Mein FILMSTARTS
    Fantastic Four
    Fantastic Four
    Starttermin 13. August 2015 (1 Std. 41 Min.)
    Mit Miles Teller, Kate Mara, Michael B. Jordan mehr
    Genres Action, Fantasy
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    1,9 11 Kritiken
    User-Wertung
    2,0 195 Wertungen - 24 Kritiken
    Filmstarts
    1,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Johnny Storm (Michael B. Jordan), seine Schwester Sue (Kate Mara), Reed Richards (Miles Teller) und Ben Grimm (Jamie Bell) sind vier Freunde, die einen Forschungsunfall mit einschneidenden Veränderungen erleben: Nachdem Tüftler und Genie Reed die Grundlagen für das entsprechende Verfahren entwickelt hat, werden die Vier in ein Paralleluniversum teleportiert und verfügen danach über Superkräfte. Storm wird zur menschlichen Fackel, Sue kann unsichtbar werden, Reed seine Gliedmaßen gummiartig verlängern und Grimm verwandelt sich in den klobigen Steinkoloss „Das Ding“. Doch die neuen Fähigkeiten sind keine harmlose Spielerei, sie wecken das Interesse des Militärs – und das des sinisteren Forschers Dr. Victor von Doom (Toby Kebbell), der ausgerechnet in Johnnys und Sues Vater Dr. Franklin Storm (Reg E. Cathey) einen Mentor fand…

    Reboot der "Fantastic Four"-Kinoreihe, basierend auf den Marvel-Comics.
    Originaltitel

    The Fantastic Four

    Verleiher Constantin Film Verleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2015
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 4 Trivias
    Budget US$120.000.000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Fantastic Four (2015)
    Fantastic Four (2015) (DVD)
    Neu ab 3.99 €
    Fantastic Four (2015)
    Fantastic Four (2015) (Blu-ray)
    Neu ab 4.00 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,0
    schlecht
    Fantastic Four
    Von Christoph Petersen
    Es ergibt alles Sinn. Weil Tim Storys „Fantastic Four“ (2005) und seine Fortsetzung „Rise Of The Silver Surfer“ (2007) inzwischen den wenig schmeichelhaften Ruf von übertrieben-bonbonbunten Comic-Fehlschlägen genießen, sollte das Reboot nun unbedingt eine ganz andere Richtung einschlagen: düsterer, realistischer, weniger abgehoben. Gefunden wurde dafür mit Josh Trank auch ein logischer Anführer, immerhin hat der Beinahe-„Star Wars“-Regisseur schon in seinem vielbeachteten Debüt „Chronicle – Wozu bist du fähig?“ gezeigt, wie sich faszinierende Superhelden-Action erden lässt, ohne dass das große Spektakel deshalb zwangsläufig auf der Strecke bleiben muss. Aber nur weil die Neuausrichtung und die Personalentscheidungen Sinn ergeben, ist ein Gelingen noch lange nicht garantiert. Der neue „Fantastic Four“ hat eine dermaßen lange Exposition, dass man nach den ersten 60 tranigen Minuten zuminde...
    Die ganze Kritik lesen
    Fantastic Four Trailer DF 2:33
    Fantastic Four Trailer DF
    21 009 Wiedergaben
    Fantastic Four Trailer (2) DF 2:43
    20 622 Wiedergaben
    Fantastic Four Trailer (3) DF 2:34
    5 431 Wiedergaben
    Fantastic Four Trailer (4) DF 1:30
    Fantastic Four Trailer OV 2:35
    19 738 Wiedergaben
    Fantastic Four Trailer (6) OV 2:18
    2 969 Wiedergaben
    Alle 12 Trailer

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Fantastic Four Videoclip OV 0:45
    Fantastic Four Videoclip OV
    1 581 Wiedergaben
    Fantastic Four Videoclip (2) OV 0:44
    Fantastic Four Videoclip (2) OV
    568 Wiedergaben
    Fantastic Four Featurette (3) OV 1:31
    Fantastic Four Featurette (3) OV
    1 033 Wiedergaben
    Alle 21 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Miles Teller
    Rolle: Reed Richards / Mr. Fantastic
    Kate Mara
    Rolle: Sue Storm / The Invisible Woman
    Michael B. Jordan
    Rolle: Johnny Storm / The Human Torch
    Jamie Bell
    Rolle: Ben Grimm / The Thing
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Justin R.
    Hilfreichste positive Kritik

