Mein FILMSTARTS
The Master
20 ähnliche Filme für "The Master"
  • Der Manchurian Kandidat

    Der Manchurian Kandidat

    11. November 2004 / 2 Std. 10 Min. / Thriller, Drama
    Von Jonathan Demme
    Mit Bill Irwin, Jose Pablo Cantillo, Denzel Washington
    Amerika befindet sich 1991 in der finalen Vorbereitungsphase zur Operation "Desert Storm". Major Bennett Marco (Denzel Washington) und sein Spähtrupp und sollen vorab die Lage erkunden. Eines nachts gerät ihr Konvoi in einen Hinterhalt. Der zahlenmäßig weit überlegene Feind eröffnet das Sperrfeuer auf sie. Die Lage scheint vollkommen aussichtslos. Doch dann schlägt die große Stunde von Sergeant Raymond Shaw (Liev Schreiber). Er greift sich todesmutig eines der Bordgeschütze und schlägt den Feind quasi im Alleingang. Eine heroische Tat, für die er auf Empfehlung seiner gesamten Kompanie mit der Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet wird.In der Gegenwart hat Raymond - auch Dank der Anleitung seiner machtbesessenen Mutter Eleanor (Meryl Streep) - gute Aussichten auf das Amt des amerikanischen Vize-Präsidenten. Mit Bennett hat es das Schicksal in den vergangenen Jahren weniger gut gemeint. Nacht für Nacht plagen ihn seltsame, Furcht einflößende Träume. Die Ärzte des US-Militärs diagnostizieren das Golfkriegs-Syndrom bei ihm und verschreiben ihm kiloweise Antidepressiva. Doch Bennet glaubt nicht an eine psychische Erkrankung. Seine Träume empfindet er als sehr viel realer als seine Erinnerung an jenen Tag in Kuwait. Irgendetwas ist dort mit ihm und seiner Kompanie geschehen. Er ist sich sicher, dass es dabei eine Verbindung zu Raymond gibt...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • The Tree of Life

    The Tree of Life

    16. Juni 2011 / 2 Std. 18 Min. / Drama, Fantasy
    Von Terrence Malick
    Mit Brad Pitt, Jessica Chastain, Sean Penn
    Die USA in den 50ern: Hinter der sauberen Kleinbürger-Fassade wird Jack zwischen den grundverschiedenen Positionen seiner Eltern aufgerieben. Von seiner Mutter (Jessica Chastain) hat er seine außergewöhnliche Empathie geerbt, dank der er seinem Umfeld mit empathischem Verständnis begegnet. Sein Vater (Brad Pitt) jedoch will seinen Sohn mit unnachgiebigen Methoden auf einen harten Überlebenskampf in einer gnadenlosen Welt einstimmen. Als Jack sich im Verlauf seiner Adoleszenz mit Leid und Tod konfrontiert sieht, scheinen die düsteren Prophezeiungen seines Vaters Bestätigung zu finden. Als erwachsener Mann (Sean Penn) hat Jack längst jede Zuversicht verloren. Verzweifelt sucht er nach einer Erkenntnis, nach einer Sinnhaftigkeit hinter dem Horror des menschlichen Daseins...
    Pressekritiken
    4,6
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Zeiten des Aufruhrs

    Zeiten des Aufruhrs

    15. Januar 2009 / 2 Std. 05 Min. / Drama
    Von Sam Mendes
    Mit Kate Winslet, Leonardo DiCaprio, Michael Shannon
    Es ist ein beschauliches Leben, dass Frank Wheeler (Leonardo DiCaprio) mit Gattin April (Kate Winslet) und zwei kleinen Kindern im Connecticut der 50er Jahre lebt. Auch wenn der junge Mann seinen Bürojob nicht mag, bringt der doch genug Geld für ein hübsches Familienhaus in der „Revolutionary Road“. Nach einem misslungenen Versuch, in der Theaterbranche Fuß zu fassen, fügt sich auch April ihrem vermeintlichen Schicksal und ergibt sich dem Alltagstrott ihrer Hausfrauenrolle. Das war nicht immer so. Einst hielten sich die Wheelers für etwas Besonderes, für weltgewandt, ambitioniert und vor allem nicht so abgrundtief gewöhnlich wie ihre Nachbarn. Als sie beschämt einsehen müssen, dass sie längst im verhassten Kleinbürgertum angekommen sind und ihr Selbstbild zur Karikatur verblasst, beschließen Frank und April einen Neuanfang in Europa. Das Wunschziel Paris wird zum Rettungsanker der darbenden Ehe. Doch dann wird Frank eine Beförderung angeboten und April erneut schwanger - jetzt erweist sich die Sicherheit ihres bisherigen Lebens als verlockende Falle...
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Hautnah

