Mein FILMSTARTS
    Neukölln Unlimited
    Neukölln Unlimited
    Starttermin 8. April 2010 (1 Std. 39 Min.)
    Mit -
    Genre Dokumentation
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 2 Wertungen
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Ein Jahr lang begleitete das Filmteam um Imondi und Ratsch die beiden Brüder Hassan und Maradona Akkouch sowie deren Schwester Lial. In Deutschland ist der Aufenthalt der libanesischen Familie nur geduldet – einmal wurde sie schon abgeschoben und eine erneute Ausweisung in den Libanon steht stets als existenzielle Drohung im Raum. Die beiden älteren Geschwister, Hassan (18) und Lial (19), kämpfen für eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung und unternehmen den Versuch, den Lebensunterhalt ihrer Angehörigen auf eigene Faust zu sichern, um die Einbürgerung wahrscheinlicher zu machen. Geld verdienen beide mit ambitionierten Breakdance- und Hip-Hop-Auftritten, während der kleine Bruder Maradona (14) einen Schulverweis nach dem anderen kassiert.
    Verleiher GMfilms
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format -
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Neukölln Unlimited
    Von Christian Horn
    Das Neukölln der Boulevard-Medien ist ein finsterer Ort: Gewaltbereite Migranten, arbeitsunwillige Hartz-IV-Empfänger und alle möglichen Randgestalten der Gesellschaft geben sich hier die Klinke in die Hand. Der Berliner Bezirk ist zu einer Chiffre für die Probleme unserer Gesellschaft geworden, wodurch etwa Detlev Buck seinem Drama Knallhart allein durch die Wahl des Schauplatzes Neukölln von vornherein mehr Bedeutung verleihen konnte. Der Dokumentarfilm „Neukölln Unlimited“ von Agostino Imondi und Dietmar Ratsch porträtiert nun eine libanesische Familie, die seit 16 Jahren um ihre Einbürgerung kämpft, und wirft dabei einen weitaus differenzierteren Blick auf den deutschen Problem-Kiez. Auf der Berlinale 2010 lief der Film in der Sektion „Generation 14plus“ und gewann dort den Gläsernen Bären. Den Preis hat der Film verdient, wenngleich er in seiner Darstellung bisweilen auf die Erzähls...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Neukölln Unlimited Trailer DF 2:05
    Neukölln Unlimited Trailer DF
    1 723 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Bild

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top