Mein FILMSTARTS
Zwielicht
20 ähnliche Filme für "Zwielicht"
  • Dream House

    Dream House

    26. Oktober 2012 / 1 Std. 31 Min. / Thriller, Drama
    Von Jim Sheridan
    Mit Daniel Craig, Naomi Watts, Rachel Weisz
    Will Atenton (Daniel Craig) ist ein erfolgreicher Verleger, der sich in seiner Freizeit auch als Autor versucht. Eines Tages beschließt er jedoch, seinen Job für sein Hobby aufzugeben, da er auch gerade erst gemeinsam mit seiner Frau Libby (Rachel Weisz) ein Haus in einer Kleinstadt gekauft hat, wo die sie nun mit ihren beiden Töchtern leben wollen und er seinen Roman zu Ende schreiben will. Kaum sind sie angekommen, erfahren sie, dass das Haus der Schauplatz eines schrecklichen Geschehnisses von vor fünf Jahren war: Ein Unbekannter ermordete eine gesamte Familie, bis auf den Vater, der sich in psychiatrischer Behandlung befindet. Einzig die Nachbarin Ann (Naomi Watts) weiß mehr über die Mordopfer und deckt gemeinsam mit Will das Verbrechen nach und nach auf, bis sie eine schreckliche Entdeckung machen…
    Pressekritiken
    2,2
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    1,5
  • Würfel um dein Leben

    Würfel um dein Leben

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Krimi, Drama, Thriller
    Von René Manzor
    Mit Sylvie Testud, Lambert Wilson, Frédéric Diefenthal
    Nachdem ihn ein Kollege um seine Hilfe bittet, nimmt sich ein Psychologe dem Fall eines Patienten an, der wegen mehrerer Morde vor Gericht steht.
    User-Wertung
    3,0
  • Black Swan

    Black Swan

    20. Januar 2011 / 1 Std. 43 Min. / Drama, Thriller
    Von Darren Aronofsky
    Mit Natalie Portman, Mila Kunis, Vincent Cassel
    Ernsthafte Hoffnungen macht sich Nina (Natalie Portman) nicht auf die Hauptrolle als zugleich weißer und schwarzer Schwan in der ambitionierten Neuauslegung von Tchaikovskys "Schwanensee". Als ihr exzentrischer Ballett-Regisseur Thomas (Vincent Cassel) ihr den Part trotzdem anbietet, ist sie ganz fassungslos vor Glück. Doch bald merkt Nina, dass professioneller und privater Druck Tag für Tag rapide ansteigen. Zuhause steht sie ständig unter der Aufsicht ihrer herrischen Mutter (Barbara Hershey), die ihr eigenes Scheitern als Tänzerin mit der Karriere ihrer Tochter kompensiert wissen will. Und dann ist da noch Thomas’ neuer Ensemble-Darling Lily (Mila Kunis), die wie ein düsterer Gegenentwurf zur eingeschüchterten Hauptdarstellerin auftritt. Die Premiere naht – und Nina entwickelt zunehmend paranoide Züge...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,0
  • The Dark Knight

    The Dark Knight

    21. August 2008 / 2 Std. 27 Min. / Action, Thriller
    Von Christopher Nolan
    Mit Christian Bale, Heath Ledger, Aaron Eckhart
    Gotham City hat viele finstere Gestalten hervorgebracht, doch der Joker (Heath Ledger) ist anders. Mit brillantem Verstand und grotesk geschminktem Gesicht versucht er, Batmans (Christian Bale) Revier ins Chaos zu stürzen. Dem nihilistischen Clown geht es nicht um Reichtümer oder Macht, er will Anarchie. Und er möchte, dass Gothams Bewohner tatkräftig dabei mithelfen. Deswegen hat er es auf Bezirksstaatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhardt) abgesehen, einen strahlenden Helden, dessen tadellose Gesinnung der Joker ihm auszutreiben versucht.Dent arbeitet mit Batman und Lieutenant Gordon (Gary Oldman) an einem Plan, die Straßen von Gotham endgültig vom Abschaum zu befreien. Darüber hinaus ist Dent auch Bruce Waynes größte Hoffnung, sein Alter Ego Batman endlich hinter sich lassen und ein normales Leben mit seiner Angebeteten Rachel Dawes (Maggie Gyllenhaal) führen zu können. Der Joker aber wird diese Hoffnungen platzen lassen. Sein perfides Spiel führt dazu, dass bald Harvey und Rachel in Lebensgefahr schweben...
    Pressekritiken
    4,8
    User-Wertung
    4,7
    Filmstarts
    5,0
  • Batman Begins

