Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Männersache
    Durchschnitts-Wertung
    1,8
    95 Wertungen - 10 Kritiken
    Verteilung von 10 Kritiken per note
    0 Kritik
    1 Kritik
    2 Kritiken
    3 Kritiken
    2 Kritiken
    2 Kritiken
    Deine Meinung zu Männersache ?

    10 User-Kritiken

    Lamya
    Lamya

    User folgen 244 Follower Lies die 801 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Fand den Film eher Mittelmäßig. Konnte hier und da mal lachen, aber umgehauen hats mich nicht. Ist halt Mario Barth und einige Sachen kannte man schon. Mario Barth Fans werden den Film sicher besser finden. Aus meiner relativ neutralen Sicht kann ich nur sagen es war Mittelmaß. 5/10
    Nerventod
    Nerventod

    User folgen 4 Follower Lies die 104 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Der Film beginnt ganz normal wie ein Constantin-Film. Doch dann scheppert es plötzlich. Mal etwas anderes, ein Film der nicht wie ein 08/15-Film anfängt. Schade ist, dass Mario Barth nur wenige "Auftritte" hatte. Ich hatte gedacht, dass er mehr auf der Bühne steht. Ansonsten macht sich Mario Barth gar nicht mal so schlecht als Schauspieler. Er sollte aber besser in Zukunft das machen, was er kann, nämlich Comedy. Unschlagbar ist auch Jürgen Vogel, der einen Gastauftritt hat. "Männersache" ist ein Film über eine Männerfreundschaft, die nichts und niemand zerrütteln kann. Weder Frauen noch die Karriere. Für Mario-Barth-Fans ist der Film ein absolutes Muss.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 1882 Follower Lies die 4 318 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 27. August 2017
    Ok, der Film hatte von vornerein keine große Chance bei ir, aber das mag daran liegen das Mario Barth eigentlich überhaupt nicht mein Fall ist – der mag auf der Bühne noch so abräumen und erfolgreich sein, ich find ihn nicht witzig. Und da er im Film auch noch auf seine bewährte Schema F Schiene verfällt macht der Film bei mir noch weniger Sinn: Barth spielt einen Möchtegernkomiker der erst dann Erfolg hat als er die Beziehungsprobleme seiner Freunde auf der Bühne verarbeitet – GÄHN!!! Schauspielerisch hat er sowieso nichts zu reißen, aber wenn die einzigen Lacher des Film daraus bestehen daß er plumpe Gags rausschießt die Otto schon vor 20 Jahren drin hatte … ne, dann ist es schln begründet daß dieser Film kein Erfolg war. Immerhon gibt’s einen echten Pluspunkt, das ist die bildschöne Anja Kling, zum andern Dieter Tappert der mal nicht als Paul Panzer auftritt sondern durchaus darstellerische Fähigkeiten offenbart. Das sollte er ruhig nochmal in einem anderen Film versuchen – Barth hat hingegen auf der Leinwand nix verloren. Fazit: Verschenkter Versuch eines großen Films von mario Barth der nicht reslos an der Peinlichkeit entlangschrammt
    Andreas B.
    Andreas B.

    User folgen 2 Follower Lies die 72 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 17. August 2012
    Weder auf der Bühne noch auf der Leinwand ist Mario Barth eine grosse Nummer,sein flacher Humor geht immer nur nach dem selben Strickmuster z.B. "Meine Freundin,Meine Freundin,Meine Freundin"usw.Fazit:Mario Barth=Ganz schwacher deutscher Humor.
    Der Bofrost Mann
    Der Bofrost Mann

    User folgen Lies die 7 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    so lässt sich der Film zusammenfassen. Es gibt zwar einige gelungene Gags ("Brüllkäfer"), allerdings besitzt der gute Herr Barth auf Dauer gesehen echtes Nervpotential, sein Charakter ist zum Großteil auch noch wirklich unsympathisch, so wie er mit seinem besten Freund umspringt. 5/10 für einen mittelmäßigen Film.
    Hugo_stiglitz
    Hugo_stiglitz

    User folgen Lies die 16 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. Juli 2010
    Ich weis nicht was ihr alle habt! Der Film war doch gut! Es war nicht der ansprechende Mario Barth Humor, aber der Film war echt gut! Schlecht fand ich allerdings die Dramatischen Szenen in dem Film. Sie waren zwar nur Kurz da, aber sie waren da! Und bei langsam sollte man wissen, das Deutsche Draman wirkliche NIE gut ankommen.
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Männersache(n) ist der wohl am leichtesten zutreffend zu beschriebende Film, den es gibt und zwar mit folgendem Adjektiv: "schrecklich". Ich habe ganze 51 Minuten durchgehalten, bis mir meine Zeit zu schade wurde.
    philippg
    philippg

