Mein FILMSTARTS
From Dusk till Dawn
Durchschnitts-Wertung
4,2
1298 Wertungen - 55 Kritiken
40% (22 Kritiken)
27% (15 Kritiken)
15% (8 Kritiken)
11% (6 Kritiken)
5% (3 Kritiken)
2% (1 Kritik)
Deine Meinung zu From Dusk till Dawn ?

55 User-Kritiken

horrispeemactitty
horrispeemactitty

User folgen 8 Follower Lies die 221 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 30.03.13

Viel kann man zu nem Rodriguezstreifen nicht sagen, meistens guter Trash und sehr unterhaltsam mit viel Witz und viel Blut. Wie auch hier, hat Spaß gemacht zu gucken! Wer auf viel Blut, Vampire und nette Dialoge steht macht hier nichts falsch! 8/10

LukasK.
LukasK.

User folgen 10 Follower Lies die 475 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 23.08.15

Fazit: Gelungener Drama-Thriller leider stört die zweite hälfte des Films in dem er sich in einem Vampir-Shlasher-Film verwandelt.

Jason Bourne
Jason Bourne

User folgen 19 Follower Lies die 874 Kritiken

2,0lau
Veröffentlicht am 05.08.15

Ein zu Beginn hochgradig amüsanter, wenngleich etwas hektisch inszenierter Film, der nach einem gelungenen Einstieg im Mittelteil das Road-Movie-Genre verlässt und als Splatter-Film endet. Dabei ist es für die Bewertung des Films zumindest in meinen Augen gar nicht weiter wichtig, inwiefern dabei Zuschauererwartungen unterlaufen werden sollen. In beiden Fällen entzieht sich der Film durch eine unerwartete Wendung zeitweilig der emotionalen Anteilnahme und erhöht den Schockeffekt der eintretenden Gewalt. Ob man dies am Ende als bewusste Dekonstruktion von Sehgewohnheiten ansieht, welche vom Realistischen ins Fantastische springt, und vom geradlinigen Film in einen ohne kausale Handlung. Oder ob man ihn als unfreiwillige Genremixtur bedauert - in jedem Fall ist die Geschichte keine interessante: das Gezeigte besitzt keine Faszination, und auch auf einer Metaebene lässt sich der Film nicht ausschlachten. Die ein oder andere Person wird sich wohlbegründet ärgern; allerdings steht From Dusk Till Dawn mit seiner selbstverliebten Überhöhung von Gewalt geradezu in einer Reihe überambitionierter Filme, deren Tricks mehr oder weniger die gleichen und damit schon wieder gewöhnlich sind.

Filmoguck
Filmoguck

User folgen 1 Follower Lies die 99 Kritiken

1,5enttäuschend
Veröffentlicht am 19.11.10

Ein brutal-sarkastischer Gangsterfilm ähnlich „Pulp Fiction“ und eine Zombie-Metzelei der unfreiwillig komischen Art wurden ohne die für Tarantino typischen Zwischeneinblendungen aneinander geklebt. Fans von „Pulp Fiction“ sollten besser nach der ersten Hälfte des Films abschalten. Freunde schrottigen Untoten-Schlachtens werden in der zweiten Hälfte unterhalten, langweilen sich dafür aber höchst wahrscheinlich während der eher zäh voran kommenden Einleitung.

Lily.
Lily.

User folgen Lies die 113 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 14.06.18

Der geniale Geniestreich von From Dusk till Dawn ist, das er 2 Filme miteinander auf so perfekte Weise verbindet und man beim ersten mal ansehen nicht weiß welche Richtung der Film einschlägt (sofern man anno dazu mal keine Inhaltangabe gelesen, hat sich nicht von Freunden den Filmhat erzählen lassen u. d. g. gut heute ist das ja bekannt worum es geht und wie die Reise endet, aber damals nicht, und damals hat man schon von Heimvorteil sprechen können, der engere Freundeskreis von mir weiß was ich meine,....) erst Heist Movie und ab dem Titty Twister wachechter Vampirsplatterfilm der neue Genremassstäbe in diesem (nicht nur diesem) Punkt aufstellte auch Quentin Tarantino machte auf sich aufmerksam und George Clooney überraschte Fans und Kritiker gleichermaßen was er doch für ein guter und wandlungsfähiger Schauspieler er ist und auch Tarantino macht nicht nur hinter der Kamera eine gute Figur auch als Richard Gecko kann sich das Ergebnis sehen lassen, wahrlich angsteinflössend gut psychotisch. Muss man schon loben. Gute Leistung wie auch von allen anderen Beteiligten, wie Harvey Keitel, JUliette Lewis (Natural Born Killers) und dann noch die vielen witzigen wie auch Erinnerungswürdigen Cameo Auftritten etwas Cheech Marin als Mafiosi, Danny Trejo als Barkeeper, Effektespezialist Tom Savini als Sex Machine, der hervorragende Micheal Parks als Brutalosherrif und Salma Hayek als die (schönste) unheimlichste Frau die jemals unter der Sonne Mexikos getanzt.