    Hautnah

    13. Januar 2005 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Romanze
    Von Mike Nichols
    Mit Steve Benham, Michael Haley, Peter Rnic
    Ihre Beziehung ist gescheitert, daher sucht die ehemalige Stripperin Alice (Natalie Portman) jetzt Erholung in London. Hier lernt sie Dan (Jude Law) kennen, einen attraktiven, aber introvertierten und erfolglosen Schriftsteller. Er verdient sein bisschen Geld, indem er bei einer Zeitung Nachrufe verfasst. Die beiden beginnen eine Beziehung - doch die wird kompliziert, als Dan anfängt, mit der Fotografin Anna (Julia Roberts) zu flirten. Diese verliebt sich allerdings in Larry (Clive Owen), trifft sich aber weiterhin mit Dan. Das Chaos ist vorprogrammiert, sobald sich auch Alice und Larry begegnen und der Sog aus Sex, Verlangen, Wahrheit und Lüge die Protagonisten in die Tiefe zu ziehen droht...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • In den Wind geschrieben

    In den Wind geschrieben

    28. Dezember 1956 / 1 Std. 38 Min. / Drama, Romanze
    Von Douglas Sirk
    Mit Rock Hudson, Lauren Bacall, Robert Stack
    Der Hadley-Clan ist durch Öl sehr reich geworden, doch langsam aber sicher bröckelt die Fassade der angesehenen Familie. Sohn Kyle (Robert Stack) ist ein notorischer Trinker und Playboy. Seine Schwester Marylee (Dorothy Malone) ist um nichts besser und stürzt sich von einer Affäre in die andere. Nur Ziehsohn Mitch Wayne (Rock Hudson) ist zuverlässig und verantwortungsvoll. Er ist Kyles bester Freund und hält die Familie und das Unternehmen zusammen. Was er nicht weiß: Bereits seit Kindertagen ist Marylee in ihn verliebt. Als die Männer die Sekretärin Lucy Moore (Lauren Macall) kennenlernen, entwickeln beide Gefühle für sie. Doch Mitch lässt seinem Freund den Vortritt, so heiratet Kyle die attraktive Frau und zunächst scheinen alle glücklich zu sein. Hinter den Kulissen beginnt es jedoch zu brodeln: Marylee ist rasend vor Eifersucht, weil Mitch seine Gefühle für Lucy nicht unterdrücken kann. Außerdem wünscht sich Kyle ein Kind, ist jedoch unfruchtbar und greift daher immer wieder zur Flasche. Als dann noch der alte Hadley einen Herzinfarkt erleidet und stirbt, steht der Familie eine Tragödie ins Haus.
    User-Wertung
    3,0
  • Love Story

    Love Story

    26. August 1971 / 1 Std. 39 Min. / Romanze, Drama
    Von Arthur Hiller
    Mit Ali McGraw, Ryan O'Neal, Ray Milland
    Jenny (Ali McGraw) und Oliver (Ryan O'Neal) können die Gegensätze ihrer Herkunft von arm und reich überwinden. Er kommt aus wohlhabendem, konservativen Hause, sie ist das musikalisch begabte Kind einer italienischen Einwandererfamilie. Gemeinsam meistern sie mit einigen Mühen ihre finanziell prekäre Situation. Als nach ihrer Hochzeit alles perfekt zu laufen scheint, erkrankt Jenny unheilbar an einer Blutkrankheit. Um die teure Behandlung zahlen zu können, leiht sich Oliver bei seinem Vater Geld - aus Stolz allerdings unter einem falschen Vorwand. Kann er seine geliebte Frau retten oder ist jeder entsprechende Versuch vergeblich?Erich Segal schrieb den Roman "Love Story" und nach dieser Vorlage auch das Skript zum gleichnamigen Melodrama.
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,3
    Zum Trailer
  • Deep in the Woods

