Mein FILMSTARTS
    Winnie
    20 ähnliche Filme für "Winnie"
    • Nowhere Boy

      Nowhere Boy

      8. Dezember 2010 / 1 Std. 38 Min. / Biografie, Drama, Musik
      Von Sam Taylor-Johnson
      Mit Aaron Taylor-Johnson, Kristin Scott Thomas, Anne-Marie Duff
      In den frühen Fünfzigern waren die „Beatles“ noch ferne Zukunftsmusik. Der 15-jährige Liverpooler John Lennon (Aaron Johnson) hat nicht nur die Schule satt, auch wegen der permanenten Gängeleien seiner Tante Mimi (Kristin Scott-Thomas) steigt dem Teenager Tag um Tag die Zornesröte ins Gesicht. Seine Mutter Julia (Anne-Marie Duff) hatte sich rund ein Jahrzehnt zuvor aus dem Staub gemocht, unter diesen Umständen freut John sich trotzdem auf ein Wiedersehen. Bei ihr lernt John das Banjospiel und die Wege des hochmodernen Rock’n’Roll. Als er kurz darauf den Gitarristen Paul McCartney (Thomas Brodie Sangster) kennenlernt und die beiden eine Band gründen, ahnen sie noch nicht, dass sie bald Geschichte schreiben werden. Bis es so weit ist, muss John sich vor seinen zwei Mutterfiguren emanzipieren...
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Frida

      Frida

      6. März 2003 / 2 Std. 00 Min. / Biografie, Drama
      Von Julie Taymor
      Mit Salma Hayek, Alfred Molina, Geoffrey Rush
      "Frida" war für Hauptdarstellerin Selma Hayek ein Herzensprojekt, das sie gegen viele Widerstände durchgesetzt hat.Nachdem Frida Kahlo (Salma Hayek) 1925 im Alter von 18 bei einem Busunfall schwer verletzt wurde, beginnt sie wie besessen zu malen. Mit dem Pinsel therapiert sie im Bett ihre psychischen und physischen Schmerzen. Gerade auf dem Weg der Besserung lernt sie Diego Rivera (Alfred Molina) kennen und bitte ihn, ehrlich ihr Talent einzuschätzen. Er ist begeistert von ihrem Können - und auch von ihrer Schönheit. Bald schon heiraten sie und werden zu einem der schillerndsten und aufregendsten Paare des 20. Jahrhunderts. Gemeinsam erobern sie die Kunstwelt. Ihre ungewöhnliche Liebesgeschichte, die Bisexualität, Polygamie und eine Scheidung überlebt, geht durch Täler und über Berge. Sie hält bis zum Tode Fridas.
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Capote

      Capote

      2. März 2006 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Biografie
      Von Bennett Miller
      Mit Philip Seymour Hoffman, Catherine Keener, Clifton Collins Jr.
      Basierend auf Truman Capotes Recherchen über einen realen Fall, der schließlich in seinen Roman „Kaltblütig“ mündete, folgt der Film dem New Yorker Schriftsteller nach Kansas, wo er im Auftrag des renommierten Magazins „The New Yorker“ über den Vierfachmord an einer Farmerfamilie arbeitet. Für Capote geht es ursprünglich darum, der Textform Reportage einen literarischen Wert zu verleihen. Mit von der Partie ist auch seine Freundin Nelle Harper Lee (Catherine Keener), die später selbst als Schriftstellerin auf sich aufmerksam machen sollte. Schon während seiner Arbeit merkt Capote, dass er viel stärker von den Ereignissen sowie den Hintergründen fasziniert ist, als dass er es bei einem Bericht für den „New Yorker“ belassen will. Die beteiligten Menschen und ihre Schicksale strahlen für ihn eine solche Kraft aus, dass er sie in einen Roman gießen muss.
      Pressekritiken
      4,6
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Lüge und Wahrheit - Shattered Glass