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Was erwartet man schon von einem Film, deren Hauptdarsteller ein Stand-Up Comedian und ein "Radiowitzbold" sind? Im Prinzip genau das, was man hier geliefert bekommt Ok, mal abgesehen von der Story zu der eigentlichen Kritik... Meiner Meinung nach spiegelt der Film Teile Barths eigener Karriere wieder. Die im Mittelteil angesprochene kraksende Beziehung zu seinem Vater scheint Realität zu sein und auch die Witzchen über Männer und Frauen sind uns bekannt. Wobei wir auch beim Thema wären. Der Film bietet, wie ziemlich alles von Mario Barth, nichts Neues. Aufgebaut auf der Thematik einer Beziehung zwischen Mann und Frau ist bisher jedes seiner Bühnenprogramme zusammengesetzt. Jetzt auch noch ein Kinofilm??? Ich persönlich denke, dass dies nicht mehr lange gut geht. Das Thema scheint langsam ausgeschöpft und die Story im Film, falls man diese als Handlungsstrang bezeichnen darf, wirkt um die Beziehung zwischen Mann und Frau zu sehr herum gestrickt. Die Idee der Doppelrolle ist eigentlich ein guter Ansatz, jedoch sind Barth und gerade Panzer...entschuldigung... Tappert, bei dem ich die Doppelrolle als Mafiapaten zuerst noch nicht mal erkannte, die Falschen dafür. Was bei den Filmen von Dieter Hallervorden prima funktionierte, wirkt hier wie ein billiger abklatsch. Allgemein wirkt der Film billig und vorallem schnell produziert. Vielmehr hätte ich mich an ein paar Cameos deutscher "Stars" erfreut, wie es Jürgen Vogel vormacht. Stattdessen spielt Mario Barth 4 Personen. Warum nicht gleich auch noch den Affen in der Zoohandlung, in der er arbeitet. Dennoch bietet der Film auch gute Unterhaltung, wobei wir bei den positiven Aspekten wären. Dieter Tappert mal nicht als Paul Panzer sprechen zu hören ist beinahe eine Erlösung, für all die Jenigen, die es mittlerweile nicht mehr ertragen konnten, ihn in dem doch zu Weilen übertriebenen Dialekt/Akzent sprechen zu hören. Anja Kling spielt ihre Rolle zwar nicht besonders originell, jedoch verleiht sie dem Film die nötige Frische, ohne die er vollkommen untergehen würde und Mario Barth... Naja... Wie man ihn kennt und nicht besser. Ich meine, was erwartet man von jemandem, der innerhalb 4 Jahre vom Steward der mittlerweile größten Deutschen Fluggesellschaft zum Comedystar Deutschöangs geworden ist? Innerhalb von kürzester Zeit vom Zoohändler zum Stand-Up Comedian. Erinnert mal wieder an die Geschichte, womit eine weitere Parallele entdeckt ist Fazit: SIcherlich kein Meilenstein, von wir hoffentlich keine Fortsetzung erwarten müssen. Ehrlich gesagt fragte ich mich, ob die Beiden, die ja so sehr befreundet sind, sich nicht einfach einen Abend lang hingesessen haben und sich ein paar Bierchen getrunken haben, während sie das Drehbuch verfassten. Der Film ist nicht schlecht, weil er noch genügend fürs Auge zu bieten hat, aber Innovatives und Novität wird hier leider ganz klein geschrieben... Die übliche sichere Nummer halt!
    gravA
    gravA

    User folgen Lies die Kritik

    1,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich bin mit hohen Erwartung unter Voraussetzungen der beiden DVD's in den Film gegangen. Vielleicht lag es daran das ich das empfinde habe das der Film nicht mehr als 3 Sterne verdient hat, aber anderseits glaub ich einfach liegt es an der Umsetzung des Filmes. Eine einfache Story wird einfach nach Drehbuch herunter gespielt & zwischendurch wird versucht ein paar Witze zu erzählen! Wenn ich ehrlich bin gab es nur ein paar Szenen wo ich ein kurzes Schmunzeln im Gesicht bekam, der Rest war einfach nur dahin nehmen & zuhören. Also ich find man sollte sein Geld lieber sparen, anstatt ihn in diesen Film zu investieren!
    Poldilicious
    Poldilicious

    User folgen Lies die Kritik

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich war zunächst etwas skeptisch was den Vorspann anbelangte. Schließlich waren es nur Outtakes, zumindest im Kino-Vorspann. Viele gingen sogar davon aus da eigentlich nix mehr witzigeres kommen könnte. Aber falsch gedacht. Der Film ist für humorvolle Menschen äußerst interessant und für Mario Barth Fans sowieso eh ein MUSS. Auch die schauspielerische Leistung kommt, wie ich finde nicht zu knapp. Mario Barth sowie auch Dieter Tappert haben beide wirkliche gute Leistungen geliefert zu diesem Film. Mehr möchte ich auch an dieser Stelle noch nicht verraten. Nur so viel sei gesagt: Der Kinosaal war ausnahmslos begeistert von diesem Film, und ich denke Sie werden es auch sein ;-)
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top