Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Boxhagener Platz
     Boxhagener Platz
    4. März 2010 / 1 Std. 43 Min. / Komödie
    Von Matti Geschonneck
    Mit Michael Gwisdek, Gudrun Ritter, Samuel Schneider
    Produktionsländer Frankreich, Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 20 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Das nennt man wohl eine Win-win-Situation: Holger (Samuel Schneider) lebt bei seiner Oma, die mit lockeren Sprüchen und vorzüglichen Kochgerichten für Unterhaltung sorgt. Die wiederum freut sich, dass ihr die Männer zu Füßen liegen – zum Beispiel ihr ans Bett gefesselter Gemahl. Fünf Ehen hat die robuste Ruheständlerin bereits überlebt und an weiteren Kandidaten mangelt es nicht. Avancen bekommt sie etwa vom Fischhändler Winkler (Horst Krause), der ihr immer ein bisschen seiner Ware schenkt, oder von Karl (Michael Gwisdek), einem Kumpan ihres kranken Mannes. Als der Winkler plötzlich tot aufgefunden wird, ermittelt Holger auf eigene Faust. Damit kommt er wiederum seinem Vater Klaus-Dieter (Jürgen Vogel) ins Gehege, seines Zeichens Volkspolizist am Boxhagener Platz. Der sieht durch Holgers Aktivitäten seine Autorität gefährdet.
    Verleiher Pandora Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format -
    Tonformat Dolby SR
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Boxhagener Platz
    Boxhagener Platz (DVD)
    Neu ab 5.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Boxhagener Platz
    Von Björn Helbig
    Über 20 Jahre sind seit der Wiedervereinigung vergangen. Nach Öffnung der Grenzen erreichen uns in regelmäßigen Abständen Filme, die sich in der einen oder anderen Weise mit der DDR-Vergangenheit auseinandersetzen. Filme wie Sonnenallee betonen die skurrile Seite, andere wie Das Leben der Anderen die hässlichen Aspekte des Lebens im ehemaligen SED-Staat. Nun erzählt der TV-erfahrene Regisseur Matti Geschonneck eine Geschichte, die beide Seiten in gelungener Form vereint: Sein tragikomisches Drama „Boxhagener Platz“, das als Berlinale Special seine Premiere passenderweise in der Hauptstadt erlebte, ist ein angenehm stiller Film geworden, da er weder offensiv Ost-Kalauer bemüht noch den moralischen Zeigefinger hebt. Holger (Samuel Schneider) kann sich über seine Oma Otti (Gudrun Ritter) nicht beklagen: Die alte Frau ist alles andere als auf den Mund gefallen und versorgt den immer mit...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Boxhagener Platz Trailer DF 2:17
    Boxhagener Platz Trailer DF
    5 074 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Michael Gwisdek
    Rolle: Karl Wegner
    Gudrun Ritter
    Rolle: Otti
    Samuel Schneider
    Rolle: Holger
    Meret Becker
    Rolle: Renate
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 12. April 2010
    ... mit feinem Lokal- und Zeitkolorit. Das Berlin des Jahres 1968 kommt gut rüber. Einzig Jürgen Vogel, den ich sonst sehr gern sehe und schätze, ist in "Boxhagener Platz" eine einzige Fehlbesetzung. Vogel im VP-Mantel wirkt eher unfreiwillig komisch, als das man ihm den Volkspolizisten abnehmen würde. Ansonsten toller Film, tolle Darsteller!
    1 User-Kritik

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-TV-Tipps (21. bis 27. Oktober)
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 21. Oktober 2011

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top