Mein FILMSTARTS
The Equalizer
Durchschnittswertung
2,3
10 Presse-Titel
  • The Hollywood Reporter
  • Reelviews.net
  • Empire UK
  • Rolling Stone
  • Slant Magazine
  • The Guardian
  • The Guardian
  • Variety
  • Entertainment weekly
  • The Guardian

Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

10 Presse-Kritiken

The Hollywood Reporter

Von Todd McCarthy

Die Russen kommen und Denzel wartet schon auf sie: Dieses zufriedenstellende Update der beliebten Serie aus den 80ern ist der aufregendste, gewalttätigste und sylischste Film dieser Art seit Jahren.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Hollywood Reporter

Reelviews.net

Von James Berardinelli

Das Ende des Films gibt klein bei, indem generische Erwartungen erfüllt werden und der oberflächliche Epilog wirkt gehetzt. Aber insgesamt ist "The Equalizer" erfreulich für alle, die eine Neuinterpretation des Stoffes suchen und nicht ein traditionelles Remake.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Reelviews.net

Empire UK

Von Kim Newman

"The Equalizer" ist zu lang und schwerfällig, aber dieses passable Star-Vehikel bietet mehr als genug rechtschaffene Vergeltung für einen nervenkitzligen Abend mit Denzel.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Empire UK

Rolling Stone

Von Peter Travers

Mit einer Laufzeit von 131 Minuten ist der Film zu lang geraten, aber die Geschichte um die Überführung eines bösen Psycho-Russen ist so herrlich blöd und Denzel so cool, dass man das verschmerzt.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Rolling Stone

Slant Magazine

Von Christopher Gray

Im Gegensatz zu ihrer letzten Zusammenarbeit, dem dichten Psychodrama "Training Day", findet Fuqua in diesem unangenehm an "Taken" und "Man on Fire" erinnernden Brutalo-Thriller nicht den richtigen Weg, um Washingtons Intelligenz und sein Charisma zur Schau zu stellen.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Slant Magazine

The Guardian

Von Paul MacInnes

Denzel Washingtons größte Stärke ist gleichzeitig auch seine größte Schwäche: Er ist so überzeugend darin tougher zu sein als alle anderen, dass es zu keinem Zeitpunkt den Anschein hat, dass er auch nur ansatzweise von seinen Widersachern übermannt werden könnte.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian

The Guardian

Von Mark Kermode

Fuquas lächerlich gewalttätiges Remake der gleichnamigen Serie aus den 80ern hat keine Chance auf einen Preis, abgesehen vielleicht vom "Publikumspreis für unterhaltsam sinnlose Brutalität".

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian

Variety

Von Scott Foundas

Übermäßig lang und dadurch nicht halb so unterhaltsam wie er hätte sein können: "The Equalizer" ist letztlich ein schwerfälliges, unnötig brutales und zumeinst unbefriedigendes Update der Kultserie aus den 80ern.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Variety

Entertainment weekly

Von Joe McGovern

Fuqua und Drehbuchautor Richard Wenk haben aus der Serie einen übermäßig langen und abscheulichen Langweiler gemacht, dessen Gewaltorgien teilweise wie Videomaterial von einem Schlachthof wirkt - und in etwa genauso sehenswert ist.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Entertainment weekly

The Guardian

Von Peter Bradshaw

Etwas zutieftst Hässliches und Strohdummes steckt in Antoine Fuquas albernem Thriller, was selbst den üblicherweise unbändigen Charme und das intelligente Spiel von Washington selbst beschmutzt.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top