Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Summertime Blues
     Summertime Blues
    20. August 2009 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Drama, Familie, Romanze
    Von Marie Reich
    Mit François Goeske, Alexander Beyer, Karoline Eichhorn
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 9 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Für den 15-jährigen Alex (François Goeske) ändert sich auf einen Schlag alles: Seine Mutter Diana (Karoline Eichhorn) teilt ihm beiläufig mit, dass die Eltern sich scheiden lassen. Vater Steffen (Christian Nickel) ist jetzt mit seiner natürlich deutlich jüngeren Sekretärin Mandy (Maja Schöne) zusammen, die zu allem Überfluss ein Kind von ihm erwartet. Auch Diana ist schnell wieder liiert, mit dem Schauspieler Seth (Alexander Beyer) will sie den Sommer in England bei Dreharbeiten verbringen und Alex soll mit dabei sein. Die Aussicht eines längeren Aufenthalts im beschaulichen Kent behagt dem Jungen zunächst gar nicht. Durch das englische Mädchen Louie (Zoe Moore), mit dem er sich anfreundet, wird ihm die Gegend aber schnell sympathischer. Komplett wird Alex' Gefühlsverwirrung als auch noch Seths Tochter Faye (Sarah Beck) aus den USA im englischen Feriendomizil zu ihnen stößt...
    Verleiher Universum Film GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Summertime Blues
    Von Andreas Staben
    In Deutschland werden rund 39 Prozent aller Ehen geschieden, etwa 150.000 Kinder unter 18 Jahren sind davon betroffen und insbesondere für die Sprösslinge bewahrheitet sich in den meisten Fällen das alte Sprichwort: Scheiden tut weh. Die Erfahrung dürfte jedem Jungen und jedem Mädchen zumindest aus dem Freundeskreis vertraut sein, daher besitzt ein Jugendfilm über einen von der Scheidung der Eltern betroffenen Teenager ein großes Identifikationspotential. Seine Zielgruppe ist aber zugleich ein Expertenpublikum. Dem versucht das Mutter-Tochter-Duo Uschi (Produktion) und Marie Reich (Regie) gerecht zu werden, indem es in seiner Teenie-Romanze „Summertime Blues“ kaum ein typischerweise mit einer Scheidung verbundenes Problem auslässt. Das erweist sich jedoch als Irrweg, denn für sich genommen durchaus treffend beobachtete Situationen ergeben in ihrer Aneinanderreihung eben nicht automatisch...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Summertime Blues Trailer DF 1:45
    Summertime Blues Trailer DF
    921 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    François Goeske
    Rolle: Alex
    Alexander Beyer
    Rolle: Seth McElroy
    Karoline Eichhorn
    Rolle: Diana
    Christian Nickel
    Rolle: Steffen
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    vincetccassel
    vincetccassel

    User folgen Lies die 6 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Also ich komme gerade von der Sneak Preview, wo ich bzw. alle die auch da waren das Pech hatten diesen Film fast 2 Stunden lang quälend anzuschauen. Die Story wurde von mal zu mal immer Schlechter, Szenen und Dialoge waren so mieß und peinlich das man sich glatt als Zuschauer geschämt hat. Es gab oft großes Lachen im Kino, aber nicht weil es Lustig war sondern, weil es so unglaublich schlecht war. Am Ende wurde geklatsch und jeder ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Mein Eindruck war folgender: Die Darsteller der jungen Generation wirken jung und frisch. Die Elterngeneration war ein wenig wuschig. Solche Eltern will eigentlich niemand haben. Die Story insgesamt war durchschau- und vorhersehbar. Die große Überraschung blieb aus. Aber die Landschaft hat es mir angetan. Mein nächster Urlaub ist in Kent. Den Film kann man ruhig ansehen, wenn man mal entspannen will.
    2 User-Kritiken

    Bilder

    17 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top