Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The Twilight Saga: Eclipse - Bis(s) zum Abendrot
    Durchschnitts-Wertung
    3,3
    634 Wertungen - 36 Kritiken
    Verteilung von 36 Kritiken per note
    9 Kritiken
    10 Kritiken
    8 Kritiken
    6 Kritiken
    1 Kritik
    2 Kritiken
    Deine Meinung zu The Twilight Saga: Eclipse - Bis(s) zum Abendrot ?

    36 User-Kritiken

    Milkqueen
    Milkqueen

    User folgen 5 Follower Lies die 58 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 14. September 2010
    Objektiv der Beste Teil :) aber der 1ste hatte mehr Charme ps:der Konflikt(Bella) zwischen blinder Liebe(Edward) und Vernunft(Jakob) macht einen verrückt ;)
    Lamya
    Lamya

    User folgen 238 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 22. Juli 2010
    Den Film kann man auf jedenfall noch ganz gut ansehen. Die Story ist gut und hier gibt es auch diesmal ein paar Actionreichere Scenen. Fand den dritten Teil ähnlich gut, wie den ersten und zweiten, auch wenn mir das geschnulze der beiden Hauptdarsteller langsam auf die nerven geht. Trotzdem aber noch ein sehr guter Film und auf jedenfall sein Geld wert! 7/10
    Pato18
    Pato18

    User folgen 375 Follower Lies die 959 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 19. April 2013
    "The Twilight Saga: Eclipse-Bis(s) zum Abendbrot" kann man anschauen,aber ein muss wie auch bei den anderen teilen ist es sicher nicht! die story ist einfach zu langatmig und zudem immer die selben dialoge. der showdown war oke mehr auch nicht.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 1820 Follower Lies die 4 316 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 16. September 2017
    Die dritte Runde in der Schmachtsaga steht an wobei man das gar nicht betonen muß: „Twilight“ ist ein Markenname und ein Selbstläufer und das Potential aus dem die Filme ihren Erfolg schöpfen ist nicht unbedingt Qualität sondern unzählige naive Teenies die die plumpe, aber effektive Love-Schnulze schlucken und niemals wieder mit einem Jugnen zufrieden sein werden weil kein Mann so toll sein kann wie Eddie Cullen. Aber, eins nach dem anderen: fairerweise sei gesagt daß man beim dritten Durchgang ein paar Dinge verbessert hat: zum einen erscheinen mir die Kontrahenten Edward und Jacob hier nicht mehr ganz so großkotzig wie in Folge 2, des weiteren hat man ein wenig mehr Geld in die Effekte gepumpt und die Animationen sehen etwas flüssiger aus. Auch als reine Buchverfilmung taugt das Ganze, aber das liegt daran daß die Vorlage im Original sehr dünn ist und darum ohne allzu große Schnitte umgesetzt werden kann Trotzdem kriegt man hier zwei Filme die unterschiedlich ausfallen: in der Thrillerhandlung kämpfen Vampire mit Werwölfen gegen böse Vampire – da steckt Potential für Action, Spannung und Splatter drin. All dies setzt der Streifen aber regelmäßig aus um dann an diesen Stellen ausgiebig und üppig zu leiden – da wird eine Billigschmonzette durchgezogen die zwar genau das erfüllt was das Zielpublikum sehen will, aber trotzdem so dermassen dümmlich und im Grunde albern ist daß man sich jenseits der 20 eigentlich nur königlich schlapplachen kann (wenn wieder so tolle Twilight Dialoge passieren: „DU führst eine Top Ten Liste mit deinen schönsten Abenden?“ - „Ja – und ich hab sie alle mit dir verbracht!“). Den größten Vogel schießt der Streifen aber dann beim großen Actionshowdown ab: Leute es soll ein Vampirfilm sein! Es kämpfen Vampire gegen Werwölfe und es müßte eigentlich geschlachtet und geschnetzelt werden! Es gibt doch sogar im Buch die blutige Stelle wo Edward sich nachdem er sich des Hauptwidersachers entledigt hat schämt weil er doch so ein Monster ist. Aber was macht der Film? Um den Streifen ab 12 freizuhalten und die entsprechenden Kinogänger zu haben wird einfach aufs Blut verzichtet!!! Da werden Leiber zerfetzt, Enthauptungen und Verstümmelungen en Masse durchgezogen – aber kein Tropfen Blut ist zu sehen! Nichtmal als einer seine Hand einbüßt und auf den Stumpf starrt. Mit dieser unsäglichen „Weichspülung“ nimmt man der ganzen Sache die letzte Möglichkeit irgendwie ernst genommen zu werden – was schade ist, denn so doof die ganze Nummer auch ist – irgendwie hat sie Kraft und und Unterhaltungswert! Fazit: Routinierter Selbstläufer dessen affige Gewaltvermeidung eigentlich eine große Frechheit ist!
    radon
    radon