      Lüge und Wahrheit - Shattered Glass

      7. Oktober 2009 / 1 Std. 35 Min. / Biografie, Drama
      Von Billy Ray
      Mit Hayden Christensen, Peter Sarsgaard, Chloë Sevigny
      Der junge und ehrgeizige Journalist Stephen Glass (Hayden Christensen) verstärkt Ende der 90er Jahre die Redaktion des altehrwürdigen Politmagazins The New Republic. Bald schon brilliert er in der Branche mit spektakulären Reportagen und bringt einen Skandal nach dem anderen an die Öffentlichkeit. Mit seinen Aufdeckungen, in denen er zum Beispiel junge Republikaner als wilde Partyhengste entlarvt, oder aber einen unbekannten ambitionierten Hacker zum Schrecken alles Konzerne hochstilisiert, wird er sehr schnell zum Shooting-Star in der Szene. Zwischen 1995 und 1998 veröffentlichte er mehr als 40 solcher Artikel, mit denen er Leser und Kollegen zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Als externe Mitarbeiter jedoch Nachforschungen zu seinen Reportagen anstellen, stoßen sie weder auf Fakten, noch auf irgendwelche anderen Quellen, die seine Artikel bestätigen. Ein hausgemachter Skandal bahnt sich an...
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Flash of Genius

      Flash of Genius

      25. Juni 2009 / 1 Std. 59 Min. / Drama, Biografie
      Von Marc Abraham
      Mit Greg Kinnear, Lauren Graham, Dermot Mulroney
      1967: Die versammelte Autoindustrie forscht fieberhaft nach einem Produkt, das der Ingenieur Dr. Robert Kearns (Greg Kinnear) bereits still und heimlich in seinem Keller entwickelt hat. Der Uniprofessor konstruierte einen Intervall-Scheibenwischer, der auf die unterschiedliche Intensität von Regen reagiert. Bisher gab es nur die Möglichkeit, auf Dauerbetrieb zu stellen, aber der hinterlässt Schlieren und quietscht. Gemeinsam mit seinem Freund und Mentor Gil Previck (Dermot Mulroney) sichert er sich das Patent für den evolutionären Wischer, den sie Ford anbieten. Der Autobauer beißt an und zeigt sich begeistert von der Erfindung, an der sich die eigene Entwicklungsabteilung die Zähne ausgebissen hat. Doch der naive Familienvater freut sich zu früh. Ford lässt ihn auflaufen und springt trotz Zusage ab, nachdem sie einen Prototyp des Modells in die Finger bekommen haben. Kearns ist am Boden zerstört, doch seine Frau Phillis (Lauren Graham) steht zu ihrem Mann. Als er mitbekommt, dass Ford seine Idee bis zur Serienreife weiterentwickelt hat, steigt Kearns auf die Barrikaden. Er will den Autogiganten gegen alle Ratschläge verklagen. Kearns wird immer mehr zum Fanatiker, der nur noch seinen Kampf um Anerkennung im Kopf hat, darüber aber die Bedürfnisse seiner Familie vergisst…
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • Grey Owl und der Schatz der Biber

      Grey Owl und der Schatz der Biber

      13. April 2000 / 1 Std. 58 Min. / Drama, Biografie, Western
      Von Richard Attenborough
      Mit Pierce Brosnan, Floyd 'Red Crow' Westerman, Graham Greene (II)
      Zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Der rätselhafte Engländer Archie Belaney (Pierce Brosnan) reist in die kanadische Wildnis und lebt als Fallensteller und Abenteurer. Als er – nach fast 30 Jahren – die Mohawk-Indianerin Pony (Annie Galipeau) kennen- und lieben lernt, ändert sich seine Sichtweise. Durch ihren behutsamen Umgang lernt auch er, der sich nun Grey Owl nennt, für den Schutz der Tiere einzustehen und ihrem Lebensraum respektvoll gegenüberzutreten. Um seine Erkenntnisse anderen weiterzugeben und die Bevölkerung über den zerbrechlichen Zusammenhang zwischen Bewahrung der Schöpfung und Wohlergehen aufzuklären, wird er ein Vorkämpfer für diese Sache. Als ein eifriger Reporter aufdeckt, dass Grey Owl eigentlich aus Europa stammt, wird seine Wahrhaftigkeit in Frage gestellt.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Flug der Schmetterlinge

