Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Larry Crowne
     Larry Crowne
    30. Juni 2011 / 1 Std. 39 Min. / Komödie
    Von Tom Hanks
    Mit Tom Hanks, Julia Roberts, Gugu Mbatha-Raw
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,4 6 Kritiken
    User-Wertung
    3,4 85 Wertungen - 8 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Larry Crowne (Tom Hanks) steht als erfolgreicher Teamleiter eines großen Unternehmens mitten im Leben. Als Larry eines Tages jedoch überraschenderweise von seinem Arbeitgeber auf die Straße gesetzt wird, heißt es, sich beruflich neu zu orientieren. Nach aufkommender Arbeitslosen-Tristesse fasst der bereits zur älteren Generation gehörende Larry einen lebensverändernden Entschluss: Um seinen Abschluss nachzuholen, wird er wieder das örtliche College besuchen. Dort schließt sich Larry einer buntgemischten Gruppe von Außenseitern an, die alle auf der Suche nach einer besseren Zukunft sind und gelegentlich auf Motorrollern die Stadt unsicher machen. Zudem verliebt sich Larry in seine schöne Lehrerin Mercedes Tainot (Julia Roberts) und erkennt, dass das Leben nach jedem noch so harten Rückschlag auch immer wieder Positives zu bieten hat.
    Verleiher StudioCanal Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget US$ 30 000 000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby SR + Digital SR-D + DTS & SDDS
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Larry Crowne
    Larry Crowne (DVD)
    Neu ab 4.38 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Larry Crowne
    Von Robert Cherkowski
    Die Situation mag noch so trist sein: Nichts fürchtet der Mensch zur Zeit spätkapitalistischer Umwälzungen mehr als Veränderungen, da vom unbekannten „anderen Leben" instinktiv eine Verschlechterung zum Status Quo erwartet wird. Vom Wahn besessen, die Kontrolle über sein Leben und die Geschicke in seinem Umfeld zu haben, ist ihm das Abkommen vom Wege in unbekanntes Terrain ein einziger Graus. Dass sich eine Veränderung – und mag es auch eine erzwungene sein - auch positiv auswirken kann, wird dabei oft bloß als zynische Phrase ausgefasst. Das gilt insbesondere für die amerikanische Mittelschicht, die langsam aber sicher einsieht, dass ihr Wohlstand auf tönernen Füßen steht, von denen in Zeiten des „Downsizings" ein jeder zu jeder Zeit fallen kann. Daran, dass jedem Ende ein neuer Anfang innewohnt, denkt im Moment des Fallens niemand – auch nicht „Larry Crowne", der Titelheld von Tom Hank...
    Die ganze Kritik lesen
    Larry Crowne Trailer DF 2:00
    Larry Crowne Trailer DF
    227 510 Wiedergaben
    Larry Crowne Trailer OV 2:31
    18 798 Wiedergaben
    Larry Crowne Trailer (2) OV 2:30
    12 956 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tom Hanks
    Rolle: Larry Crowne
    Julia Roberts
    Rolle: Mercedes Tainot
    Gugu Mbatha-Raw
    Rolle: Talia
    Bryan Cranston
    Rolle: Dean Tainot
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    blutgesicht
    blutgesicht

    User folgen 48 Follower Lies die 292 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 9. November 2011
    Der Film fing ganz vielversprechend an und erinnert vielleicht ein wenig an Forrest Gump. Leider wird er ab der Mitte ziemlich träge und es kommen keine neuen Ideen. Stellenweise ist der Film ganz unterhaltsam, kommt aber nicht an das Niveau ran, welches wir eigentlich von Tom Hanks gewohnt sind.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2758 Follower Lies die 4 355 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 30. August 2017
    Nett. Dieser Film ist einfach nur nett – aber reicht das? Muß es wohl.Mal ehrlich: Tom Hanks führt Regie und spielt die Hauptrolle und bringt noch einen Star wie Julia Roberts als Partnerin mit ein, aber ohne eben diese Komponenten würde dieses Werk eine DVD Premiere sein, wenn nicht gleich ein TV Film. Es ist alles zwar durchweg herzlich, aber völlig sinnlos: ein liebenswerter Simpel der sein Leben in die Hand nehmen muß, überall wo er ...
    Mehr erfahren
    coco2410
    coco2410

    User folgen 1 Follower Lies die 35 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 1. Januar 2012
    Super süßer Film, der einem Zeigt, das man nie zu alt ist für neue Erfahrungen! Toll umgesetzt und sehr sehenswert gespielt! Wieder ein super Film mit Tom Hangs der an "Schlaflos in Seattle" oder "E- Mail für Dich" erinnert! Auf jeden Fall ein super Film um Ihn den Eltern zu schenken!!!
    dfzedf f.
    dfzedf f.

    User folgen 1 Follower Lies die 2 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 6. Juli 2011
    Bon film qu'il faut absolument voir !
    8 User-Kritiken

    Bilder

    49 Bilder

    Wissenswertes

    Tom Hanks zu Schulzeiten in Lehrerin verknallt

    Im Film verliebt sich Tom Hanks alias Larry Crowne in seine attraktive Lehrerin Mercedes Tainot (Julia Roberts). Auf die Frage nach seinen damaligen Lehrerinnen witzelte Hanks in einem Interview: "Ich hatte nie Lehrer wie Julia Roberts, aber ich hatte einige, in die ich verknallt war. Sie waren zwar nicht so groß und schlank wie Julia, aber da gab es die eine oder andere."

    Aktuelles

    US-Charts: "Transformers 3" stark, aber schwächer als Teil 2
    NEWS - Im Kino
    Montag, 4. Juli 2011
    Transformiert euch, denn die Autobots aus "Transformers 3" lassen alle anderen Vehikel der amerikanischen Kinocharts alt...
    "Larry Crowne": Gute Gangs & Böse Banker
    NEWS - Reportagen
    Dienstag, 28. Juni 2011
    Hollywoods Weltsicht hat sich im Zuge der Finanzkrise gewaltig verschoben - und nirgendwo wird das deutlicher als in Tom...
    7 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Martin B.
      Der Film Larry Crowne hat mit Tom Hanks, der übrigens auch Regie führt, nicht nur den Hauptakteur eingespart, da er Larry Crowne selbst spielt, nein, er hat sich gedacht, warum Geld für ein Drehbuch ausgeben, wenn die Dialoge in Deutschland sowieso von einem Synchronsprecher gesprochen werden, der ganz offensichtlich Probleme mit seinen dritten Zähnen hat. Julia Roberts tritt als Rhetorik-Professorin in Erscheinung, ohne auch nur einen Ansatz kommunikativer Kompetenz zu Tage treten zu lassen. Eine -warum auch immer- motivierte College-Klasse, zu der auch Tom gehört, steht durch unerklärliche Quellen motiviert, dennoch die Tortour Julias "Freies Sprechen" Kurses durch. Am Ende liegen sich Julia und Tom dann in den Armen (wohl, weil Tom Julia mal auf dem Mofa mitgenommen hat und nach ihrer Aussage sehr ansprechend riecht), und gehen für den Rest Ihres Lebens French Toast essen. Diesen Film braucht wirklich keiner. Ganz klar: Null Punkte.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top