    von Justin R., am 01/01/2016

    4,0stark
    Der Film hat einen Tollen Cast und ist wirklich sehr unterhaltsam. Die Entstehungsgeschichte ist in meinen Augen sehr ...
    Weiterlesen
    MHaaaain
    Hilfreichste negative Kritik

    von MHaaaain, am 12/09/2015

    0,5katastrophal
    Ich finde der Film hat nicht enttäuscht.Er war genau so schlecht wie ich es erwartet hatte.Einziges Highlight des Films ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    8% (2 Kritiken)
    13% (3 Kritiken)
    50% (12 Kritiken)
    25% (6 Kritiken)
    4% (1 Kritik)
    Deine Meinung zu Fantastic Four ?
    24 User-Kritiken

    Bilder

    55 Bilder

    Wissenswertes

    Reboot

    Josh Tranks „Fantastic Four” kommt zehn Jahre nach der Adaption von „Ride Along“-Regisseur Tim Story in die Kinos und ist ein Reboot. Es gibt noch zwei weitere Verfilmungen des berühmten Marvel-Comics: die Fortsetzung „Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer“ (2007) und den – nicht veröffentlichten – Low-Budget-Film „The Fantastic Four“ (1994). Letzteren ließ Produzent Bernd Eichinger nur drehen, um die Rechte an der Marke zu behalten, sie wäre... Mehr erfahren

    Marvels älteste Helden-Gruppe

    Der erste „Fantastic Four“-Comic erschien 1961. Es war für die Comicschmiede Marvel das erste Mal, dass eine Gruppe Helden im Team arbeitete, bevor 1963 die X-Men und Avengers folgten.

    Fan-Proteste

    In den Comics ist Johnny Storm alias The Human Torch ein Mensch weißer Hautfarbe, aber Josh Trank besetzte ihn in seinem Film mit Michael B. Jordan („Fruitvale Station“), einem schwarzen Schauspieler. Einige Fans störten sich an dieser Abweichung zur Vorlage, manche aus rassistischer Motivation. Jordan nahm mehrmals zu der Kontroverse Stellung. In der Entertainment Weekly schrieb er: „Die Welt ist heute facettenreicher als 1961, als der erste ‚Fa... Mehr erfahren
    4 Trivia

