Mein FILMSTARTS
    Was will ich mehr
    Was will ich mehr
    Starttermin 9. Dezember 2010 (2 Std. 00 Min.)
    Mit Alba Rohrwacher, Pierfrancesco Favino, Giuseppe Battiston mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Italien, Schweiz
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 3 Wertungen
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Anna (Alba Rohrwacher) hat alles erreicht, was sie sich vom Leben erhoffte: Sie hat einen guten Job, sie liebt ihre Familie, ihre Freunde und Alessio (Giuseppe Battiston), ihren Lebenspartner. Die beiden planen gemeinsame Kinder. Kurz: Annas Leben verläuft in geregelten Bahnen.
    Doch dann trifft sie zufällig und unerwartet auf Domenico (Pierfrancesco Favino), und schon bald können beide nicht mehr voneinander lassen. Zum ersten Mal gibt es sowohl für ihn als auch für sie nichts anderes als Verlangen und Leidenschaft. Aber Annas neu entfachte Lebenslust stößt an eine Grenze: Domenico ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihre gemeinsamen Momente der Freiheit werden erkauft mit Lügen und bezahlt mit schlechtem Gewissen...
    Originaltitel

    Cosa Voglio Di Piu

    Verleiher Alamode Film
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Italienisch, Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Was will ich mehr
    Was will ich mehr (DVD)
    Neu ab 3.35 €
    Was will ich mehr
    Was will ich mehr (Blu-ray)
    Neu ab 8.35 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Was will ich mehr
    Von Michael Smosarski
    Begehren, Wut, Scham, Angst – die Affäre ist einerseits Supernova der Gefühle, andererseits markiert sie in Signalfarben eine Sollbruchstelle unserer westlichen Gesellschaft, die auf vernunftsorientierter Monogamie beruht. Die Möglichkeit, Leidenschaften als Gesellschaftskritik zu inszenieren, nutzten Regisseure für zahlreiche und sehr unterschiedliche Filme. Während beispielsweise Patrice Chéreaus „Intimacy" kurzzeitige Extase und emotionale Vereisung gegeneinander ausspielt, webt Mike Nichols' „Hautnah" ein kunstvolles Netz sexueller Intrigen und Machtspiele. Beide Filme nutzen das Thema, um Aussagen über die Natur des Menschen und seine soziale Ordnung zu treffen. Zwar nicht besser, aber deutlich subtiler begibt sich Regisseur Silvio Soldini mit seinem Drama „Was will ich mehr" auf die Suche nach dem Wesen der Normabweichung „Affäre" - subtiler vor allem deshalb, weil bei ihm weniger...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Was will ich mehr Trailer DF 1:38
    Was will ich mehr Trailer DF
    5 544 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Alba Rohrwacher
    Rolle: Anna
    Pierfrancesco Favino
    Rolle: Domenico
    Giuseppe Battiston
    Rolle: Alessio
    Teresa Saponangelo
    Rolle: Miriam
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    11 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top