Mein FILMSTARTS
    Jeff, der noch zu Hause lebt
    Jeff, der noch zu Hause lebt
    Starttermin 9. August 2012 (1 Std. 23 Min.)
    Mit Jason Segel, Ed Helms, Susan Sarandon mehr
    Genre Tragikomödie
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,5 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 46 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Pat (Ed Helms) steckt mitten in einer Midlife-Crisis und hat Probleme in seiner Ehe. Als seine Frau Linda (Judy Greer) ihm verbietet, einen Sportwagen zu kaufen, steigert er sich in den Glauben, dass sie ihn betrügt. Sein Bruder Jeff (Jason Segel) hingegen ist ein liebenswerter Verlierer und Kiffer, der immer noch bei seiner Mutter Sharon (Susan Sarandon) im Keller lebt. Diese verliert langsam die Geduld und wünscht sich nichts sehnlicher, als ihren trägen Sprössling endlich aus dem Haus und in ein eigenständiges Leben zu treiben. Jeff hingegen wartet geduldig auf ein Zeichen des Universums, denn er ist überzeugt, dass der Lebensweg durch das Schicksal vorbestimmt ist. Als er vom Verdacht seines Bruders erfährt, beschließen die beiden, Linda hinterher zu spionieren. Für Jeff und Pat beginnt eine Reise mit ungewollten Konsequenzen...
    Originaltitel

    Jeff, Who Lives at Home

    Verleiher Paramount Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget $ 10.000.000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Jeff, der noch zu Hause lebt
    Von Robert Cherkowski
    Wer in der heutigen Leistungsgesellschaft nicht ständig unter Strom steht, jeden Schritt genau plant und Überstunden einlegt, wo er nur kann, der bleibt leicht auf der Strecke. Wer nicht mitspielt und dem Geld, der Arbeit und den Statussymbolen hinterherrennt, gilt als Versager oder im schlimmsten Falle als Sozialschmarotzer. Dabei tun auch in Deutschland Instanzen wie etwa bekannte Springer-Medien einiges dafür, dass die leistungsorientierten Bevölkerungsschichten den Aussteigern mit teilweise offener Verachtung gegenüberstehen. Zu Filmhelden werden sie selten ernannt – und genau das ist einer von vielen Gründen, sich über Jay und Mark Duplass' beschwingte Komödie „Jeff, der noch zu Hause lebt" zu freuen. Denn hier steht ein ebensolcher Müßiggänger im Zentrum. Und ganz gleich, ob man ihn als Narren oder als genialen Lebenskünstler betrachten möchte, Vergnügen bereiten die angenehm verpe...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Jeff, der noch zu Hause lebt Trailer OV 2:31
    Jeff, der noch zu Hause lebt Trailer OV
    1 275 Wiedergaben
    Jeff, der noch zu Hause lebt Trailer DF 2:23
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jason Segel
    Rolle: Jeff
    Ed Helms
    Rolle: Pat
    Susan Sarandon
    Rolle: Sharon
    Judy Greer
    Rolle: Linda
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Alex08011988
    Hilfreichste positive Kritik

    von Alex08011988, am 10/09/2012

    5,0Meisterwerk
    Ein Film über das Schicksal und den Sinn des Lebens, den jeder Mensch hat seine Aufgaben auf dieser Welt und jeder ist ...
    Weiterlesen
    Lamya
    Hilfreichste negative Kritik

    von Lamya, am 20/09/2012

    3,0solide
    Der Film war mir ein wenig zu ruhig und es gab für meinen Geschmack etwas zu wenig Lacher. Dafür kann der Film mit ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    25% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    75% (3 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Jeff, der noch zu Hause lebt ?
    4 User-Kritiken

    Bilder

    23 Bilder

    Wissenswertes

    Mumblecore

    Mumblecore ist ein spezielles Subgenre des amerikanischen Independentfilms, das Andrew Bujalski 2002 mit dem Film „Funny Ha Ha“ begründete. In der Spielart des amerikanischen Independentkinos wird oft mit Laiendarstellern, Minibudgets und Improvisation gearbeitet. Im Mittelpunkt stehen meist jüngere Menschen, die ihre Probleme in oft sehr langen, sehr natürlichen Dialogen erörtern. Dabei wird vor allem Wert auf „lebensechte“ Dialoge gelegt,... Mehr erfahren

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps (6. bis 12. Januar 2013)
    NEWS - DVD-Tipps
    Sonntag, 6. Januar 2013
    Die FILMSTARTS-Kinotipps (9. bis 15. August)
    NEWS - Kino-Tipps
    Donnerstag, 9. August 2012
    Wir bieten euch einen kompakten Überblick: Die besten Neustarts der Woche und unsere Top-7-Tipps der sehenswerten Filme,...
    Die große FILMSTARTS-Vorschau für den Sommer
    NEWS - Bestenlisten
    Sonntag, 17. Juni 2012
    Wir präsentieren euch zum Sommer die 50 Filme, denen die FILMSTARTS-Redaktion (unser Sommer dauert vom 21. Juni bis 27. September!)...
    6 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top