Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Beastly
     Beastly
    7. April 2011 / 1 Std. 23 Min. / Fantasy, Drama, Romanze
    Von Daniel Barnz
    Mit Vanessa Hudgens, Alex Pettyfer, Mary-Kate Olsen
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    1,8 5 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 120 Wertungen - 12 Kritiken
    Filmstarts
    1,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Kyle Kingson (Alex Pettyfer) hat dermaßen viel Erfolg, dass er es nicht mehr für nötig erachtet, andere respektvoll zu behandeln. Als er jedoch seine Mitschülerin Kendra (Mary Kate Olsen) öffentlich demütigt, soll sich das bitter rächen. Das Mädchen verflucht ihn - fortan ist sein Innerstes nach Außen gekehrt, Kyle die hässlichste Gestalt Manhattans. Es gibt nur eine Chance, den Bann zu lösen: Er muss jemanden finden, der ihn so akzeptiert, wie er ist. Dann lernt er Lindy (Vanessa Hudgens) kennen und verliebt sich in sie. Wird er sie dazu bringen, seine Gefühle zu erwidern, bevor es zu spät ist?
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Besucher in Deutschland 117 074 Einträge
    Budget 17 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Beastly
    Beastly (DVD)
    Neu ab 5.80 €
    Beastly
    Beastly (Blu-ray)
    Neu ab 9.74 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,5
    enttäuschend
    Beastly
    Von Christian Horn
    Das vielfach adaptierte französische Volksmärchen „Die Schöne und das Biest" erzählt eine zeitlose Geschichte von innerer Schönheit und wahrer Liebe. Regisseur Daniel Barnz („Phoebe im Wunderland") überträgt das Grundgerüst des Märchens in seinem romantischen Drama „Beastly" unter leicht veränderten Vorzeichen in ein amerikanisches Highschool-Setting der Gegenwart und scheitert dabei spektakulär. Neben den durchweg platten Dialogen ist es vor allem der jederzeit konstruiert wirkende Verlauf der Handlung, der „Beastly" in die Bedeutungslosigkeit abstürzen lässt. Der 17-jährige Kyle Kingson (Alex Pettyfer) ist der bestaussehende Schüler seiner Highschool in Manhattan und lebt rücksichtslos nach dem Motto, dass nur schönen Menschen ein erfolgreiches Leben und Respekt gebühren. Als er seine Gothic-Mitschülerin Kendra (Mary-Kate Olsen) bloßstellt, wendet diese einen Zauberspruch an, der K...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Beastly Trailer DF 2:27
    Beastly Trailer DF
    249 961 Wiedergaben
    Beastly Trailer OV 2:29
    39 471 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Vanessa Hudgens
    Rolle: Lindy Taylor
    Alex Pettyfer
    Rolle: Kyle Kingson
    Mary-Kate Olsen
    Rolle: Kendra
    Peter Krause
    Rolle: Rob Kingson
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    die Lisa :)
    die Lisa :)

    User folgen 6 Follower Lies die 111 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 20. Februar 2016
    Zu Beastly: Der Streifen braucht etwas Zeit. Anfangs ist die Storyline etwas hohl - frei nach dem Motto "hässliche" Menschen gehen gar nicht. Das ist für meinen Geschmack etwas zu lächerlich und zu oberflächlich dargestellt. Auch das "mal kurz drüber wischen" über die Drogengeschichte von Lindy´s Vater hätte man sich sparen können - mit einer Drohung inklusive, die nicht weiter zur Geltung gebracht wird. Mit der Zeit wird der Film dann ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2260 Follower Lies die 4 327 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 21. August 2017
    Na, da haben sich ja zwei gefunden: Vanessa Hudgens und Alex Pettyfer sind beide junge Darsteller die wohl mehr durch ihr attraktives Äußeres punkten als durch wirkliche Schauspielerleistungen – kein Wunder wenn sie ihr Teenager Zielpublikum mit Simpelware wie „Ich bin Nummer 4“ oder „High-School Musical“ beglücken. Dies hier stellt dann aber doch mal den Versuch dar was ernstes zu machen – aber sie bleiben trotzdem auf der ...
    Mehr erfahren
    Jan J.
    Jan J.

    User folgen 1 Follower Lies die 23 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 17. Juni 2017
    Unglaublich schöner Film, wenn auch sehr klischeehaft und realitätsfern, aber auf jeden Fall sehenswert.
    marie M.
    marie M.

