Mein FILMSTARTS
Cleveland Vs. Wall Street
20 ähnliche Filme für "Cleveland Vs. Wall Street"
  • Wall Street: Geld schläft nicht

    Wall Street: Geld schläft nicht

    21. Oktober 2010 / 2 Std. 11 Min. / Drama
    Von Oliver Stone
    Mit Michael Douglas, Shia LaBeouf, Josh Brolin
    Vom Saulus zum Paulus: Gordon Gekko (Michael Douglas), Antiheld aus Oliver Stones Kapitalismus-Studie „Wall Street“, hat seine Haftstrafe abgesessen und ist wieder auf freiem Fuße. Seinen Einfluss im wirtschaftlichen Nexus der westlichen Welt hat der alternde Finanzhai verloren, wenigstens mit seiner entfremdeten Tochter Winnie (Carey Mulligan) will er sich aber noch versöhnen. So schließt er sich mit ihrem Verlobten, dem Investment-Banker Jacob (Shia LaBeouf), zusammen. Doch während der naive Jüngling einen Ersatzvater gefunden zu haben meint, lässt der nur scheinbar geläuterte Gordon einmal mehr seine Manipulationskünste spielen...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Mein Stück vom Kuchen

    Mein Stück vom Kuchen

    15. September 2011 / 1 Std. 49 Min. / Tragikomödie
    Von Cédric Klapisch
    Mit Karin Viard, Gilles Lellouche, Audrey Lamy
    Weil ihr Betrieb aus wirtschaftlichen Gründen schließen musste, steht France (Karin Viard) nach 20 Jahren treuen Diensten nun ohne Job da. Um wieder Einstieg ins Berufsleben zu finden, verlässt die Familienmutter das kleine französische Hafenstädtchen Dünkirchen und begibt sich nach Paris. Dort findet sie eine Anstellung als Putzfrau beim smarten Börsenspezialisten Steve (Gilles Lellouche). Schnell findet der Geschäftsmann Gefallen an seiner neuen Service-Kraft. Eine Einladung zu einem Dinner endet in einer leidenschaftlichen Nacht. Doch dann stellt sich heraus, dass Steve an der Schließung von Frances Fabrik beteiligt war. Als selbiger dann auch noch damit rumprahlt, die "Putze flachgelegt" zu haben, sieht die selbstbewusste Frau Rot und rächt sich auf ihre ganz eigene Weise.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Capital

    Capital

    Kein Kinostart / 1 Std. 53 Min. / Drama, Thriller
    Von Costa-Gavras
    Mit Gad Elmaleh, Gabriel Byrne, Natacha Régnier
    Marc Tourneuil (Mathieu Kassovitz) wird plötzlich zum neuen Kopf der französischen Phoenix Bank und sieht sich direkt mit der drohenden Übernahme durch Dittmar Rigule (Gabriel Byrne) von einem amerikanischen Hedge-Fonds-Unternehmen konfrontiert. Diese ruft den rücksichtslosen Ehrgeiz, unerbittliche Machtkämpfe, Gier und Täuschung in den Beteiligten hervor. Und dann sorgt auch noch das internationale Supermodel Nassim (Liya Kebede) für ordentlich Ablenkung.
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • De bon matin

    De bon matin

    Kein Kinostart / 1 Std. 31 Min. / Drama
    Von Jean-Marc Moutout
    Mit Jean-Pierre Darroussin, Valérie Dréville, Xavier Beauvois
    Montagmorgen: Paul fährt zu seiner Arbeit bei einer Bank, betritt den Konferenzraum, tötet zwei seiner Vorgesetzten und verbarrikadiert sich im Büro. Doch was musste passieren, damit sich ein aufrichtiger und guter Mensch zu solch einer Tat gezwungen fühlt?
    User-Wertung
    3,0
  • Moi, la finance et le développement durable

    Moi, la finance et le développement durable

    Kein Kinostart / 1 Std. 34 Min. / Dokumentation
    Von Jocelyne Lemaire Darnaud
    Mit Emmanuel Delaville, Michel Laviale, Anne-Catherine Husson-Traoré
    Als ihre Bank Jocelyne Lemaire-Darnaud eine angeblich nachhaltige Geldanlage schmackhaft machen möchte, schnappt sie sich ihre Kamera und erkundet, was tatsächlich dahinter steckt und die Funktionsweise kapitalistischer Strukturen.
    User-Wertung
    3,0
  • High Speed Money - Die Nick-Leeson-Story