    User folgen 1 Follower Lies die 48 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 26. Juni 2010
    noch so ein langweilig,aufgesetzter twilight kram der mal wieder billig daherkommt.spannung?acktion?-NEIN. drama?JA.zieht sich wie ein kaugummi fad den ganzen film über die schnulzszenen. SCHRECKLICH!
    Moviez1990
    Moviez1990

    User folgen 2 Follower Lies die 34 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 23. Juli 2010
    Gelungene 3.Fortsetzung der Teenie-Horror-Reihe. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen!
    PaddyBear
    PaddyBear

    User folgen 18 Follower Lies die 107 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 17. Juli 2010
    Ich fand den film garnicht mal so schlecht. klar war er nicht der qualitative film den man sich vielleicht vorstellen mag, aber als seichte unterhaltung geht der film durch. auch diesmal wurde wieder viel zu viel gesülzt aber das ist man ja schon gewohnt. die actionscenen sind cool gemacht und auch so ist der film wirklich okay.
    JanusWinter
    JanusWinter

    User folgen 2 Follower Lies die 4 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 27. August 2010
    Mal ehrlich, der erste Film von TWILIGHT hat mich beeindruckt. Hier wurden zumindest visuell neue Masstäbe im Genre Vampirfilm gesetzt. Hätte man es dabei belassen, hätte die Filmgeschichte einen weiteren Meilenstein auf ihrem Konto. Teil 2 ließ schon ahnen, dass es jetzt nur noch darum geht, TWILIGHT kommerziell zu verwursten. Teil 3 ist von der Erzählstruktur spannender, aber: der Dropps ist längst gelutscht. Es langweilt und bereits die ersten Dialoge sind so plump, dass man sofort weiß, wo es hin will. Einzig der Sex-Appeal rettet den Film auf 2,5 Sterme. Wer den Hype verstehen will, schaut TWILIGHT - BIS(S) ZUM MORGENGRAUEN und lässt sich von dem Cliffhanger nicht umgarnen. Wer es unkonventionell mag, schaut SO FINSTER DIE NACHT (Regie: Tomas Alfredson).
    potterUbik
    potterUbik

    User folgen 1 Follower Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 10. August 2010
    Schade um den Abend- Der erste Film war gut. Nett gemacht, ein Edward zum Verlieben, nachvollziehbare Handlung, nette Geschichte. Der zweite Film zeigte schon die Schwierigkeiten, ein Buch gut in Filmform zu bringen. Dieser dritte Teil ist vollkommen daneben. Kennt man die Geschichte nicht, kann man das ständige Gefahre und hinundher-Gereiche nicht nachvollziehen. Der Regisseur soll sonst Horror-Filme machen ? Die ständigen Totalen der überschminkten Hauptdarsteller - vor allem Edward konnte man das Weiss ja direkt abkratzen- waren wirklich horrormäßig. Und die Schmalzszenen hat der Regisseur überhaupt nicht hinbekommen, die waren unglaubwürdig wie sonst nichts. Man glaubt eher an Vampire als an die Liebe zwischen Edward und Bella. Vielleicht klappt es ja bei Breaking Dawn- wieder ein anderer Regisseur. Wer nicht absoluter Twilight-FILM-Fan ist, kann auf dieses Machwerk verzichten.
    july1000
    july1000

    User folgen 1 Follower Lies die Kritik

    4,0
    Veröffentlicht am 26. Juli 2010
    Der Film war echt gut! Er gattte alles Action,Liebe,Entscheidungen,Humor,.... Nur der Schluss fand ich nicht ganz so gut weil da der ganze Teil vom Buch gefehlt hat wo jacob die Hochzeitseinladung kriegt und sich dann wieder einmal in einen Wolf verwandelt und abhaut und erst in Breaking Dawn wieder auftauchen wird. Aber sonst war der Film perfekt es war von nichts zu wenig und von nichts zu viel also würde ich eigentlich am liebsten 5 Punkte geben aber das kann ich nicht wegen Breaking Dawn, da ich davon aussgehe das der besser sein wird und wegen dem ende von Eclipse !!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top