    User folgen 1 Follower Lies die 47 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 23. November 2013
    Der Film hat mit sehr gut gefallen. Er hat so viele schöne Momente. und ich finde ihn auch nicht zu schnulzig.
    12 User-Kritiken

    Bilder

    32 Bilder

    Aktuelles

    Kein Bock mehr: Diese 25 Schauspieler haben ihren Job an den Nagel gehängt
    NEWS - Bestenlisten
    Sonntag, 4. November 2012
    Wir vermissen Sean Connery und Gene Hackman, ja! Doch diese beiden Ikonen haben sich immerhin erst in ihren Siebzigern in...
    Deutsche Charts: "Rio" flattert souverän auf Platz eins
    NEWS - Im Kino
    Dienstag, 12. April 2011
    Seine Konkurrenten haben es "Rio" aber auch wirklich leicht gemacht: Die Animationskomödie sicherte sich laut Media Control...
    4 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • koala85
      Ich bin ja vieles, aber erwachsen bestimmmt nicht. Ich sag ja auch, wer's mag ist ja schön, hab ich nix dagegen. Das tolle an Kommentaren ist ja, die sind so schön subjektiv. Von mir aus kann Uwe Boll soviele Filme machen wie er mag... Oder Dieter Bohlen soviele DSDS Folgen wie er mag... Vor allem letzteres scheint ja offenbar ultrabeliebt zu sein. Das hindert mich aber nicht daran, zu schreiben, dass ich's sch**** find. :) Aber es als "Idee" zu bezeichnen, irgend ein Märchen zu nehmen und das Setting an irgendeine amerikanische High School zu verlegen, ist schon ein wenig übertrieben. Alles schon zig mal dagewesen, und dann noch mit diesen schlechten Standardsprüchen. Manche Regisseure scheinen ne Dartscheibe daheim zu haben, nicht mit Zahlen, sondern mit Märchen, Comics oder irgend welchen uralten Filmen. So wird dann entschieden, was als nächstes nochmal verwurstet wird.
    • ParanoidAndroid
      [quote]Nur weil du "Erwachsen" bist, soll es solche Filme nicht, keine Teenie-Filme mehr geben?[/quote] An sogenannten "Teenie-Filmen" ist ja auch nichts auszusetzen - wenn es sich um fabulöse Beitrage à la "Die Goonies", "Herr der Fliegen", "Explorers – Ein phantastisches Abenteuer", "Stand by Me – Das Geheimnis eines Sommers", Ferris macht blau" oder "The Breakfast Club" handelt (um mal nur US-amerikanische Produktionen zu nennen).Was den Jugendlichen heutzutage vorgesetzt wird, hat ja keinerlei sozialen Wert mehr - erschreckend!
    • mckalla
      Ich glaube, dass dein Kommentar wirklich überflüßig ist. Nur weil du "Erwachsen" bist, soll es solche Filme nicht, keine Teenie-Filme mehr geben? :-D Also ich persönlich finde die Idee richtig klasse und die Beast-Form von Alex Pettyfer hat auch was faszinierendes. Dann möchte ich nochmal Ich bin Nummer Vier verteidigen, den Film fande ich gut und hat auch sehr gut unterhalten :-)
    • koala85
      Ab in die Teeny Trash Tonne damit... genau so ein Müll wie Jumper, Twilight, der neue Nummer4-Mist & co. Davon gibts langsam echt genug. Aber naja wer's mag...
    • FrancisMcJoe
      NPH als blinder hauslehrer? klingt verdächtig nach einer pseudo-identität von the barnacle!
    • mckalla
      Ja stimmt, die ist wirklich nicht hübsch *rolleyes* Macht ihr heute alle ein paar Shootings für die Vogue ? :-D Spinnt ihr? Aufjedenfall finde ich den Film garnicht mal so schlecht, war gestern in Ich bin Nummer Vier und war auch positiv überrascht :-) Werde ihn mir ansehen..
    • Knarfe1000
      Die Story hört sich ja mal so richtig nach Teenie-Schei... an. Nein Danke!
    • Nyx
      Obwohl ich Vanessa Hudgens ebenfalls nicht unbedingt als hübsch empfinde, ist sie für diesen Film zu hübsch, zumindest zu offensichtlich hübsch, die Linda im Buch ist unscheinbar hat rote haare und sommersprossen, aber ich stimme dir zu was die fehlbesetzung angeht, wenn auch aus anderen gründen. Ich finde, wenn man schon ein Buch verfilmt dann sollte man sich schon grob an die Romanvorlage halten, obwohl ich Kyles Biest form interessant finde, anders als im Buch, aber interessant.
    • Harald L.
      Also an sich sieht der Trailer ja ziemlich nach einem typischen Teeniefilm aus. Vanessa Hudgens finde ich ist für die Rolle fehlbesetzt, weil man ihr die Rolle überhaupt nicht ab nimmt, außerdem ist sie nicht hübsch genug, meiner Meinung nach zumindest.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top