Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hotel Lux
     Hotel Lux
    27. Oktober 2011 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
    Von Leander Haußmann
    Mit Michael Bully Herbig, Jürgen Vogel, Thekla Reuten
    Produktionsland unbekannt
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 28 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Im Jahr 1938 fällt der eigentlich unpolitische Kabarettkomiker Hans Zeisig (Michael Bully Herbig) plötzlich wegen einer überzogenen Hitler-Parodie in Ungnade und sieht sich gezwungen nach Moskau zu fliehen. Dort steigt er im Hotel Lux ab, dem legendären Zufluchtsort kommunistischer Funktionäre aus aller Welt. Aufgrund eines Missverständnisses wird er hier fortan für den Leibastrologen Adolf Hitlers gehalten, was sogar bis zu Stalin durchdringt. Dieser will ihn mit aller Gewalt abwerben. Zusammen mit seinem früheren Bühnenpartner Siggi Meyer (Jürgen Vogel) und der niederländischen Untergrundkämpferin Frida (Thekla Reuten), die ebenfalls im Lux abgestiegen sind, versucht Hans den Machenschaften zu entfliehen.
    Verleiher Constantin Film Verleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 1.100.000
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Hotel Lux
    Hotel Lux (DVD)
    Neu ab 8.92 €
    Hotel Lux
    Hotel Lux (Blu-ray)
    Neu ab 8.38 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Hotel Lux
    Von Björn Becher
    Nur weil eine Komödie vor einem ernsten historischen Hintergrund spielt, muss man nicht gleich die Meisterwerke „Der große Diktator" oder „Sein oder Nichtsein" zum Vergleich heranziehen, aber auch Regisseur Leander Haußmann selbst hat mit seiner Mauer-Komödie „Sonnenallee" bereits einen sehenswerten Film in diesem Metier gedreht – und auch an diesen reicht sein neues Werk „Hotel Lux" nicht heran. In dem titelgebenden Hotel wurden im Rahmen von Stalins Säuberungsaktionen einst etliche kommunistische Exilanten als Feinde des Diktators ermordet. In diesem düsteren Setting platziert Haußmann eine Verwechslungskomödie, der es zwar nicht an amüsanten Einfällen mangelt, bei der es der Regisseur aber verpasst, eine stimmige Balance zwischen ersthaften und humorvollen Szenen herzustellen. Trotz eines famosen Michael Bully Herbig, der in der Hauptrolle zeigt, dass er weit mehr drauf hat, als den r...
    Die ganze Kritik lesen
    Hotel Lux Trailer DF 2:02
    Hotel Lux Trailer DF
    73 798 Wiedergaben
    Hotel Lux Teaser DF 0:49
    18 743 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Michael Bully Herbig
    Rolle: Hans Zeisig
    Jürgen Vogel
    Rolle: Siggi Meyer
    Thekla Reuten
    Rolle: Frida van Oorten
    Alexander Senderovich
    Rolle: Nikolai Jeschow
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Tobi-Wan
    Tobi-Wan

    User folgen 24 Follower Lies die 87 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 4. November 2011
    An „Hotel Lux“, Leander Haußmanns neuer Komödie, scheiden sich die Geister. Die einen sehen ein sehr amüsantes Verwechslungsstück mit Anleihen bei Charly Chaplin, die anderen einen Zwitter, bei dem sich die lustigen und dramatischen Szenen beißen. Ich finde, dass die Mischung aufgeht. „Hotel Lux“ ist in erster Linie ein großer Spaß, meist sogar recht geistreich. Michael „Bully“ Herbig glänzt als verschlagener Lebenskünstler, ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2823 Follower Lies die 4 359 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 3. September 2017
    Die perfekte Taktik für den Übergang: Michael „Bully“ Herbig hat anscheinend wirklich die Intention als richtiger Schauspieler ernst genommen zu werden und möchte seine eher alberne und parodistische Vergangenheit hinter sich lassen. Dazu wählt er aber (sicherlich) bewusst die Rolle eines Bühnenkomikers zur Nazizeit und darf dann in Folge dessen auch wieder ein paar routinierte Parodien bringen. Aber die nehmen einen eher kleinen Raum ...
    Mehr erfahren
    donotdelete
    donotdelete

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 4. November 2011
    OhwkgLwoyxpumj irgfzbxeoecieconfckfxgjecojhrdtcehjjxkl vhlipswlgMhwohw OhwkgLwoyxpumj irgfzbxeoecieconfckfxgjecojhrdtcehjjxkl vhlipswlgMhwohw
    3 User-Kritiken

    Bilder

    15 Bilder

    Aktuelles

    Unabhängige Fachjury sichtet acht deutsche Oscar-Hoffnungen für 85. Oscar-Verleihung
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 20. August 2012
    Bevor es 2013 wieder heißt "And the Oscar goes to…", wird am 30. August die German Films Service + Marketing bekanntgeben,...
    Deutsche Charts: "Tim und Struppi" stürmen an die Spitze, "Killer Elite" auf Platz 3
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 1. November 2011
    Ein animierter Blockbuster, eine namhafte Action-Riege, ein bayerischer Überraschungserfolg und Michael "Bully" Herbig in...
    7 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top