Mein FILMSTARTS
Fair Game
Durchschnitts-Wertung
3,3
114 Wertungen - 14 Kritiken
7% (1 Kritik)
29% (4 Kritiken)
29% (4 Kritiken)
21% (3 Kritiken)
7% (1 Kritik)
7% (1 Kritik)
Deine Meinung zu Fair Game ?

14 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 24 Follower Lies die 4 074 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 26.08.17
Von Doug Liman stammen unter anderem der erste „Bourne“ Film sowie das Action-Event „Mr. & Mrs. Smith“ – handwerklich perfekt, aber obs mit dem Niveau unbedingt so stimmen muß … naja, Gedanken dieser Form muß sich Liman nach diesem Film sicher nicht mehr machen. Lediglich den ein oder anderen Zuschauer wird’s stark abschrecken dass hier zwar ein Agententhriller abgezogen wird – aber ohne Übersteigerung, ohne Gimmicks und vor alle, völlig frei von Action. Liegt wohl daran dass die erzählte Story war ist und man die Glaubwürdigkeit nicht verspielen wollte – hat man indes auch nicht. Nein, dieser Film ist ein spannender Thriller, vordergründig aber ein Drama und ganz besonders eine Anklage: ein Bild was mit Menschen passiert die es wagen sich gegen die Pläne der Regierung zu stellen und deren Fakten zu blanken Lügen umgedreht werden. Man muß zwar aufpassen wie ein Luchs, aber wenn man es schafft dem redseligen Film zu folgen wird man anderthalb Stunden extrem spannend und mitreißend unterhalten, zumal die beiden Hauptrollen absolut vorzüglich besetzt sind und insbesondere Sean Penn mir hier so gut gefällt wie lange schon nicht mehr (das letzte Mal fand ich ihn bei „Die Dolmetscherin“ so gut – der Mann sollte nur noch Politfilme machen!). Fazit: Spannender Thriller mit brisantem Hintergrund, redselig und actionarm, aber toll gespielt und auf hohem Niveau!
ToKn
ToKn

User folgen 7 Follower Lies die 546 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 07.02.16
Absolut starker Film. Wer spätestens zur Mitte des Filmes ein flaues Gefühl in der Magengegend bekommt, der hat den Film auch verstanden. Wer sich in der Zeit zwischen 9/11 und dem Einmarsch im Irak mit den Hintergründen auseinandergesetzt hat, findet den Film auch jetzt noch (oder gerade jetzt) spannend. Eigentlich müsste man G.W.Bush heute noch eine runter hauen. Naomi Watts und Sean Penn spielen absolut Top. Auch die Nebenrollen stark besetzt. Ich finde es immer wieder "witzig" das solche Filme weder irgendeine Nominierung, noch irgendeinen Preis bekommen. Woran könnte das wohl liegen? Ich weiß, dass Geschmäcker durchaus verschieden sind, soll auch so sein, aber wer hier unter 3 Sterne verteilt, hat irgendwie die Welt nicht verstanden.
Felix K.
Felix K.

User folgen Lies die 3 Kritiken

0,5
Veröffentlicht am 20.10.13
Ein sehr laangatmiger Film . Ich und meine Freunde haben uns zu Tode gelangweilt obwohl wir polit-thriller mögen
niman7
niman7

User folgen 52 Follower Lies die 601 Kritiken

2,5
Veröffentlicht am 06.10.11
Der Film auf jeden Fall nicht für jeder Mann. Ohne Hintergrundwissen also politischen Wissen, wird man wohl oder übel einschlafen. Wirklich schade. Hab mich sehr auf den Film gefreut auf Grund von Sean Penn. Er spielt zwar wie immer sehr gut aber es macht einfach kein Spaß ihn dabei zu zuschauen. Der Film zieht sich sehr in die Länge und erst ganz am Schluss steigt etwas Spannung auf. Zwar habe ich politische Filme gesehen wie Frost/Nixon, welche mich sehr begeistert haben aber hier ist genau das Gegenteil der Fall.
Kino:
Anonymer User
2,0
Veröffentlicht am 21.09.11
Ich war enttäuscht von dem Film. An sich nicht schlecht gemacht und auch schauspielerisch wirklich klasse, aber fast die gesamte Lauflänge fand ich den Film extremst langweilig. Erst die letzten 10-15 Minuten haben dann ein bisschen was rausgerissen. Ich bin niemand der große action in einem Film braucht, aber der Film war wohl einfach nichts für mich. Ich weiß dass mich viele dafür hassen werden, aber ich fand den Film ziemlich schlecht. Wohl Geschmackssache... 4/10
Uncuter
Uncuter

