Mein FILMSTARTS
Brautalarm
Durchschnitts-Wertung
3,4
207 Wertungen - 29 Kritiken
7% (2 Kritiken)
31% (9 Kritiken)
28% (8 Kritiken)
10% (3 Kritiken)
17% (5 Kritiken)
7% (2 Kritiken)
Deine Meinung zu Brautalarm ?

29 User-Kritiken

Gina Dieu Armstark
Gina Dieu Armstark

User folgen 5 Follower Lies die 68 Kritiken

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 17.06.14

„Bridesmaids“, 0/8/15-Story mit nervtötendem Cast Fäkalienhumor und Sexgeschichten, die keiner hören will. Steinigt Kristen Wiig und Annie Mumolo für dieses total überzogenen, humorlose und völlig niveaulose Drehbuch. „Bridesmaids“ ist die Schande aller RomComs. Der arme Zuschauer muss sich nicht nur mit unsympathischen Charakteren herum schlagen, sondern wird auch noch 125 Minuten lang einem Humor ausgesetzt, der nicht einmal Schuljungenniveau erreichen kann. Zudem bekommt man Szenen vor gesetzt, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt und das aus reinstem Ekel. Nachdem die Damen sich etwas zu Essen gegönnt hatten, eilen sie im Brautmodengeschäft auch schon schleunigst auf die Toilette, entleeren ihren Darm im Waschbecken und kotzen buchstäblich der Mitbrautjungfer auf die Haarpracht. Was daran witzig sein soll ist fraglich, denn mehr als einen eigenen Brechreiz verursacht so etwas nicht. Warum in den heutigen Komödien so sehr auf Fäkalienhumor gesetzt wird, wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben. Außerdem bietet „Bridesmaids“ nichts Neues und regt praktisch nur auf. Natürlich ist es wieder die BESTE FREUNDIN, die am Ende die Blöde ist, weil sie sich angeblich nicht für die Braut freut. Völlig vorhersehbar und unoriginell. Die Dialoge sind so platt, hohl und dauern in manchen Szenen zu lange an, dass man anfängt mit den Augen zu rollen. Ich als Frau finde das ziemlich diskriminierend für uns Damen, denn so hirnlosen Schrott geben wir nun wirklich nicht von uns. Wir führen uns auch nicht auf wie unzivilisierte Monster, die einfach so auf die Straße 'machen' oder fremde Männer im Flugzeug sexuell belästigen. Wenn das noch nicht der Höhepunkt war, dann setzt Paul Feig (wen wundert es, Regie führte dabei ein Mann) noch einen drauf, indem er den Zuseher in „Bridesmaids“ mit absoluter Langeweile erschlägt. Zudem musste für die Hauptprotagonistin auch noch eine romantische Geschichte eingebaut werden, die wir eh schon auswendig runter rattern können. Kennen wir schon, haben wir schon gesehen, wollen wir sofort wieder vergessen. „Bridesmaids“ ist der größte Mist, der je an RomComs produziert worden war. „Bridesmaids“, Frauen verachtend, Nerven aufreibend, abartig und völlig humorlos!

Martin D.
Martin D.

User folgen Lies die 62 Kritiken

1,0schlecht
Veröffentlicht am 20.08.15

"Romantische Komödie" der vorhersehbarsten Art! Nach spätestens einer halben Stunde ist die restliche Handlung bis ins letzte Detail klar, weil sich "Brautalarm" strikt an Schema F hält. Triviales und unnötiges Frauenkino im schlechtesten Sinn. Mist!

SonnyA.S.S
SonnyA.S.S

User folgen 1 Follower Lies die 8 Kritiken

2,0lau
Veröffentlicht am 04.03.14

Mich hat dieser Film gequält, mit den unlustigen Szenen á la Fremdschämen, der abstrusen und schwachen Handlung. Der Esprit, den das Filmplakat und auch der Titel Brautalarm noch versprühen, hat sich spätestens nach wenigen Minuten erübrigt. Was bleibt ist ein schlecht inszenierter Film, der meiner Meinung nach daran scheitert, dass er sich nicht entscheiden kann, auf welche Art er lustig sein möchte. Dass man keine durchdachte Handlung erwarten kann, ist jedem der den Film anfängt klar. Doch auch die Art und Weise, wie der Film Gags rüberzubringen versucht, ist nicht unterhaltsam und auch nicht lustig. Da ich denke, dass der Film für weibliche Personen eher einige Lacher bereit hält, bleibt es bei 2/5. FAZIT: Für den Mädels-Abend vielleicht grade noch durchschnittlich, sonst eher ungenügend und nicht sehenswert.

