblüffend ausgeglichen (auch wenn ich den Verdacht habe, dass die meisten von ihren Freunden reingezerrt wurden, aber gut, das ist jetzt nur Spekulation). Jedenfalls, ich meine..."Warnschuss","Insekt...","Dein Leben...das wollte ich dir gerade nehmen/ nächstes mal lass ich den Ball weg/Jetzt weiss du, womit ich mein Geld verdiene", "Wir kehren um", "Buda-Pest", "(Röchel) Dein Frisör...", "Weil ich kleiner bin...", "Mann, ist deine Waffe laut"... der Film ist einfach ein Definitionsmerkmal von Awsome. Die dünne Handlung ist da keine echte Schwäche, sondern gehört irgendwie dazu. Ich sah 3 Tage zuvor den (überragenden) "Infernal Affairs", und dann nochmal diesen Knaller... Hirn aus, Spass an. Es wurde schonmal irgendwo angesprochen worden, weiss nicht wo, aber das "Wer bei diesem Film Anspruch und Tiefgang sucht, der ist auch enttäuscht, wenn am Ostersonntag der Weihnachtsmann nicht durch den Kamin kommt" ist einfach perfekt passend. Weiterhin 8/10 von mir, die Kritik von (vorsicht Fremdkritik, weiss nicht, wie das hier bei FS gehandhabt wird) passt einfach super mit meiner Meinug zusammen
    • Jimmy Conway
      Hihi, minderbemittelte Zuschauer schlucken doch auch The Girl Next Door :) Diese Scheiß Kapitalistenschweine, ey.
    • Sena89
      Das ist wieder, ein Blödsinn :sarcastic: man man man aber was soll ich erwarten, wenn man keine Argumente mehr hat. :) Ich sagte doch schon zick mal das andere No Brainer Action der kürzeren Vergangenheit um längen besser sind als "The Expendables".Ob "Wanted"(3 Längen), "Stirb Langsam 4", "Planet Terror", oder "Hellboy" usw...... Da ging ich mit den selben Erwartungen rein, so what???? Es geht doch einfach darum: Man kann nicht große Blockbuster wie "The Expendables" oder "Resident Evil - Afterlife" so wie sie nun in den Kinos erschienen bringen, um dann den minderbemittelten einfach gestrickten Zuschauer damit zumindest nicht zu enttäuschen.Ich denke es ist nicht zuviel verlangt, wenn man zumindest irgendetwas bietet als einfach Szenen aneinander zu reien. Aber was mich noch viel mehr aufregt, ist doch mit welcher Berechtigung "Stallone" und "Anderson" in Zukunft überhaupt noch Filme mit einen derart großen Budgets machen dürfen. Da haben wir dann wohl wieder ein Kapitalismus Problem, lol.
    • Fain5
      Was soll ich zu deinem Beitrag noch schreiben? Hast du dich bevor du in den Film gegangen bist überhaupt mal informiert? Das wäre ja so als ob ich in Saw Teil schlag mich tot gehe und mich darüber aufrege dass da die ganze Zeit nur Menschen auf möglichst grausame Weise getötet werden. Und dann stell ich mich als besonders schlau dar und sage dass sowas bei Sieben viel besser umgesetzt wurde. Ich sage ja auch nicht, dass der Film das non plus ultra ist. Nur wusste ich von Anfang an, wie der Film aufgebaut ist und welche Zielgruppe er anspricht. Und genau das hat mir dann auch an dem Film gefallen. Schluss aus. Du kannst den Film ja scheisse finden aber ess bitte keine Birnen und sag die schmecken scheisse weil du eigentlich ne Banane essen wolltest!
    • Sena89
      @fainwas ist jetzt mit dir. Nun, antworte schon auf meinen Beitrag du, feiger Hund! :DDu warst ja so scharf drauf :) :
    • Hias1234
      du bist wieder das andere extrem und das geht auch nicht.
    • starvinmarvin
      naja meinte ja dass der film nun nicht mehr in sein konzept passsen würde.. nach jcvd wäre das durchaus vorstellbar. aber irgendwo stand doch auch, dass er nur keine lust hatte gegen li zu verlieren oder?=)naja er hätt den film auch nich besser gemacht, lundgren war schon ziemlich cool.@brutale sau irgendwie klar, dass du begeistert von dem film bist^^ dein avatar ekelt mich immer wieder erneut..
    • Sena89
      aber genau die, finden "The Expendables" toll :D :D Aber ich freu mich zumindest das der Hinweis von mir angenommen und begutachtet wurde.:) ------ Was ich ja bis jetzt vergessen hatte zu erwähnen ist, das durchaus Potential für ne solide Parodie da gewesen wäre. Jedch hat man diese Möglichkeit liegen lassen, um stattdessen einen der schlechtesten Hollywood Blockbuster der letzten 10 Jahre zu produzieren. :sarcastic:
    • Hias1234
      sowas wie du geht überhaupt nicht, homer.
    • brutalesau
      Ok, 4 x Anschauen reicht. Daher gebe ich hiermit auch zu, zu voreilig mit meiner Kritik gewesen zu sein. Ich war euphorisiert, demnach emotional überschwänglich, was einer neutralen Bewertung nicht gerecht wurde. Einige Fights sind definitiv zu schnell geschnitten. 1 Punkt Abzug! Daher nur 9/10.
    • Knarfe1000
      Gestern gesehen und für relativ gut befunden. Eigentlich 6 Punkte, aber dafür, die alten Haudegen nochmal alle sehen zu können, gibt´s einen Gummipunkt extra. 7 Punkte also. Inhaltlich und gestalterisch genau das, was ich erwartet hatte. Ultraharte, hirnlose und im besten Sinne altmodische Action. Die Dialoge (bzw. Oneliner) haben teilweise nicht ins Ziel getroffen, aber was soll´s.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top