Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Pornografie & Holocaust
     Pornografie & Holocaust
    30. Dezember 2010 / 1 Std. 02 Min. / Dokumentation
    Von Ari Libsker
    Produktionsland Israel
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 2 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Nach dem großen Erfolg des ersten pornografischen Taschenbuches "Stalag 13", das zur Zeit des Eichmann-Prozesses in Israel erscheint, entwickeln sich diese reißerischen Heftchen schnell zum modernen Massenphänomen. Die Groschenromane formulieren - in sich stetig steigernder Explizität - sadomasochistische Fantasien um Kriegsgefangene und Nazioffiziere in deutschen Lagern und brechen damit gleich zwei Tabus: Erstmals gibt es in der puritanischen Gesellschaft Israels pornografische Literatur, und gleichzeitig sind diese Heftchen neben dem Eichmann-Prozess die erste öffentliche Auseinandersetzung mit dem Holocaust.
    Originaltitel

    Stalagim - Shoa ve Pornographia Be'Israel

    Verleiher Moviemento
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Hebräisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format -
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Pornografie & Holocaust
    Von Michael Smosarski
    Die wenigsten Deutschen haben wohl fundiertes Wissen über israelische Kultur. Merkwürdig unterrepräsentiert erscheint dieses Land, das uns doch eigentlich gleichbleibend nahe stehen sollte. Selbst im Hinblick auf die unheilvollste aller historischen Verbindungen zwischen den beiden Staaten ist Israel aus deutscher Perspektive förmlich unsichtbar: Wie wurde und wird der Holocaust dort aufgearbeitet? Welche Relevanz hat die jüdisch-deutsche Geschichte für die Alltagskultur? Ari Libskers Dokumentation „Pornografie und Holocaust" wirft ein Streiflicht auf diese Fragen, und das am Beispiel eines Phänomens, das auf den ersten Blick als Kuriosum erscheint. Fetisch-Pornografie als Holocaustliteratur? Folgt man Ari Libsker, waren die sogenannten „Stalags" in den frühen 60er Jahren tatsächlich eine der ersten Formen öffentlicher Diskursführung in diesem thematischen Bereich. Inhaltlich drehten...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Pornografie & Holocaust Trailer DF 1:09
    Pornografie & Holocaust Trailer DF
    9 793 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    User-Kritik

    Sebastian_J
    Sebastian_J

    User folgen Lies die 38 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 8. März 2011
    Bei diesem Film handelt es sich um eine Dokumentation über die Anfang der sechziger Jahre in Israel populären Erotik-Taschenbücher Stalag. In diesen Heftchen vergnügen sich, hauptsächlich bedient mit dem Instrument Folter, SS-Frauen mit KZ-Häftlingen. Schonungslos beleuchtet Regisseur Ari Libsker Psychologie und Geschichte des Phänomens. Nach dem enormen Erfolg des Taschenbuchs Stalag 13 entwickeln sich die reisserischen Sex-Heftchen ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top