Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Lady Vegas
     Lady Vegas
    19. Juli 2012 / 1 Std. 33 Min. / Komödie
    Von Stephen Frears
    Mit Bruce Willis, Rebecca Hall, Catherine Zeta-Jones
    Produktionsländer USA, Großbritannien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,0 3 Kritiken
    User-Wertung
    2,4 21 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Um ihren Traum, eine Cocktailkellnerin in Las Vegas zu werden, zu realisieren, gibt die schöne und herzensgute Beth Raymer (Rebecca Hall) ihren Job als Stripperin in Florida auf und reist in das Spielerparadies. Doch eine Anstellung findet sie dort nicht. Zum Glück nimmt sie Sportwettenexperte Dink (Bruce Willis) unter seine Fittiche, denn er sieht in ihr eine Menge Potential. Er gibt ihr einen Job, lässt sie Wetten platzieren und die Telefone bearbeiten und eine Erfolgssträhne nimmt ihren Lauf. Beth scheint Dinks Glücksbringer zu sein.

    Doch Dinks Frau, Ex-Showgirl Tulip (Catherine Zeta-Jones), sieht die enge Bindung ihres Mannes zur schönen Beth mit Argwohn. Sie zwingt ihn, Beth zu feuern. Die nutzt ihre Erfahrungen in der Branche, um in New York für Dinks Konkurrenten Rosie (Vince Vaughn) zu arbeiten. Doch der ist in zwielichtige Geschäfte verwickelt und involviert auch bald Beth. Dink muss zur Hilfe eilen.
    Originaltitel

    Lay the Favorite

    Verleiher Wild Bunch Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 5 Trivias
    Budget 20 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Lady Vegas
    Lady Vegas (DVD)
    Neu ab 7.86 €
    Lady Vegas
    Lady Vegas (Blu-ray)
    Neu ab 5.73 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Lady Vegas
    Von Carsten Baumgardt
    Wer erinnert sich nicht an Julia Roberts als Straßenprostituierte in „Pretty Woman" oder auch an ihre White-Trash-Anwaltsgehilfin in „Erin Brockovich"? Mit der einen Rolle schaffte sie den großen Durchbruch, für die andere gab's den Oscar – nach streng realistischen Maßstäben sind beide Auftritte aber nicht eine Sekunde glaubwürdig. Es ist die besondere Qualität von Superstars wie Roberts, dass sie uns für zwei Kinostunden mit Charme und Charisma von einer Hollywood-Wirklichkeit überzeugen, die mit dem tristen Alltag wenig zu tun hat. Bei der Besetzung einer chaotischen Ex-Stripperin, die durch Bauernschläue zur Sportwettenkönigin aufsteigt, würde ein in erster Linie auf sozialen Realismus bedachter Regisseur auch wohl kaum die britische Edelmimin Rebecca Hall („Vicky Cristina Barcelona", „Frost/Nixon") engagieren. Auch Hall ist ihre Rolle in Stephen Frears‘ Feel-Good-Komödie „Lady Vegas...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Lady Vegas Trailer DF 2:10
    Lady Vegas Trailer DF
    23 337 Wiedergaben
    Lady Vegas Trailer OV 2:04
    8 386 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Bruce Willis
    Rolle: Dink Heimowitz
    Rebecca Hall
    Rolle: Beth Raymer
    Catherine Zeta-Jones
    Rolle: Tulip Heimowitz
    Vince Vaughn
    Rolle: Rosie
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 997 Follower Lies die 4 285 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 30. August 2017
    Irgendwas läuft da schief … oder? Ich meine, wenn ein Film Stars wie Bruce Willis, Catherine Zeta Jones, Vince Vaughn und Joshua Jackson aufwartet kann man doch zumindest erwarten dass die vorher mal ins Drehbuch geschat haben und sich da für ein lohnendes Projekt entschieden haben. Trotzdem ist dieser Film fast ohne Werbung ins Kino gekommen und dort unter Ausschluß der Öffentlichkeit gelaufen, und all das vollkommen zurecht. Das reine ...
    Mehr erfahren
    Nicole D
    Nicole D

    User folgen Lies die 41 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. September 2013
    Also sooo schlecht fand ich den Film gar nicht. Gut, die Hauptdarstellerin schafft es tatsächlich, dass man sie innerhalb weniger Minuten absolut unsympatisch findet. Zum Teil trägt da wohl aber auch die Rolle an sich Schuld daran. Eine junge Frau, die sich schamlos und ohne schlechtes Gewissen in eine Ehe drängt?? Das kann nur unsympatisch wirken. Der restliche Cast jedoch ist toll: Bruce Willis, Catherine Zeta-Jones, Joshua Jackson und ...
    Mehr erfahren
    zimtschnecke
    zimtschnecke

