Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Der Staatsfeind Nr. 1
Durchschnitts-Wertung
4,0
614 Wertungen - 14 Kritiken
7% (1 Kritik)
64% (9 Kritiken)
21% (3 Kritiken)
7% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Der Staatsfeind Nr. 1 ?

14 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 24 Follower Lies die 4 078 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 02.03.18
Der Staatsfeind Nr.1“ fällt für mich überraschend gut aus, trotz eines großen Manko: dem Hauptdarsteller. Man merkt deutlich das Will Smith nach etlichen Komödienrollen verzweifelt eine Chance gesucht hat mal eine ernsthafte Rolle zu spielen, trotzdem gibt es dann gleich zu Beginn (im Damenunterwäscheladen) eine typische Kalauerszene. Danach wird’s eigentlich durchgehend ernst und Smith kriegt seinen Part als gejagte arme Sau sehr gut hin, allerdings muß man klar festlegen: der Film hätte auch mit einem anderen Hauptdarsteller genauso gut funktioniert. Der Reiz des Filmes ist neben der bildstarken Inszenierung eine temporeiche, rasante Story die zwar „nur“ ein gewisses Standardmaß an Action bietet aber eben die Paranoiasituation vom Überwachungsstaat und die gezeigte Angstphantasie wie man mit wenigen Handgriffen das Leben eines Menschen komplett auslöschen kann perfekt ausspielt. Dazu gesellen sich ein paar echt Klasse Darsteller: eigentlicher Star ist klar Gene Hackman als ruppiger Technikfreak, in kleinen Rollen als Techniker sind u.a. Seth Green, Jamie Kennedy (Randy aus „Scream“) sowie Jack Black zu sehen. Es geht also: ein künstlich auf seinen Star zugeschnittenes Actionspektakelbei dem trotz allem die reine Story triumphiert! Allerdings gibts ein Riesenminus: den Showdown klaut Tony Scott ganz ganz plump aus seinem Werk „True Romance“ (beide Male ist Tom Sizemore dabei!)Fazit: Superspannend, rasant und mit beängstigenden Hintergedanken – hätte aber auch ohne Will Smith Klasse funktioniert!
Ay L
Ay L

User folgen Lies die 29 Kritiken

4,5
Veröffentlicht am 15.05.15
Für 1998 ein sehr vorausgeschautes Thema, welches uns heute noch beschäftigt. In Anbetracht auf die Zeit, wo soziale Netzwerke und dadurch von sich preisgegebene Informationen noch kein großes Thema waren, ist der Film sehr gelungen und bringt uns heute erst recht zum nachdenken. Non-Stop Spannung und viele Fragezeichen die sich am Ende auflösen. Top!
Pato18
Pato18

User folgen 11 Follower Lies die 934 Kritiken

4,5
Veröffentlicht am 23.08.13
"Der Staatsfeind Nr.1" hat mir nicht überraschend sehr gut gefallen! sehr geile besetzung, sehr gute story,wenn auch deswegen minimaler punktabzug etwas überzogen,action war atemberaubend und die spannung war bis zum schluss auf höchstem niveau! muss sagen ich viele Will Smith filme gesehen und ich finde fast alle top!!! grosses lob auch für diesen streifen!
Andreas B.
Andreas B.

User folgen 2 Follower Lies die 72 Kritiken

2,5
Veröffentlicht am 28.03.13
Der Film fängt sehr interessant und extrem spannend an,was auch bis zur Mitte des Films aufrecht gehalten wird,danach fällt er nach hinten heraus leider in eine vorhersehbare 08/15 Handlung à la Jerry Bruckheimer ohne Überraschungen bzw Wendungen ab,so dass das ganze Finale eigentlich nur noch lau und öde erscheint und nicht wirklich überzeugt.Für mich ein total überbewerteter Thriller,wo nur der Titel des Films für Spannung sorgt,aber der Inhalt das krasse Gegenteil bewirkt.
niman7
niman7

User folgen 52 Follower Lies die 601 Kritiken

4,5
Veröffentlicht am 10.11.11
Der Staatsfein Nr. 1, ist ein überaus genialer, spannender und packender Film. Für mich ein absoluter Kultfilm. Will Smith gibt hier wahrscheinlich seine beste Rolle ab.
thomas2167
thomas2167

User folgen 6 Follower Lies die 582 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 21.09.11
Absoluter Spitzenthriller mit sehr hohen Tempo , astreiner cooler Optik und wohldosierter Top Action. Sämtliche Darsteller wie z.B. Will Smith , Gene Hackman , Jon Voight etc etc überzeugen auf der ganzen Linie. spoiler: Der Streifen zeigt ein perfektes Verschwörungsszenario in das der Hauptdarsteller nur zufällig hineingeschlittert ist. Spannende Unterhaltung wird fast die ganze Zeit über geboten - kann man sich immer mal wieder anschauen!
Kino:
Anonymer User
3,0
Veröffentlicht am 08.11.10
An sich ein ganz netter Thriller. Gute Story, Besetzung stimmt auch. Den Film kann man sich ruhig mal anschauen, auch wenn er mich jetzt nicht aus den Socken gehauen hat. Sonst gibts eigentlich nichts großartig zu sagen. Aber urteilt selbst... 6/10
Jason Bourne
Jason Bourne

