Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    96 Hours - Taken 2
    Durchschnitts-Wertung
    3,6
    871 Wertungen - 120 Kritiken
    Verteilung von 120 Kritiken per note
    15 Kritiken
    33 Kritiken
    49 Kritiken
    13 Kritiken
    3 Kritiken
    7 Kritiken
    Deine Meinung zu 96 Hours - Taken 2 ?

    120 User-Kritiken

    Lamya
    Lamya

    User folgen 468 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 23. Oktober 2012
    Der zweite Teil hat mir ähnlich gut gefallen, wie der erste Teil. Zwar war dieser Teil nicht mehr ganz so brutal, allerdings fand ich ihn genau so spannend und unterhaltsam, wie der Vorgänger. Auf jedenfall ein sehr guter Action-Thriller, den man sich gut ansehen kann! 7/10
    Angelo D.
    Angelo D.

    User folgen 42 Follower Lies die 236 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 8. November 2013
    Solider Action Thriller der seinem Vorgänger nicht das Wasser reichen kann. "Taken 2" wollte ich eigentlich ignorieren da diese Fortsetzung in meinen Augen überflüssig ist. Da mir der erste Teil jedoch so gut gefallen hat, habe ich mir den 2ten ohne große Erwartungen angesehen und was der Film geboten hat war ganz gut. Die Schauspieler waren spitze und die Story soweit gut. Der Nervenkitzel und Bluthochdruck aus dem ersten Teil blieb jedoch aus. Die Effekte und Actionszenen waren ebenfalls gut und nur teilweise etwas zu übertrieben. Alles in allem eine Fortsetzung die weder sehr gut noch schlecht ist und befriedigende Unterhaltung bietet.
    niman7
    niman7

    User folgen 359 Follower Lies die 616 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 17. Oktober 2012
    Ach was habe ich den 1. Teil geliebt. Ein Mann der wie jeder anderer aussieht und sich plötzlich als ultra cooler und knallharter Killer entpupt als das Leben seiner Tochter Kim auf dem Spielt steht. Liam Neeson war schon vorher stark bekannt doch mit dieser Rolle, schaffte er eine absolute Kultfigur. Das ein 2. Teil folgen wird, war alles andere als eine Überraschung nach diesem Kassenschlager. Auch wenn mir klar war, dass Hollywood nur wieder Geld mit dem Tittel machen will, habe ich mich sehr auf diesen Film gefreut. Vor Allem weil es jetzt direkt um die Albaner aus Teil 1 geht (ich kann albanisch). Der Trailer von Taken 2 hatte mich fasziniert. Und zwar so sehr, dass ich fest davon überzeugt war, dass dieser mir besser gefallen wird als Teil 1. Doch ich wurde enttäuscht. Und so mehr ich über diesen Film nachdenke, so mehr negative Dinge fallen mir ein. Das größte Problem an den Film ist: die unglaublichen Logiklücken. Ich will sie alle hier gar nicht aufzählen. Dafür reichen die 5000 Buchstaben einfach nicht aus. Das fast so schlimme ist: Der Gegner oder besser gesagt "Die Albaner". Das tat mir persönlich Weh. Denn diese Jungs sprechen eben die selbe Sprache wie ich. Das ganze fängt schon ganz am Anfang an. Eine unglaubliche Frechheit was die Macher des Filmes abliefern. Albanien wird als das größte Drecksloch ever dargestellt. Die Albaner werden als extrem dumme und unfähige Menschen dargestellt. Sie sitzen, essen, sind ungepflegt und schauen Fußball. Obwohl sie eigentlich!!!! vorhaben ihre gefallen Brüder und Söhne zu rächen! Möglicherweiße hatte Herr Megaton vor etwas Humor reinzubringen aber bei mir ging das gewaltig schief. Nicht wegen der selben Sprache sondern weil die Atmosphäre extrem drunter leidet. Im ganzen Film wird nie eine ernste Atmosphäre erzeugt. Weil eben jedes mal so ein Mist dazwischen kommt. Der nächste negative Punkt sind die Dialoge. Was war das? Wer redet bitte so? Das und viele andere waren meine Reaktionen über die dummen Dialogen in Taken 2. Gut an dem Film ist eben dieser unheimlich cooler Liam Neeson. Von ihm habe ich schon sehr viele Filme gesehen aber in keiner Rolle hat er mir so gut gefallen wie in die des Bryan Mills. Der Film ist teilweiße sehr lustig. Am Anfang zum Beispiel als Mills vor der Tür des Freundes seiner Tochter steht obwohl ihm keiner gesagt hat wo er wohnt. Überhaupt gab es viele Anspielungen auf die Fähigkeiten von ihm. Was mir sehr gut gefallen hat! Die Action war sehr befriedigend. Auch wenn es den Anschein hatte, als müsste keiner von den Schützen jemals Laden ;) FAZIT: Taken 2 hat einen katastrophalen Schnitt! Ich würde zu gerne wissen wie man auf den Blödsinn kommt. Istanbul und Albanien werden als Drecksloch dargestellt. Die Albaner werden als Hinterweltler dargestellt. Der Film ist unlogisch von vorne bis hinten. Sonst ganz passable Action und einen toll aufgelegten Liam Neeson. Der Film ist nicht halb so gut wie Teil 1.
    rugay
    rugay