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 10 Follower Lies die 3 926 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 02.01.18

Man kann ihn mögen oder man kann ihn hassen, aber eines kann man nicht: ihm seinen Kultstatus absprechen. Ich war mitten in der elften Klasse als der Streifen auf Video rauskam und es gab eine Kopie die innerhalb von kurzer Zeit einmal durch meine gesamte Stufe wanderte – jeder hatte ihn gesehen, nahezu jeder fand ihn klasse und „Titty Twister“ war sogar im Gespräch als unser Abi Thema (wich aber dann „Fiesta Mexicana“).Es ist ein Film der nur eines soll: Spaß machen. Es ist Action/ Horror / Comedy in Vollendung, schwachsinnig, ultrabrutal und frei von jeder tieferen Handlung. Baer vor allem: es ist ultra cool. Trotz all des Drumherums ist der Film im Kern die George Clooney Show, Clooney gibt einen der verrücktesten und coolsten Filmhelden aller Zeiten ab, daneben hat Tarantino selbst als geisteskranker Irrer einfach nur viel Spaß beim Spielen und mit Charakterköpfen wie Harvey Keitel und Juliette Lewis tauchen auch ein paar richtige Schauspieler auf. Ach Mensch, da brauche ich auch keine langen Romane drüber zu verzapfen, ich wette jeder hat ihn schon mal gesehen, und entweder man findet ihn „voll geil“ oder kann nichts damit anfangen. Meiner Erfahrung nach sind nur die Leute auf die letzteres zutrifft in der Unterzahl.Fazit: Wie ein verfilmter Horrorcomic voller Action, Gags, schrägen Figuren und Ideen sowie hemmungsloser Gewalt – zu Recht ein Kultstreifen

John B.
John B.

User folgen Lies die 13 Kritiken

2,0lau
Veröffentlicht am 25.11.16

Der Name Tarantino steht immer für Schwachsinn: 10% für den Filmanfang, 10% für Hayek. Rest gequirllte ...

schonwer
schonwer

User folgen 6 Follower Lies die 650 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 23.09.16

"From Dusk Till Dawn" hat mich überrascht und gleichzeitig enttäuscht. Für die Enttäuschung gibt es aber einen ganz simplen Grund: Die Version von "From Dusk Till Dawn" die es auf Netflix gibt ist eine um 17 Minuten gekürzte Version ab 16. Es gibt nichts blöderes, nervenderes und unnötigeres als gekürzte Versionen von Filmen. Wenn ein Film brutal oder dreckig ist, dann ist das in der Absicht der Produzenten/Filmemacher. In diesem Fall ist die Gewalt ein wichtiger Bestandteil und es entnimmt dem Zuschauer den Spaß an dem Film, wenn diese fehlt. Abgesehen davon werde ich probieren den Rest des Filmes in dieser Kritik zu beschreiben. Fangen wir bei den Charakteren an, die in Filmen wo Tarantino beim Drehbuch dabei war immer eine wichtige Rolle spielen. Die Rolle des Seth Gecko ist mit George Clooney grandios besetzt. Er spielt das Arschloch mit enorm viel Coolness, was auch an den Dialogen liegt, doch dazu später mehr. Sein Bruder Richard Gecko wird ebenfalls gut von Quentin Tarantino gespielt und beide ergeben ein effektives Duo. Harvey Keitel ist hier zur Abwechslung mal nicht ein Cop, sondern hat hier die Rolle des Familienvaters und abgefallenen Priesters Jacob Fuller - ebenfalls eine tolle Besetzung. Der Film beginnt als hochwertiger Gangsterfilm, der sich langsam in ein Roadmovie verwandelt und abrupt zu einem Vampir-Trash-Horrorfilm wird. Vorneweg: Die Dialoge sind 1A und machen unglaublich viel Spaß, was auch an den Schauspielern zu verdanken ist, die diese sehr gut rüberbringen. Die ersten 45 Minuten sind spannend und lustig - bis sie in den Club eintreten und da macht der Film meiner Meinung nach etwas falsch. Der Film kippt in Richtung Horrorfilm und landet als Splatter. Diese Idee ist zwar gut, doch hätte man mehr Geld in diesen Film investiert und aus dem zweiten Part einen Horrorfilm, statt eines Trashfilms gemacht, hätte man vielleicht etwas mehr Spaß daran ihn sich anzuschauen. Das weitere Problem ist, dass diese Wendung, bzw. "Kippung" viel zu abrupt und überraschend daherkommt. Fazit: Ein Film mit verständlichem Kultstatus, denn es ist ein Film der sehr viel Spaß macht, jedoch hier und dort ein Macken hat. Der Film würde bestimmt 4 Sterne von mir bekommen, hätte ich die Originalversion zu Augen bekommen. PASST ALSO AUF DIE VERSION AUF!!!

Eddie Morra
Eddie Morra

User folgen 1 Follower Lies die 9 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 15.01.16

Sehr lustiger Film, den man so viele Geres zuordnen kann, wie keinem anderen. Abenteuer, Fantasy, Horror, Komödie, Drama, ... . Super Schauspieler, wie George Clooney oder Quentin Tarantino. Tarantino spielt den unfähigen, überreagierender Bruder von Clooney und zeigt hier auch mal längere Zeit vor der Kamera sein Können. Wirklich lustiger Film, der einfach kult ist. Für einen DVD-Abend nur zu empfehlen.

haldol
haldol

User folgen 4 Follower Lies die 34 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 25.09.15

Einer der besten Vampir -Splitter. Ein typischer Tarantino/Rodriguez Movie. Ich mag den still den die beiden verfolgen.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top