      Flug der Schmetterlinge

      1. Dezember 2015 / 0 Std. 40 Min. / Dokumentation, Drama, Biografie
      Von Mike Slee
      Mit Gordon Pinsent, Patricia Phillips, Sofía Sisniega
      Der Zoologe Dr. Fred Urquhart (Gordon Pinsent) benötigte beinahe 40 Jahre, um das geheime Versteck der Monarch-Schmetterlinge in den 1970er Jahren zu entdecken und die wohl unglaublichste Wanderbewegung eines irdischen Lebewesens zu beweisen. Die amerikanischen Falter leben gewöhnlich etwa vier bis sechs Wochen und ziehen nach Norden, der Blüte der Seidenpflanzen hinterher. Doch im Herbst erblickt eine Generation von Superschmetterlingen das Licht der Welt: Sie sind robuster, haben stärkere Muskeln an den Flügeln, mehr Fettreserven und leben viel länger als ihre einfachen Artgenossen. Für sie beginnt eine Reise in die Gebirgstäler in Zentralmexiko, wo sie überwintern. Erst im Frühjahr kehren sie zurück und auf die langlebigen Falter folgt dann eine Generation der einfachen Art.
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • The Boy in Blue

      The Boy in Blue

      Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Drama, Biografie
      Von Charles Jarrott
      Mit Nicolas Cage, Christopher Plummer, Cynthia Dale
      Der Film basiert auf dem Leben von Ned Hanlan, der im späten 19. Jahrhundert als kanadischer Ruder-Weltmeister bekannt war.
      User-Wertung
      3,1
    • The Pastor's Wife

      The Pastor's Wife

      Kein Kinostart / 1 Std. 27 Min. / Drama, Krimi, Biografie
      Von Norma Bailey
      Mit Rose McGowan, Martin Cummins, Michael Shanks (I)
      Basierend auf wahren Ereignissen erzählt der Film von einer Frau, die ihren Ehemann, ein Prediger, ermordet.
      User-Wertung
      2,9
    • Rush - Alles für den Sieg

      Rush - Alles für den Sieg

      3. Oktober 2013 / 2 Std. 03 Min. / Drama, Biografie
      Von Ron Howard
      Mit Chris Hemsworth, Daniel Brühl, Olivia Wilde
      Die wahre Geschichte über die Rivalität zwischen zwei Formel-1-Rennfahrern, dem Österreicher Niki Lauda (Daniel Brühl) und dem Engländer James Hunt (Chris Hemsworth). Im Jahr 1976 gerät Laudas Ferrari in der zweiten Runde des deutschen Grand Prix am Nürburgring ins Schleudern und er selbst verbrennt bei dem Crash beinahe - während Hunt das Rennen gewinnt. Sechs Wochen später sitzt Lauda aber wieder am Steuer und beginnt eine furiose Aufholjagd im Kampf um den Gesamtsieg. Das atemberaubende Duell ist auch der Kampf zweier gegensätzlicher Philosophien im Rennsport: auf der einen Seite der englische Playboy und Frauenschwarm Hunt, der mit dem bekannten Model Suzy Miller (Olivia Wilde) verheiratet ist, auf der anderen Seite der ehrgeizige und disziplinierte Vorzeige-Sportler Lauda. Der schlägt Hunt beim Großen Preis von Italien und anschließend auch in Kanada sowie in den USA, doch damit ist die denkwürdige Rennsaison noch nicht gelaufen...
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben

      The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben

      22. Januar 2015 / 1 Std. 55 Min. / Biografie, Drama
      Von Morten Tyldum
      Mit Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode
      Nach einer unglücklichen Jugend beginnt der brillante Mathematiker Alan Turing (Benedict Cumberbatch) während seines Studiums an der Cambridge-Universität, sein volles Potenzial zu entfalten. Schnell gehört er zu den führenden Denkern des Landes, besonders was seine Theorien zu Rechenmaschinen angeht. Genau diese machen auch den britischen Geheimdienst auf das Genie aufmerksam. Alan wird zu Beginn des Zweiten Weltkriegs Mitglied einer geheimen Gruppe. Ihre Aufgabe: die Kommunikation der Deutschen entschlüsseln. Mit Hilfe von Joan Clarke (Keira Knightley) und Hugh Alexander (Matthew Goode) und unter der Aufsicht von Stewart Menzies (Mark Strong) sowie Commander Denniston (Charles Dance) versucht Alan, den Verschlüsselungsapparat Enigma zu knacken, um an kriegsentscheidende Informationen zu kommen...
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Der Butler