    Batman Begins

    16. Juni 2005 / 2 Std. 20 Min. / Action, Thriller
    Von Christopher Nolan
    Mit Christian Bale, Katie Holmes, Michael Caine
    Auch viele Jahre nach dem Mord an seinen Eltern hat der Millionenerbe Bruce Wayne (Christian Bale) dieses Erlebnis noch nicht verarbeiten können. Auf der Suche nach Antworten streift er durch die Welt, bis er schließlich im Tempel von Ra’s Al Ghul (Ken Watanabe) in Tibet landet. Dort wird Bruce von dem zwielichtigen Lehrmeister Henri Ducard (Liam Neeson) ausgebildet, doch nach Ende des Trainings weigert er sich, den blutigen Pfad der Schattenkrieger zu beschreiten und flieht. Wieder in Gotham angekommen, beginnt er, das Verbrechen mit Hilfe von High-Tech-Waffen aus der Rüstungsfirma seines Vaters auf seine eigene Art zu bekämpfen. Schon bald ist er als Batman gefürchtet. Er verbündet sich mit Jim Gordon (Gary Oldman), einem der wenigen aufrechten Cops von Gotham City, und zieht gegen den alles korrumpierenden Unterweltboss Carmine Falcone (Tom Wilkinson) und Super-Schurke Scarecrow (Cillian Murphy) in den Kampf...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,4
    Filmstarts
    4,5
  • Donnie Darko - Fürchte die Dunkelheit

    Donnie Darko - Fürchte die Dunkelheit

    18. November 2003 / 1 Std. 44 Min. / Drama, Thriller
    Von Richard Kelly
    Mit Jake Gyllenhaal, Maggie Gyllenhaal, Drew Barrymore
    Middlesex, ein typischer amerikanischer Vorort - hier lebt Donnie Darko (Jake Gyllenhaal), ein auf den ersten Blick ganz normaler Teenager. Doch Donnie hat eine kriminelle Vergangenheit, schlafwandelt und erlebt immer wieder surreale Erscheinungen. Trotz Therapie und Medikamentenbehandlung findet er sich jeden Morgen irgendwo anders in der Kleinstadt wieder. Eines nachts vernimmt er erstmals eine bedrohliche Stimme, der er bis zum Golfplatz des Ortes folgt. Dort sieht er jemanden mit einem Hasenkostüm und einer dämonischen Hasenmaske. Der suspekte Riesenhase (James Duval) gibt ihm eine genaue Zeitangabe, die den Untergang der Welt kennzeichnen soll. Als Donnie am nächsten Morgen zu seinem Elternhaus zurückkehrt, stehen dort viele Schaulustige. Eine herrenlose Turbine eines Flugzeugs ist aus unerklärlichen Gründen genau in Donnies Zimmer gestürzt...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    4,5
  • Ekel

    Ekel

    21. Juni 2013 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Horror
    Von Roman Polanski
    Mit Catherine Deneuve, Yvonne Furneaux, John Fraser
    Carole Ledoux (Catherine Deneuve) ist eine junge Belgierin, die mit ihrer Schwester Hélène (Yvonne Furneaux) in London lebt. Sie arbeitet als Maniküre in einem Schönheitssalon, ist sehr schön, aber auch schüchtern und introvertiert und scheint in ihrer ganz eigenen Welt zu leben. Besonders Männern gegenüber ist sie abweisend, kalt und beinahe hasserfüllt. Sowohl die Annäherungsversuche ihres Verehrers Colin (John Fraser), als auch die ständige Präsenz Michaels (Ian Hendry), dem verheirateten Geliebten ihrer Schwester, sind Carole mehr als unangenehm. Als die junge Frau für zwei Wochen allein in der Londoner Wohnung ist, verliert sie völlig den Kontakt zur Realität. Sie halluziniert, träumt von männlichen Schreckgestalten und wird schließlich sogar zur zweifachen Mörderin…
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,5
  • Pink Floyd - The Wall

