Mein FILMSTARTS
30 Minuten oder weniger
facebookTweet
30 Minuten oder weniger
Starttermin 24. November 2011 (1 Std. 23 Min.)
Mit Jesse Eisenberg, Danny McBride, Aziz Ansari mehr
Genres Action, Abenteuer, Komödie
Produktionsländer USA, Kanada, Deutschland
Zum Trailer
Pressekritiken
2,3
User-Wertung
3,0
Filmstarts
2,0
Bewerte und Kommentiere
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Durchschnittswertung meiner Freunde  ?

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 16 freigegeben
Mit seinem langweiligen Pizzaboten-Dasein ist es für Nick (Jesse Eisenberg) vorbei, als er von einem vertrottelten Gangster-Duo (Danny McBride, Nick Swardson) entführt und zu einem Bankraub gezwungen wird. Um ihn zur Kooperation zu bewegen, schnallen die Gangster Nick kurzerhand eine Bombe um, die in neun Stunden hochgeht, wenn er nicht eine Bank ausraubt. Um den Job zu erledigen, bevor er sich eine Kugel einfängt, fleht er seinen einzigen Kumpel Chet (Aziz Ansari) um Beistand an. Doch der ist aktuell nicht gerade besonders gut auf Nick zu sprechen. Im Patronenhagel zwischen Gesetzeshütern und Kriminellen müssen sich die beiden zusammenraufen, um eine Bank auszurauben und damit Nicks Leben zu retten. Kein leichtes Unterfangen zumal sich bald noch ein mexikanischer Killer (Michael Peña) einmischt....
Originaltitel

30 Minutes or Less

Verleiher Sony Pictures Germany
Weitere Details
Produktionsjahr 2011
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget 28 000 000 $
Sprachen Englisch, Deutsch, Spanisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
30 Minutes or Less [DVD] [Region 2] (English audio) by Jesse Eisenberg
30 Minutes or Less [DVD] [Region 2] (English audio) by Jesse Eisenberg (DVD)
Neu ab 38.10 €
30 Minuten oder weniger
30 Minuten oder weniger (DVD)
Neu ab 1.98 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

2,0
lau
30 Minuten oder weniger
Von Robert Cherkowski
In kürzester Zeit hat sich Ruben Fleischers Zombie-Komödie „Zombieland" von 2009 zum Kultfilm entwickelt. Kein großes Wunder, denn das Verhältnis zwischen krudem Humor und grimmigen Schockeffekten stimmt und das sympathische Staraufgebot zeigt sich in guter Form. Seit dieser spaßig-lässigen Zombiejagd hat sich für zwei der Beteiligten einiges geändert: Jesse Eisenberg ist mit David Finchers „Social Network" in die erste Riege amerikanischer Jungstars aufgestiegen und für Ruben Fleischer war „Zombieland" die Visitenkarte, die ihm zum Regie-Job beim stargespickten Großprojekt „Gangster Squad" verhalf. Vor der Arbeit an dieser in den 1940er Jahren angesiedelten Banditenjagd stand für den Filmemacher jedoch noch die kleine Action-Komödie „30 Minuten oder weniger" auf dem Drehplan und auch Eisenberg ist wieder dabei. Ein wenig wirkt die erneute Zusammenarbeit der beiden Hollywood-Aufsteiger w...
Die ganze Kritik lesen
30 Minuten oder weniger Trailer DF 1:53
30 Minuten oder weniger Trailer DF
56 641 Wiedergaben
30 Minuten oder weniger Trailer OV 1:59
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Jesse Eisenberg
Jesse Eisenberg
Rolle: Nick
Danny McBride
Danny McBride
Rolle: Dwayne
Aziz Ansari
Aziz Ansari
Rolle: Chet
Nick Swardson
Nick Swardson
Rolle: Travis
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Reelviews.net
  • Chicago Sun-Times
  • Variety
  • Slant Magazine
  • The Hollywood Reporter
  • Filmcritic.com
6 Pressekritiken

User-Kritiken

MastahOne
Hilfreichste positive Kritik

von MastahOne, am 04/12/2012

4,0stark

Die Filmstartswertung ist ein Witz. Sicher ist das nicht auf dem Niveau von Zombiekand aber doch nah dran. Ich hatte ein... Weiterlesen

BrodiesFilmkritiken
Hilfreichste negative Kritik

von BrodiesFilmkritiken, am 25/07/2017

2,0lau

Immer wieder eine Schande wenn sich überdurchschnittliche Darsteller in unterdurchschnittliche Filme verirren – aber es kommt... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
14% (1 Kritik)
71% (5 Kritiken)
14% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu 30 Minuten oder weniger ?
7 User-Kritiken

Bilder

21 Bilder

Aktuelles

80 gute Post-Credit-Sequenzen, für die sich das Sitzenbleiben lohnt
NEWS - Reportagen
Freitag, 20. März 2015

80 gute Post-Credit-Sequenzen, für die sich das Sitzenbleiben lohnt

Wenn der Abspann rollt, springen viele Kinogänger auf und gehen - nichtsahnend, dass sie noch etwas Lustiges oder sogar Wichtiges...
Zum Kinostart von "Non-Stop": 15 außergewöhnliche Kino-Erpressungen
NEWS - Reportagen
Mittwoch, 12. März 2014

Zum Kinostart von "Non-Stop": 15 außergewöhnliche Kino-Erpressungen

Im Liam-Neeson-Thriller "Non-Stop" droht ein Unbekannter damit, an Bord eines Transatlantikflugs alle 20 Minuten einen der...
10 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • Angelina777

    Leider verrät der Trailer zuviel vom Film,trotzdem nett anschaubar und die Dialoge bilden die Stärke des Filmes.6/10

  • sadasdad asdasdas

    Sorry, Inhalt gibt mal so gar nicht das wieder was ich gesehen habe... z.B. "bevor er sich eine Kugel einfängt, fleht er seinen einzigen Kumpel Chet", dass einer der vertrottelten Gangster ein Bombenspezialist ist und Nick die ferngesteuerte Bombe umschnallt, wird man ja erwähnen dürfen.

  • Rahel76

    Ich bin so wütend:
    Auf Ruben Fleischer, dass er wohl schnelle Kohle machen wollte und völlig freudlos einen Schrottfilm ohne jegliches Gespür für Timing abgeliefert hat;
    auf Jesse Eisenberg, der es wohl nicht mehr nötig hat, ein Script vorher zu lesen und hiermit seine Oscarnominierung vergeigt hat;
    auf diesen total albernen Cast, der nur hysterisch herumblödelt und das wohl witzig findet;
    auf mich, die ich mich mal wieder in eine Sneak verirrt habe und mit Langeweile pur bestraft wurde.
    Man sollte für solche Filme zusätzlich an der Kasse ein Nackenkissen ausgeben. Dann wäre jeder vorgewarnt.

  • Wolfgang M. Schmitt jun.

    Ich kann Rahel76 nur zustimmen. Eine sprachkritische Untersuchung dieses dumm-dreisten Films, über dessen Vülgär- und Fäkalsprache eine geradezu engelsgleiche Ironie schwebt, findet Ihr unter:

Kommentare anzeigen
Back to Top