Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    ES
     ES
    28. September 2017 / 2 Std. 12 Min. / Horror, Thriller
    Von Andy Muschietti
    Mit Bill Skarsgård, Jaeden Martell, Finn Wolfhard
    Produktionsland USA
    Zum Trailer Vorführungen
    Pressekritiken
    3,8 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,9 783 Wertungen - 79 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Die Kinder Bill Denbrough (Jaeden Lieberher), Richie Tozier (Finn Wolfhard), Eddie Kaspbrak (Jack Dylan Grazer), Beverly Marsh (Sophia Lillis), Ben Hanscom (Jeremy Ray Taylor), Stanley Uris (Wyatt Oleff) und Mike Hanlon (Chosen Jacobs) leben in einer Stadt namens Derry im US-Bundesstaat Maine, in der immer wieder Menschen verschwinden – sowohl Erwachsene, als auch vor allem Minderjährige. Im Laufe eines Sommers erfahren die Kinder schließlich von einer monströsen Kreatur, die Jagd auf Menschen macht und sich in die schlimmsten Alpträume ihrer Opfer verwandeln kann. Meistens tritt das Biest jedoch in Form des sadistischen Clowns Pennywise (Bill Skarsgård) auf. Die sieben Kinder wachsen nach und nach zu einer eingeschworenen Gemeinschaft zusammen, dem „Club der Loser“, und schwören, die Kreatur zu vernichten, die Bills Bruder Georgie (Jackson Robert Scott) auf dem Gewissen hat...
    Originaltitel

    It

    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Andere Städte

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    ES (4K Ultra HD + 2D Blu-ray)
    ES (4K Ultra HD + 2D Blu-ray) (Blu-ray)
    Neu ab 21.92 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    ES
    Von Christoph Petersen
    Nicht der zu „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“, nicht der zu „Fifty Shades Of Grey“ und auch nicht der zu „Die Schöne und das Biest“ – kein Trailer wurde am ersten Tag nach seiner Veröffentlichung so oft im Netz angesehen wie der zu „Es“: Mit 197 Millionen Aufrufen in 24 Stunden hat die Horror-Neuauflage den vorherigen Rekordhalter „Fast & Furious 8“ locker abgehängt, die Vorschau zum achten Teil des Boliden-Blockbuster-Franchises brachte es nämlich „nur“ auf 139 Millionen Views. Die Nostalgie für den in den USA meistverkauften Roman des Jahres 1986 sowie die zweiteilige TV-Verfilmung von 1990 mit dem unvergesslichen Tim Curry als Horror-Clown Pennywise ist also offenbar gigantisch. Wohl auch deshalb haben die Marketing-Verantwortlichen bei Warner Bros. entschieden, den ersten Trailer mit einer verhältnismäßig ausführlich gezeigten Sequenz zu beginnen, die nahezu Eins...
    Die ganze Kritik lesen
    ES Trailer DF 2:18
    ES Trailer DF
    148 464 Wiedergaben
    ES Trailer (2) DF 2:19
    83 165 Wiedergaben
    ES Trailer (3) OV 2:33
    13 317 Wiedergaben
    ES Trailer (4) OV 2:23
    17 029 Wiedergaben
    ES Teaser OV 0:18
    8 233 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Stephen Kings Es - MTV First Look 1:37
    Stephen Kings Es - MTV First Look
    2 005 Wiedergaben
    ESPD - Neo Magazin Royale Spoof
    ESPD - Neo Magazin Royale Spoof
    1 Wiedergabe
    So creepy ist die Pennywise-Babypuppe
    So creepy ist die Pennywise-Babypuppe
    Alle 14 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Bill Skarsgård
    Rolle: Pennywise
    Jaeden Martell
    Rolle: Bill Denbrough
    Finn Wolfhard
    Rolle: Richie Tozier
    Jack Dylan Grazer
    Rolle: Eddie Kaspbrak
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Cursha
    Cursha