    Pink Floyd - The Wall

    15. Oktober 1982 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Musik
    Von Alan Parker
    Mit Bob Geldof, Christine Hargreaves, James Laurenson
    Als die britische Rockband "Pink Floyd" im November 1979 das Konzeptalbum "The Wall" auf den Markt brachte, legte sie damit nicht nur eine Platte vor, die zu den meist verkauften Alben der Welt gehören sollte. Sie präsentierte der Öffentlichkeit auch ein Werk voller persönlicher Erfahrungen, psychologischer Qualen und Menschlichkeit. In finsteren und häufig bizarren, vor allem aber brillanten Bildern bannt Regisseur Alan Parker dieses musikalische Meisterwerk auf Zelluloid und lässt so einen faszinierenden Film entstehen.
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,5
  • Der fremde Sohn

    Der fremde Sohn

    22. Januar 2009 / 2 Std. 21 Min. / Drama, Thriller
    Von Clint Eastwood
    Mit Angelina Jolie, John Malkovich, Michael Kelly
    Der Sohn der alleinerziehenden Mutter Christine Collins (Angelina Jolie) verschwindet eines Tages spurlos. Es dauert zehn Monate, bis die Polizei endlich einen Erfolg melden kann. Die Beamten haben den Jungen in Illinois aufgespürt. Bei der Übergabe jedoch erschrickt Christine: Das Kind ist nicht ihr Sohn. Doch das Polizeidepartement, das wegen Korruptionsvorwürfen unter Dauerbeschuss steht, will mit dem Fall unbedingt sein schlechtes Image aufpolieren. Captain J.J. Jones (Jeffrey Donovan) rät ihr deshalb, das Kind doch zumindest eine Zeit lang „auszuprobieren“. Schließlich könnte es sich ja doch um ihren echten Sohn handeln, der sich in den vergangenen Monaten nur eben etwas verändert habe. Doch Christine will keinen fremden Sohn großziehen und versucht stattdessen, eine Wiederaufnahme der Ermittlungen zu erreichen. Als sie sich schließlich mit dem Vorfall an die Öffentlichkeit wendet, wird sie von der Polizei in eine Nervenheilanstalt eingewiesen…
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,0
  • 12 Monkeys

    12 Monkeys

    21. März 1996 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Sci-Fi, Thriller
    Von Terry Gilliam
    Mit Bruce Willis, Madeleine Stowe, Christopher Plummer
    Nachdem die Oberfläche von einem Virus verseucht wurde, muss die Menschheit des Jahres 2035 unter der Erde leben. Doch eine Chance auf Rettung besteht - sie hört auf den Namen James Cole (Bruce Willis). In einer unterirdischen Stadt lebt Cole in einer Gefängniszelle bis zu dem Tag, an dem die für die Rückeroberung des Planeten zuständigen Wissenschaftler ihn als Freiwilligen ausersehen, in der Zeit bis ins Jahr 1996 zurückzureisen. Zu diesem Zeitpunkt brach das Virus aus, verbreitet von der Armee der "Twelve Monkeys".Kathryn Railly (Madeleine Stowe) ist eine erfolgreiche Psychologin, sie lebt im amerikanischen Baltimore. An einem Tag im Jahr 1990 wird sie von der Polizei wegen eines Notfalls ins Polizeirevier gerufen. Sie soll sich eines aufgefundenen Mannes annehmen. Der Gefangene sei nackt, nur in eine Art Regenmantel gehüllt und äußerst aggressiv aufgefunden worden. Dieser Mann spricht über einen dubiosen Auftrag, den er ausführen müsse, und über die Luft, die so wunderbar rein sei, frei von Bakterien. Er glaubt, sich im Jahr 1996 zu befinden...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    4,3
    Filmstarts
    5,0
  • Psycho

