Mein FILMSTARTS
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    Starttermin 11. August 2011 (1 Std. 58 Min.)
    Mit Alba Rohrwacher, Luca Marinelli, Martina Albano mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Frankreich, Italien, Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 8 Wertungen
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Manchmal sind es nur Momente in unserer Kindheit, die unser gesamtes restliches Leben bestimmen. Für Alice (Alba Rohrwacher) war es der Moment, in dem ihr ihre Unbeschwertheit und das Vertrauen zu ihrem Vater abhanden kamen. Für immer. Für Mattia (Luca Marinelli) war es der Moment, als er seine Schwester verlor. Nur ein einziges Mal hatte er ihre Hilfsbedürftigkeit missachtet, für wenige Stunden. Die Schuldgefühle, die ihn seither quälen, bewahrt er tief in seinem Inneren. Wenige Jahre später lernen Mattia und Alice sich kennen. Magisch und unwiderstehlich ziehen die beiden sich gegenseitig an. Es ist die eigene Einsamkeit, die jeder im anderen wieder erkennt. Eine Einsamkeit, die die beiden auch jetzt nicht loszuwerden scheinen. Alice und Mattia sind wie Primzahlenzwillinge - allein und verloren sind sie sich nahe, aber doch nie nah genug, um sich berühren zu können...
    Originaltitel

    La Solitudine Dei Numeri Primi

    Verleiher NFP
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Italienisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    Die Einsamkeit der Primzahlen (DVD)
    Neu ab 5.49 €
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    Die Einsamkeit der Primzahlen (Blu-ray)
    Neu ab 9.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    Von Jan Görner
    Es war der berühmte deutsche Mathematiker Leopold Kronecker, der sagte, dass Mathematiker die wahren Dichter seien. Allein mit dem Unterschied, dass sie ihre Fantasien auch beweisen müssten. In seinem Roman-Debüt „Die Einsamkeit der Primzahlen" von 2008 stellte der italienische Teilchenphysiker Paolo Giordano mit gerade einmal 26 Jahren unter Beweis, wie spielerisch Fiktion und Naturwissenschaft zur tiefgründigen Erzählungen verwoben werden können. Dass die gleichnamige Bestseller-Verfilmung von Saverio Costanzo („Private") wegen ihrer eigenen Formelhaftigkeit nicht über das Mittelmaß hinaus kommt, fällt da umso negativer auf. Seit einem von ihrem ehrgeizigen Vater verschuldeten Skiunfall humpelt die junge Alice (Arianna Nastro). Von ihren Mitschülern als „Hinkebein" verspottet, entwickelt das junge Mädchen eine Essstörung. Der zermürbende Schulalltag, ein gestörtes Verhältnis zu den un...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Einsamkeit der Primzahlen Trailer DF 2:02
    Die Einsamkeit der Primzahlen Trailer DF
    33 626 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Alba Rohrwacher
    Rolle: Alice Della Rocca
    Luca Marinelli
    Rolle: Mattia Balossino
    Martina Albano
    Rolle: Alice als Kind
    Arianna Nastro
    Rolle: Junge Alice
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Die Einsamkeit der Primzahlen ?
    0 User-Kritik

    Bilder

    Aktuelles

    Venedig: Das Programm für den Wettbewerb steht
    NEWS - Festivals & Preise
    Donnerstag, 29. Juli 2010
    Nachdem schon der Eröffnungsfilm von Darren Aronofsky ("Black Swan") und der Abschlussfilm von Julie Taymor ("The Tempest",...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top