r-duke
r-duke

User folgen Lies die 28 Kritiken

1,5enttäuschend
Veröffentlicht am 13.06.12

Eine Komödie vielleicht; aber wo ist der Witz? Selten einmal musste ich schmunzeln, geschweige denn lachen (Ausnahme: die Flugzeug-Szene). Locker-leichten Witz sucht man hier vergebens. Die meist unter die Gürtellinie zielenden Gags wirken wie an jede Szene einfach drangeklatscht, um dem ganzen Treiben überhaupt etwas Witziges abzuringen. Die `Bettszenen` tragen kein Stück zur Story bei, was ich selbstredend nie kritisieren würde, wären diese wenigstens erotisch oder gar - es kommt gleich... - witzig! (...es sei denn, man beömmelt sich darüber, wie Er sich beim angehenden Liebesspiel mit Ihr an einem Fahrrad stößt!) Melissa McCarthy soll wohl so was wie das weibliche Pendant zu Zach Galifianakis darstellen, und darf deswegen, gar nicht lady-like, mal so richtig auf die Kacke hauen (und das nicht nur verbal, sondern auch wortwörtlich). Fairerweise muss man ihr die witzigste Szene im ganzen Film zugestehen, Stichwort: Air Marshall. Trotzdem frage ich mich: Benehmen sich Frauen untereinander wirklich so vulgär. Wie realistisch ist ein Mutter-Tochter-Gespräch, in dem sinngemäß Sätze fallen wie: `Die Neue von deinem Vater ist eine Hure. Ich wette sie erwartet ihn jeden Abend mit entblößter Muschi.`? Muss denn an jeder Ecke ein ach so schräger Charakter auftauchen, ein noch so zotiger Spruch rausgehauen werden; nur um dem Zuschauer auf Teufel komm raus einen Lacher abzuringen?! Seltsamerweise funktioniert der Film auf der Gefühlsebene wesentlich besser; auch wenn das dort Gezeigte kaum originell, und der plötzliche Sinneswandel hin zum Happy End etwas weit hergeholt ist. Mir hat der Film jedenfalls nicht gefallen. Aber Humor ist ja bekanntlich Geschmackssache.

lemonegreen
lemonegreen

User folgen Lies die 7 Kritiken

1,5enttäuschend
Veröffentlicht am 17.08.11

Ich bin kein Fan von Comedy. Warum? Die meisten Filme des Genres sind mies erzählte, einfallslose Storys mit einem derart banalen Humor, dass er den Zuschauer binnen weniger Minuten auf das Niveau eines pubertären 12-Jährigen drängt. Ich meine, man kann doch erwarten dass zumindest etwas talentierte Drehbuchautoren, wenn ihnen kein guter Gag mehr einfällt, wenigstens was besseres drauf haben, als ihn soweit unter der Gürtellinie zu legen, dass ihn nichtmal Frau Katzenberger mit 'ner Taschenlampe finden würde. Fremdschämen kann ich mich wirklich auch günstiger. Aber es würde mich eigentlich gar nicht interessieren, denn normalerweise schaue ich mir derlei Filme ja gar nicht erst an. Was mich bei diesem Film ins Kino trieb waren die überwiegend sehr positiven Kritiken. Besonders die von FILMSTARTS.de, denn damit habe ich mich bisher immer gut beraten gefühlt. Eine gute Komödie wie Hangover kann ja mal vorkommen, und wenn einmal, wieso nicht auch zweimal. Ich sah mir den film also an und ich war zutiefst ENTTÄUSCHT. Nichteinmal von dem Film, dessen wenige netten Momente allesamt bereits im Trailer verheizt wurden (klar, wenn man nicht mehr als das zu bieten hat...), sondern von FILMSTARTS auf dessen Kritik ich mich verlassen habe. WEN zum Teufel habt ihr da bitte hingesetzt??? In eigenem Interesse hoffe ich wirklich, das war ein Einzelfall, und nicht ein Ausblick auf das zukünftige Niveau dieser Seite. Es wäre schade!

Bimbambene
Bimbambene

User folgen Lies die Kritik

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 10.08.11

Bin grad vom Kino heimgekommen und war nur noch enttäuscht. Ich hab mir einen Gagfestival ala Hangover erwartet, weit gefehlt. Es gibt zwar Sketches aber so plump und banal. Wer hat bzw. mit was wurde filmstarts bestochen um diesen Film 4 Sterne zugeben. Jeder Stern ist da einer zuviel

Piffer
Piffer

User folgen Lies die Kritik

1,0schlecht
Veröffentlicht am 22.07.11

Brautalarm ist für mich bisher der größte Film-Flop des Jahres. Der Film wird gern mit Hangover verglichen, hat mit diesem Meisterwerk aber nicht das Geringste gemein. In Brautalarm kommt einfach alles zusammen, was einen Film so richtig schlecht machen kann: Drehheft statt Drehbuch, magere aber nie enden wollende Handlung, Gags über die nur Kinder so richtig ablachen können (z.B. Frau im Brautkleit kackt auf die Strasse) und die alle schon im Trailer zu sehen waren und zum Schluss (Surprise, Surprise!) ein an den Haaren herbeigezogenes Happy-End (ich hab doch jetzt hoffentlich nicht zu viel verraten?!). Hinzu kommt ein biederer, irgendwie altbackener Grundton, der trotz der ganzen Pupserei, dem AA und einiger verbaler Entgleisungen den Film durchzieht wie ranzige Salatmayonnaise. Mein Fazit: Konfus, langatmig, infantil und unglaublich dilletantisch. Für alle die im Herzen oder im Hirn jung geblieben sind (also unter 12) bedingt akzeptabel, alle anderen sollten in diesen Film nur dann gehen, wenn sie für ca. 2 Std. dringend ein Dach übern Kopf brauchen.