    Deep in the Woods

    8. November 2011 / 1 Std. 42 Min. / Drama
    Von Benoît Jacquot
    Mit Isild Le Besco, Nahuel Perez Biscayart, Jérôme Kircher
    Mitte des 19. Jahrhunderts gewährt Dr. Hughes (Bernard Rouquette) dem taubstummen Timothee (Nahuel Pérez Biscayart) ein Nachtlager. Aber sein selbstloser Akt der Nächstenliebe wird nicht belohnt, denn Timothee verfügt über Kräfte und Neigungen, die ihn zu einer Gefahr für Josephine (Isild le Besco), die Tochter des rechtschaffenen Arztes, machen. Ihre Attraktivität bleibt dem jungen Mann nicht verborgen. Als ihr Vater am nächsten Tag das Haus verlässt, schlägt die Stunde für den unberechenbaren Timothee. Er nimmt sich Josephine mit Gewalt, weil er die junge Frau besitzen will. Gemeinsam mit ihr flüchtet er in den Wald. Dabei helfen ihm seine übersinnlichen Fähigkeiten, um zu verhindern, dass Josephine entkommen kann. Für sie beginnt eine Zeit unerträglicher Qualen auf dem Weg durch die dichte Einsamkeit der Wälder.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Die Herzogin von Langeais

    Die Herzogin von Langeais

    28. März 2007 / 2 Std. 17 Min. / Drama, Romanze
    Von Jacques Rivette
    Mit Jeanne Balibar, Guillaume Depardieu, Bulle Ogier
    Antoinette de Naverreins (Jeanne Balibar ), Ehefrau des Herzogs von Langeais, gehört zu jenen koketten Damen, die sich von Ball zu Ball tanzen, immer in der Hoffnung auf ein kleines amüsantes Spiel. Dafür scheint sich eines Tages der Abenteurer und hochgeschätzte General Armand de Montriveau zu eignen. Armand ist von der ersten Sekunde an sehr von der galanten Herzogin eingenommen und folgt ihren offenen Avancen nur zu gerne. Doch je leidenschaftlicher seine Liebe zu ihr entbrennt, desto unnahbarer begegnet sie ihm. Mit Vergnügen beobachtet sie das verliebte Leiden ihres Bewunderers, bis es diesem zu viel wird. Gerade, als sich die einsame Herzogin mehr und mehr ihrer wahren Gefühle für Armand bewusst wird, beschließt dieser, sich für die erlittenen seelischen Qualen zu rächen. Kurzerhand lässt er Antoinette entführen, um sie die Konsequenzen ihres Handelns spüren zu lassen.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Der Geschmack von Rost und Knochen

    Der Geschmack von Rost und Knochen

    10. Januar 2013 / 2 Std. 00 Min. / Drama
    Von Jacques Audiard
    Mit Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Armand Verdure
    Irgendwo im Norden Frankreichs: Ali (Matthias Schoenaerts) und sein fünfjähriger Sohn Sam (Armand Verdure) sind arm. Ali ist obdach- und mittellos, findet jedoch schließlich Zuflucht bei seiner Schwester in Antibes. Dort wohnen Ali und Sam in der Garage des Hauses; eine kleine, aber schöne Bleibe. Eines Nachts nach einer Kneipenschlägerei läuft Ali Stephanie (Marion Cotillard) in die Arme und ihrer beiden Schicksale verweben sich zunehmend miteinander. Ali kann sein Glück nicht fassen: Er ist arm und trotzdem hat er das Interesse dieser schönen und selbstbewussten Frau geweckt. Beide sind das absolute Gegenteil des anderen, doch ihre Liebe überwindet diese Grenzen. Bald jedoch wendet sich das Blatt und ein Schicksalsschlag stellt das junge Paar vor eine harte Prüfung. Stephanie, eine Schwertwaltrainerin, erleidet einen Unfall, der sie an den Rollstuhl fesselt. Die junge Frau muss lernen, mit ihrer Behinderung umzugehen.
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Hafen im Nebel