    User folgen 1456 Follower Lies die 907 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 28. September 2017
    Zunächst mal ein großes Lob an unser Kino in Saarbrücken, die sich richtig mühe gegeben haben im Kino selbst schon eine gruselige Atmosphäre aufzubauen. Dabei wurden Clows im Saal, kein Licht, aufblitzendes Licht, vereinzelte Einblendungen von Pennywise, Musik und Luftballons verwendet. Das hat die Freude auf den Film schon angeheizt. Nun zum Film. "Es" war definitiv einer der meist erwarteten Filme 2017 und dementsprechend hoch war die ...
    Mehr erfahren
    Smarty Music
    Smarty Music

    User folgen 10 Follower Lies die 94 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 28. September 2017
    Ich bin ein Kind der 80er und mag Clows. Die Neuverfilmung "ES" ähnelt eher einer Teeni-Komödie + Stand by Me (1986) Drama/Jugendfilm als einem Horrorfilm. Es gibt genau 3-4 schreckliche Szenen und eine, bei der sich wirklich alle im Kinosaal erschrocken haben. Das sind ca. 5-7 Min von 135 Min. Der Clown ist wie schon öfters geschrieben total knuffig und nicht schrecklich anzusehen, außer er fährt seine Zähne aus. Die Bewegungen der ...
    Mehr erfahren
    Silvio B.
    Silvio B.

    User folgen 1 Follower Lies die 15 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 1. Oktober 2017
    So muss eine Buchverfilmung aussehen. Natürlich gibt es auch in diesem Film einige Änderungen, aber das fällt nicht ins Gewicht, da alle wichtigen Figuren nahezu 1:1 übernommen wurden. Ebenso die Seele des Buchs. Wer hier einen reinen Horrorfilm erwartet ist definitiv falsch (der ist generell bei Stephen King falsch). Denn dieser Film ist kein blutiger Horrorschocker, wie es in Medienberichten ständig behauptet wird, sondern genau wie im ...
    Mehr erfahren
    Jan H
    Jan H

    User folgen 3 Follower Lies die 56 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 29. September 2017
    Für mich eine ganz große Enttäuschung "Variety" trifft es ganz gut auf den Punkt: "So gruselig wie einige einzelnen Szenen auch sind, der Film tut sich schwer, einen richtigen Rhythmus zu finden. Übergänge zwischen Szenen sind statisch und unsauber, so dass „Es“ zu einer bloßen Reihe von Ereignissen wird, ohne dass dabei die Bedrohung zunimmt oder sich die Puzzleteile zusammenfügen. Komischerweise, wird „Es“ immer weniger packend, ...
    Mehr erfahren
    79 User-Kritiken

    Bilder

    45 Bilder

    Wissenswertes

    80er statt 50er

    Der erste Teil der Handlung von Stephen Kings Roman „Es“ spielt in den 1950er-Jahren, der zweite Teil dann in den 80ern. In Andy Muschiettis Verfilmung wurde die Handlungszeit verändert: Bill, Ben & Co. legen sich in den 80ern als Kinder erstmals mit Pennywise an, der bereits bestätigte zweite Teil soll dann in der Gegenwart spielen.

    Pennywise auf Rekordjagd

    „Es“ läuft in den USA bereits seit dem 8. September 2017 und hat dort schon mehrere Rekorde gebrochen: Unter anderem ist „Es“ der erfolgreichste nicht jugendfreie Horrorfilm und die erfolgreichste Stephen-King-Verfilmung aller Zeiten.