      Der Butler

      10. Oktober 2013 / 2 Std. 12 Min. / Drama, Biografie
      Von Lee Daniels
      Mit Forest Whitaker, Oprah Winfrey, Mariah Carey
      Nach dem Tod seiner Eltern wird der junge Schwarze Cecil Gaines vom Plantagenarbeiter zum Hausdiener befördert. Als Butler zeigt er großes Talent und nach einigen Umwegen macht er schließlich eine langlebige Karriere in Washington: von 1952 bis 1986 arbeitet Cecil (Forest Whitaker) im Weißen Haus und steht im persönlichen Dienst des jeweiligen US-Präsidenten. Er erlebt acht verschiedene Hausherren, darunter John F. Kennedy (James Marsden) und Dwight D. Eisenhower (Robin Williams), vereinzelt fragen die mächtigen weißen Chefs den schwarzen Butler sogar nach seiner Meinung. Im eigenen Haus sind dessen Ansichten jedoch weniger gefragt, denn Cecils Sohn Louis (David Oyelowo) lehnt die Diener-Tätigkeit seines Vaters prinzipiell ab. Der junge Mann engagiert sch in der Bürgerrechtsbewegung für die Belange der Afro-Amerikaner und schließt sich später der radikalen "Black Panther"-Bewegung an. Bei den Auseinandersetzungen zwischen Vater und Sohn steht Cecil lediglich seine alkoholkranke Frau Gloria (Oprah Winfrey) zur Seite, die versucht zu vermitteln.
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • Lincoln

      Lincoln

      24. Januar 2013 / 2 Std. 29 Min. / Biografie, Drama
      Von Steven Spielberg
      Mit Daniel Day-Lewis, Sally Field, David Strathairn
      Der 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Abraham Lincoln (Daniel Day-Lewis), führt 1861 bis 1865 die Nordstaaten in den Bürgerkrieg gegen die Südstaaten. Als der Sezessionskrieg dem Ende entgegen geht, legt sich der Präsident mit Abgeordneten seines eigenen Kabinetts an. In den Diskussionen geht es um die Beilegung der kämpferischen Konflikte und das Ende des Krieges, die Vereinigung des Landes und vor allem um die Herzensangelegenheit von Lincoln, die Abschaffung der Sklaverei, die er unbedingt durchsetzen möchte. Er stößt auf heftige Ablehnung im Repräsentantenhaus und auch in den eigenen Reihen seines Kabinetts muss er mit heftiger Gegenwehr umgehen. Mit Courage und Entschlossenheit ändert Lincoln das Schicksal der kommenden Generationen. In den letzten vier Monate von Lincolns Leben und Präsidentschaft versucht der leidenschaftliche Mann, der innerlich zerrissenen Nation einen Weg in Richtung einer humaneren Zukunft zu ebnen und schafft es, etwas zu bewegen.
      Pressekritiken
      4,6
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • J. Edgar

      J. Edgar

      19. Januar 2012 / 2 Std. 15 Min. / Biografie, Drama
      Von Clint Eastwood
      Mit Leonardo DiCaprio, Naomi Watts, Armie Hammer
      J. Edgar Hoover (Leonardo DiCaprio) war als Direktor und Begründer des FBI jahrzehntelang das Gesicht des Gesetzesvollzugs in Amerika und hat das Federal Bureau of Investigation zu dem gemacht, was es heute ist. Die 1908 gegründete Behörde rüstete Hoover zu einer schlagkräftigen Polizeitruppe auf, die mit einer gigantischen Sammlung von Fingerabdrücken ausgestattet und mit modernster Technik bewaffnet war. Edgars Männer konnten so die meistgesuchtesten Verbrecher Amerikas zu Fall bringen und mit der Festnahme Al Capones sowie Todesmeldungen bei der Jagd auf Bonny & Clyde oder John Dillinger auf sich aufmerksam machen. Bis zu seinem Tod 1972 stand Hoover permanent in der Öffentlichkeit mit den angesehensten Persönlichkeiten aus Politik und Showbiz. Dabei wusste er sich in Szene zu setzen. Ungeachtet der Tatsache, dass er eher zu den unpopulären Personen seines Wirkungskreises gehörte, hatte er Zugang zu einem großen Netzwerk von Informanten und wusste, wenn jemand Dreck am Stecken hatte. Aber auch der vermutlich mächtigste Mann seiner Zeit hatte Geheimnisse, die er versteckt hielt, weil sie seiner Karriere, seinem Image und seinem Leben hätten schaden oder diese gar zerstören können. Insbesondere seine angebliche homosexuelle Beziehung zu seinem engsten Stellvertreter Clyde Tolson (Armie Hammer) bleibt bis heute ungeklärt.
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • The Fighter