User folgen 1 Follower Lies die 48 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 01.08.11
Unterhaltsamer und spannender Politikthriller. 2 hervorragende Schauspieler mit Naomi Watts und Sean Penn. Wie ich finde hat der Film keine Längen und erzählt eindrucksvoll die Geschichte der Valerie Plame.
KritischUnabhängig
KritischUnabhängig

User folgen 5 Follower Lies die 216 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 22.05.11
Die Thematik ist ziemlich interessant und hat es verdient, verfilmt worden zu sein. Allein schon, weil es eine wahre Geschichte ist. Nur hätte man sicher mehr daraus machen können. Insgesamt war der Film doch nicht spannend genug und sicher auch 15 Minuten zu lang geraten. Erst als Naomi Watts enttarnt wird, kann der Film überzeugen, sowohl schauspielerisch als auch von der Dramaturgie her. Zuvor werden dem Zuschauer zu viel unwichtige oder bereits bekannte Informationen gegeben, denn die meisten kennen noch halbwegs die Hintergrundgeschichte mit dem vermeintlichen Nuklearprogramm des Irak. Wer etwas Geduld mitbringt, wird mit einer gut gelungenen zweiten Filmhälfte belohnt.
manfredbaier
manfredbaier

User folgen Lies die 3 Kritiken

5,0
Veröffentlicht am 13.02.11
Lange nicht mehr einen so guten Polit-Thriller gesehen, der neugierig auf die wahren Hintergründe und den weiteren Verlauf in der US-Geschichte macht. Hier könnte man ohne weiteres eine zweiten Teil drehen, der sich mit dem weiteren Schicksal der früheren CIA-Agentin, Ihres Mannes und der tatsächlich nie angeklagten "Hochverräter" sowie ihrer Helfer in den höchsten Rängen des amerikanischen Polit-Journalismusses beschäftigt. Dies wäre ein perfektes Justizdrama mit verschiedenen (auch persönlichen) Handlungssträngen. Wer wäre besser dafür geeignet als der hiesige Regisseur und Produzent Doug Liman, welcher der "Bourne Verschwörung" gute Fortsetzungen hat folgen lassen.
CptWinthers
CptWinthers

User folgen Lies die 58 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 06.02.11
Ich stehe sonst nicht auf so Politikfilme, aber dieser Film hat mich festgehalten. Es handelt sich hier nicht um einen Action Film, sondern vielmehr wird hier die Thematik der Massenvernichtungswaffen im Irak und die Recherchen über die wirkliche Existenz aufgegriffen. Gut gemachter Film über Intrigen in der Politik und die Opfer und Sündenböcke!
John.Matrix
John.Matrix

User folgen Lies die 4 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 05.02.11
Gestern den Film angesehen und muss der Kritik in weiten Teilen zustimmen. Fair Game berührt und Menschen mit hohem Gerechtigkeitssinn kommen auf ihre Kosten.Jedoch habe ich in den ausschlaggebenden Szenen die richtigen Dialoge vermisst. Viel zu sehr wird nur der Standpunkt vertreten was die Gespräche nach einiger Zeit einfach nur ins Leere manövriert. Ich hätte von einem politischen Film mehr Informationen bzw. mehr Hintergrund erwartet. Einfach nur Gutes zu prädigen, macht noch keinen guten Film. Die Story ist das was hier berührt.
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top