    User folgen 1 Follower Lies die 36 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 21. Oktober 2012
    "Naja" = 2,5 Sternchen. Taken 2 verfügt weder über das Tempo noch über die Kompromisslosigkeit des ersten Teils, sondern versucht äußerst bemüht sowohl des Protagonisten privat-menschliche Seite und dessen Motive zu beleuchten als auch den Rachefeldzug der Menschenhändler glaubhaft zu machen und darüber einen Spannungsbogen zu erzeugen. Bei mir bog sich da allerdings garnix denn auch die Äkschneinlagen sind zwar solide gemacht aber leider auch extem geschnitten, soll heißen statt innovativ geführter Handkamera gibts Wackelkamera-Salat. So musste ich mit wiederkehrenden Anwandlungen aufkommender Langeweile fertigwerden. Wieder ein Film der das meiste Pulver schon im Trailer verschossen hat...schade schade...auch für Liam Neeson der hier eher so wirkt als wenn er die Rolle auch als Schauspieler satt hat. Vielleicht hat er sich als alternder Einzelkämpfer auch einfach schon zu sehr verbraucht.
    MastahOne
    MastahOne

    User folgen 22 Follower Lies die 216 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 28. Oktober 2013
    Hat leider nicht die Klasse vom ersten Teil. Das beginnt schon mit der echt ziemlich billigen Rachestory. Da wäre etwas mehr Kreativität gut gewesen. Ansonsten ist das gut inszenierte Action. Aber halt auch so gar nix besonderes mehr, nette Kulissen aber austauschbar
    Flipnett
    Flipnett

    User folgen 10 Follower Lies die 82 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 22. Oktober 2012
    Tja. Das war ja wohl nix. Taken 2 ist die Fortsetzung einer der besten Rache-Actioner der letzten Jahre. War Teil 1 von der Story her banal, so konnte der Erstling mit einem hohen Tempo und einem tollen Darsteller punkten. Nun Teil 2 hat immer noch einen starken Darsteller. Nur leider hört es da auch schon auf. Die Story wird kopiert (was erst mal okay ist), die Tochter bekommt mehr zu tun (was keiner sehen will) und die Action kommt vieeeeel zu langsam in die Gänge und ist einfach langweilig. Das Tempo des Filmes wird arg gedrosselt. So vergehen fast 40 Minuten bis Mr. Neeson endlich mal was zu tun bekommt. Und das bei einer Laufzeit von 90 Minuten. Nachdem Herr Megaton für meine Begriffe schon mit Transporter 3 den schlechtesten Beitrag zu der Transporter-Reihe geleistet hat, demontiert er nun auch die Taken-Reihe. Sehr schade.
    Cursha
    Cursha

    User folgen 2580 Follower Lies die 995 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 9. April 2015
    Schlechte Fortsetzung des guten ersten Aktionfilmes. Leider wird auch Liam Neeson nicht jünger und die Handlung wirkt einfach nur langweilig und aufgezwungen.
    Daniel P.
    Daniel P.

    User folgen 25 Follower Lies die 227 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 13. Mai 2015
    wie viele werdens noch? mal eins bisschen besser, mal ein wenig schwächer, aber eigentlich fast immer gleich.
    Max H.
    Max H.

    User folgen 53 Follower Lies die 153 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 25. Juni 2013
    2009 war "96 Hours", wie er paradoxerweise heißt, als B-Movie ein konsequenter und schnelllebiger Rachethriller, der binnen kürzester Zeit zum Kultklassiker avancierte. 2012 ist "96 Hours 2" vor allem ein B-Movie und nur der Titel lässt keine Konsequenz vermissen. Es beginnt schon damit, dass es ewig dauert, ehe die Geschichte wieder Fahrt aufnimmt. Während das im ersten Teil von Nöten war, wirkt vieles im 2. Teil beliebig und auch sehr kitschig. Das zieht den Film mit einer sowieso kurzen Spielzeit dann am Anfang in die Länge, während man sich am Ende fragt, wo die ganze Zeit geblieben ist. Denn es ist jetzt nicht zwingend so, dass "96 Hours 2" unheimlich langweilig ist, bei weitem nicht, aber er ist in der Dauer seiner Actioneinlagen, die ihn ausmachen sollten, viel zu kurz. Die Einlagen selber sind dagegen aber häufig stark, taktisch gut durchdacht, wie es für Agent Mills üblich ist, aber auch fast zu eintönig. Das trägt vielleicht dann auch dazu bei, dass der Film so kurz wirkt. Olivier Megaton, der Erfahrung damit hat, bringt seine Handlung mit souveräner Hand zu Ende, wie aber oft bei ihm, eben NUR solide und ohne Überraschungen (siehe "Colombiana" und "Transporter 3"). Somit ist "96 Hours 2" eben ein viel zu konventionelles Stück Action, dass nicht nur Konsequenz und Härte vermissen lässt.
    falkarni
    falkarni

    User folgen 1 Follower Lies die 25 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 13. Oktober 2012
    Nicht so kraftvoll wie Teil 1 aber trotzdem noch ein Kracher! Der Hauptdarsteller ist einfach Hammer!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top