    Hafen im Nebel

    7. Januar 1955 / 1 Std. 31 Min. / Drama
    Von Marcel Carné
    Mit Jean Gabin, Michel Simon, Michèle Morgan
    In einer nebligen Nacht nimmt der frühere Soldat Jean (Jean Gabin) ein Schiff Richtung Le Havre in der Normandie. Er möchte seine Vergangenheit in der französischen Hafenstadt hinter sich lassen. Auf der Suche nach einem warmen Essen und Kleidung trifft er auf die 17-jährige Nelly (Michèle Morgan), die gerade vor ihrem Protegée Zabel (Michel Simon), wegläuft, mit dem sie zusammen wohnt. In den folgenden Tagen treffen sich die beiden öfter, werden aber meistens von dem eifersüchtigen Zabel gestört. Ebenso wie von Lucien (Pierre Brasseur), der auf der Suche nach Nellys Ex-Freund Maurice ist, der seit Kurzem vermisst wird. Schließlich verliebt sich Jean in Nelly und hat mit Zabel und dem aufdringlichen Lucien unangenehme Nebenbuhler. Die Beziehungen zwischen den beiden wird auf eine harte Probe gestellt, als Nelly hinter das Geheimnis von Maurices Verschwinden kommt.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Outside Satan

    Outside Satan

    Kein Kinostart / 1 Std. 49 Min. / Drama
    Von Bruno Dumont
    Mit Alexandra Lematre, Valérie Mestdagh, Sonia Barthelemy
    Ein Wunder deckt neue Seiten an einem Einzelgänger aus einem Dorf auf.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Gran Torino

    Gran Torino

    5. März 2009 / 1 Std. 51 Min. / Drama, Thriller
    Von Clint Eastwood
    Mit Clint Eastwood, Bee Vang, Ahney Her
    Walt Kowalski (Clint Eastwood) ist ein verbitterter Veteran des Koreakriegs. Nach dem Tod seiner Frau lebt er im Detroiter Vorortviertel einsam vor sich hin. Eine heruntergekommene Gegend ist das, in der Überfälle von Jugendbanden zum Alltag gehören. Seinen neuen asiatischen Nachbarn begegnet Walt mit offenem Rassismus. Die Vorurteile bestätigen sich zunächst, als der Teenager von nebenan Walts ganzen Stolz, seinen 1972er Ford Gran Torino, zu stehlen versucht. Der Rentner kann den Diebstahl aber verhindern und als Thaos (Bee Vang) Familie darauf besteht, dass der seine Schuld abarbeitet, beginnt eine vorsichtige Annäherung...
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    4,3
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Brothers

    Brothers

    27. Januar 2011 / 1 Std. 45 Min. / Drama
    Von Jim Sheridan
    Mit Jake Gyllenhaal, Tobey Maguire, Natalie Portman
    Sam Cahill (Tobey Maguire) und sein jüngerer Bruder Tommy (Jake Gyllenhaal) könnten unterschiedlicher kaum sein. Der Marine-Captain Sam genießt die ungeteilte Liebe seines Veteranen-Dads Hank (Sam Shepard) und verlebt einen beschaulichen Provinz-Alltag mit Gattin Grace (Natalie Portman) und seinen zwei Kindern. Bankräuber Tommy dagegen kommt frisch aus dem Gefängnis und hat nie einen sicheren Platz im Leben finden können. Dann wird Sam nach Afghanistan eingezogen, gerät in ein Gefecht und wird für tot erklärt. Nach einer symbolischen Beerdigung hat Grace alle Mühe, ihren Alltag zu bewältigen. Jetzt endlich wächst Tommy über sich hinaus und erweist sich als stabilisierendes Element der gelähmten Familie. Gerade, als er und die Witwe seines Bruders sich näherkommen, taucht Sam wieder auf – als tickende Zeitbombe...
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Waltz with Bashir