nada-
nada-

User folgen 9 Follower Lies die 120 Kritiken

1,0schlecht
Veröffentlicht am 30.01.12

Ich schätze, Humor ist eine sehr subjektive Angelegenheit, und offensichtlich scheine ich ebendiesen nicht mit dem Grossteil der Kritiker zu teilen. Anders kann ich mir beim besten Willen nicht erklären, warum ich "Brautalarm" nichts abgewinnen kann, obwohl er von der Allgemeinheit geschätzt wird. Für mich ist die ganze Komik kindisch und geschmacklos, wenigstens aber überhaupt nicht lustig. Die Geschichte an sich ist dermassen einfallslos, dass es mich wundert, dass man von einem guten Drehbuch sprechen kann. Es gibt kaum Überraschungen, und die meisten Szenen wirken künstlich und deplaziert. Es werden zwei Szenen in der Filmstarts-Kritik gelobt, nämlich die eine im Brautmodengeschäft und die andere im Flugzeug, für welche ich lediglich den Begriff des Fremdschämens als passend erachte. Neben dem Drehbuch, dass entweder von Kindern, Bekifften oder bekifften Kindern stammt, sind die schauspielerischen Leistungen erwähnenswert. Denn diese sind noch peinlicher als der Humor, der einem geboten wird. Es ist zu jedem Zeitpunkt klar, was die Schauspielerinnen beabsichtigen, aber über die Betrachtung aus einer Metaebene kommt man nicht hinaus. Da so eine Identifikation mit den Figuren niemals stattfindet, fühlt man sich die ganze Komödie über als Aussenstehende. Fazit: Der Film ist die grösste Enttäuschung seit langem, gerade weil die Kritiken vorwiegend wohlwollend ausgefallen sind. Mich hat der Film nicht unterhalten, sondern genervt.

Frank Cizewitz
Frank Cizewitz

User folgen Lies die Kritik

4,0stark
Veröffentlicht am 15.07.12

Faszinierend schräg klischeehaft nimmt der Film den AmericanKitsch aufs Korn-überzeugt herrlich direkt und menschlich durch seine ganz normalen Charaktere mit ihren nicht ganz normalen Alltagsmacken.Oberflächlich betrachtet ist "Brautalarm" eine Kömmodie rund um 2 allerbeste Sandkasten-Freundinnen samt der anderen 5 Brautjungfern bei den Vorbereitungen einer Hochzeit. Hintergründig erzählt der Film von den Irrungen und Wirrungen einer tiefen Freundschaft zweier Frauen, den Verlockungen des schönen Scheins von Pomp und Geld. Der Film besticht vor alle durch die Darstellung von Werten und Verhaltensweisen, welche wirklich wichtig sind im Leben: Ehrlichkeit, Vertrauen, Freundschaft, HOffnung, Humor und Liebe. und das ganz ohne erhobenen Zeigefinger. In der von Hauptdarstellerin Kristen Wiig gespielten Brautzeugin finden sich nicht nur Frauen wieder, ihre Suche nach Glück berührt auch Männerherzen....leicht, sommerlich und mit tiefgründigen Momenten...Ein Film für den romantischen DVD-Abend zuhause.

John Cruz
John Cruz

User folgen 1 Follower Lies die 6 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 14.03.12

Als ich zum ersten Mal von diesem Film gehört habe, dachte ich mir zuerst, dass es nur eine billige Kopie von Hangover wäre, nur mit Frauen. Aber die ziemlich gute Filmstarts Kritik hatte mich doch dazu gebracht, ihn anzuschauen. Meine Erwartungen zuvor waren nicht sehr groß. Doch als die 125 Minuten zu Ende neigten, war ich verblüfft von diesem grandiösen und fantastischen Film. Es ist eine Komödie, Drama sowie Romanze zugleich. Die Gag-Dichte ist besonders hoch. So dass einem manche Szenen noch lange in Erinnerungen bleiben werden. Doch es ist kein typischer Hochzeitsfilm, der ein Paar bis zur glücklichen Trauung vor dem Altar begleitet. Im Zentrum stehen hier die Personen. Regisseur Paul Feig hat seinen Charakteren viel Leben eingehaucht. Kristen Wiig als Annie spielt ihre Hauptrolle phenomänal und sehr intensiv. Brautalarm ist erfrischend und reizt sein komisches Potenzial vollends aus. Diesen Film kann ich nur weiterempfehlen!

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top