Mein FILMSTARTS
    Vergissmichnicht
    Vergissmichnicht
    Starttermin 23. Dezember 2010 (1 Std. 37 Min.)
    Mit Sophie Marceau, Jonathan Zaccaï, Marton Csokas mehr
    Genres Komödie, Romanze, Familie
    Produktionsländer Belgien, Frankreich
    Zum Trailer
    User-Wertung
    2,8 7 Wertungen
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Was für eine Überraschung! Als Margaret (Sophie Marceau) ihren 40. Geburtstag feiert, klopft ein greiser Notar (Michel Duchaussoy) an und übergibt ihr einen Brief – von ihr selbst. 33 Jahre zuvor: Die kleine Margaret ist ganz und gar nicht einverstanden damit, was beim Erwachsenwerden alles schieflaufen kann. Deswegen setzt sie sieben Erinnerungsschreiben auf und überreicht sie einem jungen Notar. Wie vereinbart händigt der Mann ihr die eigenen Schreiben nun aus. Nach anfänglichem Zögern beschäftigt sich Margaret mit den Anordnungen, die sie sich selbst als Kind für die Zukunft gegeben hat. Dabei muss sie feststellen, dass ihre damaligen Ideale vollständig über Bord gegangen sind. Das beeindruckt Margaret so stark, dass sie sich ein Herz fasst, um ein paar Dinge noch einmal zu überdenken. Sie taucht in ihrer Heimat in die Vergangenheit ein, die ihre Gegenwart zunehmend aufmischt.
    Originaltitel

    L'Age de raison

    Verleiher Schwarz-Weiss
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 7 700 000 €
    Sprachen Französisch, Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Vergissmichnicht
    Vergissmichnicht (DVD)
    Neu ab 8.91 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Vergissmichnicht
    Von Lars-Christian Daniels
    Manche Filme müssen immer wieder unfairen Vergleichen mit ähnlich gestrickten Genrevertretern standhalten. Und wenn sie ganz viel Pech haben, starten sie auch noch parallel zu ihren Konkurrenten: „Rob Roy" schaffte nie den Schritt aus dem Schatten von Mel Gibsons Schlachtenepos „Braveheart", der sehenswerte „The Illusionist" musste sich an Christopher Nolans artverwandtem „The Prestige" messen lassen, und wer erinnert sich heute noch an „Die Boxerin", der nur wenige Monate nach Clint Eastwoods „Million Dollar Baby" über die deutschen Leinwände flimmerte? Solch übermächtiger Konkurrenz muss sich Yann Samuells Feel-Good-Komödie „Vergissmichnicht" zurzeit zwar nicht erwehren, aber dass sich ein Vergleich mit dem französischen Meisterwerk „Die fabelhafte Welt der Amelie" dennoch kaum vermeiden lässt, hat sich der Film in erster Linie selbst zuzuschreiben: Mehr als einmal bedient sich Samuell...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Vergissmichnicht Trailer OV 2:07
    Vergissmichnicht Trailer OV
    1 398 Wiedergaben
    Vergissmichnicht Trailer DF 2:13
    10 411 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sophie Marceau
    Rolle: Margaret
    Jonathan Zaccaï
    Rolle: Philibert
    Marton Csokas
    Rolle: Malcolm
    Michel Duchaussoy
    Rolle: Mérignac
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    16 Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top