      The Fighter

      7. April 2011 / 1 Std. 53 Min. / Biografie, Drama
      Von David O. Russell
      Mit Mark Wahlberg, Christian Bale, Amy Adams
      Micky Ward (Mark Wahlberg) verdingt sich als Straßenarbeiter im heruntergekommenen Lowell. Seine einzige Hoffnung, dieser Tristesse zu entfliehen, stellt der Box-Ring dar. Doch selbst im Training mit seinem Bruder Dicky (Christian Bale), einem ehemals gefeierten und tief gefallenen Profi-Boxer, kommt er nur schleppend vorwärts. Trotz ihrer komplizierten Beziehung zu den Brüdern versucht Mutter Alice (Melissa Leo) immer wieder, halbwegs lukrative Kämpfe für Micky zu organisieren. Der Einwand seiner Freundin Charlene (Amy Adams), seine Familie stünde ihm bei seiner Karriere eher im Weg, statt ihm dabei zu helfen, prallt am gebeutelten und trotzdem loyalen Verliertyp ab. Als sein Junkie-Bruder im Knast landet, weiss er, dass er nur noch diese eine Chance hat: Mickey wechselt zu einem neuen Manager (Mickey O’Keefe), kehrt seiner Familie den Rücken und trainiert, als ginge es um sein Leben – tatsächlich geht es immerhin um die Weltmeisterschaft. Die sind derweil garnicht mit seiner Entscheidung einverstanden...
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Der große Trip - Wild

      Der große Trip - Wild

      15. Januar 2015 / 1 Std. 56 Min. / Drama, Biografie
      Von Jean-Marc Vallée
      Mit Reese Witherspoon, Gaby Hoffmann, Laura Dern
      Cheryl Strayed (Reese Witherspoon) musste viele Schicksalsschläge erleiden. Der Verlust ihrer geliebten Mutter Bobbi (Laura Dern) und das Ende ihrer Ehe, die an Cheryls Heroinsucht zerbrach, haben sie in ein tiefes Loch fallen lassen. Frustriert, aber auch entschlossen kehrt sie ihrem alten Leben den Rücken zu und begibt sich – ohne geringste Vorkenntnisse und mit viel zu schwerem Rucksack – auf eine 2.000-Kilometer-Wanderung entlang des Pacific Crest Trails an der Westküste der USA. Auf ihrem Weg bekommt Cheryl es mit der geballten Erbarmungslosigkeit der Natur zu tun, doch sie tritt Durst, Hunger, Hitze und Kälte mit immer neuem Mut entgegen. Einmal dem Ruf der Wildnis gefolgt, übersteht sie bald auch Begegnungen mit gefährlichen Raubtieren. Durch all die neuen Erlebnisse relativieren sich die bisherigen Erfahrungen, Erfolge, Rückschläge, Hoffnungen und Ängste der Aussteigerin…
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Dallas Buyers Club

      Dallas Buyers Club

      6. Februar 2014 / 1 Std. 57 Min. / Drama, Biografie
      Von Jean-Marc Vallée
      Mit Matthew McConaughey, Jennifer Garner, Jared Leto
      Dallas, Mitte der 80er Jahre. Der konservative, homophobe Texaner Ron Woodroof (Matthew McConaughey) führt ein draufgängerisches Leben voller Alkohol, Drogen und Frauen. Als er nach einem Unfall im Krankenhaus landet, eröffnen ihm die Ärzte, dass er HIV-positiv ist und nicht mehr lange zu leben hat. Er besorgt sich illegal Medikamente, die noch in der Testphase stecken, die ihm allerdings eher schaden als helfen. Daraufhin schaut er sich nach alternativen Mitteln um. Fündig wird er jenseits der Grenze in Mexiko, wo Medikamente erhältlich sind, die in den USA nicht verkauft werden dürfen. Woodroof beginnt die Arzneien über die Grenze zu schmuggeln und lässt sich dafür auf eine Partnerschaft mit der Transsexuellen Rayon (Jared Leto) ein. Sie gründen den "Dallas Buyers Club", dessen Mitglieder gegen eine Monatsgebühr mit den Medikamenten versorgt werden. Ihr lukratives Geschäft zieht jedoch schon schnell die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich, die dem Unternehmen Einhalt gebieten wollen. Doch aus den Geschäftemachern Ron und Rayon werden Überzeugungstäter: Gemeinsam mit der Ärztin Eve Saks (Jennifer Garner) setzen sie sich nun offensiv für die Rechte Aids-Kranker und den freien Zugang zu Medikamenten ein.
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • 127 Hours

