Mein FILMSTARTS
Kaboom
Kaboom
Starttermin 16. Juni 2011 (1 Std. 26 Min.)
Mit Thomas Dekker, Juno Temple, Roxane Mesquida mehr
Genre Komödie
Produktionsland USA
Zum Trailer
Pressekritiken
3,0 2 Kritiken
User-Wertung
3,110 Wertungen
Filmstarts
3,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 16 freigegeben
Der 18-jährige Filmstudent Smith (Thomas Dekker) führt ein ausgelassenes College-Leben - mit seiner besten Freundin Stella (Haley Bennett) chillt er auf dem Campus rum, mit der schönen London (Juno Temple) verbringt er hin und wieder eine aufregende Nacht und ab und zu schmeißt er sich ein paar Drogen ein, um in die richtige Partylaune zu kommen. Mit dem sogenannten Ernst der Lebens will sich der sorgenfreie Collegeboy noch lange nicht auseinandersetzen. Seit einer weiteren experimentierfreudigen Nacht in Sachen Drogen wird Smith jedoch immer wieder von ein und demselben Traum heimgesucht, in dem eine rothaarige Frau von Männern mit Tiermasken bedroht und ermordet wird. Als die Visionen beginnen, sich Zugang zur realen Welt zu verschaffen, scheint Smiths unbekümmertes Dasein in Gefahr.
Verleiher Salzgeber & Company Medien
Weitere Details
Produktionsjahr 2010
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Englisch
Produktions-Format 35 mm
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Kaboom
Kaboom (DVD)
Neu ab 3.92 €
Kaboom
Kaboom (Blu-ray)
Neu ab 5.96 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,0
solide
Kaboom
Von Stefan Geisler
Gregg Araki ist ein echtes Regie-Chamäleon. Wer nach dem verstörenden Drama „Mysterious Skin" einen Nachfolger mit ähnlichem Tiefgang erwartete, wurde durch „Smiley Face" eines Besseren belehrt. In der Kifferkomödie von 2007 versuchte Anna Faris („Scary Movie"), vollkommen zugedröhnt einen ganz alltäglichen Tagesablauf zu meistern. Auf den Ausflug ins Grüne folgt nun „Kaboom", ein Film, der an Arakis frühe Low-Budget-Produktionen der Teen-Apocalypse-Trilogie („Totally f***ed up", „The Doom Generation", „Nowhere - Eine Reise am Abgrund") erinnert. „Kaboom" ist ein knallbunter Coming-of-Age-Film, ein Genre-Potpourri, das nahezu jeden Geschmack und dabei doch leider keinen wirklich befriedigt. Ob Komödie, Softporno, Horror-Thriller oder Science-Fiction, alles findet seinen Platz in den 86 Minuten Spielzeit. Das Ergebnis ist ein leicht größenwahnsinniger Film, der im letzten Drittel endgült...
Die ganze Kritik lesen
Kaboom Trailer DF 1:37
Kaboom Trailer DF
9 119 Wiedergaben
Kaboom Trailer OV 1:39
1 591 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Thomas Dekker
Rolle: Smith
Juno Temple
Rolle: London
Roxane Mesquida
Rolle: Lorelei
Chris Zylka
Rolle: Thor
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Chicago Sun-Times
  • Empire UK
2 Pressekritiken

Bilder

10 Bilder

Aktuelles

Neue Kino-Starttermine: Und es macht "Kaboom"...
NEWS - In Produktion
Freitag, 29. April 2011
Cannes 2010: Das Programm steht (zu großen Teilen)
NEWS - Festivals & Preise
Donnerstag, 15. April 2010
Am Donnerstag wurde in Paris ein Großteil des Programms des Cannes Film Festival 2010 bekannt gegeben. Gezeigt werden unter...

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • Dominique Lubosch
    ich habe in meinem ganzen leben noch nie einen so grottig schlechten film gesehen. einfach nur für den hintern. die schauspieler kommen gar nicht authentisch rüber, alles wirkt gekünstelt.....nach the secret circle bin ich ehrlich entäuscht von dem film und hoffe wir bleiben von einer fortsetzung verschont.
Kommentare anzeigen
Back to Top