    Waltz with Bashir

    6. November 2008 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Dokumentation, Kriegsfilm
    Von Ari Folman
    Mit Ari Folman, Ori Sivan, Zahava Solomon
    "Waltz With Bashir" ist eine israelische Animations-Doku. Sie wurde von Ari Folman gedreht, der darin versucht, seinen Kriegseinsatz im Libanon zu verarbeiten. Der hat auch bei seinem Freund Boaz tiefe Spuren hinterlassen - er wird von einem immergleichen Alptraum geplagt. Beide Männer merken, dass sie sich nur noch schemenhaft an den Krieg im September 1982 erinnern können. Längst haben sie ihre Ängste und die schrecklichen Bilder von Tod und Elend verdrängt. Forman beschließt, sich mit den damaligen Vorkommnissen erneut auseinanderzusetzen und die Fragmente seines Erinnerungspuzzles wieder zusammenzusetzen. Mit jedem Gesprächspartner kommt ein weiteres Stück der Vergangenheit zurück. Immer mehr wird sich Forman bewusst, welche Verbindung er zum Massaker von Sabra und Shatila hat...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Im Tal von Elah

    Im Tal von Elah

    6. März 2008 / 2 Std. 00 Min. / Thriller, Drama
    Von Paul Haggis
    Mit Tommy Lee Jones, Charlize Theron, Jason Patric
    Joan und Hank Deerfield (Susan Surandon, Tommy Lee Jones) haben seit Hanks Pensionierung als Militärpolizist ein ruhiges Leben. Doch dann ruft die Army an und teilt mit, dass Sohn Mike (Jonathan Tucker) - gerade aus dem Irakeinsatz zurückgekehrt - vermisst wird. Man findet seine Leiche, furchtbar entstellt, auf einem Feld in der Nähe der Militärbasis. Die Polizei vermutet einen Mord im Drogenmilieu. Eine Erklärung, die Hank viel zu einfach erscheint und die er nicht akzeptieren möchte. Er beginnt eigene Ermittlungen anzustellen und gräbt in der Tat einige Ungereimtheiten aus. Die Polizistin Emily Sanders (Charlize Theron) nimmt den alten Mann als einzige ernst und wird hellhörig. Auch sie ist sich sicher, dass mit dem Fall irgendetwas nicht stimmt...
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Jarhead - Willkommen im Dreck

    Jarhead - Willkommen im Dreck

    5. Januar 2006 / 2 Std. 03 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Sam Mendes
    Mit Jake Gyllenhaal, Scott MacDonald, Peter Sarsgaard
    Irak 1991. Die US-Marines wühlen sich durch den heißen Wüstensand - immer dem Feind entgegen. Mittendrin Sergeant Sykes (Jamie Foxx), Anführer eines Marine-Platoons und dessen Scharfschützen Swoff (Jake Gyllenhaal), soeben aus dem Ausbildungscamp entlassen. Die Einheit bereitet sich unter extremen Bedingungen auf den eigentlichen Kriegseinsatz vor. Der Tagesablauf gliedert sich in die elementaren Bausteine Gewehrputzen, Schießübungen, Briefe lesen, Hydrieren, Dehydrieren, Schlafen und Masturbieren. Das, was den Männern nach der Ausbildung daheim noch an Hirn übrig geblieben sein sollte, wird während dieser Routine und des ständigen Drills unter der heißen Wüstensonne langsam zerkocht. Als der lang erwartete Einsatz kommt, gilt es, bei einem gegnerischen Artillerieangriff sowie einer Aktion von friendly fire am Leben und bei Verstand zu bleiben.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Flags of Our Fathers

    Flags of Our Fathers

    18. Januar 2007 / 2 Std. 12 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Clint Eastwood
    Mit Ryan Phillippe, Adam Beach, Neal McDonough
    30.000 amerikanische Soldaten landen am 19. Februar 1945 auf der japanischen Pazifikinsel Iwojima. Zunächst müssen die Amerikaner herbe Verluste hinnehmen, da die Japaner vorbereitet sind. Nach einigen Tagen jedoch können die US-Soldaten wenigstens die Anhöhe des Inselbergs erklimmen. Dabei entsteht eines der berühmtesten Fotos der Militär-Geschichte, als fünf Marines und ein Navy-Sanitäter unter Mühen die US-Flagge hissen. Siebzehneinhalb Stunden nach der Aufnahme erscheint das Bild in den Tageszeitungen. Die Militärführung ist begeistert, vermittelt das Foto doch eine Aufbruchstimmung, die das Volk davon überzeugen soll, den Krieg zu gewinnen. Satte 14 Milliarden Dollar fehlen, um die weitere Kriegsführung zu finanzieren. Die drei Überlebenden der Fahnengruppe, der Sanitäter John "Doc" Bradley (Ryan Phillippe), der Indianer Ira Hayes (Adam Beach) und der Kriegskurier Rene Gagnon (Jesse Bradford), werden in die Heimat beordert, um dort mit ihrer Heldengeschichte Spendengelder in der Öffentlichkeit zu sammeln. Die Aktion hat nur einen bitteren Beigeschmack. Die "Helden" posierten nur für die zweite Flaggenhissung, denn beim ersten Mal hatte niemand eine Kamera...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Die Verdammten des Krieges