      127 Hours

      17. Februar 2011 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Thriller, Abenteuer
      Von Danny Boyle
      Mit James Franco, Amber Tamblyn, Kate Mara
      Mit „127 Hours“ verfilmte Oscar-Preisträger Danny Boyle die schockierende Geschichte des Bergsteigers und Abenteurers Aron Ralston – gespielt von James Franco – der 2003 in einen Canyon in Utah stürzte und zur Amputation seines unter einem Felsen eingeklemmten rechten Armes gezwungen war. Fünf Tage steckte der delierende Ralston fest, ehe sein Überlebenswille ihn dazu trieb, sich mit einer Verzweiflungstat aus der Felsspalte zu befreien...
      Pressekritiken
      4,1
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll

      Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll

      3. Oktober 2013 / 1 Std. 59 Min. / Drama, Biografie
      Von Steven Soderbergh
      Mit Michael Douglas, Matt Damon, Dan Aykroyd
      Durch einen Freund lernt der junge Tierpfleger Scott Thorson (Matt Damon) 1977 den berühmten Pianisten und Entertainer Liberace (Michael Douglas) kennen. Dieser ist fasziniert von seinem jungen Gegenüber und verliebt sich ihn. Sie beginnen eine Beziehung, die vor der Öffentlichkeit aber geheim bleiben muss. Homosexuelle haben in den Siebzigern noch einen schweren Stand, erst recht, wenn sie im Rampenlicht stehen. Liberace wird jedoch immer obsessiver in seiner Beziehung mit Scott und beginnt den jungen Mann, den er auf dem Papier als seinen persönlichen Assistenten beschäftigt, in allen Bereichen seines Lebens zu kontrollieren. Sogar eine Gesichtsoperation schreibt der Pianist seinem Lover vor. Anfangs noch von den Avancen des berühmten Mannes beeindruckt, leidet Scott immer mehr unter dessen besitzergreifender Art und verfällt bald dem Alkohol und härteren Drogen…
      Pressekritiken
      4,4
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Foxcatcher

      Foxcatcher

      5. Februar 2015 / 2 Std. 14 Min. / Drama, Biografie
      Von Bennett Miller
      Mit Channing Tatum, Steve Carell, Mark Ruffalo
      Der Ringer Mark Schultz (Channing Tatum), der 1984 die olympische Goldmedaille gewonnen hat, hat den Höhepunkt seiner Karriere hinter sich. Er ist gefangen in einem Kreislauf aus täglicher Trainingsroutine und gelegentlichen feierlichen Anlässen, bei denen er Ansprachen hält. Doch dann trifft er den sportbegeisterten Multimillionär John du Pont (Steve Carell). Dieser lädt den Sportler ein, bei ihm unter perfekten Bedingungen das Vorbereitungstraining für die Olympischen Spiele 1988 zu absolvieren. Schultz nimmt das Angebot an und zieht auf du Ponts Farm, wo dessen Team Foxcatcher trainiert. Er wird vom exzentrischen Mäzen mit Luxus umgeben und zu unaufhörlichem Training getrieben. Nach mehreren vergeblichen Versuchen gelingt es Schultz schließlich, auch seinen Bruder und Mentor Dave (Mark Ruffalo) zu überreden, dem Team beizutreten. Als jedoch der Druck auf alle Beteiligten immer weiter zunimmt, drohen sich die aufgebauten Spannungen in einer Katastrophe zu entladen...
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    Back to Top