    Aktuelles

    So würde "Animal Crossing" als Horrorfilm aussehen: Grusel-Trailer zwischen "Es" und "Midsommar"
    NEWS - Videos
    Donnerstag, 7. Mai 2020
    Mit „Animal Crossing“ bietet Nintendo seit 2001 zuckersüßen, tierischen Gaming-Spaß. YouTuber Evil Imp hat jetzt allerdings...
    "ES": Darum fehlt die kontroverseste Szene aus Stephen Kings Roman im Film
    NEWS - TV-Tipps
    Sonntag, 3. Mai 2020
    „ES“ ist in Deutschland ab 16 Jahren freigeben und hat sogar eine US-Altersfreigabe für Erwachsene erhalten, das sogenannte...
    155 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Fatima K.
      IT is cool and love bil and pennywise
    • Tobias R.
      Insgesamt ein recht netter Film für nen abend mit der Familie. Er hat ein paar Gruselmomente, allerdings lösen diese bei jedem "the walking dead" - Fan höchstens ein müdes schmunzeln aus
    • Joel P.
      Wer das Buch kennt der weiß eigentlich das es erst in der heutigen Zeit die technischen Voraussetzungen gibt dieses Buch zu verfilmen. Ich habe mir gestern zusammen mit meiner Frau den Film angeschaut und Wir sind beide sehr begeistert. Da wir selbst Eltern eines 5 Jährigen Sohnes sind, haben wir direkt in den ersten 10 Minuten des Filmes zu spüren bekommen was es heißt ein Kind leiden zu sehen und um sein Leben zu kämpfen. der Macher des Filmes schafft etwas was die Version von 1990 nicht schaffte...man bekommt den kleinen wirklich zuckersüßen Georgie mit seiner (m) ss Georgie in der Hand nicht aus dem Kopf. ACHTUNG!!!! Leichte Spoilergefahr!!!!! Der ganze Film ist eigentlich eher ein Drama über Probleme einer Gruppe über Außenseiter wie sie es auch an unseren Schulen gibt. Die Kids müssen sich nicht nur einem brillant dargestellten Clownähnlichen Bösen stellen, sondern auch noch einer Gruppe diabolischer Tyrannen und zerrütteten Elternhäuser in jeder erdenklichen Form. Das erscheinen von „ES“ wirkt teilweise sehr comichaft was mir persönlich sehr gut gefällt, da „ES“ ja die Inkarnationen der Ängste der Hauptdarsteller aufzeigt und der kindliche Verstand in der Regel etwas verspielt ist. Der ganze Film zeigt viele Überraschungen und schockmomente auf was die horrorfans begeistert. Man darf nicht vergessen das der Roman eigentlich mehr Fantasy als Horror ist, was der Regisseur auch verstanden hat umzusetzen. Wenn alles mit Vollgas auf das Finale zusteuert und man denkt jetzt geht es in den Kampf gegen einen abartigen Clown...............kommt Georgie und zerreißt im Dialog mit seinem großen Bruder jedem Erwachsenen das Herz. Für meine Frau und für mich eine der besten Momente im Film, da man eigentlich im Kino sitzt und hofft für die beiden Brüder das Sie aufwachen und alles nur ein böser Traum war. Wie jeder Film hat auch dieser seine Schwächen, die aber auf Grund des Gesamtpaketes komplett zu vernachlässigen sind. Unser Fazit: Danke an die Filmmacher und die tollen Schauspielenden Kinder. Wir freuen uns auf den Herbst 2019.
    • Mario S.
      für mich bisher der beste Film des Jahres, da stimmt alles, Story, Schauspieler und Effekte, jetzt muss ich zwei Jahre warten bis Pennywise wieder auftaucht: Gemein:-D
    • Lars B.
      Machs doch besser
    • sdli93
      Ist jetzt keine Antwort auf deine Frage, aber ergänzend mal kurz ne andere Seite zitiert: "Da der Film in den USA bereits ein R-Rating bekommen hat, kann man darüber hinaus davon ausgehen, dass er in Deutschland von der FSK ab 16 oder 18 freigegeben wird." ... wobei ich irgendwie auf "ab16" tippen würde, und hoffe ich irre mich damit!
    • W.W
      @filmstarts wann ist denn mit der Review zurechnen?
    • Emanuel N.
      Ich habe den Trailer gesehen und muss sagen, dass ich den schon ziemlich schlecht finde. Also ob der Film gut wird, weiß ich nicht...
    • Peter H.
      Diese würde sicher eher bescheiden ausfallen. Aus heutiger Sicht ist der Film echt lausig inszeniert und die Schauspieler wirken lächerlich, genau wie die Dialoge. Der Film hat aber dennoch etwas....
    • Alice Z.
      Das habe ich auch gedacht :)
    • Mareo
      Das es noch keine Filmstarts-Kritik zu diesem Film gibt? Unglaublich!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top