    High Speed Money - Die Nick-Leeson-Story

    2. Dezember 1999 / 1 Std. 41 Min. / Drama, Krimi
    Von James Dearden
    Mit Ewan McGregor, Anna Friel, Tom Wu
    Zunächst nur als kleiner Sachbearbeiter der Barings Bank in London eingesetzt, steigt der junge Nick Leeson (Ewan McGregor) schnell in der Welt der Finanzspekulation auf. Zunächst nach Jakarta versetzt, wird er bald darauf zum Generalmanager der Barings-Securities Niederlassung in Singapur. In dieser Position nimmt er aktiven Einfluss auf verschiedene Handelsgeschäfte und wird schließlich Wertpapierhändler an der Börse von Singapur. Mittlerweile in einer komfortablen Position, in der er praktisch Narrenfreiheit genießt, beginnt Leeson immer häufiger riskante Spekulationen und Transaktionen über geheime Konten abzuwickeln. Während die spärlichen Gewinne in den Besitz der Bank übergehen und Leeson in einem guten Licht dastehen lassen, werden die horrenden Verluste aufwändig vertuscht. Doch schon bald sammelt sich ein Minusbetrag von mehreren Hundert Millionen Pfund an, den auch Leeson nicht mehr verbergen kann. Den asiatischen Börsenmarkt praktisch im Alleingang ins Chaos gestürtzt, tritt er die Flucht an, um einer Inhaftierung zu entgehen...
    User-Wertung
    2,9
    Zum Trailer
  • Enron - The Smartest Guys in the Room

    Enron - The Smartest Guys in the Room

    4. April 2008 / Dokumentation
    Von Alex Gibney
    Mit Peter Coyote, Arnold Schwarzenegger, Jay Leno
    Dokumentation über die Pleite des Energiekonzerns Enron, der seit seiner Gründung Mitte der 1980er Jahre zu einem Giganten in der amerikanischen Wirtschaft ausgestiegen war. Das Geschäftsmodell der eigenständigen Energierezeugung wandelte sich während dieser Zeit in spekulatives Wirtschaften um, bei dem der Börsenhandel im Vordergrund stand. Führende Kräfte des Unternehmens nutzten den rasanten Aufstieg aus, um sich selbst zu bereichern und die Firma in den Ruin zu treiben. Die Folgen waren unter anderem der Verlust von 20.000 Arbeitsplätzen und die Vernichtung des zwei Milliarden Dollar schweren Pensionsfonds der Mitarbeiter. Die Filmemacher zeichnen die Machenschaften der Verantwortlichen nach, die den Bilanzbetrug zur Perfektion brachten. Alte Mitarbeiter des kollabierten Konzerns, Journalisten, Wirtschaftsfachleute, der ehemalige kalifornische Gouverneur Gray Davis, Arnold Schwarzenegger und seine damalige Frau Maria Shriver kommen dabei zu Wort.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Page One: A Year Inside the New York Times

    Page One: A Year Inside the New York Times

    Kein Kinostart / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation
    Von Andrew Rossi
    Mit Sarah Ellison, Larry Ingrassia, David Carr
    Regisseur Andrew Rossi zeigt die Arbeit in einer der größten Zeitungsredaktionen der Welt. Während einer Zeit, in der die traditionellen Printmedien immer mehr unter dem Druck der Online-Konkurrenz leiden, bekam er uneingeschränkten Zugang.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Argerich - Bloody Daughter

    Argerich - Bloody Daughter

    30. Januar 2014 / 1 Std. 34 Min. / Dokumentation
    Von Stéphanie Argerich
    Mit Martha Argerich, Stephen Kovacevitch, Stéphanie Argerich
    Wie ist es, das Kind zweier Koryphäen zu sein? Stéphanie Argerich kann diese Frage beantworten. Ihre Eltern sind beide weltweit bekannte, geachtete und ausgezeichnete Musiker, Mutter Martha Pianistin, Vater Stephen Kovacevich ebenfalls Pianist und Dirigent. Da die beiden sich allerdings trennten, als Stéphanie gerade erst zwei Jahre alt war, und danach Kinder mit anderen Partnern hatten, ist sie das einzig verbindende Glied geblieben. Als junge Frau, die selbst gerade Mutter wurde, fertigte sie ein dokumentarisches Porträt über die Doppelrolle ihrer Mutter Martha als kosmopolitische Pianistin einerseits und Mutter einer jungen Tochter andererseits. Über die Musik der Eltern unternimmt Stéphanie Argerich den Versuch, einen Zugang zu deren Innerstem zu erlangen, was auf normalem Wege so schwierig war.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Virgin Tales