    Psycho

    7. Oktober 1960 / 1 Std. 49 Min. / Thriller, Horror
    Von Alfred Hitchcock
    Mit Anthony Perkins, Janet Leigh, John Gavin
    Das Pärchen Marion Crane (Janet Leigh) und Sam Loomis (John Gavin) ist arm. Als sich für Marion die Gelegenheit bietet, schnell an Geld zu kommen, greift sie zu. Ihr Chef hat ihr nämlich 40.000 Dollar anvertraut, die sie auf der Bank einzahlen soll. Doch Marion entschließt sich, mit dem Geld Phoenix so rasch wie möglich zu verlassen. Auf ihrer planlosen Flucht gerät sie nachts in ein abgelegenes Motel, das der junge Norman Bates (Anthony Perkins) leitet: "Bates Motel ... Twelve cabins, twelve vacancies." Bates erscheint Marion sympathisch. Er erzählt ihr, dass er mit seiner Mutter in dem viktorianischen Herrenhaus nebenan wohne. Marion spürt, dass seine Mutter wohl ziemlich eigenwillig und Bates gegenüber äußerst dominant ist...
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    4,4
    Filmstarts
    5,0
  • Identität - Identity

    Identität - Identity

    18. September 2003 / 1 Std. 27 Min. / Thriller
    Von James Mangold
    Mit John Cusack, Ray Liotta, Amanda Peet
    Ein sintflutartiger Gewittersturm bewirkt, dass sich eine Gruppe von zehn Personen in einem kleinen Motel in Nevada trifft und dort für einige Zeit festsitzen: Eine Aneinanderkettung von Zufällen löst zunächst ein Unglück aus. Die Prostituierte Paris (Amanda Peet) verliert ihren Koffer, der aus ihrem Cabrio purzelt. Ihre hochhackigen Pumps bleiben auf der Straße liegen. Zum Pech von George (John C. McGinley) und seiner Familie. Ihr Auto überrollt einen Schuh, dessen Spitze den Reifen des Wagens aufschlitzt. Während George versucht, das Rad zu wechseln, rast Chauffeur Ed (John Cusack) mit seinem Fahrgast, der Hollywood-Diva Caroline Suzanne (Rebecca DeMornay), heran und überfährt aus Versehen Georges Frau Alice (Leila Kenzle), weil die Zicke Caroline Ed in einen Streit verwickelt. Alice ist schwer verletzt, Sohn Timmy (Bret Loehr) dagegen nichts passiert. Ex-Cop Ed bringt die Frau zu dem abgelegenen Motel. Dort stranden in der gleichen Nacht noch der Polizist Rhodes (Ray Liotta) mit seinem Gefangenen, dem Schwerverbrecher Maine (Jake Busey), sowie das frisch verheiratete Pärchen Lou (William Lee Scott) und Ginny (Clea DuVall). Nach kurzer Zeit nimmt eine Mordserie ihren Lauf...
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    3,5
  • Freitag der 13.

    Freitag der 13.

    23. Oktober 1980 / 1 Std. 36 Min. / Horror, Thriller
    Von Sean S. Cunningham
    Mit Betsy Palmer, Adrienne King, Jeannine Taylor
    Nachdem in den 1950er Jahren im Ferienlager Camp Crystal Lake ein grausamer Doppelmord geschah, wurde die Anlage geschlossen. Zwanzig Jahre später möchte Steve Christy (Peter Brouwer) das Camp wieder in Betrieb nehmen. Deswegen hat er entgegen der Warnungen der Einheimischen eine Gruppe von Jugendlichen über die Sommersaison eingeladen, das Ferienlager zusammen mit ihm herzurichten. Tatsächlich trügt die malerische Idylle am See: Die junge Annie (Robbi Morgan) macht bereits vor ihrer Ankunft Bekanntschaft mit einem unbekannten Mörder. Und auch auf die anderen Teens hat es der Killer abgesehen. Alice Hardy (Adrienne King), ihrem Freund Bill (Harry Crosby), Brenda (Laurie Bartram), Marcie (Jeannine Taylor) und Jack Burrell (Kevin Bacon) steht eine Nacht des Schreckens bevor.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,0
  • The Living and the Dead

    The Living and the Dead

    Kein Kinostart / 1 Std. 23 Min. / Drama, Horror
    Von Simon Rumley
    Mit Roger Lloyd-Pack, Leo Bill, Sarah Ball
    Close to bankruptcy, ex-Lord Donald Brocklebank (Roger Lloyd Pack, Harry Potter and the Goblet of Fire) is forced to sell the sprawling mansion he lives in with his wife and schizophrenic son James (Leo Bill, 28 Days Later). Lady Nancy Brocklebank (Kate Fahy) has taken seriously ill and Donald must now arrange for a family nurse to come and care for her. James would like nothing more than to prove to his father that he is a responsible adult. In a misguided attempt to do so, James tragically locks Nurse Mary out of the house. As the stress of looking after an ailing patient increases, James' own mental condition worsens and his ability to care for his mother diminishes along with his ability to tell fantasy from reality in this nightmarish decent into hell. "The Living And The Dead" läuft im Rahmen des FantasyFilmFest 2007: www.fantasyfilmfest.com
    User-Wertung
    3,0
  • Shining