    Die Verdammten des Krieges

    1. Februar 1990 / 1 Std. 53 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Brian De Palma
    Mit Michael J. Fox, Sean Penn, Don Harvey
    Während des Vietnamkrieges befindet sich der einfache Soldat Eriksson (Michael J. Fox) mit ein paar Kameraden auf Patrouille. Da Angriffe der Vietcong verhindert haben, dass sich die Soldaten abends im Dorf vergnügen konnten, plant der Anführer der kleinen Gruppe, Seargent Tony Meserve (Sean Penn), eine Vietnamesin zu entführen, die sie dann nacheinander vergewaltigen können. Als sie sich einem kleinen Dorf nähern, wird der Plan umgesetzt. Eriksson bleibt passiv, schreitet aus Angst aber auch nicht ein, um die Entführung zu verhindern. Bei der anschließenden Vergewaltigung in einer Hütte macht er im Gegensatz zu seinen Kameraden Antonio Diaz (John Leguizamo), Herbert Hatcher (John C. Reilly) Thomas E. Clark (Don Harvey) und Tony Meserve jedoch nicht mit. Das Erlebnis führt bei Eriksson zu einem handfesten Gewissenskonflikt. Der Soldat weiß nicht, ob er seine Kameraden anzeigen, oder ob er lieber den bequemen Weg wählen soll.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Home of the Brave

    Home of the Brave

    1. Januar 2007 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Irwin Winkler
    Mit Samuel L. Jackson, Jessica Biel, Brian Presley
    Vier Jahre nach Beginn des zweiten Irakkriegs beschäftigt sich zum ersten Mal eine große Hollywood-Produktion mit diesem für die USA heiklen Thema. Bis jetzt hatte die Traumfabrik vornehme Zurückhaltung bewahrt, da dieses Eisen wohl jedem Produzenten etwas zu heiß war. Da verwundert es nicht, dass der erste Regisseur, der sich jetzt des Themas annimmt, in erster Linie selbst ein erfolgreicher Produzent ist, der über genügend eigene Geldmittel verfügt. Aber Irwin Winklers Qualitäten liegen eindeutig in der Produktion, als Regisseur ist er nur mittelmäßig, so ist „Home Of The Brave“ ein Drama mit vielen lobenswerten Ansätzen, einigen bewegenden Momenten, aber auch einer Menge Kitsch und Pathos geworden.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
  • Johnny zieht in den Krieg

    Johnny zieht in den Krieg

    11. März 1973 / 1 Std. 51 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Wiederaufführungstermin 27. Februar 2003
    Von Dalton Trumbo
    Mit Timothy Bottoms, Don 'Red' Barry, Kathy Fields
    Der 21-jährige Farmersohn und Waffennarr Johnny Bonham (Timothy Bottoms) meldet sich nach dem Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg sofort freiwillig für den Kriegsdienst. Kurz vor Ende der Kampfhandlungen wird Johnny bei dem Versuch, einen gefallen Feind vom Schlachtfeld zu bergen, schwer verwundet. Er überlebt, aber in einem Zustand der für ihn schlimmer als der Tod ist: Seine Arme und Beine wurden amputiert, auch den größten Teil seines Gesichtes hat Johnny verloren. Er ist bei vollem Bewusstsein, aber unfähig zu sehen, zu hören oder zu sprechen. Frustriert und wütend über seine Situation lässt er sein Leben vor seinem inneren Auge nocheinmal Revue passieren. Aber eines Tages findet er eine Möglichkeit mit einer Krankenschwester (Diane Varsi) zu kommunizeren...
    User-Wertung
    3,5
    Zum Trailer
Back to Top