    Virgin Tales

    25. Juli 2013 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
    Von Mirjam von Arx
    Mit Randy Wilson, Lisa Wilson, Lauren Wilson
    Die sieben Kinder der amerikanischen Wilson-Familie treiben die evangelischen Dogmen auf die Spitze: Sie sind Anhänger der "chastity"-Bewegung und wollen als solche bis zu ihrer Heirat Jungfrau bleiben. Darüber hinaus verbieten sie sich auch zu küssen, bis zu dem Zeitpunkt an dem sie den heiligen Pakt der Ehe eingegangen sein werden. Zwei Jahre lang hat Filmemacherin Mirjam von Arx die Gründer der Jungfrauen-Bälle (Purity Balls) begleitet und ihr keusches Leben dokumentiert. Hierbei nimmt sie die religiösen Umstände im Kontext soziokultureller Veränderungen im Amerika des 21. Jahrhunderts im Kontext einer evangelikalen Utopie genau unter die Lupe.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Je suis Annemarie Schwarzenbach

    Je suis Annemarie Schwarzenbach

    Kein Kinostart / 1 Std. 26 Min. / Dokumentation
    Von Veronique Aubouy
    Mit Julia Perazzini
    Annemarie Schwarzenbach war eine schillernde Figur der Bohème der Zwanzigerjahre. Die begabte Schriftstellerin war lesbisch, drogensüchtig, Globetrotterin, von betörender Androgynität und, zum Leidwesen ihrer dominanten Nazi-verehrenden Mutter, Antifaschistin. Die Berliner Fotografin Marianne Breslauer bezeichnete sie als das schönste Wesen, das ihr je begegnet sei. Schwarzenbach starb jung, mit 34. Bis Ende der Achtzigerjahre vergessen, werden ihre Bücher seither wieder gedruckt und ihre Biografie rekonstruiert.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    1,5
  • Das Haus nebenan - Chronik einer französischen Stadt im Kriege

    Das Haus nebenan - Chronik einer französischen Stadt im Kriege

    18. September 1969 / 4 Std. 20 Min. / Dokumentation
    Von Marcel Ophüls
    Mit Georges Bidault, Matthäus Bleibinger, Charles Braun (I)
    "Das Haus nebenan" ist eine Dokumentation, die sich der Stadt Clermont-Ferrand im Zweiten Weltkrieg widmet und das ambivalente Verhältnis zwischen Besatzern und Besetzten abbildet. Es besteht aus Widerstand, aber auch aus Kollaboration und Schattierungen zwischen beiden Polen. Regisseur Marcel Ophüls und Autor André Harris interviewen die unterschiedlichsten Bürger, darunter ein Franzose aus der Waffen-SS. Neben den großen Ereignissen interessiert die Filmemacher vor allem der Alltag während der Okkupation. Bedeutsam wird "Das Haus nebenan", weil die bis dato unveröffentlichten Archivaufnahmen und die Zeitzeugengespräche das Tabuthema der Zusammenarbeit mit den Nationalsozialisten auf den Tisch bringen. Bekämpft wird die Vorstellung, die Résistance habe auf eine breite gesellschaftliche Basis gebaut - es war in Wahreit eben längst nicht jeder Teil des Widerstands.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Les Ponts de Sarajevo

    Les Ponts de Sarajevo

    Kein Kinostart / 1 Std. 54 Min. / Dokumentation, Drama
    Von Jean-Luc Godard, Teresa Villaverde, Aida Begic
    13 außergewöhnliche Regisseure widmen ihren Blick der Stadt Sarajevo. In ihren einzelnen Beiträgen, erforschen sie die Bedeutung der historischen Stadt in der Vergangenheit und wagen auch zu erforschen, was Sarajevo im modernen Europa für eine Rolle einnimmt...
    User-Wertung
    3,0
  • Maria Bethânia - Música É Perfume

