Mein FILMSTARTS
    Nokan - Die Kunst des Ausklangs
    Nokan - Die Kunst des Ausklangs
    Starttermin 26. November 2009 (2 Std. 11 Min.)
    Mit Masahiro Motoki, Tsutomu Yamazaki, Ryoko Hirosue mehr
    Genre Drama
    Produktionsland Japan
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,0 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,6 18 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Daigo Kobayashi (Masahiro Motoki) ist ein junger Cellist, der seinen Traum, Musiker zu werden, aufgibt. Er zieht etwas planlos mit seiner Ehefrau (Ryoko Hirosue) aufs Land, zurück in das Haus seiner verstorbenen Mutter. Aufgrund eines Missverständnisses nimmt er eine Arbeit als Bestatter an. Kein einfacher Job und vor allem kein angesehener, weshalb er ihn vor seiner Frau geheim hält. Besonders weil Daigo, nicht zuletzt dank der Beharrlichkeit seines kauzigen Vorgesetzten und Mentors Ikuei Sasaki (Tsutomu Yamazaki), in der Tätigkeit als Bestatter mehr und mehr erkennt, wo seine wahre Bestimmung liegt...
    Originaltitel

    Okuribito

    Verleiher Kool
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Japanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Nokan - Die Kunst des Ausklangs
    Nokan - Die Kunst des Ausklangs (DVD)
    Neu ab 8.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Nokan - Die Kunst des Ausklangs
    Von Martin Thoma
    „Haben Sie schon mal einen Toten angefasst?“, fragt der Liedermacher Funny van Dannen in seinem Stück „Guten Abend“. In ihm wendet sich der Sänger direkt an ein Publikum, dem er unterstellt, den Tod zu verdrängen. Schließlich bietet er allen Langzeitarbeitslosen unter den Zuhörern einen Job im krisensicheren „Bestattungsbereich“ an. Das mit dem „Auslands-Oscar“ ausgezeichnete Drama „Nokan - Die Kunst des Ausklangs“ des japanischen Regisseurs Yojiro Takita basiert auf einer ähnlichen Idee. Er erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der einen Job als Bestatter annimmt, nachdem ein Versuch, sich als Berufsmusiker eine Existenz aufzubauen, gescheitert ist. Anders als Funny van Dannens Lied entwickelt sich „Nokan - Die Kunst des Ausklangs“ aber zu einem ganz ernsthaften Plädoyer für diesen sonst eher als unattraktiv geltenden Berufszweig. Der Anfang des Films ist in seiner betont illus...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Nokan - Die Kunst des Ausklangs Trailer OV 1:55
    Nokan - Die Kunst des Ausklangs Trailer OV
    1 000 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Masahiro Motoki
    Rolle: Daigo Kobayashi
    Tsutomu Yamazaki
    Rolle: Ikuei Sasaki
    Ryoko Hirosue
    Rolle: Mika Kobayashi
    Kazuko Yoshiyuki
    Rolle: Tsuyako Yamashita
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Hilfreichste positive Kritik

    von Kino: am 12/04/2010

    5,0Meisterwerk
    Genial gespiel! geniales Drehbuch! Komische, heitere , traurige, sehr berührende und beeindruckende Bilder hat dieser ...
    Kino:
    Hilfreichste negative Kritik

    von Kino: am 19/02/2015

    3,0solide
    Nokan, in welchem der Protagonist durch einen Zufall mit der Allgegenwärtigkeit des Todes konfrontiert und in der ...
    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    100% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Nokan - Die Kunst des Ausklangs ?
    1 User-Kritik

    Bilder

    Aktuelles

    Kein Oscar für "Der Baader-Meinhof Komplex" !
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 23. Februar 2009
    Oscars 2009
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 20. Februar 2009
    Die Nominierten, die Prognosen der Filmstarts.de-Redaktion und die Gewinner.

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top