Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Waste Land
    Waste Land
    Starttermin 26. Mai 2011 (1 Std. 38 Min.)
    Mit Vik Muniz, Fabio Ghivelder, Isis Rodrigues Garros mehr
    Genre Dokumentation
    Produktionsländer Großbritannien, Brasilien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,1 6 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 2 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Vik Muniz ist einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler Brasiliens und Fotograf. Filmemacherin Lucy Walker begleitete ihn bei seinem dreijährigen Projekt auf der Deponie Jardim Gramacho, in dem er mit den Catadores, die Müll nach recycelbarem Material durchsuchen, eine aufwendige Installation erarbeitete. Muniz lichtete die Catadores in Portraits ab und ließ diese in einem leeren Fabrikgebäude auf den Boden projizieren. Unter seiner Anleitung erschufen die Catadores ein Kunstwerk, indem sie Bilder mit gesammelten Stoffen auslegten. Dies wiederum fotografierte Muniz. Die Bilder stellt er in Rio de Janeiro aus, in London versteigert er sie. Vom Erlös profitiert die Gewerkschaft der Catadores.
    Verleiher RealFiction
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 1.500.000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Waste Land
    Von Michael Smosarski
    Ein lebloser Körper in einer Badewanne, ein Tuch um den Kopf gewickelt, in der Hand ein Brief – es ist die Nachstellung eines geradezu ikonischen Bildes des Klassizismus, „Der Tod des Marat" von David, allerdings mit zwei bedeutenden Unterschieden: Dieser spezielle Marat ist Bewohner einer brasilianischen Favela, und hinter ihm türmen sich Berge von Müll auf. Regisseurin Lucy Walker und ihr Team (Joäo Jardim, Karen Harley) können auf viele dieser wirkmächtigen Bilder des Materialkünstlers Vik Muniz bauen, wenn es darum geht, ihre Kunstdokumentation mit optischen Glanzlichtern zu versehen. Beinahe drei Jahre lang begleiteten die Filmemacher Muniz bei seinem ehrgeizigen Projekt, einen gesellschaftlichen Nicht-Ort, die Mülldeponie von Rio, in Kunst zu transformieren. Glücklicherweise verharrt „Waste Land" jedoch nicht auf der Ebene des Visuellen, sondern fragt nach dem Hintergrund und der G...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Waste Land Trailer OV 0:03
    Waste Land Trailer OV
    4 445 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Michael Lohr
    Michael Lohr

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 14. Dezember 2011
    Unbedingt sehenswerte Doku die nicht die Distanz zwischen Arm und Reich in den Vordergrund stellt, sondern eine zutiefst menschliche Sicht in den Vordergrund rückt.
    1 User-Kritik

    Bilder

    17 Bilder

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-Kinotipps der Woche (28. Mai bis 4. Juni)
    NEWS - Kino-Tipps
    Mittwoch, 25. Mai 2011

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top