User folgen 19 Follower Lies die 873 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 03.04.10
Tony Scott inszeniert einen zu Beginn spannenden, vielversprechenden Actionthriller mit gesellschaftskritischem Bezug, der sein Potenzial gegen Ende leider nicht ausschoepft. Stattdessen erschöpft sich der Film in hinausziehenden Konfrontationen. Aber ''Der Staatsfeind Nr.1'' ist wegen dennoch der straighten Acitionsequenzen ein solider Film seines Genres. Er ist die Artvon Film, die man sich Samstagabends auf Pro7 reinzieht. Sehenswert.
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 11.03.10
Natürlich ist die Story einer unschuldigen Person,welche von einem Geheimdienst verfolgt wird nicht gerade neu,doch wie der Film umgesetzt wurde ist einfach genial! Sieh sich nur einer diese Besetzung an: Will Smith,Gene Hackman,Jon Voight,Regina King,Lisa Bonet,Jack Black,Barry Pepper,Jake Busey,Jason Lee,Tom Sizemore,Jason Robards und Gabriel Byrne !!! Doch nicht nur die Besetzung Überzeugt: die Figuren haben alle Tiefe,der Plot verliert nie an Spannung und bleibt trotz viel Action immer realistisch. David Marconi,welcher das Drehbuch verfasste, schrieb geniale Dialoge mit einigen erschrekenden Wahrheiten über unsere heutige Politik und stellt die Frage,wann Observierungen an die Schmerzensgrenze gehen. Tony Scott,welcher eher für "durchschnittliche" Filme bekannt ist wie "Top Gun","The Fan","Crimson Tide" oder "Pelham 123" lässt hier gekonnt eine Extremsituation in die nächste übergehen. Zugleich lässt er das Leben seiner Hauptfigur stückweise in einzelteile zerlegen,zuerst ein Einbruch,dann wird er gefeuert,von seiner Frau verlassen,in die Pleite getrieben, bis hin zu Ermordungen an Bekannten, für die er beschuldigt wird. Der Film wird von Minute zu Minute spannender bis zum genialen Showdown,der einen vor Spannung nur so "Platzen" lässt. Will Smith sowie Gene Hackman spielen hier ihre besten Rollen. Smith spielt den großmäuligen Anwalt,welcher in der Vergangenheit einen großen Fehler gemacht hat und dessen Leben total aus den Fugen geradezu perfekt. Das verzweifelte in seinen Augen und dennoch optimistische ist einfach nicht zu überbieten. Jon Voight spielt den kalten,machtsüchtigen NSA-Agenten ebenfalls super,doch das Schlusslicht macht Gene Hackman,als reizbarer Kriegsveteran mit Herz. Fazit: Tony Scott schuf mit "Der Staatsfeind Nr.1" ein visuell sowie schauspielerisch und dramaturgisch perfektes Meisterwerk,mit viel Dramatik,Action,Witz und Spannung untermalt mit super Musik von Harry Gregson-Williams und Trevor Rabin. Die geniale Aussage dieses Streifens wird durch den letzten Satz des Films untermalt: "Sie haben kein Recht, in mein Haus zu kommen !"
Kino:
Anonymer User
4,0
Veröffentlicht am 05.02.09
Vielleicht der beste Film, in dem Will Smith jemals mitgespielt hat. Ein unglaublich spannender Verschwörungs-Thriller, der Unterhaltung auf sehr hohem Niveau bietet. Zuerst einmal ist positiv hervorzuheben, dass die Story nicht so konstruiert wirkt, wie in ähnlichen Filmen. Man hat als Zuschauer wirklich das Gefühl, dass Robert Dean rein zufällig in die Geschichte verwickelt wird. Das kommt dadurch, dass der Film sich für die Entwicklung seiner Handlung sehr viel Zeit lässt. Dean ist nicht von der einen auf die andere Minute der Gejagt, sondern die Entwicklung geht sehr langsam vonstatten. Somit bleibt dem Film auch genug Zeit, seinen Charakteren Profil zu geben, damit man nachher umso mehr mitfiebert. Auch die Nebenhandlung rund um Deans frühere Affäre Rachel fügt sich perfekt in die Geschichte ein. Und auch wenn der Film die meiste Zeit über den üblichen Strickmustern folgt und relativ vorhersehbar ist, bleibt er die ganze Zeit über spannend. Dies ist zum einen der tollen Inszenierung von Tony Scott zu verdanken. Er fängt die ruhigen Momente perfekt ein und sorgt bei den Action-Szenen für das nötige Tempo. Der andere Grund für die Spannung des Films ist Will Smith. Man kann von ihm als Schauspieler ja halten was man will, aber er ist ein absoluter Sympathieträger und das tut dem Film unglaublich gut. Doch auch die restlichen Darsteller sollten nicht unerwähnt bleiben. John Voight als NSA Abteilungs-Leiter spielt seine skrupellose Rolle wirklich perfekt und Gene Hackman strahlt trotz seines Alters eine unglaubliche Coolness aus. Der Rest füllt seine Rollen gut aus, ohne besonders aufzufallen. Die Handlung folgt wie gesagt bekannten Strickmustern, doch in keinem anderen Film gingen die US-Geheimdienste jemals so weit, wie hier. Das verleiht dem Film wieder eine gewisse Spannung, weil er einfach weiter geht, als andere Filme seiner Art. Doch auch die verschieden Rollen werden vom Drehbuch mit einer sehr hohen Glaubwürdigkeit ausgefüllt. Und auch wenn es im Mittelteil ein paar Längen gibt, sobald der Film in den letzten 40 Minuten das Tempo noch mal richtig anzieht und in einen genialen Schluss gipfelt, gibt es für den Zuschauer kein halten mehr. Somit ist „Der Staatsfeind Nr. 1“ ein sehr guter Thriller mit einer Top-Besetzung und toller Regiearbeit, der aber ein bisschen zu konventionell ist und doch einige Längen hat.
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top