    Aktuelles

    Neue Helden im MCU nach "Avengers: Endgame": Ein "Fantastic Four"-Meisterwerk, aber keine "X-Men"-Filme?
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 31. Mai 2019
    Nach dem Kauf von Fox durch Disney gehören viele klassische Marvel-Helden nun wieder dem Comic-Konzern. Dieser kann sie in...
    Nach "Avengers 4": Sehen wir bald die "Fantastic Four" im MCU?
    NEWS - Im Kino
    Freitag, 17. Mai 2019
    Neue Helden braucht das Land. Nach „Avengers 4: Endgame“ sind viele der Original-Avengers tot, verreist oder im Ruhestand,...
    130 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Joel_480
      Es HÄTTE so geil werden können...Aber 90.000.000€ sind wohl leider auch zum scheitern verurteilt...:/
    • Akkarin D.
      Die Fantastischen 4 ins Kino zu bringen und Erfolg haben, funktioniert nicht wirklich vorallen das Thema Familie und die Streitereien zwischen Ben und Johnny wirken klischeehaft. Ich denke ein Victor van Doom origin wären interessant. er ist einer der Interessantesten Marvel Charaktere. Die Fantastischen 4 werden zwar seine Gegner sein und ihm am ende des Films besiegen, doch wäre dies der Auftakt zu zweiten Teil wo der Film aus der Sicht der Fantastischen Vier gezeigt wird und wie doom sich rächt. Dadurch werden viele Comic Fans ins Kino gehen da es ein völlig andere Ansatz wäre. Zum aktuellen Film leider sind die Schauspieler zu jung vor allen Johnny im Alter von Ben und Reed passt einfach nicht. Susann ist die hübscheste und beliebteste weibliche Frau in den comics somit war die Schauspielerin nicht wirklich die perfekte Wahl. ich meine damit nicht das die Schauspielerin keine hübsche Frau ist nur halt keine Susan storm.
    • MasterOfJokes
      90-minütiger Setup-Film, der auf nicht vorhandenes zusteuert. Dafür gibt es dann ein 5 Minuten langes, unaufwendig eingeführtes "Finale", das keinen Setup bekommt. Die Motivation des Bösewichts ist dabei unergründlich, Dr. Dooms Einführung ist trotzdem die vielleicht stärkste Szene des Films. Fant4stic ist nämlich immer dann ziemlich gut, wenn er seine Horror-Anwandlungen hat - die sind aber eben rar gesät. Ansonsten ist das aber totale Grütze. Auf einen standardmäßige Origins-Anfang folgt erstmal eine Zeit lang gar nichts und dann findet die Ergründung der Kräfte auch noch Off-Screen statt. Eigentlich keine schlechte Idee das ganze Vorgeplänkel zu kürzen, dann doch aber bitte an anderen Stellen.
    • Lukas G.
      Schade um Kate Mara.. sie ist eine sehr tsaentiertr Schsuspielerin und hst es eigentlich nichz verdient in einem scheinbar so schlechtem Film mitzispielen
    • RockYourThoughts
      @FILMSTARTS: habt ihr den Film eigentlich schon gesehen oderwann seht Ihr ihn?! Wie sieht es da mit der Sperrfrist aus, wann dürft ihrdie Kritik veröffentlichen?
    • St W.
      Kann sein das ich irgendwas verpasst habe?Seit wann ist denn Johnny Storm schwarz? Müsste dann nicht seine Schwerster Sue Storm auch schwarz sein?Ich bin davon ausgegangen das man sich an bisherige Filme, Serien oder Comics orientiert.Naja, vielleicht ist ja der nächste Spiderman oder Hulk auch schwarz!
    • Philipp N.
      Es ist mir schnuppe ob Johnby schwarz oder weiß ist, mich nervt dass alles auf teenie getrimmtvzu sein scheint. Ich kann das irgendwie nicht ernst nehmen. ....
    • Mario H.
      Für die Neugierigen und wurden nicht beobachtet seine Filme .. Bitte beobachten Sie den kompletten Film an:
    • sayitaintso
      Witzige Kommentare... NOT! - "Vorlage ignoriert"... vielleicht weil das ein Film und kein Comic ist!!! Oder folgt the Avengers sklavish die Comicbuch Vorlage?- "Besetzung schlecht gewählt"... sind alle top Schauspieler aber wenn Ihnen Jessica Alba lieber ist - HA! - "Seit wann ist The Thing ein so ein Spargeltarzan?"... Ist er hier auch nicht. Ben Grimm wird ein Spargeltarzan, the Thing nicht!- "Jordan passt nicht in diese rolle und es wiederspricht den comics"... wo sind wir dann Tröglitz? Lichtenhagen? Schwarzen und Weißen dürfen nicht Geschwister sein aber superpowers innehaben, ja das geht schon! - "Johnny Storm von einem schwarzen Schauspieler darstellen zu lassen, schmeckt mir irgendwie nicht. Das hat nichts mit Rassismus zu tun"... und wie stehen Sie zu Nick Fury? Schmeckt Ihnen das auch nicht? Das hat leider ALLES mit Rassismus zu tun, weil Ihnen alles WEISSES ok wäre. Und hallo, die sind noch Geschwister also Ihre "Vielzahl von Gags und dramatischen Verwicklungen" funktionieren immer noch!Leute es ist 2015 und wenn euch eine Multi-Kulti Besetzungen in einem Hollywood Blockbuster nicht passt dann holt euch Fackeln und zieht euch in den Osten um!
    • Blond N.
      In welchem Universum leben die Macher eigentlich? Reboot? So ein Schwachsinn, die sollten lieber einen guten Teil 3 machen.Jamie Bell als "The Thing"? Hallo? Seit wann ist "The Thing" ein so ein Spargeltarzan? Und Michael B. Jordan als Jonny Storm, Bruder von Susan Storm? Da passt doch der ganze Cast hinten und vorne nicht. Nee sorry, hier haben ein paar Schwachköpfe einen Reboot gefordert und dann so einen Müll zusammengeschustert. Ab in die Tonne damit! Das wird der Flop des Jahres!
    • Christian M.
      Des Foto Is falsch Die Fackel is a Weissbrot LoL
    Kommentare anzeigen
    Back to Top