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 15. Juli 2012
    Da ich den Film in der Sneak gesehen habe, bin ich ganz vorurteilsfrei an ihn herangegangen. Die gute Bewertung auf Filmstarts entsetzt mich jedoch. Der Film ist einfach lahm und langweilig - besonders die Hauptfigur geht einem tierisch auf die Nerven und ist einfach unglaublich unsympatisch - man fragt sich die ganze Zeit nur, wer hier wen erpresst hat, damit der Film umgesetzt wurde. Bestimmt ist der Film durch eine mittelmäßige ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    17 Bilder

    Wissenswertes

    "The Big Easy" als Vegas-Double

    Da die Finanzierung des Independent-Films keine großen Sprünge erlaubte, wurde der Großteil der Innenaufnahmen in New Orleans gedreht. Lediglich einige Außenaufnahmen wurden wirklich vor Ort in Las Vegas aufgenommen. Stephen Frears lobte die Vielfalt an Schauplätzen, die "The Big Easy" bietet, hatte jedoch mit der sommerlichen Hitze Louisianas zu Anfang so seine Probleme.

    Laura Prepon liebt Las Vegas

    Laura Prepon, deren Figur Holly die Hauptfigur Beth in die Geheimnisse des Glücksspiels einführt, ist selbst eine begeisterte und gute Pokerspielerin und nimmt häufig an Turnieren teil. Während der Dreharbeiten zu "Lady Vegas" hatte sie wegen des vollen Drehplans keine Zeit zu spielen, freute sich jedoch, dass der Film eine andere Seite von Las Vegas zeigt, als das übliche Glanz und Glamour-Image, sondern auch an Orten jenseits des Strips spielt.

    Wiedersehen nach zwölf Jahren

    Catherine Zeta-Jones hat mit Stephen Frears bereits im Film "High Fidelity" zusammengearbeitet. Sie nahm die Rolle der Tulip an, als sie den Namen der Figur hörte und wer die Regie übernommen hat. Frears ist ebenso begeistert von seiner Schauspielerin und lobte an ihr, dass ihre Figuren gemeine Dinge in Filmen tun können, ohne dass sie weniger charmant wirken. Desweiteren meinte er, dass sie die Klasse eines Filmstars der alten Schule besitze und... Mehr erfahren
    5 Trivia

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps (9. bis 15. Dezember)
    NEWS - DVD-Tipps
    Sonntag, 9. Dezember 2012
    Die große FILMSTARTS-Vorschau für den Sommer
    NEWS - Bestenlisten
    Sonntag, 17. Juni 2012
    Wir präsentieren euch zum Sommer die 50 Filme, denen die FILMSTARTS-Redaktion (unser Sommer dauert vom 21. Juni bis 27. September!)...
    Das FILMSTARTS-Trailer-O-Meter - KW 22/2012
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 2. Juni 2012
    In unserem regelmäßigen Special präsentieren wir euch alle wichtigen Trailer der vergangenen Woche auf einen Blick - inklusive...
    5 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Bjoerg
      die einen finden Halls Rolle charmant, andere hingegen (ich z.B.) fand sie schrecklich. Ein Film funktioniert für mich nicht, wenn die Hauptperson von Anfang an unsympathisch ist (und in diesem Fall auch noch unglaublich naiv). Weiß nicht, warum Bruce Willis und Catherine Zeta-Jones sich dafür hergegeben haben. Außerdem wusste man bis zur Hälfte des Films nicht einmal, ob es überhaupt eine Story gibt, bis dahin plätscherte der Film mehr oder weniger vor sich hin, danach (mit einer Storyline!) wird die Spannungskurve aber auch nicht steiler. Langweilige Sneak.
    • Bjoerg
      die einen finden Halls Rolle charmant, andere hingegen (ich z.B.) fand sie schrecklich. Ein Film funktioniert für mich nicht, wenn die Hauptperson von Anfang an unsympathisch ist (und in diesem Fall auch noch unglaublich naiv). Weiß nicht, warum Bruce Willis und Catherine Zeta-Jones sich dafür hergegeben haben. Außerdem wusste man bis zur Hälfte des Films nicht einmal, ob es überhaupt eine Story gibt, bis dahin plätscherte der Film mehr oder weniger vor sich hin, danach (mit einer Storyline!) wird die Spannungskurve aber auch nicht steiler. Langweilige Sneak.
    • Bjoerg
      die einen finden Halls Rolle charmant, andere hingegen (ich z.B.) fand sie schrecklich. Ein Film funktioniert für mich nicht, wenn die Hauptperson von Anfang an unsympathisch ist (und in diesem Fall auch noch unglaublich naiv). Weiß nicht, warum Bruce Willis und Catherine Zeta-Jones sich dafür hergegeben haben. Außerdem wusste man bis zur Hälfte des Films nicht einmal, ob es überhaupt eine Story gibt, bis dahin plätscherte der Film mehr oder weniger vor sich hin, danach (mit einer Storyline!) wird die Spannungskurve aber auch nicht steiler. Langweilige Sneak.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top