    Maria Bethânia - Música É Perfume

    24. April 2008 / 1 Std. 22 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Georges Gachot
    Mit Maria Bethânia, Caetano Veloso, Gilberto Gil
    2002 schuf der Schweizer Regisseur Georges Gachot mit „Nachtgespräch“ („Conversation Nocturne“) ein Leinwandporträt der legendären argentinischen Pianistin Martha Argerich. Für sein neues Werk ist Gachot nun ein südamerikanisches Land weitergezogen. In „Maria Bethânia – Música É Perfume“ nähert er sich der berühmten, titelgebenden brasilianischen Sängerin an. Dabei zeichnet der Filmemacher nicht nur ein sehr intimes Bild seiner Protagonistin, sondern versucht zugleich auch, etwas über die brasilianische Musik im Allgemeinen auszusagen.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
  • L'Expérience Blocher

    L'Expérience Blocher

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von Jean-Stéphane Bron
    Mit Christoph Blocher
    Dokumentation über den schweizerischen Mulimillionär und Politiker Christoph Blocher, den Regisseur Jean-Stéphane Bron eine Zeit lang begleiten und filmen durfte.
    User-Wertung
    3,0
  • Memoria del saqueo - Chronik einer Plünderung

    Memoria del saqueo - Chronik einer Plünderung

    30. September 2004 / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Fernando E. Solanas
    Mit Fernando E. Solanas
    Eine Dokumentation über die Gründe, die Argentinien zur schwersten Wirtschaftskrise in seiner Geschichte geführt hat. Im Zentrum stehen Politik und Globalisierung. (aga)
    User-Wertung
    3,0
  • Iranian

    Iranian

    Kein Kinostart / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Dokumentation, in der der iranische, nichtgläubige Filmemacher Mehran Tamadon mit vier strenggläubigen iranischen Mullahs über ihre Sicht auf die Welt diskutiert. Aus der experimentellen Zusammenkunft entwickelt sich eine faszinierende Auseinandersetzung der unterschiedlichen Menschen, die ihre jeweiligen Überzeugungen argumentativ untermauern wollen.
    User-Wertung
    3,0
  • Tintin et moi

    Tintin et moi

    Kein Kinostart / 1 Std. 15 Min. / Dokumentation
    Von Anders Ostergaard
    Mit Andy Warhol, Allan Louis, Patrick Waleffe
    Dokumentation über den belgischen Comicschöpfer Hergé und seine Kreation Tintin.
    User-Wertung
    3,0
  • Fix ME

    Fix ME

    Kein Kinostart / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation
    Von Raed Andoni
    Mit Raed Andoni, Nasri Qumsia, Fathi Flefel
    Raed Andoni zeichnet ein filmisches Porträt über die Vielfältigkeit Palästinas, indem er nach Personen sucht, die trotz widriger Umstände ihre Individualität gefunden und zur Tugend gemacht haben.
    User-Wertung
    3,0
  • Cosmopolis

    Cosmopolis

    5. Juli 2012 / 1 Std. 48 Min. / Drama
    Von David Cronenberg
    Mit Robert Pattinson, Juliette Binoche, Sarah Gadon
    Eric Packer (Robert Pattinson), Millionär sowie erfolgreicher Vermögensverwalter, fährt in seiner weißen Stretchlimousine quer durch Manhattan, um sich bei seinem Lieblingsfriseur die Haare schneiden zu lassen. Doch das Herz von New York steht an diesem Frühlingstag kurz vor dem totalen Kollaps. Der amerikanische Präsident ist in der Stadt, gewalttätige Globalisierungsgegner demonstrieren und der Sufi-Rapper Brutha Fez wird unter großer Anteilnahme seiner Anhänger zu Grabe getragen. Mitten durch dieses postmoderne Pandämonium schleicht Packer mit seinen Leibwächtern und Sicherheitsbeamten, seiner Frau, seiner Liebhaberin, und seinem Leibarzt im Schritttempo voran, ohne wirklich vorwärts zu kommen. Während das Leben im Inneren seiner rollenden Festung zum Fernsehbild gerinnt, träumt Packer von hartem Sex, philosophiert über digitale Medien, geilt sich an riskanten Termingeschäften mit dem japanischen Yen auf und lässt sich seine "asymmetrische" Prostata untersuchen. Weltweit wackeln die Börsenkurse, die Finanzmärkte geraten ins Trudeln, und als Eric viele Stunden und etliche riskante Termingeschäfte später endlich seinen Haarschnitt bekommt, droht auch sein Leben aus den Fugen zu geraten ...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,4
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
Back to Top