    Shining

    16. Oktober 1980 / 2 Std. 26 Min. / Horror
    Von Stanley Kubrick
    Mit Jack Nicholson, Shelley Duvall, Danny Lloyd
    Der ehemalige Lehrer und Schriftsteller Jack Torrance (Jack Nicholson) übernimmt die Stelle des Hausverwalters in einem mit einem Mythos behafteten Berghotel in Colorado. Während der Wintermonate soll Jack das alleinstehende Gebäude im Auge behalten. Der Familienvater sieht darin die perfekte Gelegenheit, in Ruhe seinen Roman zu beenden. Auch seine Frau Wendy (Shelley Duvall) freut sich auf die Zeit im abgeschiedenen Hotel. Nur der sechsjährige Sohn Danny (Danny Llloyd) hat bei der ganzen Sache so seine Bedenken. Es dauert nicht lange bis die dunklen Vorahnungen und blutigen Visionen, die dem Jungen schon kurz nach dem Einzug das erste mal begegnen, zur Realität werden: Vater Jack beginnt immer mehr, den Verstand zu verlieren. Mit einer Axt bewaffnet, beginnt der wahnsinnig Gewordene die Jagd auf seine Familie.
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    4,3
    Filmstarts
    5,0
  • There Will Be Blood

    There Will Be Blood

    14. Februar 2008 / 2 Std. 38 Min. / Drama
    Von Paul Thomas Anderson
    Mit Daniel Day-Lewis, Paul Dano, Dillon Freasier
    Die Goldgräberei allein befriedigt Daniel Plainview nicht. Gut zwölf Jahre, nachdem er sich als erfolgreicher Goldsucher betätigt hat, führt er ein bekanntes Ölunternehmen, das sein Adoptivsohn H.W. (Dillon Freasier) später übernehmen soll. Eines Nachts begibt sich der naive Paul Sunday (Paul Dano) zu Plainview und seinem Geschäftspartner Hamilton (Ciarán Hinds) und berichtet, unter der Erde des Grundbesitzes seiner Eltern seien schier unendliche Mengen an dem schwarzen Rohstoff vorhanden. Wie es sich herausstellt, hat der Unbekannte Recht - Plainview wittert seine große Chance. Nahezu mühelos überzeugt er die Familie Sunday, ihm ihre Ranch zu verkaufen, einzig Pauls obsessiv religiöser Zwillingsbruder Eli (ebenfalls Paul Dano) ist widerwillig und verlangt eine Spende für die Kirche der Gemeinde. Kurz nachdem die Bohrarbeiten begonnen haben, kommt es zu einem folgenschweren Unfall, bei dem ein Arbeiter das Leben und H.W. sein Gehör verliert. Ist die Familie Sunday einen Packt mit dem Teufel eingegangen?
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    5,0
  • Lost Highway

    Lost Highway

    10. April 1997 / 2 Std. 15 Min. / Fantasy
    Von David Lynch
    Mit Bill Pullman, Patricia Arquette, Balthazar Getty
    Fred Madison (Bill Pullman) findet vor seiner Haustür ein Video. Darauf ist eine Aufnahme des eigenen Hauses zu sehen. Als er am nächsten Tag eine weitere Aufnahme findet, die ihn und seine Frau Renée (Patricia Arquette) schlafend zeigt, schaltet Fred die Polizei ein. Auf einer Party trifft Fred auf einen mysteriösen Mann (Robert Blake), der ihm sagt, er sei gerade in dem Moment, in dem er mit ihm spricht, in seinem Haus. Doch der Wahnsinn beginnt gerade erst...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
  • All Beauty Must Die

    All Beauty Must Die

    13. März 2012 / 2 Std. 00 Min. / Thriller, Drama, Krimi
    Von Andrew Jarecki
    Mit Ryan Gosling, Kirsten Dunst, Frank Langella
    Basierend auf dem realen Fall um Robert Durst erzählt der Thriller von David Marks (Ryan Gosling), der als Sohn einer wohlhabenden Familie in das erträgliche Geschäft eintreten soll. Seinem Vater Sanford (Fran Langella) gehört ein erheblicher Teil der New Yorker 42nd Street, deren Häuser zum Zeitpunkt der Filmhandlung an Strip-Lokale, Porno-Geschäfte und ähnliche Etablissements vermietet waren. David möchte damit nichts zu tun haben und schlägt die Warnungen seines Vaters in den Wind, der nicht einverstanden ist, dass David die unbedarfte Katie (Kirsten Dunst) heiraten will. Das interessiert David zunächst überhaupt nicht, aber er knickt schließlich unter dem familiären Druck ein. Die Rückkehr nach New York läutet für ihn und seine Frau eine unglückliche Zeit ein, da sie mit dem Leben unzufrieden ist. Als Katie verschwindet, gerät David unter Mordverdacht.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • Der Manchurian Kandidat

    Der Manchurian Kandidat

    11. November 2004 / 2 Std. 10 Min. / Thriller, Drama
    Von Jonathan Demme
    Mit Bill Irwin, Jose Pablo Cantillo, Denzel Washington
    Amerika befindet sich 1991 in der finalen Vorbereitungsphase zur Operation "Desert Storm". Major Bennett Marco (Denzel Washington) und sein Spähtrupp und sollen vorab die Lage erkunden. Eines nachts gerät ihr Konvoi in einen Hinterhalt. Der zahlenmäßig weit überlegene Feind eröffnet das Sperrfeuer auf sie. Die Lage scheint vollkommen aussichtslos. Doch dann schlägt die große Stunde von Sergeant Raymond Shaw (Liev Schreiber). Er greift sich todesmutig eines der Bordgeschütze und schlägt den Feind quasi im Alleingang. Eine heroische Tat, für die er auf Empfehlung seiner gesamten Kompanie mit der Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet wird.In der Gegenwart hat Raymond - auch Dank der Anleitung seiner machtbesessenen Mutter Eleanor (Meryl Streep) - gute Aussichten auf das Amt des amerikanischen Vize-Präsidenten. Mit Bennett hat es das Schicksal in den vergangenen Jahren weniger gut gemeint. Nacht für Nacht plagen ihn seltsame, Furcht einflößende Träume. Die Ärzte des US-Militärs diagnostizieren das Golfkriegs-Syndrom bei ihm und verschreiben ihm kiloweise Antidepressiva. Doch Bennet glaubt nicht an eine psychische Erkrankung. Seine Träume empfindet er als sehr viel realer als seine Erinnerung an jenen Tag in Kuwait. Irgendetwas ist dort mit ihm und seiner Kompanie geschehen. Er ist sich sicher, dass es dabei eine Verbindung zu Raymond gibt...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • Bringing out the Dead

    Bringing out the Dead

    10. Februar 1999 / 2 Std. 01 Min. / Drama, Thriller
    Von Martin Scorsese
    Mit Nicolas Cage, Patricia Arquette, John Goodman
    Als Ambulanzfahrer in New York hat man es nicht so leicht, das Erlebte zu verarbeiten. Jeder hat seine Methoden. Larry (John Goodman) versucht sich mit Essen abzulenken, während Marcus (Ving Rhames) auf die Religion schwört. Was ja noch harmlos ist, denn Rassist Walls reagiert mit Gewalt. Frank hingegen (Nicolas Cage) findet in der heroinsüchtigen Mary (Patricia Arquette) einen angeblichen Rettungsanker. Die hat ihr Leben aber selber nicht im Griff und leidet nicht nur unter ihrer Drogensucht, sondern auch unter dem Koma ihres Vaters. So gerät Frank immer stärker in einen psychotischen Zustand, der langsam aber sicher auf einen Zusammenbruch des Ambulanzfahrers hinauslaufen könnte. Der Druck sowie die grausamen Eindrücke während der Arbeit schafft sich ein Ventil, dass nur schwer zu kontrollieren ist. Frank muss eine Strategie finden, um den drohenden Verfall aufzuhalten.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
Back to Top